Spam- Code


Hallo in die Runde der Wissenden,

ist eine naive Frage, muss sie aber jetzt trotzdem mal stellen.

Manchmal muss eine vorgegebene Zahlen/Buchstabenkombination als Spamschutz wieder gegeben werden. Ich überlege dabei immer, ob angegebene Leerstellen berücksichtigt werden müssen oder nicht.

Z.B. so: a4 fH3 c

Habe soeben zwei Buchungsanfragen an zwei Hotels mit einem solchen Code, die von den Hotels verlangt wurden, ins Ausland senden wollen. Einmal habe ich die Leerstellen berücksichtigt und die E- Mail wurde nicht angenommen. In einem anderen Hotel verhielt sich die Sache genau anders herum.
Wie ist es nun richtig?

Über eine Information darüber würde ich mich freuen.


Bin zwar nicht allwissend, aber meinst du solche Buchstaben/Zahlenkombinationen, die man auch eingeben muss bei Gewinnspielen z.B.? Ich habe immer gedacht, dass die sich nur davon vergewissern, dass es ein menschliches Wesen ist, das sich am Gewinnspiel beteiligt und keine "automatisierte" Teilnehmer/Computerprogramme - weiß nicht recht, wie ich mich ausdrücken soll.
Wenn dem so ist, habe ich bisher keine Leerstelle dazwischen eingegeben und wurde es immer angenommen.
Dass das mit Spamschutz zu tun hat, wäre mir nicht bekannt.


Zitat
Ich habe immer gedacht, dass die sich nur davon vergewissern, dass es ein menschliches Wesen ist, das sich am Gewinnspiel beteiligt und keine "automatisierte" Teilnehmer/Computerprogramme


Zitat
Dass das mit Spamschutz zu tun hat, wäre mir nicht bekannt.


Damit ist wohl dass gleiche gemeint.

Es gab oder gibt die Möglichkeit, das Computer autom. bei vielen Gewinnspielen mitmachen.
Für den Besitzer heißt dass eine höhere Gewinnchance.
Mit dem Code will man verhindern, das autom. eingetragen wird.

Danke für Eure Antworten, Backoefele und Sparfuchs.

Ich denke schon, dass diese Ziffern- Buchstabenkombination die Unternehmen vor Spam- Ketten schützen soll. Schließlich leben viele von ihnen von Onlinebuchungen oder -bestellungen. Wie sollen sie unter vielen Spam- Ketten seriöse Kunden erkennen.

Ich weiß nicht wie es bei Gewinnspielen aussieht, was ich meine sind (meist) bunte Streifen mit kreuz und quer hin gewürfelten kleinen und großen Buchstaben und Ziffern. Die muss man dann in ein vorgegebenes Feld richtig eintragen.

Ja, nur wie ist es richtig? Solange der Text wegen der falschen Eingabe nicht gleich mit weg ist geht es ja noch. Gestern war aber der erste, ziemlich lange, Text weg, weil ich die Leerfelder bei der Wiedergabe berücksichtigt habe. Den neuen Text und auch den Text für das andere Hotel habe ich dann kopiert und mit dem eingetragene. Code wieder eingesetzt.

Das Problem habe ich auch bei manchen Online- Bestellungen. Es gibt auch hier Firmen, die solche Spam- Code verlangen.

Ich wäre froh zu wissen, wie ich es besser machen kann.


Zitat (Sparfuchs @ 30.08.2012 07:46:57)
Damit ist wohl dass gleiche gemeint.


OK .... *schäm*

Die Dinger heisen Captcha - http://de.wikipedia.org/wiki/CAPTCHA

Zitat
Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart

Hallo @DerDieDas,

genau das habe ich gemeint, danke :blumen: .

Nun habe ich wieder was dazu gelernt. Mit den Leerstellen bin ich immer noch nicht weiter. Ich bin aber ein "gebranntes Kind" und kopiere ab sofort alle Mails mit CAPTCHAs, damit mir der manchmal mühsam, weil mit vielen Angaben erstellter Text, nicht über den Jordan geht.



Kostenloser Newsletter