Beschäftigung während des Reisens


Hallo, guten moin zusammen.
Ich wollt euch fragen, mit was ihr euch am Liebsten beschäftigt, wenn ihr auf Reise geht - also, was treibt ihr so während der Fahrt / des Fluges in die wohlverdienten Ferien?

Mein Mann beschäftigt sich da beispielsweise immer mit den Themen Depot, Börse, Konto, Aktien..
als hätte er damit im Geschäft nicht schon genug zu tun ò.ó
Gibt wohl Menschen, die lassen nie ganz von der Arbeit ab.

Also ich für meinen Teil lese gerne ein Buch, wenn ich auf Reisen bin oder eine lange Zugfahrt vor mir habe.


ganz einfach: Sekt bestellen und dann schlafen, schlafen, schlafen.


Mein Mann konzentriert sich aufs Fahren. Liest Hinweisschilder, Straßenkarten, kommentiert das Fahrverhalten von Christkindern und Weihnachtsmännern, die auch außerhalb ihrer eigentlichen Saison unterwegs sind.

Ich beschäftige mich damit nach benutzbaren Toiletten Ausschau zu halten, meine Kaffeekanne auf und zu zu drehen und zwischenddurch meinem GöGa mal Recht zu geben.


Lesen, essen, schlafen.

Lesen: Infos über den Urlaubsort.

Essen: Die Mini-Portionen, die es im Flieger gibt.

Schlafen: Wenn der Sitznachbar keine Überbreite aufweist und fast auf meinem Platz sitzt. Was leider immer wieder vorkommt.


Zitat (varicen @ 16.09.2012 03:25:00)
kommentiert das Fahrverhalten von Christkindern und Weihnachtsmännern, die auch außerhalb ihrer eigentlichen  Saison unterwegs sind.

@varicen: rofl merci

Zitat (varicen @ 16.09.2012 03:25:00)
Mein Mann konzentriert sich aufs Fahren. Liest Hinweisschilder, Straßenkarten, kommentiert das Fahrverhalten von Christkindern und Weihnachtsmännern, die auch außerhalb ihrer eigentlichen Saison unterwegs sind.

Ich beschäftige mich damit nach benutzbaren Toiletten Ausschau zu halten, meine Kaffeekanne auf und zu zu drehen und zwischenddurch meinem GöGa mal Recht zu geben.

rofl

Das ist gut...

Im kann ich leider nicht lesen. Da wird mir sofort schlecht. Also singe ich die meiste Zeit die Songs ausm Autoradio mit und switche die ganze Zeit zwischen den Sendern hin und her. Bis ein Lied kommt, das mir gefällt.

Früher bin ich oft Zug gefahren, dort konnte ich zum Glück lesen. Hab aber trotzdem die meiste Zeit Musik gehört.

Lesen, Videospielen oder Hörbücher hören, das mache ich dann am liebsten, wenn ich selbst lange Strecken fahren muss.


Ich bekomme bei Fahrtantritt meist ein mehrere Seiten starkes Exemplar der Reiseroute, ausgedruckt von irgendeinem Internet-Routenplaner, in die Hand gedrückt und soll den Navi ersetzen. Vielleicht sollte ich doch mal einen zum nächsten Anlass verschenken?
Bin dann praktischerweise auch gleich schuld, wenn Männe sich verfahren hat...


Zitat (Arabärin @ 16.09.2012 11:24:36)
Ich bekomme bei Fahrtantritt meist ein mehrere Seiten starkes Exemplar der Reiseroute, ausgedruckt von irgendeinem Internet-Routenplaner, in die Hand gedrückt und soll den Navi ersetzen. Vielleicht sollte ich doch mal einen zum nächsten Anlass verschenken?
Bin dann praktischerweise auch gleich schuld, wenn Männe sich verfahren hat...

Kommt mir bekannt vor, beim Autofahren ist das auch meine Funktion.

Auf Bahn- und Flugreisen lese ich gerne, höre Musik oder hole mein Skizzenbuch raus und zeichne meine Mitreisenden. (Nicht immer zu deren Vergnügen, wenn sie es überhaupt merken.)

Auf langen Strecken mit dem Auto liebe ich es ebenfalls, zusammen mit meinem Mann ein Hörbuch zu hören, meistens ist es ein guter Krimi, da vergeht die Zeit gleich viel schneller. Man sollte sich nur im Vorfeld über die Länge des Hörbuchs informieren, es kam schon vor, dass wir längst wieder daheim waren, aber noch eine Stunde im Auto saßen, weil wir ja das Ende wissen wollten :D

Achja und man sollte auf jeden Fall zwischen Hörbüchern und Hörspielen unterscheiden. Mein erstes Hörspiel wurde mit klirrendem Glas eingeleitet, ich hätte beinahe eine Vollbremsung gemacht, weil ich dachte, eine Autoscheibe sei gerade zu Bruch gegangen...


Zitat (Corradobinchen @ 16.09.2012 12:10:20)
Auf langen Strecken mit dem Auto liebe ich es ebenfalls, zusammen mit meinem Mann ein Hörbuch zu hören, meistens ist es ein guter Krimi, da vergeht die Zeit gleich viel schneller. Man sollte sich nur im Vorfeld über die Länge des Hörbuchs informieren, es kam schon vor, dass wir längst wieder daheim waren, aber noch eine Stunde im Auto saßen, weil wir ja das Ende wissen wollten :D

Achja und man sollte auf jeden Fall zwischen Hörbüchern und Hörspielen unterscheiden. Mein erstes Hörspiel wurde mit klirrendem Glas eingeleitet, ich hätte beinahe eine Vollbremsung gemacht, weil ich dachte, eine Autoscheibe sei gerade zu Bruch gegangen...

rofl
Ich erinnere mich noch mit Grausen an die Zeit, als die Kinder noch klein waren und im Auto die Benjamin-Blümchen-Hörspiele liefen. Die Lieblingsgeschichte "Otto ist krank" ging mir irgendwann so auf den Senkel, dass ich mir insgeheim wünschte, Otto könnte doch einfach mal sterben... *schäm*

Zitat (Arabärin @ 16.09.2012 11:24:36)
Ich bekomme bei Fahrtantritt meist ein mehrere Seiten starkes Exemplar der Reiseroute, ausgedruckt von irgendeinem Internet-Routenplaner, in die Hand gedrückt und soll den Navi ersetzen. Vielleicht sollte ich doch mal einen zum nächsten Anlass verschenken?
Bin dann praktischerweise auch gleich schuld, wenn Männe sich verfahren hat...

So geht es mir auch.

Das Navi war aber auch nicht die optimale Lösung, GG verweigert sich diesem Teil, seit es uns statt bei einem Restaurant zu einem überdimensionalen Misthaufen führte.Schuld war logischerweise wieder ich :D

Auf längeren Autofahrten lese ich meinem Mann gerne entweder aus der Zeitung oder für-mich-interessante-Beiträge aus einer Frauenzeitschrift vor. Nebengedanke dabei: Habe immer Angst, dass er einschläft, wenn es immer nur geradeaus auf der Autobahn ist, egal .... auch wenn viel Verkehr ist. :pfeifen:


Ich lese, rate Rätsel und höre Musik. Ich verreise meistens nach Deutschland, das bedeutet 5 Stunden FLug. Schlafen kann ich leider nicht im Flugzeug. Gute Musik hilft mir am Besten die Zeit zu überstehen.


Ich kann im Flieger leider nicht schlafen, muss aber öfter geschäftlich Langstrecke fliegen. Seufz. Ich habe dann immer MP3 Player und iPad dabei und lese, höre Musik oder Podcasts und schaue Filme. Manchmal 3 Filme auf einem Flug, dann langts aber auch wieder ;-)

Wenn ich länger Auto fahre, höre ich Musik, podcasts, Hörbücher und im Stau telefoniere ich viel. Oder auch mal garnichts und ich denke einfach nur ;-)

Viele Grüße


Zitat (Arabärin @ 16.09.2012 12:21:22)
Ich erinnere mich noch mit Grausen an die Zeit, als die Kinder noch klein waren und im Auto die Benjamin-Blümchen-Hörspiele liefen.

Ich habe diese Hörspiele geliebt als Kind :wub:
Ich hatte Bibi Blocksberg und Pumuckel ins vielen Folgen. Hab mir sogar vor ein paar Jahren so eine alte Kassette noch mal eingezogen. Ach, das waren herrliche Kindheitserinnerungen :wub: :wub:

Und nun zur Gegenwart:
Bevor wie Kinder hatten, hab ich gelesen, gelesen und nochmals gelesen. Jetzt haben wir 2 Kinder, die beschäftigt werden wollen. Wenn wir mit dem Auto wo hinfahren, fahren wir meist in der Nacht, damit die Kids schlafen (also wieder nix mit lesen) und im Flieger heißt es vorlesen, kleine Spiele spielen, die Kinder mit Knabberzeugs ablenkene usw. :rolleyes:

Wir haben früher jeder einen "Walkmann" (für alle unter 25 - mal bei wikipedia schauen :lol: ) gehabt, die einen hörten musik, die anderen ne kinderkassette. Ich habe mit meiner kleinen schwester auch schon mal "Reisespiele" gemacht.Unter anderem auch Schiffe versenken, nur sie war reisekrank und dann hatte sie auf einmal alle schiffe auf einmal versenkt... rofl rofl
Heute habe ich das handy meines mannes und bilde mich mit "Wer wird Millionär"


Je nach Reiseart, im Auto als Fahrer allein, singe ich laut mit. Mit Fahrgästen oder als Fahrgast, lass ich das lieber und bin still.

Einem Beifahrer der ständig am Radio spielt, würde ich irgendwann auf die Finger hauen.

Im Zug / Flugzeug spiele, lese ich mit dem IPad und höre Musik oder schau Filme.


Ich lese viel, daddel auf dem Handy rum, unterhalte mich mit den Mitreisenden, konzentriere mich auf die Straße, singe lauthals mit der CD mit (sofern ich alleine im Auto unterwegs bin), schlafe,... was man halt so im Auto machen kann.


Das mit den Kinderhörspielen kenne ich auch. Mein Bruder und ich hatten auch ziemlich schnell einen Walkman bekommen, als die Dinger raus kamen. Denn Töröööööö und Co. ging unseren Eltern schon gehörig auf den Sender irgendwann...
Wir haben uns mit Spielen die Langeweile vertrieben, gelesen, anhand der Kennzeichnen gesagt, wo die Autos herkommen (wir hatten im Straßenatlas so eine Übersicht, das war echt interessant).
Papa hat meinem Bruder mal auf der Fahrt nach Jugoslawien erklärt, dass ein Lkw voll ist, wenn das vorletzte Rad unten ist und leer, wenn es oben ist. Daraufhin durfte er sich fast die komplette Fahrt lang anhören "Der ist voll, der ist leer...." Hihi

Heute höre ich gerne Musik, lese leichte Lektüre oder den Reiseführer, mache Kreuzworträtsel oder Sudokus oder schlafe einfach ein Ründchen.

Auf langen Autofahrten hatten wir auch immer Äpfel und Möhren dabei, die wurden dann immer bei Bedarf frisch egschält und geschnitten, so war man auch beschäftigt.


Zitat (Dorie @ 17.09.2012 12:52:43)
Das mit den Kinderhörspielen kenne ich auch. Mein Bruder und ich hatten auch ziemlich schnell einen Walkman bekommen, als die Dinger raus kamen. Denn Töröööööö und Co. ging unseren Eltern schon gehörig auf den Sender irgendwann...

Und weil man immer seine Batterien schonen wollte hat man selbst zurück gespult - mit der Hand..und einem Bleistift.. :D

Man kann aber auch gleich was Nützliches machen :D :

**Link entfernt**

Bearbeitet von Jeanette am 08.10.2012 15:07:11


danke, solia 765. ich dachte schon, ich hätte mich getäuscht, als ich in deinem ersten beitrag etwas über die bechäftigung deines mannes las und keine werbung folgte. das hast du nun ja nachgeholt, und ich habe die gewissheit, dass ich mich nicht getäuscht habe.


Oder Autokennzeichen raten. Wer was weiß, darf es dann verunstalten.

Beispiel: OVL (Oberes Vogtland) ...Ochs vom Land. :lol:


Zitat (seidenloeckchen @ 08.10.2012 15:06:00)
danke, solia 765. ich dachte schon, ich hätte mich getäuscht, als ich in deinem ersten beitrag etwas über die bechäftigung deines mannes las und keine werbung folgte. das hast du nun ja nachgeholt, und ich habe die gewissheit, dass ich mich nicht getäuscht habe.

Ging mir ganz genau so.

Zitat (seidenloeckchen @ 08.10.2012 15:06:00)
danke, solia 765. ich dachte schon, ich hätte mich getäuscht, als ich in deinem ersten beitrag etwas über die bechäftigung deines mannes las und keine werbung folgte. das hast du nun ja nachgeholt, und ich habe die gewissheit, dass ich mich nicht getäuscht habe.

Seidenlöckchen: Wie höflich! :D

@Backoefele: das ist genau meine Geschichte hihi

und im Flugzeug: ich lese, Mann...was wohl---schlafen



Kostenloser Newsletter