Graue Haare natürl. u. wirksam färb. - die Technik: Haare, graue Haare, Haare färben


Hallo zusammen,

in meinem letzten Post hab ich (zugegeben mit Schleichwerbungsalarm) bereits über das Mittel meiner Wahl beim natürlichen Haarefärben berichtet.

Um einem Frag-Mutti-Post mehr gerecht zu werden möchte ich hier über meine Technik schreiben :)

Pflanzenhaarfarben sind sonst, wie ich finde, ziemlich ziemlich unpraktisch bei der Anwendung: Bröckelig, werden schnell hart, gleichmäßiges Auftragen praktisch nicht möglich. Irgendwie wird man das Gefühl nie los, sich einen Kuhfladen in die Haare zu schmieren :)

Ich färbe nun folgendermaßen und bin seit Monaten sehr zufrieden damit:

- Anfangen tut es beim Produkt, das lang nicht so bröselig ist (siehe Schleichwerbungspost)
- Um die Wirkung des Mittels zu verstärken, rühre ich es nicht mit heißem Wasser an, sondern mit Filterkaffee (nein, ist nicht schädlich) und ausgekochten Zwiebelschalen an (nein, stinkt an sich nicht). Beide Gebräue verstärken das von mir so sehr gewünschte Braun.
- Achtung: wer meint, dieses natürliche Färben mit einer pflegenden Haarpackung kombinieren zu können, der irrt: Keine Öle etc. beigeben, weil diese nur verhindern, dass sich die Farbe ums Haar legen kann.
- Ich rühre das ganze Gemisch recht flüssig an (als Vergleich fällt mir nur Joghurtkonsistenz ein)
- Im Friseurbedarf hab ich mir eine Applikatorflasche besorgt, in die ich das Gemisch fülle
- ich wasche meine Haare und nehme dabei wärmeres Wasser als gewohnt. Hintergrund: Die Haare mit kaltem Wasser zu spülen verschließt die Schuppenschicht der Haare, im Umkehrschluss gehe ich davon aus, dass warmes Wasser sie mehr öffnet, und sie dadurch für die Farbe aufnahmefähiger sind. Bitte keine Pfleprodukte etc. verwenden, das verringert die Wirksamkeit der Farbe!
Anschließend trockne ich sie "handtuchtrocken", wie es so schön heißt. Ich mach mir aber nicht mal die Mühe sie zu kämmen, braucht es eigentlich nicht.
- Ich ziehe - wie beim Färben gewohnt - Einweghandschuhe an
- Ich beuge mich kopfüber über die Badewanne bzw. Duschtasse und verteile mithilfe des Applikators den Brei zum Großteil auf meinem Haaransatz. Darauf achten, dass ihr so wenig wie möglich Stellen auslässt.
- dann massiere ich den Brei ähnlich wie ein Shampoo auf der Kophaut ein (ja, das funktioniert tatsächlich!!)
- den Rest der Mischung trage ich auf die Längen auf und versuche diese so gleichmäßig und trotzdem so vorsichtig wie möglich einzumassieren (möchte die Haare ja nicht über die Maßen strapazieren)
- Ich habe ziemlich lange Haare, und dennoch brauche ich für die Prozedur nicht mehr als 10 Minuten.
- Jetzt pack ich die Haare in so eine durchsichtige Plastikhaube mit Gummizug, wie man sie auch gerne bei älteren Ladies beim Fahrradfahren sieht :) Sehr schick
- Darüber ziehe ich eine Wintermütze an. Zum Einen hält das den Kopf halbwegs warm, was das Färben begünstigt, zum Anderen bleibt dann die Soße am Kopf und läuft nicht runter. Ich nehm natürlich zur Sicherheit eine dunkle Kappe, aber meiner Erfahrung nach lässt sich die Pflanzenhaarfarbe immer restlos aus Textilien rauswaschen
- ich lasse die Farbe ca. 2 Stunden einwirken (wenn man zu spät angefangen hat zu färben, kann man das auch mal über Nacht drauf lassen - hat meinen Haaren nicht geschadet)
- dann alles wie gewohnt auswaschen. Bitte allerdings nur Wasser verwenden und höchstens im Anschluss etwas Haaröl für die Spitzen verwenden. Ich hatte trotz des Breis nach dem Auswaschen eigentlich keine Probleme die Haare durchzukämmen (bei so manchem Shampoo ist das anders...)

Viel Erfolg!


Perfekt, das wollten alle wissen ^_^


keine lust romane zu lesen no go :hihi: :schlafen: :schlafen:


pffff... son quatsch;(

wie unständlich doch manche menschen sind;((((


Sille


du sprichst mir aus dem herzen <_< <_<


@Luftbahn: ich gehe da doch lieber zum Friseur und lass die Fachfrau/mann ran.

Ist viel einfacher und erspart mir die Putzerei hinterher. :D


Ich weiß gar nicht was ihr habt.
Ich färbe meine Haare seit ungefähr 15 Jahren mit Henna und finde die Anleitung sehr praktisch (auch wenn ich selbst sie nicht brauche und manches anders mache). Zumindest enthält sie gute Tipps und der Verfasser hat sich sicherlich viel Mühe gemacht.

Sille, von dir als Fachfrau würde ich mich über Tipps zum weniger umständlichen Färben mit Henna sehr freuen.


keke, danke für deine aufbauenden worte!!!

ich würde gerne erfahren, was du anders machst bzw. welches produkt du nimmst - ich bin natürlich immer interessiert daran, das natürliche haarefärben noch zu vereinfachen/verbessern :)


bin mal ehrlich... habe auch mal mit henna gefärbt... ( lange haare) bude sah aus wie sau... ich sah aus wie sau... und von der schweren pampe hatte ich kopf und nackenschmerzen;(

ausserdem deckt der mist kein graues haar ab... nee das war nicht mein....

ich hab wasser mit henna gemischt... draufgepappt und zwei stunden gelassen... den rotwein( irgendwer d´sagte ich soll den da rein machen... ) habe ich lieber getrunken;) rofl

nee mal im ernst... ist nicht meins... und wenn es eben was amoniak freies sein soll... dann lasst euch die haare mit

Inoa

färben...


leider gibt es das noch nicht für so super blondis wie mich;(


Sille


Ok, zur Grauabdeckung kann ich nichts sagen, da ich glaube ich noch keine grauen Haare habe. Ich sehe immer nur den dunkelblonden Ansatz.
Nach 15 Jahren bin ich ziemlich routiniert, so dass eigentlich kaum was auf den Boden tropft und ich nicht schlimmer aussehe als nach dem Färben mit "normaler" Farbe.

Zu meiner Henna-Färberei hab ich hier schon mal was geschrieben, auch wenn das Thema ein anderes war:
Henna / Haare

Mittlerweile bin ich trotz des hohen Preises auf das Henna von LUSH umgestiegen.


Ja, das ist wirklich störend und aufdringlich, wenn hier jemand ungefragt und detailliert seine Erfahrungen teilen will... Was glaubt Luftbahn bloß, was das hier für ein Forum ist?

Eine meiner Freundinnen wird bald 60 und ist schon etwas länger grau als ich - zumindest behauptet sie das. Im Gegensatz zu mir färbt sie, und zwar mit Henna oder Lebensmittelfarben. Ich habe in den letzten 25 Jahren kein einziges graues Haar in ihrer immer sehr adretten, gesund wirkenden, hellbraunen Wolle gesehen und bin daher realtiv sicher, dass man mit Naturfarben das Grau zuverlässig überdecken kann. Falls meine Strähnen mal zu einer einzigen grauen Haube verschmelzen und es doof aussieht, komme ich also gern auf deinen Tipp zurück, Luftbahn!

Bearbeitet von donnawetta am 17.09.2012 09:15:39


:blink: :blink: lebensmittelfarben?????? häää????

kannst du da mal nachfragen was das bringen soll?????



Sille

:ph34r: staune nicht schlecht, was ihr euch alles auf den kopp schmiert...lol


Ich stimme donnawetta in ihrem 1. Abschnitt da zu - wen das Thema interessiert, der wird sich wohl alles durchlesen, habe ich auch getan.

Nur stelle ich in der letzen Zeit des öfteren fest, daß hier im Thread-Bereich reine Tipps gepostet werden. Dann kann es eben vorkommen, daß jemand, der reinschaut, ne individuelle Gebrauchsanleitung für XY...vor Augen hat.
Ich für meinen Teil erwarte hier Fragen/Bitte um Hilfe oder Stellungnahmen zu Themen aller Art.

Also: Hier gibt es auch eine spezielle Seite für Deine Tipps und Anregungen liebe Luftbahn :blumen:
Auch da kann kommentiert werden und so mancher Kommentar ist selbst ein guter Tipp.

Ich denke, daß dort der eine oder andere bissige Kommentar erst gar nicht aufgetaucht wäre, denn bei den Tipps ist man (ich zumindest ;) ) oft froh, wenn sie ins Detail gehen - dadurch also mehr Platz benötigen.

Ist nicht meine Absicht zu schulmeistern, war aber mein erster Gedanke beim Lesen von Luftbahn´s Beitrag.

Allen einen guten Wochenbeginn ! :blumen:


Mein 1. Gedanke, war einkaufen im Naturladen Schwarz
2. Gedanke, geht gar nicht da "Naturfarben" von den wenigsten vertragen werden
(Fertige Farbbildner)
3. Gedanke, für alle die da interessiert sind OK.
Stimme allen Vorschreibern uneingeschränkt zu!
:wub: Alles Liebe und frohe Färberei


Liebe Antworterinnen,

danke für eure Hinweise, dass so ein Tipp im Forum eigentlich unerwünscht ist.
Eigentlich wollte ich meine Beiträge als Tipp bringen, bin - nachdem ich normalerweise eher als passive Zuschauerin bei FragMutti unterwegs bin - im Einstellen nicht so geübt und hab sie deswegen versehentlich im Forum gebracht.

Ich glaub aber, dass es dennoch keinen Grund gibt z.T. so böse zu reagieren, oder?!
Mein Tipp (und dieser schon wieder im Forum): Genießt den heutigen sonnigen Tag doch einfach!

Liebe Grüße


Du bist halt so in's Forum mit dem Thema reingerutscht. Eigentlich doch egal. Ich lese trotzdem interessiert, wenn ich ein Haarthema entdecke. Gerade weil ich mich auch mit den Silberfädchen jetzt beschäftigen muss.

Mein Fusselhaar nimmt mir Henna leider übel. Es wird irgendwie brackig, glanzlos. Bei meiner Schwester sieht es dagegen toll aus. Wie kriegt sie nur den Glanz hin? Sie hat wohl eine andere Haarstruktur.

Mein Mittel zur Zeit ist, alle zwei Monate eine Lage neuer Blondsträhnchen einzubauen. Dafür lasse ich jetzt die Dauerwelle weg (eines geht nur). Ich wäre froh, wenn es auf natürliche Weise ginge - aber nachgeholfen blond geht wohl nur mit Chemie. Trotz Weglassens der Dauerwelle wird mein Haar leider dadurch sehr trocken. Ich merke das beim Frisieren. Komischerweise sieht es trotzdem gut aus. Besser als mit meiner eigenen Straßenhundfarbe.

Vielleicht liest ja unsere Haarkönigin weiter mit und gibt eine Empfehlung hierzu. Ich mag es, wenn ich eine Insiderempfehlung unverhofft bekomme. :D

Auch wenn es, wie schon angeregt, nicht bei den Tipps gelandet ist, es wird trotzdem gelesen, z. B. von mir ;)


Hallo Sille, wie es geht, weiß ich nicht, aber ich kann dir gern die Nummer der Friseurmeisterin geben (sie steht unter dem Artikel in der online-Ausgabe von naturundheilen), die folgendes über Lebensmittelfarben sagt:

"Reine, hochkonzentrierte Farbpigmente umschließen das Haar und regenerieren es gleichzeitig, denn sie sind reich an Proteinen und wirken ohne Alkohol und chemische Aktivatoren. Lebensmittelfarben sind auf bereits gefärbten sowie grauen Haaren anwendbar und das Ergebnis ist sofort sichtbar." (www.naturundheilen.info)


Mischt man die lebensmittelfarben dann um braun zu bekommen (sprich rot und grün)?


Ich schätze, dass es druchaus braune Lebensmittelfarbe gibt, ansonsten ist Mischen ja auch kein Thema.


hmmm, das ist es ja , was ich nicht weiss... mein partner ist ja koch... und der sagt das es braun eben nicht gibt.....
wir haben uns gestern mal unterhalten, und er sagte das sowas färbt wie bolle... vor allem die haut...
was mich an der ganzen sache dann interessiert ist, wie sie dann die farbe von der kopfhaut bekommt??? hmmm

@ ghwenn... wenn strähnen , nur den ansatz... bitte keine blondierung, das macht haare meist stumpf, sondern eine heller ziehende farbe... die habe ich auch gerade wieder auf dem kopp um den ansatz zu färben;)

ausserdem pflegen... und pflegen... und pflegen;)))


Sille

by the way... es gibt auch tönungen, die keine farbe haben... sondern nur als glanz eingesetzt werden....

Color Touch Farbe 0/00

wird gemischt mit 4% h2o2


Zitat (Sille @ 18.09.2012 12:59:12)
@ ghwenn... wenn strähnen , nur den ansatz... bitte keine blondierung, das macht haare meist stumpf, sondern eine heller ziehende farbe... die habe ich auch gerade wieder auf dem kopp um den ansatz zu färben;)

ausserdem pflegen... und pflegen... und pflegen;)))


Sille

by the way... es gibt auch tönungen, die keine farbe haben... sondern nur als glanz eingesetzt werden....

Color Touch  Farbe 0/00

wird gemischt mit 4% h2o2

Hi Sille,

danke für Deine Antwort.
Meine Friseurin nimmt, wie sie sagt, bei mir Farbe. Sie arbeitet immer lagenweise in die Partien ein, die noch nicht gefärbt sind. So, dass ich immer unterschiedliche Haarpartien eingefärbt bekomme. Und im gesamten sieht es nicht "gesträhnt" aus, sondern einheitlich in einer natürlich wirkendenen Farbe. Auf diese Art werde ich natürlich nie wirklich strahlend blond (wie in einem geheimen Wunsch) aber es gibt einen schönen Ton, und die "Silbernen" nimmt man gar nicht mehr wahr.

Deinen Tipp werde ich bei meiner Haarpatin mal anfragen. Schätze, ich werde das erst einmal nicht in Eigenexkursion versuchen. Hört sich gut an.

LG Ghwenn :)

:blumen:

Jetzt hat sich meine Antwort mit Silles Beitrag (den ich zitieren wollte) in einem blauen Feld vermischt, anstatt wie sonst abgesetzt in schwarzer Schrift darunter zu erscheinen.
Das war bei einer PN auch letztens so.
Ich glaube, ich muss meine PC-Einstellungen überprüfen. Ich denke aber, es kommt raus, was ich meinte.
LG


also... das . kamm jeder;)) denn es färbt die haare ja nicht

keine bange ... also;))

Sille



Kostenloser Newsletter