Mattel ruft Kinderspielzeug zurück: Bleihaltige Farben


Hallo Allerseits,

die Ruhr Nachrichten berichtete heute, daß der amerikanische Spielzeugfabrikant Mattel bestimmte Kinderspielzeuge zurückruft, weil bei der Fertigung Blei-haltige Farben verwendet wurden.

Während in den USA verschiedene Produkte betroffen sind, handelt es sich in Deutschland um Spielzeuge in der Form von Sesamstraße-Musikinstrumenten.

Dieser Rückruf ist ernstzunehmen!

Es gibt verschiedene Schwermetall-haltige Farben, die billig herzustellen sind. In Europa werden diejenigen Farben, die aufgrund des Schwermetall-Gehaltes die Gesundheit schädigen können, allgemein schon seit mehreren Jahren zurückgefahren und sind für verschiedene Anwendungen, insbesondere Kinderspielzeug, schlicht verboten. Nach Umgangsrecht sind Blei-Farben bsp. mit dem "Kinderlutschsatz" zu kennzeichnen.

Diese Ächtung der Schwermetall-haltigen Farben erfolgt absolut zu Recht!

Wie dem auch sei: In China ist man da deutlich schmerzloser, und offenbar wurden solche Bleifarben für Kinderspielzeuge verwendet und in die USA und nach Europa exportiert und in Verkehr gebracht.

Sollten Eure Kinder also entsprechendes Spielzeug besitzen, dann solltet Ihr es entsprechend der Rückrufaktion zurückgeben. Bleihaltige Farben sind wirklich schädlich.

Viele Grüße,

H.H.


Das schweift jetzt ein bisschen vom Thema ab und gehört stellenweise vllt. auch in den Kindheitserinnerungenthread... aber mir schoß es eben so durch den Kopf, dass früher (60er, 70er und z.T. auch noch 80er Jahre) die Spielzeuge und auch die Textilien doch eigentlich viel schadstoffbelasteter waren, als heute. Trotzdem kommt es mir so vor, als ob so Sachen wie Allergien, Neurodermitis etc. in der heutigen Zeit viel öfter auftreten, als dass es damals der Fall war.


Ich denke, das liegt unter anderem daran, daß die Kinder heute viel "steriler" aufwachsen als früher.

Bei mir z.B. war es nicht so schlimm, wenn wir mal dreckig ins Bett gingen, wir waren sehr viel draußen und sahen manchmal wirklich sehr ferkelig aus, haben somit auch viele Bakterien etc. mitbekommen. Fläschchen wurden nur normal ausgekocht, nicht doppelt und dreifach sterilisiert und so weiter...

Ich sehe den Vergleich an meiner Kusine und ihrem Bruder, sie wuchsen recht steril auf, Fläschchen immer desinfiziert etc, sie haben beide heute mehr Allergien als wir älteren.


Zitat (Hornblower @ 03.08.2007 11:23:01)
Wie dem auch sei: In China ist man da deutlich schmerzloser, und offenbar wurden solche Bleifarben für Kinderspielzeuge verwendet und in die USA und nach Europa exportiert und in Verkehr gebracht.


Das stimmt allerdings, vor kurzem wurde ja auch Zahnpasta in Europa zurückgerufen (Made in China), die Frostschutzmittel enthielt - sehr gesundheitsschädlich.

Gerade gelesen: Mattel hat gestern die Rückrufaktion erweitert, Infos zu den betroffenen Artikeln hier



Kostenloser Newsletter