Hilfe! Wollläuse auf Drachenbäume


Hallo ihr Lieben,

also ich bin heute mit einem (fast gänzlich) kahlen Drachenbaum zu der Floristin meines Vertrauens gegangen, die mir dann leider mitteilte, dass sich diese Pflanze nicht mehr retten lässt. Grund: Wollläuse.

Sie meinte leider auch, dass diese Läuse jegliche Art Pflanzen befallen, egal welche. :mellow: Zudem wohl leider auch das direkte Umfeld, wie Fensterbrett und die kleinsten Ecken dort. :(

Die Läuse haben die Pflanze schon so arg befallen, dass selbst das Wurzelwerk verkümmert ist. Leider hatte ich aufgrund mangelnder Kenntnisse die Pflanze NUR in Seramis eingetopft und nicht auch zusätzlich in Erde (Asche auf mein Haupt :( ).

Nun ist es auch der Fall, dass sämtliche (!) anderen Drachenbäume auch befallen sind. Das sind noch 5 Stück. Außerdem stehen dort noch ein Feigenkaktus und zwei Yuccas, an denen ich aber so noch nichts erkennen kann.

Die Floristin sagte, dass die Nissen dieser Läuse auch in der Erde abgelegt werden und somit ein "abduschen" nichts bringen würde.

Ich habe mich schon durchs Internet belesen und es sind so viele Tipps, außer Chemie, dabei.

Nun habe ich gelesen, dass Knoblauchzehen (in die Erde gedrückt) helfen sollen. Hat jemand die Erfahrung gemacht, dass Knoblauch tatsächlich hilft?? Oder weiß jemand einen schnelleren Tipp? ich habe die Pflanzen schon seit Jahren und möchte sie nicht aufgeben. Für Hinweise bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße ^_^


Ich würde mich an Deiner Stellen an Wikipedia halten.

Dort wird alles schön erklärt.

Ob Knoblauzehen helfen ist mir nicht bekannt. Da die Kosten nicht allzu hoch sind, kannst sie je nach dem umtopfen und neuer Blumenerde mal rein tun.

Viel Glück.

Labens


Ich bekämpfe Wollläuse so:

einen Liter Wasser , zwei Esslöffel Olivenöl und einen Spritzer Spülmittel in eine Sprühflasche (Pflanze am besten in die Wanne stellen) und die Pflanze damit einnebeln .

Wichtig : die netten Tierchen sitzen ganz oft in den Blattachseln , bei starkem Befall auch unten an den Wurzeln und außem am .


Zitat (Jeanette @ 28.09.2012 07:12:09)
Ich bekämpfe Wollläuse so:

einen Liter Wasser , zwei Esslöffel Olivenöl und einen Spritzer Spülmittel in eine Sprühflasche (Pflanze am besten in die Wanne stellen) und die Pflanze damit einnebeln .

Wichtig : die netten Tierchen sitzen ganz oft in den Blattachseln , bei starkem Befall auch unten an den Wurzeln und außem am Topf .

Und wie lange dauert das dann, bis die Läuse verschwinden? Ist die Mischung für die Wurzeln ungefährlich, oder muss ich diese später abspülen?

Vielen Dank für die Tipps :)

Ich habe das sogar bei Orchideen angewendet . Abgespült habe ich das nicht , ich habe aber auch alles 2x eingesprüht.

Ein paar Tage würde ich schon warten , bis die Pflanzen wieder auf die Fensterbank dürfen . Und dann heißt es eine Weile die Pflanzen beobachten/kontrollieren .


Zitat (Jeanette @ 28.09.2012 17:01:25)
Ich habe das sogar bei Orchideen angewendet . Abgespült habe ich das nicht , ich habe aber auch alles 2x eingesprüht.

Ein paar Tage würde ich schon warten , bis die Pflanzen wieder auf die Fensterbank dürfen . Und dann heißt es eine Weile die Pflanzen beobachten/kontrollieren .

Das klingt ja super. Und in welchem zeitlichen Abstand hast du das etwa eingesprüht? Hast du ein paar Stunden gewartet oder einen Tag oder.... ? Ich weiß, viele Fragen ^_^

Lieben Dank

Ich habe die auf allen Gummibäumen und auch auf Rosen usw .
Da hilft einsprühen mit Pril wasser , am anderen Tag abduschen .
Die weißen - Häufchen - direkt ansprühen und notfalls wiederholen .
Fliegen können die übrigens auch ...



Kostenloser Newsletter