Federbettdecken: Bettdecken mit ´Steg´


Hallo an alle Bettenexperten! :o

Möchte mir eine neue Feder- kaufen. Jetzt hab ich zum ersten (!) Mal in einem Olineshop gesehen, dass es welche mit einem sog. Steg (innen/aussen) gibt. D.h., umlaufend ist die Decke nicht abgeflacht, sondern hat eine Kante, und zwar bis zu 4 cm, abgenäht mit einer Biese.
Könnt Ihr mir noch folgen? Und kann mir jemand von Euch sagen, ob das unangenehm ist, wenn man die Federdecke links und rechts am Körper unter sich einschlägt und beim Seitenliegen unter den Kopf knuddelt?
LG an alle, Cosmiq.


Guten Tag, Federli, willkommen hier bei den Muttis!

Warum sollte der Steg am Federbett unbequem sein oder Dich beim Schlafen-/Zudecken behindern? Es handelt sich bei diesem Steg ja nicht um ein festes, hartes Material, welches in den Inlett-Stoff eingenäht worden ist, sondern der Steg besteht aus dem gleichen Gewebe, aus dem auch der restliche Federbett-Stoffbezug hergestellt ist. Nur die Art und Weise, wie dieser "Einsatz" zwischen Ober- und Unterseite genäht ist - nämlich hochkant und nicht flach zum übrigen Stoff - erweckt den Eindruck, daß es sich bei dem Steg-Material um einen festen und nicht weichen Einsatz handelt.
Also mach Dir keinen Kopf und kauf Dir einfach so eine Zudecke, wenn sie Dir zusagt!


Hallo Murmeltier,

erstmal danke für die nette Begrüßung. :)

Klingt überzeugend, was Du mir rätst. Nur was hältst Du von den 2 Biesen, die den Rand vom Steg (aussen) zieren? Sind die nicht irgendwie lästig, wenn man sie spürt?


Mach Dir keine Sorgen, Federli! Auch die beiden Biesen, mit denen der Stegeinsatz sauber an den Kanten vernäht wurde, sind in keiner Weise fest und deshalb auch überhaupt nicht störend beim Draufliegen! Der Stoff ist so weich und fein, daß Du nichts davon spüren wirst!! Du wirst nichts, aber auch gar nichts von irgendwelchen Kanten beim :schlafen: bemerken! Versprochen :daumenhoch:



Kostenloser Newsletter