FM - Beichtstuhl: Das "11. Gebot" !!!


Hallo ihr Lieben :-)

Angeregt durch die "In und Out" Beiträge kam mir die Idee diesen Beitrag zu eröffnen. Im "In und Out" beichtete wer gegen das 11. Gebot verstoßen zu haben : Sei kein Arsch !!!

Also hast auch gegen dieses "Gebot" verstoßen ? Dem Kind z.B. einen Schokoriegel geklaut heimlich oder ähnliche "böse Dinge" ?

Ich fang mal an ... Ich traf gestern einen Bekannten, den ich absolut nicht ausstehen kann. Er arbeitete bei dieser Sch*** Kälte draußen und ich tat so als wenn er mir leid tun würde. Aber in Gedanken hab ich "gefeiert" und mich tierisch gefreut, das dieser "Ars**" bei dieser Affenkälte draußen arbeiten muss. Er tat mir alles andere als Leid ! Ich bin eigentlich ein sehr Sozial eingestellter Mensch, aber der Kerl ist ... Ich find keine Wörter für dieses Ar***loch !

Also, was habt ihr für Sünden zu beichten ?

Lg, Katjes


Ich ringe gerade um Fassung um nicht unhöflich zu werden !


Ich hab vorhin die letzten MMs aufgegessen. Ist das auch ein Verstoss gegen das 11. Gebot? :ph34r:


Immer nicken, lächeln und Ar.....loch denken. :grinsen:
Hilft mir ungemein in Situationen, in denen ich von Vollpfosten umgeben bin.


@Bazillus09

was sind MMs ? wofür sind sie gut? :rolleyes: :rolleyes:

ich suche immer wohlschmeckende und bekömmliche Hilfsmittel und Rezepte :pfeifen:

Bearbeitet von Lichtfeder am 28.01.2013 07:43:09


Zitat (FlowerPowerPeace @ 27.01.2013 23:06:13)
Ich ringe gerade um Fassung um nicht unhöflich zu werden !

Warum?

Ich hab schon mal meinen Kinder die Süßigkeiten weggefuttert.

Und ich hab mir eingeredet, dass ich das nur gemacht habe um ihnen später mal Karies etc. zu ersparen. :lol:


Threads verhunzen steht übrigens ganz oben auf der Liste dessen, was gegen das 11. Gebot verstößt :nene:

Und jetzt zu meinem aktuellsten Verstoß gegen das 11. Gebot:
Ich habe einem verzogenen Verwandten, der grade vor der ersten Klausurphase seines ersten Unisemesters steht, gewünscht, dass er richtig auf die Schnauze fällt.
Er sitzt auf einem verdammt hohen Ross und schaut auf alle herab, die mal an der Uni oder in der Schule nicht so erfolgreich waren oder denen die gebratenen Tauben nicht so wie ihm in den Hals fliegen.
Wobei er an der Uni noch nichts geleistet hat, außer dass er noch nie zu spät zur Vorlesung gekommen ist.


Gehört Schnecken-Werfen in Nachbar´s Garten auch dazu ? Dann bekenne ich mich.

Klamotten & Schuhe "verschwinden lassen" damit die Teile eeeeendlich in die Tonne können, dazu auch. Es gibt immer eine vernünftige Erklärung, warum wär ich sonst weiblichen Geschlechts... :pfeifen:
Bei meinen Sachen braucht es nicht so viel brachiale Gewalt, da reicht schon eine kleine Bemerkung a la: Du siehst heute so grün im Gesicht aus. Dann trage ich´s rücksichtshalber nur, wenn ich allein bin.

Dem Briefträger den Abkürzungs-Weg über mein Gartenbeet mit Hindernissen "verbauen". Ich hatte (wäre sicher ganz schlimmer Verstoß) auch schon, wenn auch nur kurz, daran gedacht, unsichtbaren Stolperdraht zwischen den Stauden zu spannen. Aber der ansonsten sehr nette Mann steht kurz vor der Rente, so habe ich die Drahtrolle wieder weggeräumt. Außerdem hätte er sicher gewußt...usw... *schäm*. Insofern ist mein Gewissen diesbezüglich noch nicht belastet. Die künstliche Kacke (5 Haufen, gar nicht sooo billig) zählt ja eigentlich nicht, oder ?

Zählen Frisuren-und Figur-Loben :daumenhoch: :o :blink: :P und das Kleid-steht-dir-aber-gut- :P Sagen auch zu den Verstößen gegen Gebot 11 ?


PS: Falls jemand einen wirksamen Tipp betr. Postman hat, sehr gern ! :blumen: Und ja, gesprochen habe ich schon mit ihm drüber, aber er folgt einfach nicht !


Zitat (horizon @ 28.01.2013 11:05:02)
zählen Frisuren-und Figur-Loben :daumenhoch: :o :blink: :P und das Kleid-steht-dir-aber-gut- :P Sagen auch zu den Verstößen gegen Gebot 11 ?

Das hab ich auch schon mehrmals getan :rolleyes:

Zitat (horizon @ 28.01.2013 11:05:02)

Zählen Frisuren-und Figur-Loben :daumenhoch: :o :blink: :P und das Kleid-steht-dir-aber-gut- :P Sagen auch zu den Verstößen gegen Gebot 11 ?

Das ist ein Akt der Mildtätigkeit. Zumindest bei Menschen, die die Wahrheit nicht ertragen können... :rolleyes:

Umgekehrt dann aber auch ?

Unter Männern dann schon eher verbreitet: Durchtrainiert ??? Alles nur Fettmasse bei dem !


Bazillus09 : War der MM gefroren ? :ruege:
Wir trinken den MM meist kellerkalt.
rofl rofl

PS.: Da gab es so komische Gestalten auf dem Laufband, Werbung zwischen HEUTE und Wetterkarte, die standen auf dem Speiseplan statt auf der Gästeliste.
Oder habe ich die Werbung mal wieder nicht richtig betrachtet ? :pfeifen:

Bearbeitet von alter-techniker am 28.01.2013 14:02:52


Zitat (Katjes79 @ 27.01.2013 13:06:06)
Also, was habt ihr für Sünden zu beichten ?

Erstens bin ich nicht katholisch und zweitens bereue ich nichts.

:bäh:

Zitat (Lichtfeder @ 28.01.2013 07:42:26)
@Bazillus09

was sind MMs ? wofür sind sie gut?  :rolleyes:  :rolleyes:

ich suche immer wohlschmeckende und bekömmliche Hilfsmittel und Rezepte  :pfeifen:

Meine waren von Schokolade ummantelte Erdnüsse, helfen gut, um Mann zu ärgern, wenn sie weg sind und machen kurzfristig glücklich, ohne unter das Arzneimittelgesetz zu fallen... :D

@alter-techniker: Super Idee, Alphabet-Essen und -Trinken: MM süffeln und MMs essen. Beides eisgekühlt. :rolleyes:

ah, danke

gute Idee, schmeckt auch besser als Medis,

kannte ich nicht, weil ich keine Werbung schaue, dafür aber FM .... B)


eine Garagennachbarin fegt im Herbst immer das Laub vor IHRER Garage im Garagenhof fein zusammen und läßt den Haufen dann an der Hofwand liegen (statt es zu entsorgen oder ca. 10m weiter in die wilde Botanik zu werfen). Nachdem ich dann nach Hause gekommen bin und in meiner Garage geparkt habe, liegt das Laub komischerweise wieder schön brav dort verteilt, wo es herkam ... keine Ahnung, wie das passieren konnte :pfeifen:


Zitat (Binefant @ 28.01.2013 19:08:54)
liegt das Laub komischerweise wieder schön brav dort verteilt, wo es herkam ... keine Ahnung, wie das passieren konnte :pfeifen:

rofl rofl

Ich habe heute gegen Das "11. Gebot" verstoßen.

Ich kam heute von der Arbeit, saß lesend in der überfüllten Straßenbahn.
Kommt doch so eine alte Babuschka(70+, Gold Gebiss, Kopftuch, Goldschmuck behangen, Klamotten aus dem Luxusladen) mit ca. 7-8 riesigen Einkaufstüten und einem Rentner-Rolls-Royce(Einkaufstrolley) in die schon überfüllte Straßenbahn.
Schaut mich groß an und sagt: "Du stehen auf, ich sitzen muss!"
Ich schaue zurück und sage: "Du weniger einkaufen, Deutsch lernen! Wir dann nochmal drüber reden!" und lese weiter...
weitere Versuche bei anderen Fahrgästen hat sie nicht gestartet, denn es gab für mich zustimmendes Gemurmel :P

PS: so bin ich eigentlich nicht, aber wer Stundenlang durch die Geschäfte kann und mich auf dem falschen Fuß erwischt dem kann auch so was passieren... :pfeifen:


Oh Mann, Nachi, ICH versteh dich ! Aber sowas von verstehen :D !

Nur mittlerweile bieten mir Kids und junge Leute UNGEFRAGT!!! ihren Platz an, ich bin echt erschüttert rofl , aber ich sage "Danke" und setz mich hin rofl rofl .


Nachdem im Peinlichkeiten-Thread die Erinnerung geweckt wurde:

Kollege und ich nach der Arbeit im Blaumann mit dem Kaffee in der Hand am Bahnsteig.
Kommt eine recht ansprechende junge Dame vorbei, rümpft bei unserem Anblick versnobt die Nase, und schaut ein wenig sehr betont zur Seite.

Ich laut zum Kollegen: "Nettes Fahrgestell, aber die Laufmasche hinten wäre mir dann doch schon recht peinlich..."

Sie hat bestimmt fünf Minuten lang verbissen unauffälligst versucht, sich (ohne sich eine Blöße zu geben) nach der nicht vorhandenen Masche umzudrehen.

Köstlich. Wir haben ihr natürlich noch höflichst einen schönen Tag gewünscht, als wir in unseren Zug eingestiegen sind. :ach: B)


Oh... eine Sausack-Bahn-Geschichte!! Hab ich auch eine parat...

Ich sitze derzeit 3 - 4x pro Woche 2x täglich 2 - 3 Stunden in der Bahn. Ich will dabei meine Ruhe haben. Dieses Ansinnen tue ich durch Kopfhörer (mittlerweile extra die große Version, damit man sie auch ja nicht übersieht) und ein Buch/Kindle, das ich mir vors Gesicht halte kund.
Jetzt hat sich neulich so ein besonders mitteilungsbedürtiges Exemplar einer aus dem Leim gegangenen in großgeblümtes Tuch gewandeten Trutsche neben mich gesetzt und wollte mich mit ihrem langweiligen Leben belästigen. Nicht dass meins viel spannender wäre, aber es interessiert mich halt einfach nicht, dass sie auch schon mal ein Buch mit grünem Einband gelesen hat und dass ihr Sohn, der übrigens in Pupsen an der Bö wohnt, sich grade vermehrt hat.
Ich habe sie nicht mal angesehen, aber sie schlabberte einfach weiter vor sich hin und erzählte und erzählte und erzählte. Dabei tatschte sie mich immer am Oberarm an, offenbar um irgendwas zu unterstreichen oder um meine Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Irgendwann hab ich mich zu ihr umgedreht und ihr sehr laut und deutlich folgendes gesagt:

"Sie müssen blind, taub und mit Blödheit geschlagen sein, wenn sie hier seit 30 Minuten auf jemanden einlabern, der Kopfhörer aufhat und sich ersichtlich NICHT führ ihren Scheiß interessiert. Wenn sie sich jetzt einen anderen Platz suchen würden, wär ich ihnen sehr dankbar. Und bitte tun sie ihrem neuen Sitznachbarn und den anderen Mitreisenden den Gefallen und ersparen sie ihm ihr blödsinniges Gelaber."

Ui, was war die schnell weg :)

Bearbeitet von Cambria am 28.01.2013 19:48:03


Das bringt einen ganz schnell runter und auf nötige soziale Distanz. Gut gemacht, Cambria. ;)

Bearbeitet von Ghwenn am 28.01.2013 20:49:04


Cambria, die Trutsche kommt mir bekannt vor :unsure:
Großgeblümt...so ne Art von Magnolie in A-Form ? Trug die denn auch noch einen grünen Filzhut mit Fasanenfeder ? Hätte nicht gedacht, daß die sooo weit rumkommt :D

Jetzt gestehe ich einen klaren 11er, der mir eigentlich gleich hinterher leid tat. Denn es "traf" eine sehr nette Person, manchmal ein wenig nervend, auch an dem Tag, als ich sie auf immer :winkewinke: )... :heul: verprellte.

Urlaubsbekanntschaft: eine Dame aus dem Schwäbischen um die siebzig (nein, nicht die Trutsche von oben ; ) Sie wird wohl nicht mehr am Leben sein, alters- und krankheitsbedingt, vielleicht hab ich damit - siehe unten - sogar "nachgeholfen", was ich nicht hoffen will.
Da wir uns im Urlaub gut verstanden hatten und sie uns viele gute Tipps betr. Sehenswürdigkeiten usw. geben konnte, blieben wir nach dem Urlaub auch weiterhin schriftlich und tel. in Kontakt. Alles soweit ok, nur hatte sie einen anderen Bio-Rythmus was die Tageszeiten betraf, zu denen mein :wub: und ich imstande waren, ein gemütliches Pläuschchen am Telefon abzuhalten. Sprich: sonntags immer so gegen 9 Uhr - morgens !!! Der einzige Tag, wo man ratzen kann bis in die Puppen - und wirklich niemand wagt es, uns ohne triftigen Grund vor dem Mittag zu stören.
Wir hatten damals noch einen Festnetzapparat ohne Ruferkennung und ich war gerade wieder vom Örtchen auf dem Weg ins Bett, als besagte Dame anrief. Bin natürlich ran (man kann ja nie wissen), aber meine Stimme ist erst nach dem 2.-3. Kaffee in Bestform und sie hielt mich wohl für´s Töchterlein. Den Gefallen tat ich ihr gern (Blitzreaktion, irgendwas muß ja gleich richtig funktionieren), danke für die Eingebung...und es gelang mir sogar, mein Morgengekrächze einige Oktaven höher anzusiedeln. Jedenfalls wurde aus einem sonst immer nicht unter 2 Stunden dauernden Gespräch ein rein informelles, in Piepsstimme abgegebenes Statement: Eltern helfen Tante beim Umzug und Renovieren, also leider nicht zuhause. Dauerte keine 2 Minuten, am anderen Ende kurzes Zögern (Schande über mein Haupt *schäm* ) mit dem Hinweis, sie ruft noch einmal an. Dies haben weder wir (ich denke, sie hat ´s durchschaut, also aus Feigheit) noch sie jemals wieder getan und ich hab bis heute ein schlechtes Gewissen deswegen.
Falls evtl. Nachkommen diese Geschichte bekannt vorkommt, bitte ich um Entschuldigung :blumen:
Aber Mensch.... so !!! früh am Sonntag... :unsure:


Ach, da fällt mir gerade ein, dass ich auch Mal gegen das 11te Gebot verstossen habe (kaum zu glauben aber wahr ;) ).

Es muss so Ende der Achziger gewesen sein. Erste eigene Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit drei Parteien, von denen eine Wohnung noch leer stand aber demnächst vermietet wurde. Am Abend war ich mit meinem neuen Freund aus, wir trafen ein paar gute Freunde und es entwickelte sich eine ausgiebige Sauferei :saufen: . Nach Verlassen der Kneipe gingen wir noch mit zu den Freunden und bleiben noch bis fünf Uhr morgens. Reichlich angeschickert wankten wir in meine Wohnung und schliefen auch gleich ein.

Um halb sieben am Sonntag morgen klingelte es Sturm an der Tür. Zuerst wollte ich in meinem immer noch volltrunkenen Zustand gar nicht aufmachen, aber es hätte ja wichtig sein können (man weiß ja nie!), also wackelte ich gottergeben zur Tür (mein Freund spielte einfach tot).
Vor der Tür standen zwei wildfremde Menschen, die in schöner Einträchtigkeit erklärten, dass sie Interesse an der freien Wohnung hätten und sie sich ansehen wollten. Ich starrte die beiden eine zeitlang an, noch nicht der Sprache mächtig, räusperte mich und fragte vorsichtig: "Jetzt? Am Sonntag morgen um halb sieben?" Die beiden strahlten mich an: "Ja, man kann nie früh genug dran sein, wenn man eine Wohnung möchte!" Dieser Ansicht war ich nicht. Ich wurde langsam wach und damit auch stinkwütend über die Unverschämtheit dieser Leute und habe ihnen das auch unmißverständlich und laut klargemacht. Die beiden waren etwas erschrocken: "Aber wir brauchen doch eine Wohnung!" Auf meinen zarten Hinweis, dass ihnen kein Vermieter der Welt am Sonntag noch vor der Morgendämmerung eine Wohnung geben würde, reagierten sie einfach nicht und starrten mich weiter fragend an. Doch man will ja nicht noch unhöflicher sein (die beiden hatten auch überhaupt nicht kapiert, was ich ihnen damit sagen wollte), deshalb gab ich den beiden seufzend die Adresse der Vermieterin, verschwieg jedoch, dass sie Besitzerin zweier ungemein giftiger Dobermänner sei, die Abends immer aus den Zwingern gelassen würden und auf dem Grundstück der Vermieterin frei herumstreunten (die Vermieterin hatte Angst vor Einbrechern und hatte die Hunde als "Anti-Einbrecher-Maßnahme").

Was aus den beiden potentiellen Mietern wurde, habe ich nie erfahren. Sie haben sich nie wieder gemeldet, weder bei mir noch bei der Vermieterin. Vielleicht haben die Dobermänner sie als Frühstück verspeist...


Ich strecke währned des Autofahrens gern mal Kindern die in überholenden Autos sitzen und blöde aus dem Fenster glotzen, die Zunge raus und gucke dann gleich wieder gelangweilt nach vorn, da hat es in anderen Autos schon Tränen gegeben, weil die Kinder das natürlich ihren Eltern erzählen und die nicht glauben wollen, das andere erwachsene Menschen, seriös gekleidet, sowas machen würden.


denza, das ist cool! Ich fahre am übermorgen uber 500 km, dann probiere ich das mal aus :P :D


Zitat (Denza @ 29.01.2013 12:34:32)
Ich strecke währned des Autofahrens gern mal Kindern die in überholenden Autos sitzen und blöde aus dem Fenster glotzen, die Zunge raus

Das ist aber fies :nene:


:P

Denza ... Meine Tanten haben mich als Kind, als noch keine wirkliche Anschnallpflicht für die hinten sitzenden galt, gerne dazu animiert den hinter uns fahrenden die Zunge raus zustrecken oder Grimassen zu schneiden :pfeifen:

Was die netten rusischen Matronen angeht, hier bei mir in der Nachbarschaft wohnen auch ein paar, aber ich muss sagen die sind alle sehr nett ! Manchmal etwas "herzhaft" in ihrem Ton, aber lieb :D

Ich glaube meine eine ältere Nachbarin (Sorte Dauernörglerin) mag mich nicht so sehr, könnte das vielleicht daran liegen das ich 2 Jahre meiner Schulzeit auf die Hauswirtschaftsschule gegangen bin und dort im Unterricht auf gepasst habe ? :pfeifen:


Ich hab als Fahranfänger beim rechts Abbiegen einen Fahrradfahrer übersehen...Es ist nichts passiert aber er war (zu recht) angepisst und hat tierisch geschimpft....Daraufhin hab ich ihm den Mittelfinger gezeigt und deutlich A****loch gesagt :ph34r:

Und wo wir schon dabei sind, das Gewissen zu erleichtern :pfeifen:

Ich habe bis jetzt in allen meinen Beziehungen fremdgeknutscht :ph34r:

Bearbeitet von Mellly am 29.01.2013 14:44:58


Zitat (Cambria @ 28.01.2013 19:46:57)


Irgendwann hab ich mich zu ihr umgedreht und ihr sehr laut und deutlich folgendes gesagt:

"Sie müssen blind, taub und mit Blödheit geschlagen sein, wenn sie hier seit 30 Minuten auf jemanden einlabern, der Kopfhörer aufhat und sich ersichtlich NICHT führ ihren Scheiß interessiert. Wenn sie sich jetzt einen anderen Platz suchen würden, wär ich ihnen sehr dankbar. Und bitte tun sie ihrem neuen Sitznachbarn und den anderen Mitreisenden den Gefallen und ersparen sie ihm ihr blödsinniges Gelaber."

Ui, was war die schnell weg :)

:applaus:

you made my day...

Herrliches Kopfkino :lol:

Mein unergründlicher Futterneid verstösst ständig gegen das 11.Gebot.
Ganz schlimm ist es bei Pommes.
Wenn mein Gegenüber welche auf dem Teller hat und ich nicht,
setze ich geschickt Ablenkungsmanöver ein damit der Pommesverzehrer dann den Kopf nach hinten dreht und ich gnadenlos zuschlagen kann.
:)

Ja, manchmal machen solche Sünden ganze Menschen aus.


Jetzt hat´s mich aus den Socken gehauen!
Nach :ohgrosserbernhard: und Karma gibt´s jetzt auch noch einen FM-Beichtstuhl?
Sorry, sind wir hier in einer Sekte oder was? :blink: :ph34r:

:blumen:


Zitat (Blattlaus @ 29.01.2013 14:58:02)
Jetzt hat´s mich aus den Socken gehauen!
Nach :ohgrosserbernhard: und Karma gibt´s jetzt auch noch einen FM-Beichtstuhl?
Sorry, sind wir hier in einer Sekte oder was? :blink: :ph34r:

:blumen:

Öhm, wie war das noch mit Deinem dieswöchigen Kollektenbeitrag? :pfeifen:

:P

Ich habe nichts zu "beichten" einem Menschen gegenüber.Kein selbsternannter Vermittler zwischen mich und den guten Geistern !
Bekennende Heidin.
Bedauerlicherweise nutzt es nichts sich der Sektensteuer zu entziehen,über Subventionen finanziere ich den gigantischen Betrug ungewollt mit.


Zitat (FlowerPowerPeace @ 30.01.2013 04:24:09)
Ich habe nichts zu "beichten" einem Menschen gegenüber.Kein selbsternannter Vermittler zwischen mich und den guten Geistern !
Bekennende Heidin.
Bedauerlicherweise nutzt es nichts sich der Sektensteuer zu entziehen,über Subventionen finanziere ich den gigantischen Betrug ungewollt mit.

:verwirrt:

:unsure: plus :hmm:


:martinis: ???


Flowerpower, ich bin auch Heidin und dieses soll eigentlich mehr ein kleiner Spaß sein. Ich hab nix gegen die Christen, außer vielleicht gegen so ein paar "ultra orthodoxe" ! Besonders seit dem Vorfall letztens in Köln mit der jungen vergewaltigten Frau <_<


back to topic:

ich habe eben einem Kollegen die Hörmuschel seines Telefons mit Tessa zugeklebt.


Zitat (horizon @ 30.01.2013 13:26:07)
:martinis: ???

:daumenhoch: :augenzwinkern:

Ich verlange von meinen Neffen eine Kussumarmung, wenn ich denen 50 oder 100 Euro zum Geburtstag oder Weihnachten gebe. Bin ich im Club?


@horizon zum Thema Briefträger und 11. Gebot.
Erstelle eine Rechnung über die Wiederherstellung Deines Gartens, stecke ihn in ein Kuvert, klebe ihn zu und passe den Briefträger ab.
Falls Du nur samstags die Zeit dazu hast, schicke Dir selbst eine Postkarte, die dann am Samstag ankommt.
Dann gib ihm diese Rechnung mit einem freundlichen Lächeln und sage:
"Ich habe heute auch mal einen Brief für sie"
Vielleicht hilft das dann


ich gestehe, dass ich die Tatsache, dass ich am Wochenende und an Feiertagen arbeite auch mal dazu ausnutze, nicht bei Umzügen, Renovierungen, Familienfeiervorbereitungen usw. helfen zu müssen :pfeifen: super Ausrede :rolleyes:


Zitat (Ghwenn @ 30.01.2013 19:56:32)
Ich verlange von meinen Neffen eine Kussumarmung, wenn ich denen 50 oder 100 Euro zum Geburtstag oder Weihnachten gebe. Bin ich im Club?

Kussumarmungen finde ich schrecklich. Ich hasse sie.
Kann man anderen regelmäßig etwas schrecklicheres antun als das? Das meinte ich mit Tantenumarmungen.

Meine Neffen sind aber so clever, dass sie das gefakte gerne mitnehmen.

Zitat (Katjes79 @ 30.01.2013 13:53:47)
Flowerpower, ich bin auch Heidin und dieses soll eigentlich mehr ein kleiner Spaß sein. Ich hab nix gegen die Christen, außer vielleicht gegen so ein paar "ultra orthodoxe" ! Besonders seit dem Vorfall letztens in Köln mit der jungen vergewaltigten Frau <_<

Dann mach(t) kleine Spâssschen".
Angesprochene vergewaltigte Frau oder unzählige anderer Opfer werden aber nicht in das Amüsement einsteigen können.

Zitat (FlowerPowerPeace @ 30.01.2013 04:24:09)
Ich habe nichts zu "beichten" einem Menschen gegenüber.Kein selbsternannter Vermittler zwischen mich und den guten Geistern !
Bekennende Heidin.
Bedauerlicherweise nutzt es nichts sich der Sektensteuer zu entziehen,über Subventionen finanziere ich den gigantischen Betrug ungewollt mit.

FlowerPower, hier firmiert der rhread unter "Humor und Skurriles".. Das solltest du viellecht beachten. :blumen:

Zitat (dahlie @ 30.01.2013 23:47:34)
FlowerPower, hier firmiert der rhread unter "Humor und Skurriles".. Das solltest du viellecht beachten. :blumen:

Ich habe Humor,mag skurrile Formen des Ausdrucks.
Bleibt die Frage ob die Thematik in diese Rubrik passt.

LG !

Zitat (Denza @ 29.01.2013 12:34:32)
Ich strecke während des Autofahrens gern mal Kindern die in überholenden Autos sitzen und blöde aus dem Fenster glotzen, die Zunge raus und gucke dann gleich wieder gelangweilt nach vorn

Ouh, das mache ich auch gern!! Auf langen Autofahrten muss man sich ja irgendwie die Zeit vertreiben, oder? :D

Das geht auch prima bei Autobahnbrücken, da steht ja meistens irgendeine Familie, die dann den Fahrern zuwinkt. Als ich vor Jahren mal mit meiner, damals noch kleinen, Tochter den Autofahrern zuwinkte , winkte der Großteil auch zurück, aber einer zeigte uns den Stinkefinger. Also so ein pöser Purche. Frechheit! Also sowas würde ich ja niemals.... ähem räusper... ok weiter.

Eine nette Abwandlung des Zungerausstreckens ist die gezielte Verwirrung von Erwachsenen und älteren Jugendlichen beim Vorbeifahren in der Stadt.
Die Idee entstand durch eine Verwechslung meinerseits, was mir damals recht peinlich war. Ich fuhr an einer Bushaltestelle vorbei und dachte "Ach, da ist ja der xy!" und hupte und winkte. Der Typ schaute mich entgeistert an, ich merkte, oh, das war er ja gar nicht und bin bald in den Erdboden versunken.
Als ich irgendwann später mal mit meiner Tochter (auch da war sie noch klein) durch die Gegend fuhr, kam ich aus Versehen auf die Hupe, da drehten sich an der Bushaltestelle alle fragend um. Da fiel mir meine nette und höchstpeinliche Begrüßung von damals wieder ein.... und ab ging´s :sabber:
Wir fuhren durch den ganzen Ort, hupten und winkten an jeder Bushaltestelle und freuten uns über die irritierten Gesichter der wartenden Menschen :blink: die sich wahrscheinlich noch stundenlang fragten, wer denn das gewesen sein könnte, der da so nett gegrüßt hat.... :winkewinke:

Das mache ich auch heute noch gern, auch, wenn ich alleine unterwegs bin.
Aber mehr Spaß bringt es, wenn ich die Grüßerei mit meiner (mittlerweile ausgewachsenen) Tochter während einer "OKF" (OrtsKontrollFahrt) mache, weil es dann zu erneuten peinlichen Situationen kommen kann, die uns selber treffen. Wenn ich z.B. einen anhupe und meine Tochter entsetzt feststellt "Oh nein, das war doch der yx!!" - der sie natürlich auch erkannt hat. Wir lachen uns dann halbtot - und gehen erst mal eine Pizza essen.

Hach, es kann so schön sein, sich an den einfachen Dingen des Lebens zu erfreuen... :)

Zitat (Phaedra @ 31.01.2013 05:44:56)
winkten an jeder Bushaltestelle und freuten uns über die irritierten Gesichter der wartenden Menschen  :blink:  die sich wahrscheinlich noch stundenlang fragten, wer denn das gewesen sein könnte, der da so nett gegrüßt hat....  :winkewinke:

wildfremde Leute in größeren Orten freundlich grüßen mache ich auch gerne(wenn ich gerade mal Lust drauf habe).
Ist noch ein Überbleibsel aus meiner Internatszeit, da haben wir das mit wachsender Begeisterung gemacht und uns natürlich diebisch gefreut, weil die Leute wohl den ganzen Tag grübeln, wer zum Henker das wohl gewesen sein könnte

A propos Internat, da fällt mir noch was ein:
Damit die Internatsschüler von Verwandten telefonisch erreicht werden konnten, gab es einen extra Apparat in einem Raum, wo zu bestimmten Uhrzeiten immer zwei Internatsschüler Dienst schieben mussten, um Anrufe anzunehmen und dann loszuflitzen und die entsprechenden Schüler ans Telefon zu holen. Das war ein (logischerweise) ungeliebter Dienst, also machten wir gerne folgendes:
Rief jemand an, meldeten wir uns nicht vorschriftsmäßig mit "Internatsgymnasium", sondern sagten so Sachen wie "Katholisches Frauenschwimmbad" oder "Krematorium".
Die Eltern der neuen Schüler legten oft genug schnell auf oder stammelten dann rum, "oh, entschuldigen Sie, da hab ich mich wohl verwählt". :pfeifen:
Die Angehörigen der Internatsschüler, die schon länger da waren, kannten das ja und konterten dann gerne mal, dass sie dann ja ganz richtig wären. :D


Kostenloser Newsletter