Umstellung auf Satellitenempfang


Hallochen,

ich möchte demnächst von Kabel auf Satellit umsteigen - was bedeutet, dass dafür in der Wohnung vom Balkon aus startend Kabel verlegt werden müssen. Ich habe gehört, da gibt es spezielle, damit sich Fenster oder Balkontüre noch schließen lassen? Da der Empfang auch zu Fernseher Nummer zwei gelangen soll, müsste ich das Kabel einmal quer durch die gesamte Wohnung legen ._. Gibt es da elegante Lösungen, damit das Kabel nicht komplett unelegant im Raum herum schwirrt?


Ja, es gibt Kabel, die so flach sind, dass man sie durch Balkontüren oder Fenster führen kann und dabei so stabil sind, dass sie nicht sofort Kabelbruch erleiden, nur weil sie etwas strapaziert werden.
Für den Weg durch die Wohnung würde ich die Kabel hinter der Fußleiste verlegen und - in Absprache mit dem Vermieter - beim Raumwechsel an unauffälligen und ungefährlichen (andere Kabel oder Leitungen!!) Löcher durch die Wand bohren


unser schnurloses Telefon funkt auf derselben Frequenz wie einige Fernsehsender (Satellit)
deshalb können wir manchmal Tele5 und Sport1 nur schauen, wenn wir den Stecker vom Telefon
ziehen

hat zwar nichts mit der Kabeldicke zu tun, aber mit der Abschirmung
nur ein kleiner Hinweis, falls das bei dir auch passieren könnte


Zitat (Arjenjoris @ 11.03.2013 14:04:24)
unser schnurloses Telefon funkt auf derselben Frequenz wie einige Fernsehsender (Satellit)
deshalb können wir manchmal Tele5 und Sport1 nur schauen, wenn wir den Stecker vom Telefon
ziehen

:blink: :blink:
Sachen gibt es :ph34r:

@Sammy: wolltest du dich jetzt lustig machen?

leider hab ich von dem ganzen Technikkram keine Ahnung und wunderte mich, warum nur die beiden Sender nicht funktionierten
und mehrmals bekam ich dann die gleiche Antwort


Wir haben das Problem auch - allerdings zustäzlcih noch mit einigen Sendern aus der ZDF-Familie. Je nach dem ob das Telefon in der Stations steht oder ob es unbenutzt oder benutzt in außerdhalb der Station liegt, ist der Empfang mehr oder weniger kacke. Ausstöpseln haben wir noch nicht versucht, da die dose mit einem Schrank verbaut ist... aber letztlich stört es uns auch nicht großartig, denn wir gucken wenig Fern und beim DVD-Gucken stört das gefunke nicht.


@Cambria: du hast Recht, manchmal betrifft es auch noch mehr Sender
aber wir schauen immer Motorradrennen auf Sport1 (geht bald wieder los) :jupi:
und da müssen wir eben den Stecker ziehen,


Und keiner hat mir das geglaubt. Liegt das Telefon außerhalb der Station ist "Tele 5" weg. Wenn bei "Raumschiff Enterprise" auf einmal das Bild verschwindet, weiß ich, es kommt ein Anruf - noch bevor es klingelt.

Das Telefon habe ich gekauft, weil es angeblich "strahlungsarm" ist. Aber nur, wenn es auf der Station sitzt. Sonst würde es ständig "takten".

Tschuldige Haushaltshelfer, dass ich Dein Thema für eigenen Gesprächsbedarf nutze. Cambria hat ja schon einen guten Tipp gegeben. Das mit den Kabeln hat mich nämlich auch interessiert. Viel Erfolg bei Deinem Vorhaben. :blumen:


das problem mit dect-telefonen ist ansich nix neues.seinerzeit war pro7sat1 auf dieser sat-frequenz 12480mhz.diese sender sind deswegen auf eine andere frequenz gewechselt.
abhilfe schafft gut abgeschirmtes kabel oder eben das telefon in die andere hausecke zu verbannen.


@ dingens .
Auf 12 480 stört mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Telefon.
Der LNB setzt die Frequenz herab.
Daraus ergeben sich mindestens vier Kanäle die gestört werden können.
Vom Oberband / Unterband und horz. / vert.
Der Fehler sind alte, schlecht geschirmte Dosen, Haus- Kabel und die billigst Kabel von der Dose zum Recorder bzw. Fernsehgerät.
:ruege:


Zitat (alter-techniker @ 12.03.2013 00:05:33)
Auf 12 480 stört mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Telefon.
Der LNB setzt die Frequenz herab.

desterwegen steht da auch "satfrequenz".denn ist diese, die da runtergesetzt wird und für dect-telefone interessant ist.

Zitat (alter-techniker)
:ruege:


:ach:

Zitat (Arjenjoris @ 11.03.2013 14:23:36)
@Sammy: wolltest du dich jetzt lustig machen?


Nein, überhaupt nicht!!!!!!!!!! :no:

Ich habe bis jetzt nicht nicht gewusst, dass so etwas möglich ist und hab mich nur gewundert. Also nicht gegen dich gewundert sondern über die Technik :wacko:

Okay, falls wir also ab und an mal einen Sender nicht empfangen, dann hab ich auf jeden Fall eine mögliche Ursache zum Kontrollieren ;-)

Da ich wahrscheinlich nur die nächsten zwei Jahre noch in der aktuellen Wohnung verbringen möchte, sollte das mit dem Kabel verlegen möglichst ohne großes Werkeln an den Wänden etc. geschehen. Das mit dem Kabel hinter der Fußleiste verlegen gestaltet sich daher wahrscheinlich als recht kompliziert, da es sich auch nur um eine Plasteleiste handelt. Gibt es noch weitere Varianten das Kabel möglichst dicht an der Wand verlaufen zu lassen?


Zitat (haushaltshelfer @ 12.03.2013 09:49:56)
Gibt es noch weitere Varianten das Kabel möglichst dicht an der Wand verlaufen zu lassen?

Kommt drauf an, wie hübsch-hässlich es sein darf und welchen Aufwand Du treiben willst: Heisskleber mag ich nicht so, Acryl aus der Kartusche geht und tarnt es etwas, z.B. an der Kante Wand / Decke. Etwas mit Kreppband fixieren, bis es fest ist. Noch besser unter einer Styropor-Deckenleiste verschwinden lassen, die Du auf der Rückseite etwas aushöhlst. Kabel und Styroporleiste dann zusammen mit Acryl ankleben und hinterher mit normaler Wandfarbe überstreichen, damit es nicht so Plastik-mäßig aussieht. Im Baumarkt gibt es auch günstig kleine Kabelkanäle: anschrauben oder kleben, Kabel rein, Deckel drauf...
Bei den Ecken solltest Du etwas aufpassen: das Kabel nur soweit biegen, wie es das einigermaßen freiwillig mitmacht, nicht knicken!

Seit ich 4fach abgeschirmtes Antennenkabel verlegt habe, ist mein TV Empfang glasklar.

Mit den billigen Antennenkabel ist das Bild wirklich bescheiden. Das sieht man aber erst, wenn man mal es gegen ein 4-fach Kabel austauscht.

Diese Kabel bekommt man am günstigsten bei EBay. Bei den Blöd- und Baumärkten sind sie sauteuer, trotz 20 % ausser Tiernahrung.


hab ich gerade gefunden bei ibäh:

T....sat Technikabel1 Fensterdurchführung


Danke für all diese supr Hinweise - da hat sich die Anmeldung hier ja wirklich gelohnt B)

Dass sich manchmal von Beginn an die Investition von etwas mehr Geld lohnt, durfte ich inzwischen auch schon lernen. Dann werde ich mich mal nach diesen 4-fach Superkabel umhören und wegen dem Kabel verlegen nochmal grübeln, welches die beste Variante ist.

Diese Woche kommt dann erstmal der neue Fernseher ins Haus. :D


Wenn es eins von den besseren Telefonen ist, bitte ins Menue gehen. Laut Anleitung.
Eine PIN eingeben und bei einigen auch extra den strahlungsarmen Betrieb wählen.
Der Effekt der gewünscht ist :
Wenn das Telefongespräch beendet ist werden, nach einer Minute, die Sender der Basis und der Mobilteile ausgeschaltet.
Die Leistung beim Telefonat ist nur so groß wie die Entfernung es erfordert.
Nachteil : Wenn ein Anruf reinkommt, werden, mit einem kurzen Pin, die Mobielteile geweckt.
Zum Raustelefonieren muß man diese Minute warten, bis der Ruf rausgeht.
Vorteil ist dabei noch als Zugabe, fremde Mobielteile können nicht über Deine Basisstation telefonieren.
:trösten:


- und nochwas zu den Kabeln: es gibt inzwischen schon mehr als vierfache Schirmung - dünne Schichten Alufolie zusätzlich zum Metallgeflecht. Aber Schirmung ist nicht alles, das kann trotzdem sehr schlechtes Material sein, also etwas auf den Laden achten. Bis ca. 20 Meter gehts vielleicht noch, darüber wirds kritisch, gerade bei HD-Empfang.
Und natürlich die F-Stecker sorgfältig montieren, Anleitungen gibts im Internet.

Bearbeitet von chris35 am 12.03.2013 16:37:20


auf jeden fall auf ausreichende abschirmung (dbzahl) achten. es gibt spezielle kabeldurchführungen, die das kabel nicht brechen lassen.


muss den Thread mal hochschieben:
altbekanntes Thema: Telefon stört TV Sender
nach den am Anfang schon genannten Tele5 und Sport1 verschwanden bei uns immer mehr Sender
z.B. TLC, Disney Channel, Sixx usw.

vor paar Tagen waren auf einmal ZDF, Sat, Pro7 und Kabel gestört, war schon am verzweifeln

jetzt sind plötzlich alle Sender störungsfrei zu sehen
Warum? verstehe ich nicht, auch wenn ich natürlich happy bin
hoffentlich freue ich mich nicht zu früh

die einzige Veränderung: wir haben den Telefonanbieter gewechselt und brauchen das alte Telekom Kabel nicht mehr
aber das ist schon paar Wochen her, kann theoretisch also nicht damit zusammenhängen, oder?


Normalerweise kann das nicht sein.

Möglich wäre, dass in Eurer Nachbarschaft ein nicht zugelassenes elektrisches Gerät betrieben worden ist. Also eines, welches keine FTZ - Nummer besitzt oder eines, welches defekt war. Wird das nun nicht mehr betrieben, gibt es auch keine Störfrequenzen mehr.

Oder Euer Empfangsgerät selber war defekt. Wurde das vielleicht ausgetauscht im Zuge des Wechsels?

Dass Ihr die Telekom-Leitung nicht mehr braucht ist unwarscheinlich, weil in den meisten Gebieten nach wie vor die Telekom die "letzte Meile" besitzt. Nur wenige Anbieter besitzen ein von der Telekom unabhängiges Netz.

Möglich wäre auch, dass irgendwo ein Verteiler der Telekom defekt war und nun repariert worden ist.

Entweder mal den Fachmann fragen oder bei der nächsten Störung mal versuchen, aus dem Freundeskreis eine Satellitenanlage auszuleihen und schauen, ob es dann auch noch Störungen gibt.

Gruß

Highlander


Das alte Kabel mit der Telekomdose benutzen wir nicht mehr. Kabel Deutschland hat vom Keller ein neues Kabel gezogen. Und das verläuft nicht in der Wand zum Wohnzimmer, wo der TV steht.
Ob es was damit zu tun hat, weiß ich nicht.
Allerdings gibt es noch einen 2. TV in der 1. Etage, der, seit wir ihn haben, (Anfang Sept.) tadellos funktionierte. Dieser ist auch weit weg von den Telefonkabeln.

Deshalb denke ich, das die Störung von der Telefonfrequenz stammt.

Das einzige was getauscht wurde ist besagtes Kabel und die Easybox gegen ein Kabelmodem.



Kostenloser Newsletter