Situation auf dem Eiermarkt: - eine Info der Eierfrau ...


Wir mögen Freilandeier und da ich gerne Koche/Backe verbrauche ich einige Eier. Im Bergischen liegt ein Hof mit Freiland/Bodenhaltung den man sich jederzeit anschauen kann und einen höchst gepflegten Eindruck mach (die Hühner ebenso). Alle 14 Tage werden die Eier gebracht, wenn man nicht da ist werden sie vor die Türe gestellt und gezahlt wird dann eben beim nächsten Mal - heute fand ich folgende Info dabei gelegt :

Situation auf dem Eiermarkt

An unsere Kunden,

seit dem 1. Januar 2012 dürfen laut einer Europäischen Richtlinie keine Eier mehr in der klassischen Käfighaltung produziert werde. Weil die Umstellung auf alternative Systeme in einer Vielzahl von EU-Mitgliedstaaten verzögert wurde, herrscht momentan eine akute Knappheit an Eiern. Leider sorgt dieses Defizit für eine Preissteigerung von 10 - 15 % pro Woche.
Da diese Situation für uns nicht langfristig tragbar ist, sind auch wir gezwungen unsere Preise anzupassen :

XL- Bodenhaltung = 27 Cent
L Bodenhaltung = 25 Cent
M Bodenhaltung = 22 Cent

Freiland-Eier = 28 Cent

Wir vermuten dass dieser Zustand nur vorübergehend ist, jedoch durchaus einige Monate dauern kann, weil dann erst die neuen Hühnerstallungen (* Anmerkung meinerseits : wohl die in einigen EU-Mitgliederstaaten ) in Produktion gehen werden.

Wir hoffen auf ihr Verständniss und hoffen baldmöglichst die Preise wieder senken zu können.

Ihre Eierfrauen


NU - mir sind diese Eier das ja wert, ich rief an und sagte ihr das auch. Aber von 22 Cent auf 28 Cent könnte einige Kunden doch er/verschrecken.

Meine Frage an euch wäre nun : " Habt ihr die erwähnten Preiserhöhungen im Handel bemerkt ? "

Und was wird denn im Handel verkauft, wenn hier in D nun Eierknappheit herrscht wegen - verzögerten - Umstellungen der Haltung in anderen EU-Mitgliedstaaten ?

Bearbeitet von MiO am 15.03.2012 19:11:12


Liebe @MiO,

die Preiserhöhung/Knappheit für Eier wurde ja erst kürzlich angekündigt.- Auch die Gründe hierfür.- Ob oder daß die schon teurer wurden, bzw., daß sie knapp werden, konnte ich ehrlich gesagt noch nicht registrieren.- Vielmehr: ich habe nicht darauf geachtet; erst beim nächsten Eierkauf werde ich sensibler auf die Preise achten.- Wie die Supermärkte dann ihre Eierangebote aufrechterhalten wollen, wird ganz sicher wieder irgendeinem Pfiffikus einfallen.- Teurer werden die dann auf jeden Fall.
Nun muß ich noch hinzufügen, daß wir nicht so sehr viele Eier essen/verwenden.- Ich habe vor Jahren mal eine Diät gemacht, in deren Verlauf ich tgl. hartgekochte Eier essen mußte...seitdem habe ich ein gestörtes Verhältnis zu den netten Ovalen von den Hühnern. :blink:


Liebe Grüße...IsiLangmut

:offtopic: : die dicksten Eier, die uns sehr teuer zu stehen kommen, legen die Politiker ja ungehemmt.- Bei denen spielt es auch keine Rolle, ob sie in Freiland- oder Bodenhaltung ihrer Tätigkeit nachkommen ;)


Ich habe im Supermarkt noch nichts von Preiserhöhungen bei Eiern bemerkt.

Hole aber immer die Eier von einem bestimmten Bauernhof aus Freilandhaltung, soweit vorhanden Gr. L, manchmal ist aber auch nur M erhältlich, die sind dann 2 Cent/Ei günstiger.


Also ich hab auch noch keine Erhöhung bemerkt.
Kaufe bei Globus oder Aldi und musste feststellen, das einmal Eier Größe M dann wieder L verkauft werden -zum gleichen Preis.
Nehme immer Eier aus Bodenhaltung, würde aber auch direkt vom Bauern kaufen.

Wenn es so ist wie uns ein Biobauer erzählte ist Freilandhaltung nicht unbedingt besser als drinne.
Er lässt seine Schweine nicht raus, weil sie sehr anfällig gegen Krankheiten sind.
Dann bräuchte man wieder mehr Medikamente.


Da ich grundsätzlich Bioeier kaufe hab ich erst zu Hause auf den Kassenzettel geschaut und war überrascht, das ich für 10 Eier 2,99 € bezahlt habe. Die Preiserhöhung ist auch hier angekommen.

Ich achte übrigens auch darauf keine XL-Eier zu nehmen. Die Hühner werden mit Kraftfutter gemästet und leiden extrem unter dem herauspressen der dicken Dinger!


Meine Eier (zu 90%) kosten pro Stück 20ct, dieser Preis stellt eine Spende unter Freunden fürs Futtergeld der Gockchen dar. Ich würde Preisveränderungen im Handel gar nicht bemerken, da ich viel zu wenig Eier dort kaufe.


Ohhh Schnauf ... "Neid" ... eigene ( Freund) Hühner --- wenn ich die Möglichkeit dazu hätte = Sofort !


Zitat (MiO @ 15.03.2012 23:31:20)
Ohhh Schnauf ... "Neid" ... eigene ( Freund) Hühner --- wenn ich die Möglichkeit  dazu hätte = Sofort !

Vielleicht wäre das etwas für dich... :blumen:

MiO, die Begründung stimmt. Das habe ich im TV gehört. Allerdings
hat der Reporter auch noch das sehr kalte Wetter erwähnt. Ob das stimmt,
weiss ich ja nicht.
Bei uns wurden die Eier bereits verteuert. Ich muss mich noch achten, wieviel genau. Ich schreibe aus der Schweiz,es wird hier so um 10Rappen pro Ei sein. Wir sind ja immer teurer!!!!!!!


Zitat (Kaffee @ 16.03.2012 00:45:47)
Vielleicht wäre das etwas für dich... :blumen:

:D Was es nicht alles gibt !

Aber Leasing (120 Eier für 30 € = 25 Cent pro Ei ) plus Futter und Hege/Pflege machen die Eier nicht gerade preiswerter ;)
Zu wissen gute Eier zu bekommen - und wo diese herkommen - für 20 Cent, sind wirklich ein Freundschaftspreis.
Aber noch ist das letzte Wort über einen ländlichen Altersruhesitz mit genug Platz für allerlei Viehzeug nicht gesprochen :blumen:

Zitat
15 von 27 Staaten haben die Verordnung noch nicht umgesetzt“, so Christiane Riewerts. Unter den Nachzüglern sind Frankreich, Niederlande, Spanien und Polen.


Da sieht man mal wie Europa funktioniert :pfeifen:

Zitat
Deutsche Verbraucher werden vorerst nicht mehr Geld fürs Ei bezahlen müssen. Denn Handel und Lieferanten haben langfristig gültige Verträge abgeschlossen. „Der Abgabepreis wird einmal im Jahr festgeschrieben“, erklärt Christiane Riewerts. Heißt: Preissteigerungen wären frühestens 2013 möglich.

Quelle

das ist gut ;)

allerdings können Produkte mit Ei zum Teil teurer werden :angry:

... und die Käfighaltung-Eier sind im Handel - vielleicht nicht teurer, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass erwähnte Länder von dem Gesetz überrascht wurden ! Bis zum letzten Drücker wird hier Profit gemacht auf Kosten durch mieseste Haltung misshandelter Tiere - und des Endverbrauchers !


Zitat
Seit 1999 läuft in der EU der Countdown für die Käfighaltung. Genug Zeit also, um die Produktion umzustellen, und Deutschland hat die Umstellung auf Boden- und Freilandhaltungseier auch schon vor zwei Jahren vollzogen.

Quelle

Nein war keine Überraschung B)

Zitat (risiko @ 16.03.2012 01:07:33)
MiO, die Begründung stimmt. Das habe ich im TV gehört. Allerdings
hat der Reporter auch noch das sehr kalte Wetter erwähnt. Ob das stimmt,
weiss ich ja nicht.
Bei uns wurden die Eier bereits verteuert. Ich muss mich noch achten, wieviel genau. Ich schreibe aus der Schweiz,es wird hier so um 10Rappen pro Ei sein. Wir sind ja immer teurer!!!!!!!

Hallo Risiko :)

Grüßli in die Schweiz - und ich denke das Freiland/Bodenhaltung in unseren Breitengraden immer kombiniert betrieben wird. Daran kann die "Preisgestaltung" eher nicht liegen.

Dafür, dass man Lebewesen :wub: erspart, in Käfigen sein zu müssen, würde ich persönlich gerne um soviel mehr für Eier bezahlen.
Nur immer zu betonen, dass man Tierfreund ist und Käfighaltung und andere Tierqualen schrecklich findet, aber wenns an den eigenen Geldbeutel geht, aus Prinzip, das Rechnen anzufangen, find ich scheinheilig.
Weil wenn man Wasser predigt mein ich auch, dass man das Weintrinken seinlassen soll!

Viele Menschen sind bereit für soviel unnützes Zeug, Geld auszugeben ... :wacko: :blink:
Das kann ja jeder halten wie er möcht , aber ich persönlich wäre, nur als Beispiel, nicht bereit, dafür dass ich in einem Forum schreiben "darf", 10 €/monatl. zu bezahlen. Für fast 40 Eier, von Hühnern, wo ich sicher sein kann, dass diese ein lebenswertes Leben führen dürfen, hingegen schon und auch gern!

Gehört vllt. nicht zum Thema oder doch: Aber beim Fleisch seh ich das ganz genauso .
Man muss nämlich weder maßlos Fleisch essen , noch andere Dinge .
Und wenn man mehr für etwas bezahlen muss, lernt man es vllt auch automatisch mehr zu schätzen.
Und andere Lebewesen auch. Verdient hätten sie es schon lang :wub: und jeder Schritt in die richtige Richtung, ist zumindest mal ein Anfang.

Bearbeitet von Vogulisli am 16.03.2012 12:29:21


Ihr müsst nur genug kaufen dann werden sie Billiger :lol:

Aktuelle Eierpreise 16.03.2012 natürlich plus 7 % Mehrwertsteuer :lol:


:-))) Mensch Wurst - wenns dich nicht schon gäbe ... Man MÜSSTE dich erfinden ! Aber den Spass mal beiseite : in vielen Bereichen wird Sparsamkeit mit höheren Preisen "" belohnt"" weil Gierkappen ihren Profit nicht gemindert sehen/haben wollen ...

Bearbeitet von MiO am 16.03.2012 20:15:10


Ich bezahle 1,50 für 10 Eier und bekomme sie jeden Donnerstag von einem Hobbyhühnerzüchter geliefert. Immer frisch und unsortiert. Sind große und kleine aber Freilandhaltung.


Besser gehts nicht - vom Erzeuger direkt ! zum Verbraucher zu einem Preis der ohne Handelsspanne auskommt :-)


jette, das ist aber schon super günstig!

Bearbeitet von risiko am 17.03.2012 00:09:45


Bei uns beim Rewe gibt es seit ca. 10 Tagen plötzlich keine Bio-Eier mehr; auch sehr merkwürdig :huh:


Zitat (ohne_name @ 17.03.2012 10:10:58)
Bei uns beim Rewe gibt es seit ca. 10 Tagen plötzlich keine Bio-Eier mehr :huh:

yep, das mit den Bio-Eiern bei REWE ist mir auch aufgefallen... aber schon seit 2-3 Wochen :unsure:

in diesem Zusammenhang gibts ja schon Eier-Tourismus :blink:

Das erklärt, wieso in meinem Rewe vor einigen Tagen ein voller Einkaufswagen reduzierter, noch weit vom MHD entfernter Bio-eier stand... komisch.


Ich kaufe keine Eier im Supermarkt! Zum einen sind die bei unserem REWE im Verhältnis zum Eierhändler auf dem Markt ziemlich teuer und zum anderen sind mir die Eier im Supermarkt oft zu alt!!!

Für 10 Eier Größe L muß ich bei REWE 2,89 € bezahlen, bei meinem Eierhändler auf dem Markt zahle ich für 10 Stück der gleichen Größe (seit 2 Wochen) 2,20 € (vorher 2,-- €). Mein Markthändler garantiert mir, wenn ich es wünsche sogar schriftlich, daß die Eier niemals älter als 3 Tage sind. Im Supermarkt kommt es des öfteren vor, daß die Eier schon bis zu 10 Tage alt sind. Außerdem kann man sehr gut sehen, welches Ei frisch ist, wenn man es aufschlägt. Wenn das Eiklar schön fest ist und nicht fast wie Wasser auseinanderläuft, dann ist es frisch. Eine weitere Möglichkeit der "Frischebestimmung" ergibt sich, wenn man ein rohes Ei in einen Becher Wasser legt. Je weiter oben das Ei schwimmt, um so frischer ist es. Die sich im Ei befindliche Luftblase wird mit zunehmendem Alter immer kleiner, so daß der Auftrieb des Eies im Wasser immer geringer wird.

Murmeltier


Zitat (compensare @ 17.03.2012 10:58:01)
in diesem Zusammenhang gibts ja schon Eier-Tourismus  :blink:

Das gleiche Spiel gabs vor einiger Zeit mit Zucker. Der war zumindest hier für für kürzere Zeit pro Einkauf rationiert. :angry:
04/2011 - Zucker wird rationiert

... oder letzten Dezember wurde die Butter in Norwegen knapp. Was zu Preissteigerungen bis zu einem Faktor 10 führte. Die Norweger haben damals auch im Ausland geplündert. rofl
12/2011 - Butterengpaß in Norwegen


Zitat (compensare @ 18.03.2012 08:14:04)
Augen auf beim Eierkauf  ^_^

rofl

Ich bekomme sie von meiner Arbeitskollegin, die wohnt auf dem Lande und bezahle für 10 Eier noch 1,50€.
Bei uns auf Arbeit ist die 10 er Packung Bodenhaltung von 1,29€ auf 1,49€ und die Bio Eier 6 er Packung von 1.99€ auf 2,49€ gestiegen und das seid letzter Woche.


Also ich hab beim einkaufen noch keine Preis erhöhung der Eier mit bekommen. Müß aber auch sagen das ich die letzten 14 tage keine Eier gekauft habe und von daher nicht drauf geachtet habe. *schäm*


Zitat (daisy83 @ 18.03.2012 13:30:06)
Also ich hab beim einkaufen noch keine Preiserhöhung der Eier mit bekommen.


Ehr das Gegenteil :P

Gerade bei Netto 10 Eier,Größe L aus Kontrollierter Bodenhaltung,
mindestens Haltbar bis 30.3.12 für sage und schreibe 0,59 Cent gesehen.

Da kann man doch nicht Jammern, gleich 20 Stück Eingepackt ;)

Grad heut steht bei uns in der Zeitung, daß die Tschechen nach Deutschland zum Eier kaufen kommen, und die Grenznahen Supermärkte keine Eier mehr haben, weils bei denen so teuer ist.


war gard heut früh hier um die Ecke beim Bauern,
hab wie immer für 10 gaaaanz frische Eier 2 Euros bezahlt.
Grösse ist da meist so wie M ab und an auch mal dicker,ist mir recht so.


Frohe Ostern ...
NRW - inkl. Dioxin - auch in Bio- Eiern.
Keiner kann es erklären, Niemand will wissen woher und Weißnicht wird es wieder herunterreden.
Teurer waren die Eier jedenfalls ( auch Saisonbedingt ) wie der Sprit :blink:

Warten wir auf die nächsten Nachrichten zu unseren Eiern, da bleibt es nicht bei 2-3 Höfen.
Wer auf der Strecke bleibt ist wie immer der Verbraucher !


Zitat (MiO @ 05.04.2012 22:12:30)
NRW - inkl. Dioxin - auch in Bio- Eiern.
Keiner kann es erklären, Niemand will wissen woher und Weißnicht wird es wieder herunterreden.

Warten wir einfach ab, wann die anderen Bundesländer nachziehen. Lange wird es nicht mehr dauern. ;)

Zitat
Teurer waren die Eier jedenfalls ( auch Saisonbedingt ) wie der Sprit  :blink:

Nö. Ich kaufe (konventionelle) Eier seit Wochen für 1,09 €/10 Stück.
Und warum sollte ich Bio kaufen?

Zitat
Warten wir auf die nächsten Nachrichten zu unseren Eiern, da bleibt es nicht bei 2-3 Höfen.

*zustimm * s. o.

Zitat
Wer auf der Strecke bleibt ist wie immer der Verbraucher !

Das bisschen Dioxin in den paar Eiern, die ich so übers Jahr esse...
Viel mehr Gewissensbisse macht mir die Tatsache, dass ich meine Kinder (besten Wissens und Gewissens) über lange Zeit gestillt und damit meine Dioxin-Depots auf sie übertragen habe. Das finde ich wirklich schlimm und das hat mir damals niemand gesagt. :angry:


Edit wünscht dir und allen anderen Usern frohe Ostern zurück. :blumen:

Bearbeitet von Jeannie am 05.04.2012 23:09:18

Zitat (MiO @ 05.04.2012 22:12:30)
Frohe Ostern ...

Sag ich doch :augenzwinkern:

:) Danke @ Wurst - hatte ich noch nicht gelesen :huh:

Gute Frage ! wie 23.000 Bio-Eier pro Tag zustande kommen !

Und klar - wo Bio drauf steht ist auch immer Bio drin .... :wacko:
Ob Gemüse,Obst oder Eier -- so viel kann einfach nicht über Bio produziert werden, was eigentlich jedem klar sein müsste ...

Bearbeitet von MiO am 05.04.2012 23:42:34


@Jeannie

- dito :) :blumen:


Zitat (yuki @ 15.03.2012 22:56:55)
Da ich grundsätzlich Bioeier kaufe hab ich erst zu Hause auf den Kassenzettel geschaut und war überrascht, das ich für 10 Eier 2,99 € bezahlt habe. Die Preiserhöhung ist auch hier angekommen.


Aber sind sie das auch wert??? :unsure:

Bio ist nicht gleich Bio :pfeifen:

Situation auf dem Eiermarkt ist immer noch unklar :unsure:
Und immer noch belastete Eier,keiner weiß warum.

Aber keine akute Gesundheitsgefahr
:rolleyes: :unsure: :pfeifen:


Sie sagen immer, das keine gefahr besteht, egal um was es geht. Nur um uns dann ein paar Wochen später das Gegenteil erzählen.
Ich kauf meine Eier nur beim Bauern im Nachbarort.
Wer das nicht kann dem rate ich, sehr sorfältig auszusuchen. Mehr kann man nicht tun.


Zitat (Billie @ 18.04.2012 20:00:52)
Ich kauf meine Eier nur beim Bauern im Nachbarort.
Wer das nicht kann dem rate ich, sehr sorfältig auszusuchen. Mehr kann man nicht tun.

Wenn sie die Ursache noch nicht kennen, kannst Du auch bei Deinem Bauer um die Ecke Pech haben.

Das ist alles sehr ärgerlich. Hier müßte wirklich mal ein "CSI Hühnerstall" zum Einsatz kommen. ;)

Langsam fühle ich mich verarscht :labern:

Wenn Analysen 23 Tage dauern ob Bio-Eier belastet sind und die Ergebnisse um was genau es sich handelt gibt es erst nächste Woche. B)

Aber gefährlich ist es nicht,man soll die Eier nur nicht essen :lol:
Info :pfeifen:


Tja, da glaubt man, der letzte Skandal ist überstanden, da kommt schon der nächste....natürlich dann, wenn man sich gerade wieder traut, Eier zu essen.
Man kann doch dem Verbraucher nicht zumuten, dass er beim Einkaufen alles bis auf Kleinste kontrolliert, was er in den Wagen packt. Und dann wird der Verbaucher noch gestraft, obwohl er sich halbwegs gesund ernähren will.

Und natürlich kommen solche Skandale meistens, wenn sozusagen Saison ist - bei den Eiern fing es kurz vor Ostern an. Wie lange die schon belastet waren, weiß natürlich keiner.


Zitat (Staubhase @ 05.05.2012 21:29:27)
Wie lange die schon belastet waren, weiß natürlich keiner.

Man weiß ja nicht mal mit was :unsure:

Mir stellt sich auch die Frage: Dioxin-ähnliche PCB,nicht-Dioxin-ähnliche PCB wo ist da wohl der Unterschied?

Gesundheitsgefahr für Verbraucher besteht nicht,warum dann die Rückrufaktion B)

Und täglich grüßt das Murmeltier :unsure:
Aber wo es herkommt weiß immer noch keiner B)

Zitat (wurst @ 21.05.2012 19:43:05)
Und täglich grüßt das Murmeltier :unsure:
Aber wo es herkommt weiß immer noch keiner B)

Würstle, dein Link ist irgendwie vermurkst.... bitte um Korrektur! :blumen::blumen::blumen:

Zitat (Knuddelbärchen @ 21.05.2012 20:58:59)
Würstle, dein Link ist irgendwie vermurkst.... bitte um Korrektur! :blumen: :blumen: :blumen:

Korrektur ;)

Langsam wird es spaßig immer neue Funde,aber keine Erklärungen,auserdem werden Eier mit einen Mindesthaltbarkeitsdatum vom 14. Juni und früher zurückgerufen :verwirrt:
Nein kein Druckfehler steht in mehreren Zeitungen :pfeifen:

z.B.hier :unsure:

Aber eine unmittelbare Gesundheitsgefahr besteht immer noch nicht,sind ja Bioeier :lol:

Bearbeitet von wurst am 20.06.2012 20:10:36


Die aktuellen Nachrichten zeigen auf:
Profit geht über Verbraucherschutz!

http://m.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen...CQ&ved=0CC8QqAI

Und kein Verantwortlicher hat das mitbekommen?
Vollmundige Versprechungen ohne Ergebnis scheint zur Tradition zu werden.
Das Leid der Tiere in Massentierhaltung will der Verbraucher durch den Kauf von Bio und Freilandeiern verhindern und wird,wie die Tiere auch,übelst betrogen!


Zitat
Das Leid der Tiere in Massentierhaltung will der Verbraucher durch den Kauf von Bio und Freilandeiern verhindern und wird,wie die Tiere auch,übelst betrogen!


Was mich wieder einmal in der These bestätigt, das auch wenn der Verbraucher bereit ist mehr zu zahlen, trotzdem aus Profitgier betrogen wird.


Geld regiert die Welt!


Kostenloser Newsletter