Wie viel Einfluss hat die Presse?


Ich grüße euch!
Ich war die letzten Tage krank und hab in der Zeit sehr viel im Netz gehockt und viele Nachrichten gelesen, ich kenne mich zwar nicht so super gut mit der Politik aus, aber es hat sicher jeder von euch bereits von Rakhat Aliyev und seinem Geldwäschenetzwerk & Co gehört. Schließlich redet man von ihm nicht nur in Deutschland oder Österreich, sondern sogar im EU Parlament. Ich will jetzt nicht den ganzen Fall erklären, auf jeden Fall ist es äußerst merkwürdig, dass Aliyev immer noch auf freiem Fuß ist. So, jetzt stelle ich mir eigentlich die Frage, ob die Presse einen Einfluss auf den Fall haben kann, indem sie viel darüber berichtet, wie gerade auch passiert. Wie viel Einfluss hat eigentlich die öffentliche Meinung auf solche Fälle? Was meint ihr? Kann man in so einem heiklen Fall durch die Presse was erreichen? Kennt ihr vielleicht ähnliche Fälle? Ich finde das Thema sehr interessant, ich hoffe, dass ihr Ideen habt, was die Presse alles bewirken kann...


Mal unabhängig vom vorgegebenen Fall, die Medien haben die Macht so oder so ... zu berichten.
Das hângt ab vom politischen Denken bis zur Abgängigkeit diverser "Gönner".
Wie uns "Michel" Politik,Medien u.Religionen am " Nasenring" durch den " Schlamm" ziehen ist bemerkenswert !!!


Alexia, ich denke mal, die Medien können sehr viel bewirken.

Darum hat ja ein Herr Berlusconi ganz viel davon aufgekauft.

Vielen gibt es auch jetzt noch zu denken, dass ausgerechnet die Bildzeitung den Sturz von Wulff ins Rollen gebracht hat.


Wenn ich die "Anklagepunkte" gegen Wulff denen gegenübersetze die uns so tagtäglich (unbemerkt ? ) entgegenspringen ... (•!•)


Auf ängstliche, labile ,nicht selbstdenkende Menschen kann die Presse sicher sogar einen gefährlichen Einfluss haben. Kommt auch drauf an, welche Art von Presse man bevorzugt.


Zitat (Alexia2 @ 27.03.2013 17:11:57)
ich hoffe, dass ihr Ideen habt, was die Presse alles bewirken kann...

Ich denke, die Presse gibt es nicht.
Daher finde ich es essentiell wichtig, sich über die unterschiedlichsten Medien (Prints, TV, online, usw...) zu informieren.
Wer immer nur dieselbe Zeitung liest, wird immer nur dieselbe Meinung zu lesen bekommen.

""Bild dir deine Meinung"" ; :-))


Spannendes Thema, finde ich!

Marie von Ebner-Eschenbach hat gesagt:

„Ihr jubelt über die Macht der Presse – graut euch nie vor ihrer Tyrannei?“

Da ist wohl eine Menge Wahrheit drin. Wenn ich mich so umsehe, findet offenbar Volksverdummung in ganz großem Stil statt und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass da eine gewisse Absicht dahinter steckt.

Gebt dem Mob was, worüber er sich aufregen kann, weil es ja alle machen und er übersieht die wahren – sprich seine eigenen – Probleme!

Das fängt bei der Presse an, geht über Assi-TV bis hin zu den verschiedenen Religionen. Ich will damit auch niemandem zu nahe treten, bin eigentlich sehr tolerant. Man darf nur nicht versuchen, mir eine Meinung, Glauben, Geschmack, was auch immer, aufs Auge zu drücken!


cool, ich finde, ihr habt alle Recht! Natürlich soll man nicht immer nur eine Zeitung lesen, aber wenn es um den genannten Fall geht, liest man darüber nicht nur in einer Zeitung, sondern in vielen gleichzeitig. Ich frage mich nur, ob so ein Wirbel um den Aliyev, der vielleicht zwei Wochen dauert, wirklich was bewirken kann?

Ich bin froh darüber, dass wir in einem Land leben, in dem man die Pressefreiheit mehr oder weniger genießen kann, trotzdem gibt es Zeitungen, die bestimmte Richtung gehen - ich will damit sagen, dass die parteiisch sind.

Deswegen stimme ich dir PapaMajo zu, dass man sich von den Medien nicht beeinflussen lassen soll, andererseits kriegen wir die brennenden Infos über die Korruptionsfälle, Morde & Co nur durch die Presse. Ohne Medien wären wir doch alle aufgeschmießen...


Ich finde schon, dass Lärm um eine Sache im Endeffekt etwas bewirkt. Zumindest vergisst man das nicht und im besten Fall wird ein Bewusstsein für die Sache geschaffen. Das ist ja auch genau das was die Witwen der beiden ermordeten jBankmanager mit ihrem Tagdyr-Verein schaffen wollen. Dadurch dass sie sich darum kümmern, dass das Thema heiß bleibt, ist die Politik gezwungen, diesen Aliyev doch noch vor Gericht zu bringen. Find ich gut, denn Gerchtigkeit muss sein.


Zitat (PapaMajo @ 28.03.2013 09:43:21)
Spannendes Thema, finde ich!

Marie von Ebner-Eschenbach hat gesagt:

„Ihr jubelt über die Macht der Presse – graut euch nie vor ihrer Tyrannei?“

Da ist wohl eine Menge Wahrheit drin. Wenn ich mich so umsehe, findet offenbar Volksverdummung in ganz großem Stil statt und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass da eine gewisse Absicht dahinter steckt.

Gebt dem Mob was, worüber er sich aufregen kann, weil es ja alle machen und er übersieht die wahren – sprich seine eigenen – Probleme!

Das fängt bei der Presse an, geht über Assi-TV bis hin zu den verschiedenen Religionen. Ich will damit auch niemandem zu nahe treten, bin eigentlich sehr tolerant. Man darf nur nicht versuchen, mir eine Meinung, Glauben, Geschmack, was auch immer, aufs Auge zu drücken!

@ PapaMajo
Da bin ich " mit dir " unterwegs" :-)

Insbesondere in den letzten Tagen war es interessant die Presse zu beobachten und zu unterscheiden !!
Gerade in D geht's verstärkt in den Wahl"kampf". ;-)
Aber, wer suchet,der findet auch noch Information-Presse ohne --- Partei-Presse;-)

Es lebe die Presse-Meinungsfreiheit !!
Wurde hart erkämpft und oft genug verraten. :-(

Na ja, so streng würde ich das nicht sehen. Klar gibt es die eine oder andere Zeitung, die rot oder schwarz oder grün ist, trotzdem soll man es nicht verallgemeinern. Es gibt immer noch genug Zeitungen, Zeitschriften, Online Medien, die dann doch objektiv (denke ich zumindest!) bleiben. Schließlich will die Presse von was leben und wenn die nur auf einer Hochzeit tanzen würden, würden sie sicher alle pleite gehen. So ist zumindest meine Meinung, obwohl ich mich manchmal selber frage, wieso die eine oder andere Zeitung den oder den anderen Artikel veröffentlicht hat. Aliyev wird z.B. auch nicht in jeder Zeitung erwähnt, zumindest nicht in Deutschland, aber in Österreich schon. Aber allgemein gesehen sehe ich das richtig, dass ihr alle der Meinung seid, dass die Presse doch in so einem Fall was bewirken kann, oder? :P


In den höheren Schulen wird eh schon früh genug begonnen die Schüler darauf hinzuweisen, dass bestimmte Zeitungen einfach nicht zu lesen sind. Krone ist zB so eine. Uns wurde damals immer propagiert den Standard, die Presse oder Profil zu lesen, wer anderes liest ist selber Schuld. So halte ich es eigentlich bis jetzt. Auch diese Gratiszeitungen, die es bei uns in Österreich gratis an den U-Bahnstationen gibt, les ich nicht.

Leider muss ich aber auch sagen, dass ich nur seltens wirklich objektive Nachrichten sehe. Das beste Beispiel ist der Begriff "Terrorist" und für den er verwendet wird. Es sind immer die vermeintlichen Feinde, die so bezeichnet werden. Wenn jedoch die anderen genau das gleiche tun, dann findet man andere Bezeichnungen für sie, wie "Vergeltungsschlag", "Freiheitskämpfer", "Zivilisten, die ein Gebäude in die Luft gejagt haben" usw. Leider.



Kostenloser Newsletter