Anschaffung eines Pürierstabs: Was sollte man beacheten?


Hallo Allerseits,

wir spielen mir dem Gedanken, uns einen Pürierstab zuzulegen. Nun gibt es da ja eine Unmenge an Varianten: Teure, billige, mit Topf, ohne Topf, scwimmfähige, nicht schwimmfähige, rote, nicht rote...


Welche Erfahrungen habt Ihr bereits mit diesen Geräten gemacht? Worauf sollte man beim Kauf achten?

Viele Grüße,

H.H.


Wenn du viel Tomaten pürieren willst, ist ein roter einem weißen vorzuziehen, weil das Weiß von den Tomaten verfärbt wereden kann, wenn man nicht aufpasst.
Oder vorher kurz einölen (SPEISE-ÖL o.ä.), nachher nochmal einölen und dann abwaschen.

(Ernstgemeint)


Ich hab einen den ich in meinen Krups 3 Mix schrauben kann.
Ist für meine Zwecke völlig ausreichend.


Da wir unseren Pürierstab (BRA.., einfach nur mit 3 Stufen) schon fast 10 Jahre haben, kann ich über den derzeitigen Pürierstabmarkt nix sagen. :unsure:

Aber ich kann Dir grundsätzlich dazu raten. :yes:


Wir besitzen den ESG-Zauberstab und der ist vom Feinsten. Er hat zwar a bisserl mehr gekostet, ist aber sein Geld wert. Ein befreundeter Koch hat ihn uns empfohlen.

Evi


Unser Pürierstab ist schon seit 15 Jahren treuer Begleiter. Müsste ich wieder einen kaufen, wäre dieser nicht aus Kunststoff sondern aus Metall. Damit kannste auch mal bedenkenlos in einem heißen Topf hantieren. Stufenlose Drehzahlregulierung wäre auch nicht schlecht. Dieser kleine Helfer gehört zu den Elektrogeräten die ich nicht missen möchte.


Auch bei uns gehört der Pürierstab zum Leben. Hab damals einen ganz einfachen von Philips geholt. Der ist unkaputtbar, nimmt nichts übel und funzt bestens. :D


Ich habe mal versucht, mit einem Mixer zu pürieren. Ich konnte gerade noch so eine ziemliche Sauerei verhindern, indem ich meine Hand über den Becher hielt. Besteht die Gefahr auch beim Pürierstab?

Sollte man ihn in einem "geschlossenen" Becher handhaben?

Wenn ich die Antworten bisher richtig interpretiert habe, geht die Tendenz zu "einfach, nicht schwimmfähig reicht aus", oder?

Wichtige Merkmale sind also:

Metall
Stufenlos einstellbar
rot ;-)

Danke für Eure Tipps,

H.H.


Ich habe einen Zauberstab. Boah, ichglaub der ist auch schon 20 Jahre alt. Jedenfalls nehme ich zum Pürieren oder so eine Schüssel mit möglichst hohem Rand und geringem Durchmesser. Ein Litermaß geht z.B. gut. Dann spritzt es am wenigsten raus. :D Ich habe keine andere Küchenmaschine. Der Stab muss bei mir auch zum Rühren oder Sahneschlagen oder so herhalten.


*gg ich hab nen weißen ! War mal so`n Billigteil! Und nu issa orange !!!

(hab den immer zum Karrottenmachen genommen *sfg)

Bin immer noch zufrieden ! egal, ob ich im Topf selber püriere...oder so einen hohen nehme... *g auf die Konsistenz der Masse kommt es an!!!!
Hat es zu dolle gespritzt, hab ich Milch zugefügt-Ruhe war!

Das man so`n Teil nicht "mitkocht" is doch wohl klar...also warum mehr Geld ausgeben für Metall???? Und *gg immer überlegen , ob man das Ding hinterher dann auch noch gebraucht..... (oft)


hi

wenn ein pürierstab dann den esge zauberstab

ABER: Die 200 Watt Edition (in normalen Läden nicht erhältlich)
ESGE 200W

Weil das ist die Gastro Qualität und der hat ordentlich Wumms :wub:
Unserer hat glaub 140 Watt oder so und ist manchmal etwas schwach.

MfG

GB


ich muss mal eine doofe Frage stellen: Wofür benutzt man einen Pürierstab ? Ich ahbe einen, der leigt seit Jahren in der Schublade udn verottet weil ich nciht wüsste, wofür ich ihn nehmen sollte...


zum pürieren ;)

z.b. tomatensoße oder apfelbrei


:huh:

Dann sollte ich ihn doch verschenken.



Zitat
Der ESGE - Zauberstab GASTRO 200 ist der Stabmixer für höchste Ansprüche schlechthin. Dieser Pürierstab gehört in die Profiküche; denn für Mengen unter einem Liter ist dieses Gerät nicht gut geeignet. Dafür gibt es kleinere Zauberstäbe, wie z.B. das Modell 122 mit 140 Watt. Wenn Sie aber große Mengen verarbeiten wollen, dann gibt es eigentlich nur eine Wahl. Für Mengen bis zu 20 Litern bei einer Eintauchtiefe von ca. 25 cm ist das hier angebotene Gerät unerreicht.


Also bei aller Liebe für Küchengeräte in Profiqualität, aber ich hab noch nie 20Liter pürieren müssen. Und wenns unter 1Liter nicht mehr so hinhaut, dann wäre das Dingen für mich nicht brauchbar. Im "Normalhaushalt" ist die zu pürierende Menge doch wohl eher im Bereich von 1/2 bis 1 Liter angesiedelt.
Ich hab einen für 20 Euronen von Braun und bin vollstens zufrieden damit.

Liebe Grüße
Landi

wenn man ne schöne bratensosse hat, dann kann man das anbratgemüse (karotten, wurzelwerk) mit dem stab pürieren und so gleich die sosse etwas andicken.

oder du nimmst obst und pürierst es - dann milch dazu und du hast deine eigene fruchtmilch. bzw. mit eis hast du dessertsosse.

ich hab auch schon camembert mit zwiebeln zermatscht und etwas gewürze dran, das sollte ne abwandlung von "obatzda" sein.

also wenn man seinen pürierstab mag, dann nimmt man ihn gerne, murphy, du kommst auch gut ohne durch's leben B)


ok...nachdem ich das alles gelesen habe, werde ich ihn tatsächlich verschenken da ich keine der Dinge mache, die man damit machen kann.


Hi!

Nachdem sich mein Krups Pürierstabaufsatz aus Plaste für den Mixer in Wohlgefallen aufgelöst hat hab ich mir den Rolls Royce in Edelstahlausführung vom großen B zugelegt. Der hat brontale 600Watt, zwei Einstellmöglichkeiten (1x volle Power, 1x stufenlos regelbar) und kriegt so ziemlich alles klein was ihm vor die Klingen kommt.Dabei ist der Ansaugtrichter um die Klingen so konstruiert daß einem das Püriergut nicht um die Ohren spritzen kann womit die lästige Umfüllerei in einen hohen Rührbecher entfällt und man auch mal fix das Gemüse auf dem Boden eines Bräters zu einer Sauce pürieren kann ohne daß man danach die Küche putzen muß. Das habe ich bei dem Krupsteil immer schmerzlich vermisst. Zusätzlich zu dem Pürierstabaufsatz kamen mit dem Gerät auch noch ein Schneebesenaufsatz, ein hoher Rührmeßbecher mit Deckel und ein Mixbecher mit Zusatzdeckel und einsetzbarem Klingeneinsatz auf den sich der Motor aufstecken läßt sowie eine Wandhalterung.Die Reinigung der Aufsätze geht dank der hohen Motordrehzahl auch blitzschnell -Aufsatz in ein Gefäß mit warmen Wasser gehalten und ein paar Sekunden die Turbotaste gedrückt und alles ist wieder restlos sauber.Der einzige Nachteil des Gerätes ist der hohe Anschaffungspreis (hab meinen gebraucht gekauft). Aber da es sich bei dem Teil um einen Stabmixer für den professionellen Bereich handelt der für den Dauereinsatz konstruiert wurde ist das auch kein Wunder.

Gruß,
Alf :blumen:

Bearbeitet von Alf am 23.01.2006 12:22:19


Zitat (murphy @ 23.01.2006 - 11:23:51)
ok...nachdem ich das alles gelesen habe, werde ich ihn tatsächlich verschenken da ich keine der Dinge mache, die man damit machen kann.

äh Murphy? Wenne jetzt aber doch mal IRGENDWANN Nachwuchs bekommen solltest????? Ist das prima zum Karotten pürieren *grins

Ich würd den vielleicht doch nochmal im Schrank liegenlassen

*frißtjakeinBrot

naja

vielleicht kochen wir in zu großen größen daheim :)

aber der mit 140 watt ist echt zu schwach ...

oder meine soße zu dick :)


Zitat (Hornblower @ 23.01.2006 - 09:52:44)
Ich habe mal versucht, mit einem Mixer zu pürieren. Ich konnte gerade noch so eine ziemliche Sauerei verhindern, indem ich meine Hand über den Becher hielt. Besteht die Gefahr auch beim Pürierstab?

Sollte man ihn in einem "geschlossenen" Becher handhaben?

Wenn ich die Antworten bisher richtig interpretiert habe, geht die Tendenz zu "einfach, nicht schwimmfähig reicht aus", oder?

Wichtige Merkmale sind also:

Metall
Stufenlos einstellbar
rot ;-)

Danke für Eure Tipps,

H.H.

Mit einem normalen Pürierstab solltest Du einen hohen Mixbecher verwenden (wie für Sahne zu schlagen). Um jegliches Sauereirisiko auszuklammern. ^_^

Rot ist Geschmacksfrage... :P ...ich hab einen weißen und der hat die Tomatis nicht "angenommen", weil er vorher immer dünn mit Olivenöl eingerieben wurde sowie hinterher sofort abgespült. ;)

(IMG:/html/emoticons/biggrin.gif) also ich hab den hier, von braun.



ist eine kombination aus mixer, pürierstab, zerkleinerer und die aktuelle version hat noch einen eiscrusher.

ich benutze den pürierstab schon häufig: für salmorejo (kalte tomatencreme, da olivenöl drankommt, verfärbt er sich nicht), gazpacho, zucchinicreme, kürbissuppe, mayonese...

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 24.01.2006 13:45:48


:applaus: :applaus: So ähnlich ist meiner auch, der kann einfach alles.


@PowerMami:

*gröl*

Du willst mir jetzt nicht ernsthaft vorschlagen, das Ding für den eher unwahrscheinlichen Fall aufzuheben ? :hmm:

Nee, ich glaube, das ist mir zu ungewiss :D

Bearbeitet von murphy am 24.01.2006 05:45:14


Das Thema hat mich gestern abend noch auf etwas leckeres gebracht.
Ich hab eingemachte Erdbeeren in Milch püriert. Das war mal wieder was. :rolleyes: :sabber:


Zitat (murphy @ 23.01.2006 - 11:23:51)
ok...nachdem ich das alles gelesen habe, werde ich ihn tatsächlich verschenken da ich keine der Dinge mache, die man damit machen kann.

@murphy: Also tja, ähm,öh,....ich wüßte da jemand der dir gerne beim Platzmachen in der Schublade behilflich wäre,... :pfeifen:

Völlig portofrei, versteht sich! :D ;)

Zitat (chilli-lilli @ 29.01.2006 - 16:38:18)
Zitat (murphy @ 23.01.2006 - 11:23:51)
ok...nachdem ich das alles gelesen habe, werde ich ihn tatsächlich verschenken da ich keine der Dinge mache, die man damit machen kann.

@murphy: Also tja, ähm,öh,....ich wüßte da jemand der dir gerne beim Platzmachen in der Schublade behilflich wäre,... :pfeifen:

Völlig portofrei, versteht sich! :D ;)

schöteli...schreib doch nicht um den heissen brei und sag murphy deutlich...du könntest so ein ding gut gebrauchen und sie soll es dir vorbeibringen oder senden....
porto wird natürlich bezahlt rofl rofl rofl

Bei Tchibo scheint es derzeit wohl einen 300 W Stab zu geben, mit Becher.

Wahrscheinlich werden wir dort zuschlagen.

Viele Grüße,

H.H.


Zitat (chilli-lilli @ 29.01.2006 - 16:38:18)
Zitat (murphy @ 23.01.2006 - 11:23:51)
ok...nachdem ich das alles gelesen habe, werde ich ihn tatsächlich verschenken da ich keine der Dinge mache, die man damit machen kann.

@murphy: Also tja, ähm,öh,....ich wüßte da jemand der dir gerne beim Platzmachen in der Schublade behilflich wäre,... :pfeifen:

Völlig portofrei, versteht sich! :D ;)

Ich denke an Dich, wenn es akut wird. :D

Vielen Dank für Eure tolle Beratung. Inzwischen bin ich von unserem Tchibo-Pürierstab völlig begeistert.

Als kleines Dankeschön für Euch findet Ihr

hier

ein Rezept, bei dem ich gestern den Stab verwendet habe.

Guten Appetitt,

H.H.


Der ESGE ist wirklich das non-plus-ultra!! - Ein super Gerät, welches ich nur empfehlen kann. - Doch leider kam mir dieser durch die Scheidung von meinem Ex-Mann "abhanden". - Hab mir dann so 'n Billigteil im Supermarkt besorgt. Kannste vergessen, aber total. Das Ding macht nen Höllenlärm, mit dem man vielleicht noch lästige Besucher vertreiben kann aber zu allem anderen ist das Teil absolut nicht zu gebrauchen. Und außerdem richt's ziemlich komisch bei Gebrauch; fast wie schon am Durchschmoren. Seltsam; sehr sehr seltsam. - Jedenfalls liegt der Stab nun nur noch im Keller und staubt in seiner Verpackung so vor sich hin.


Zitat (Knackwurscht @ 19.03.2006 - 12:43:16)
Jedenfalls liegt der Stab nun nur noch im Keller und staubt in seiner Verpackung so vor sich hin.

entstauben - bei ebay verkloppen - neuen bei tchibo kaufen B)

Zitat (gewitterhexe @ 19.03.2006 - 12:51:03)
Zitat (Knackwurscht @ 19.03.2006 - 12:43:16)
Jedenfalls liegt der Stab nun nur noch im Keller und staubt in seiner Verpackung so vor sich hin.

entstauben - bei ebay verkloppen - neuen bei tchibo kaufen B)

... und genauso werd' ich's machen! :pfeifen:

Zitat (Hornblower @ 19.03.2006 - 11:17:22)
Vielen Dank für Eure tolle Beratung. Inzwischen bin ich von unserem Tchibo-Pürierstab völlig begeistert.

Als kleines Dankeschön für Euch findet Ihr

hier

ein Rezept, bei dem ich gestern den Stab verwendet habe.

Guten Appetitt,

H.H.

...und werd' morgen gleich mal dieses superlecker klingende Rezept ausprobieren!

Ich vergaß, zu erwähnen, das es für 10 (zehn!) Personen ist.

Es schafft kaum jemand mehr als 2 Tomaten ;-)

Grüße,

H.H.


hihi... genau das hatte ich vorhin mit meinem Süßen auch schon diskutiert. :D


mein Stab hat 7 Euro gekostet - reicht - man braucht das Ding auch viel zu selten - egal wie er dann aussieht - schmeiße ich ihn weg - kauf mir einen Neuen - vielleicht auch keinen mehr - eigentlich sinnlos - für meine Begriffe !!! -
Das ist meine ureigene Meinung von so´nen Stab ! :D



Kostenloser Newsletter