Laser- oder Tintenstrahldrucker? Bitte Hilfe - was würdet Ihr empfehlen?


Hallo, zusammen,

nachdem ich jetzt hier 15 der 29 Seiten durchgeackert habe, ohne daß ich schlauer geworden bin, brauche ich die Hilfe der PC-erfahrenen Mädels und Jungs bei FM :D .

Also, ich erwäge nun doch, mir einen Drucker anzuschaffen. Meine Ansprüche sind nicht hoch, ich will keine Bilder drucken - deshalb reicht ein schwarz-weiß-Drucker. Ich habe auch nur relativ selten was zu ausdrucken. Die Bedienung soll einfach und das ganze Gerät möglichst wenig störanfällig sein.
Im Büro hatten wir Laserdrucker, das ging ratz-fatz und die Druckqualität war immer super, solange die Walze (oder wie das Teil heißt) nicht mit Tonerstaub beschmiert war. Laserdrucker sollen aber teurer in der Anschaffung und Unterhaltung (Tonerkartuschen) sein, und der Tonerstaub ist gefährlich für die Gesundheit und nur als Sondermüll zu entsorgen - soweit habe ich mich schon informiert.

Tintenstrahldrucker sollen preiswerter in der Anschaffung sein, und es gibt die Patronen je nach Druckerhersteller schon für ganz kleines Geld. Nachteil ist wohl, daß die Tintendüsen ziemlich schnell eintrocken, wenn der Drucker nicht regelmäßig benutzt wird. Und bis eine engbeschriebene Seite fertig ausgedruckt ist, kann das schonmal dauern...

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mal ganz spontan Eure Meinung abgebt. Wozu ratet Ihr mir?
Und: wieviel € sollte ich für einen Drucker in guter Qualität ansetzen? (Ich weiß, nach obenhin gibt's kaum Grenzen).
Und bevor ich in ein paar Monaten wieder hier frage: sollte ich überlegen, gleich ein Kombigerät Drucker/Scanner anzuschaffen? Meine Ansprüche siehe oben. Aber wie ich mich kenne würde ich auch was zum Scannen finden, wenn so ein Teil erst mal im Hause ist ^_^ .

Danke + liebe Grüße an Euch Helferlein
Gabybambi


so ganz pauschal würde ich dann schon sagen, nimm einen Laserdrucker.
du sagst ja du druckst nicht viel.
demzufolge hast du sicher auch sehr lange bis dieser Toner leer ist.
so ist für dich das schon mal praktischer und dauernder.
meine Meinung, mal sehen was die schlauen sagen :wub:

Laserdrucker sogar mit Scanner.

Bearbeitet von gitti2810 am 22.01.2011 17:42:12


Meine Schwester hat sich letztes Jahr ein Kombi-gerät gekaut, zum Scannen, Kopieren und Drucken. Feine Sache muss ich sagen. Kosten ca. 90 EUR gibt. Sie hat sich bei M***A M***T informiert, und Glück gehabt, mit einem Guten Verkäufer der Sie super beraten hat. Sie hat einen wo ein kompletter Satz neue Patronen 27 EUR kostet. Also die sind halt schon bissel teurer, aber Sie hat ca. 8 Monate immer mal wieder was in schwarz-weiß gedruckt ab und zu mal was buntes bevor Sie neue Patronen einlegen musste. Sie hat den in ihrem Büro stehen, und kann aber mit dem Laptop ohne Kabel drauf zu greifen - wireless - also. Das ist eine feine Sache.

Bin mir auch gerade am Überlegen, was ich mir als neuen Drucker anschaffe. Da mein Alter nicht mehr funktioniert, und eine Reparatur zu teuer wäre. Ihr Gerät hat mich schon sehr überzeugt. Und der Druck einer Seite dauert auch gar nicht mehr soooo lange.

Ich find einen Laserdrucker für den Hausgebrauch eigentlich nur sinnvoll wenn man wirklich viele hunderte Seiten druckt. Für Studierende die sich ihre Skripte ausdrucken, oder für Personen die ein Büro betreiben. Ansonsten sind die einfach noch zu teuer, finde ich jedenfalls. Wir haben die Dinger im Büro und drucken so im Schnitt mal einen ganzen Karton Papier pro Woche, kommen jedoch ca. 6-8 Wochen mit einer Patrone aus. Also wenn du wirklich wenig druckst, dann lohnt sich das nicht.


Zitat (Stierfrau82 @ 22.01.2011 17:49:12)
Sie hat sich bei M***A M***T

Schreib doch den Namen einfach aus..... Das ist hier nicht verboten!!

Bringt keinem was solche Krüppelwörter...

Ich habe einen Brother Tintenstrahldrucker und bin bisher sehr zufrieden damit.
Mit ihm kann ich unter anderem auch mal schnell kopieren (auch in Farbe), ohne daß der PC gestartet werden muß.
Vor Jahren kostete dieser Drucker so ca. 80 Euro, mittlerweile bekommt man die Nachfolgemodelle mit der gleichen Leistung schon preiswerter.

Die entsprechenden Patronen kann man einzeln auswechseln - ist alles sehr einfach in der Handhabung.

Und die Patronen dazu passend bestelle ich preisgünstig hier:

klick


Ich möchte mal aus der amerikanischen Sicherheits- Anweisung eines Laser- Druckers zitieren. Sinngemäß Heißt es : Der Raum in dem der L.Drucker steht ist ständig gut zu lüften. Es darf sich nicht länger als zwei Stunden in dem Raum aufgehalten werden. Empfohlen wird den L-Drucker in einem separaten Raum für mehrere PC anwender zu installieren.
In der deutschen Anweisung steht sinngemäß : Die Toner Patrone darf nur von fachkundigem Personal unter Verwendung der Spezialverpackung zur Entsorgung gebracht werden. :(

Vereinfacht gesagt : Für normale Nutzer ist der Tintenstrahldrucker z.Zt. die richtige Anschaffung. :rolleyes:
Kombigerät mit Einzel-Patronen ist meist das richtige. :P
Man muß nur mal dem Servicemann im Copyshop zusehen. Spezialstaubsauger, Spezial Behälter.
Als ich einen Servicemann in der Firma anbot, meinen Staubsauger mit Feinststaubfilter zu benutzen, damit er nicht nochmal zum Auto muß, lehnte er ab. Der hält den Tonerstaub nicht fest. Es war nur ein klein bißchen neben der Tonerpatrone zu sehen. Also für Eure Gesundheit : Zu Hause keinen Laserdrucker. :heul:
Mfg. alt.-techn.

Ps.: das Betriebssystem kennt praktisch die meisten Tintenstrahler.

Bearbeitet von alter-techniker am 22.01.2011 18:12:16


ja Knuddelbärchen da muß ich auch ganz schön schmunzeln immer, das hat mit Werbung nix zu tun, hat sogar schon Bernhard gesagt. :wub:

Stierfrau82 also schreibe doch das es im Media Markt war! :wub:

ich habe selber einen Brother, Tintenstrahl, sogar mit Fax, Kopierer und Scanner Funktion. :wub:
ich will ihn nicht mehr missen, zumal nun endlich das 2. Gerät weggefallen ist. :D

Bearbeitet von gitti2810 am 22.01.2011 18:12:05


Zitat (alter-techniker @ 22.01.2011 18:06:11)
Ich möchte mal aus der amerikanischen Sicherheits- Anweisung eines Laser- Druckers zitieren. Sinngemäß Heißt es : Der Raum in dem der L.Drucker steht ist ständig gut zu lüften.  Es darf sich nicht länger als zwei Stunden in dem Raum aufgehalten werden. Empfohlen wird den L-Drucker in einem separaten Raum für mehrere PC anwender zu installieren.
In der deutschen Anweisung steht sinngemäß :  Die Toner Patrone darf nur von fachkundigem Personal unter Verwendung der Spezialverpackung zur Entsorgung gebracht werden.    :(

Vereinfacht gesagt : Für normale Nutzer ist der Tintenstrahldrucker z.Zt. die richtige Anschaffung.  :rolleyes:

Man muß nur mal dem Servicemann im Copyshop zusehen. Spezialstaubsauger, Spezial Behälter.
Als ich einen Servicemann in der Firma anbot, meinen Staubsauger mit Feinststaubfilter zu benutzen, damit er nicht nochmal zum Auto muß, lehnte er ab.  Der hält den Tonerstaub nicht fest. Es war nur ein klein bißchen neben der Tonerpatrone zu sehen.  Also für Eure Gesundheit :  Zu Hause keinen Laserdrucker.  :heul:
Mfg.  alt.-techn.

Ps.:  das Betriebssystem kennt praktisch die meisten Tintenstrahler.

Da muß ich Dir vorbehaltlos Recht geben..

Im Büro hatten wir auch so ein Ding - was man da alles beachten muß der Gesundheit zuliebe.

Nie und nimmer würde ich sowas zuhause benutzen! :huh:

Zitat (alter-techniker @ 22.01.2011 18:06:11)
Man muß nur mal dem Servicemann im Copyshop zusehen. Spezialstaubsauger, Spezial Behälter.
Als ich einen Servicemann in der Firma anbot, meinen Staubsauger mit Feinststaubfilter zu benutzen, damit er nicht nochmal zum Auto muß, lehnte er ab. Der hält den Tonerstaub nicht fest. Es war nur ein klein bißchen neben der Tonerpatrone zu sehen. Also für Eure Gesundheit : Zu Hause keinen Laserdrucker. :heul:
Mfg. alt.-techn.

Ps.: das Betriebssystem kennt praktisch die meisten Tintenstrahler.

oh das wusste ich nicht, das ein Laserdrucker so gefährlich sein kann. :o :wub:

Hallo Gitti2810. :blumen:
Schreib doch mal bitte den Typ des Gerätes. Ein Bekannter möchte so ein Gerät für sein neues Home Office haben.
Da weiß ich dann schon mal ein bißchen mehr und habe einen Anfang für die Suche.
Kann Dein Gerät direkt aus der Textverarbeitung das Fax versenden ?
Ich muß ja noch so viel lernen. Leider.
rofl :pfeifen:


hallo Techniker mein Brother. ist MFC-250, git aber auch schon neuere Modelle.
die sicher auch noch mehr auf dem Kasten haben.
ob ich gleich diereckt......... weiß ich jetzt nicht.
weil wenn ich es brauche mußte ich noch unterschreiben, dazu muß es erst raus.
aber ich glaube ich könnte wenn ich wollte. :wub:

schau mal rein, der erste ist meiner


LOL Gitti... Stimmt, die sind damit gemeint. Bin wirklich nicht dahinter gekommen. :wacko: :wacko:

Hach! Ich liebe meinen uralten Epson Stylus Color 880 Tintenspritzer.... :wub: :wub: :wub:

Das Teil ist unkaputtbat.

Ich würde auch nen Tintenspritzer kaufen. Da hat man auch gleich Farbe dabei. Diese reinen s/w Drucker sind meiner Meinung nach nur für Büros sinnvoll.


@ gitti2810.
Danke. :blumen:
Das mit der Unterschrift habe ich mal so gelöst. Er und sie haben auf einem Blatt ein bißchen groß unterschrieben. Das habe ich ihnen eingescannt. In Star office, Word oder ähnlichem kann die Unterschrift unten in der passenden Größe eingefügt werden. Auf dem Fax ist der Unterschied nicht zu erkennen.
:pfeifen:


ja damit habe ich auch schon herumprobiert, aber da bin ich etwas pikik ich will es dann auch so richtig gut haben.
ich werde weiter probieren.
habe ja jetzt neuere Bild Programme damit habe ich es noch nicht versucht. :wub:


Zitat (alter-techniker @ 22.01.2011 18:06:11)
Der Raum in dem der L.Drucker steht ist ständig gut zu lüften. Es darf sich nicht länger als zwei Stunden in dem Raum aufgehalten werden. Empfohlen wird den L-Drucker in einem separaten Raum für mehrere PC anwender zu installieren.
In der deutschen Anweisung steht sinngemäß : Die Toner Patrone darf nur von fachkundigem Personal unter Verwendung der Spezialverpackung zur Entsorgung gebracht werden. :(

Au weia,
als ich noch arbeitete, stand mein Laserdrucker locker gerechnet mind. 15 Jahre (eher mehr) im Büro direkt hinter mir auf einem Aktenbock (für die Nicht-Verwaltungsleute: das ist ein niedriges Büroschränkchen), und mein Arbeitstag dauerte immer mind. 8 Stdn. Nach 2 Stdn. den Raum verlassen wegen Tonerstaub ???Nee :nene: :nene:, wer hätte dann die Arbeit gemacht... Fachleute/Mitarbeiter des Druckerherstellers, die die Tonerkartusche mal "durchklopften und -schüttelten", wenn der Druck mangels ausreichend Toner nur noch grau war, kamen nie. Auch nicht zum Auswechseln, wenn die Kartusche ganz leer war und gegen eine neue gewechselt werden mußte. Das habe ich immer selbst gemacht bzw. das mußte ich (wie alle, die Drucker in ihren Büros haben) selber machen.

Ich setz nochmal einen oben drauf: ich hatte auch viele Jahre gleichzeitig noch einen Fotokopierer (auch mit Tonerkartusche) bei mir im Büro :mellow: .

LG und "ich lebe noch" :applaus:

@Gitti + Knuddelbärchen! OK, also dann, gute Beratung bei Media Markt!

Wusste auch nicht, dass man nur zwei Stunden in einem Raum mit Laserdrucker sitzen darf. Wir hätten gar keinen Platz im Büro den "mal eben" umzustellen. Also bei mir steht der ca. 3 m entfernt direkt unterm Fenster. Und wir drucken mit 8 Personen von Morgens um halb 8 bis gern mal Abends um halb 8. Bei uns kommt halt so einiges zusammen! ;)

Und die Kartusche wechseln, durch Fachpersonal! Derjenige der den ersten schlechten Ausdruck erwischt, tauscht aus! Wenn wir jedesmal nen Techniker kommen lassen würden, da könnten wir uns aber vom Chef ein Donnerwetter anhören. Selbst die EDV Abteilung sagt, mach selbst... :labern: :labern: :pfeifen: :pfeifen:


ein tintenstrahldrucker käme mir nicht mehr ins haus. auch wenn wir beinahe täglich etwas ausdrucken.

es ist für mich eine geldverschwendung, wenn man nach wenigen wochen neue patronen einlegen muss, obwohl die alten noch gut gefüllt waren.


Zitat (Gabybambi @ 22.01.2011 17:23:27)
ich will keine Bilder drucken - deshalb reicht ein schwarz-weiß-Drucker. Ich habe auch nur relativ selten was zu ausdrucken.

Genauso sieht auch mein Anwendungsgebiet aus. Hatte einen Tintenstrahler, dessen Tinte wegen des seltenen Gebrauches immer eingetrocknet war :labern:

Natürlich waren dann keine neuen Patronen im Haus, als ich sie brauchte. Ergo: Tintenstrahler weg, Laserdrucker (Farblaser, akzeptable Größe, nimmt flächenmäßig nicht mehr Platz weg als ein TS-Drucker, ist nur höher , hat ca. 130 Teuronen gekostet) her. Der funzt immer wenn man ihn braucht.

Und bei ca. 20 Seiten pro Monat kann man IMHO auch den Gesundheitsaspekt vernachlässigen. Im Notfall lüftet man halt kräftig und verzieht sich, während das Teil den Druckauftrag erledigt ;)

edit: Tippselteufel

Bearbeitet von Apsyrtides am 22.01.2011 19:36:46

nun ich habe ja sehr sporadisch zu drucken, mal mehr und dann mal ein zwei Monate nix, oder noch länger.
da macht sich aber der Drucker von michens, auch sehr gut.
der schaltet dann sich plötzlich auf reinigen und Spurt alles durch, wenn ich dann drucke ist er bereit.

Seidenlöckchen, ich habe das anfangs auch gehabt, nun nehme ich die Patrone mal kurz raus - ist noch was drin- und stecke sie wieder rein, Drucker ausgetrixt er denkt es ist ne neue.
ist mir per Zufall aufgefallen, seit dem darf er ganz brav sie leer drucken.
ich habe mit ein Satz Farbe, 5 Kalender in bester Fotoqualität und den dazu gehörigen Fehldrucken, gedruckt.
und habe sicher noch einige Malblätter und Wunschzettel für den Weihnachtsmann danach noch gedruckt,bevor die Patronen leer wahren. :wub:


Ich habe auch einen Laserdrucker, weil mir immer die Tintenpatronen eingetrocknet sind.
Es gibt auch Laserdrucker die wenig Staub abgeben. Wenn ich gedruckt habe, lüfte ich durch und fertig.
Fahrt ihr eigentlich Auto? was glaubt ihr was da an Feinstaub produziert wird, abgesehen von den Dieselfahrzeugen.


Ich danke Euch für die vielen Antworten!

Eure Empfehlungen halten sich in etwa die Waage, z.Zt. liegt der Tintenstrahler allerdings knapp vorn ;) . Wo doch mein Herz ganz tief drinnen eher für den Laser schlägt :huh: . Aber es ist wie im wahren Leben: es gibt auch hier kein 100%iges Falsch oder Richtig...

Ich werde mich auf die verschiedenen Anbieterseiten begeben und dann schauen wir mal, welches Druckersystem es letztendlich geworden ist.

Danke nochmals und Ihr hört von mir :wub:
Gabybambi


Also wenn du ganz sicher weißt, dass du keine farbigen Sachen drucken willst, tut es dir einen s/w Laserdrucker.


Siehst Du, Knuddelbärchen,
das mit dem ganz sicher wissen ist eben sone Sache bei mir :huh: .

Ich wußte jahrelang sicher, daß ich niemals im Leben ein Auto mit Klimaanlage brauchen würde. Beim letzten Wagen war sie einfach eingebaut...
Ich wußte auch jahrelang sicher, daß ich niemals zuhause einen PC und Internet haben wollte...

Und als der PC dann im letzten Sept. da war, wußte ich auch ganz sicher, daß ein Drucker für mich eine völlig überflüssige Geldausgabe ist. Aber inzwischen hätte ich ihn schon ein paar Mal sehr gut gebrauchen können. Und ich will ja nicht immer meine lieben Nachbarn mit Emailanhängen belästigen, die sie mir ausdrucken sollen...

So ist das eben bei mir - Bedürfnisse entstehen einfach - :( , aber ich werde wohl wirklich einen Schwarz-weiß-Drucker kaufen.

Liebe Grüße


Zitat (Gabybambi @ 23.01.2011 15:05:23)
Ich werde mich auf die verschiedenen Anbieterseiten begeben und dann schauen wir mal, welches Druckersystem es letztendlich geworden ist.


Sehr gute Infos: Tests von Druckern, Auftreten und Behebung von Fehlern gibt diese Seite

naja, auf Farbe braucht man beim Laserdrucker auch nicht zu verzichten. Farblaserdrucker bekommt man auch schon um ca. 130 Euro. Wäre doch eine Option, wenn das ins Budget passt.


Zitat (gitti2810 @ 22.01.2011 20:43:49)
Seidenlöckchen, ich habe das anfangs auch gehabt, nun nehme ich die Patrone mal kurz raus - ist noch was drin- und stecke sie wieder rein, Drucker ausgetrixt er denkt es ist ne neue.
ist mir per Zufall aufgefallen, seit dem darf er ganz brav sie leer drucken.

das meine ich nicht. die tinte trocknet ein, wenn man länger nicht druckt. und dafür ist sie mir zu teuer. auch waren wir das ständige klecksen leid.

mit laserdrucker ist es besser. :wub:

Das was alter Techniker beschrieben hat, mag sicherlich stimmen, aber das betrifft Drucker auf denen stetig gedruckt wird. Wenn man zu Hause nicht täglich mehrere hundert Seiten druckt, ist die Ozonbelastung nicht beachtenswert. Die alten Kartuschen nimmt jeder Händler kostenlos zurück. Die Hersteller wurden dazu verpflichtet.

Was die Anschaffungskosten betrifft, wird im IT Bereich immer auf Price per Page geschaut. Also was kostet ein Ausdruck auf einer A4 Seite. Da sind Anschaffungskosten, Wartungskosten, sowie Verbrauchsmaterial berücksichtigt. Dieser Preis pro Seite variiert mal schnell von wenigen Cent bei Laserdruckern bis hin zu 1-2 Euro bei Tintenstrahldrucker. Tintenstrahler sind allgemein dafür bekannt, das diese billig zu haben sind, ein neuer Satz Patronen aber oft teurer als ein neuer Drucker ist. Die Tintenpatronen trocknen bei wenig Gebrauch gern mal aus oder der Druckkopf setzt sich zu. Moderne Tintenpatronen haben zudem ein Verfallsdatum, der Hersteller will damit vermeiden, das "alte" Patronen deren Tinten nicht mehr die erforderliche Feuchtigkeit aufweisen, dem Drucker nicht schaden. Es gab schon massenhaft Beschwerden, weil Käufer die einen neuen Drucker gekauft haben, sich noch Ersatzpatronen aufschwatzen ließen und als sie diese nach längerer Zeit verwenden wollten, die Patrone nicht erkannt wurde. Umtausch natürlich ausgeschlossen.

Laserdrucker haben ein sauberes Schriftbild als Tintenpisser. Direkt nach dem Druck muß man keine Angst haben, die noch feuchte Tinte zu verwischen. Der Toner wird zuerst aufs Papier aufgegtragen und dann im Fuser (Heizung) durch Druck und Hitze fixiert. Und diese Heizung ist der eigentliche Schwachpunkt. Es ist ein Verbrauchsmaterial, das je nach Drucker zwischen 1000 und mehreren 10.000 gedruckten Seiten ausgetauscht werden muß. Besonders anfällig sind diese Dinger beim Drucken auf Folien.

Ich hatte früher einen Laserdrucker, der in meiner Firma entsorgt wurde und laut Wartungsanzeige noch ca 2000 Sieten drucken kann, Ich hatte ihn fast 5 Jahre, habe ihn dann aus Platzgründen entsorgt.


Danke, Josi-Julius für Deinen sehr ausführlichen Beitrag, aber auch danke an alle anderen, die auch geantwortet und von ihren persönlichen Erfahrungen geschrieben haben.

So wie es aussieht, wird mein Druckvolumen hochgerechnet aufs Jahr bei durchschnittlich einem Blatt tgl. liegen, wenn überhaupt...

Also, ich habe mir gestern bei Amazon einen Mono-Laserdrucker von Samsung bestellt (ich hoffe, das darf ich hier so schreiben, ohne Werbung zu machen :wub: ). Freitag soll er geliefert werden, aber vielleicht ist er ja auch schon morgen da??? Ich freue mich auf alle Fälle schon ganz doll.

Liebe Grüße



Kostenloser Newsletter