Hilfe zu externer Festplatte gesucht


Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem guten Erfahrungsbericht zu einer externen Festplatte. Und zwar suche ich momentan nach einer guten Festplatte, die auch mal den ein oder anderen Sturz aushält, nicht ganz hässlich ist und genug Speicher für meine Daten bietet. Hatte mir jetzt schon so einige Artikel im Internet durchgelesen und bin eben auf die *** Link wurde entfernt *** gestossen. 3 TB sollten ja eigentlich ausreichen, kann mir jemand sagen, wieviel Musik und Bilder da so in etwa drauf passen?

Viele Grüße,
Beate

Bearbeitet von beate87 am 09.08.2013 15:00:54


Hallo,

also, wenn Du vorhast, die Platte des öfteren runterfallen zu lassen, würde ich Dir zu einer Solid State Disc raten. Die haben keinerlei bewegliche Teile mehr. Nur die Kapazitäten gehen bis 10 TB.
Preislich allerdings liegen sie bis zu 13 mal höher pro GB als eine herkömmliche HDD.

Ich würde Dir raten, kaufe Dir eine normale Platte und lass die nicht fallen. Bereits einen harten Kontakt mit der Erde kann einer solchen HDD den Garaus machen.

Welche Marke Du nehmen solltest, weiss ich nicht.

Hier hat mal Chip einen Testbericht herausgegeben. Vielleicht hilft der Dir weiter.

Gruß

Highlander


wenn 100 GB knapp 90 € kosten was kosten dann 3 TB?? wer kauft sich denn sowas sonst hat man hier recht mit der festplatte


Zitat (Licht2013 @ 08.10.2013 21:10:05)
wenn 100 GB knapp 90 € kosten was kosten dann 3 TB?? wer kauft sich denn sowas sonst hat man hier recht mit der festplatte

2TB kosten 89,99€ ;)

haben unsere 3 tb platten bei real gekauft.... 99,90€


by the way... wer muss die denn runter fallen lassen??? versteh ich nicht...


Sille


Ehrlich gesagt denke ich einfach dass keine externe Festplatte Stürze überlebt. Es gibt externe Externe Festplatten überleben es, wenn man sie in der Tasche von A nach B transportiert. Es gibt auch so Special Festplatten die extra dafür gedacht sind, dass man sie rumträgt.

Aber echte Stürze halte ich bei Festplatten, vor allem bei HDDs für wirklich sehr gefährlich! Da gibt es lose Dinge die abbrechen können und da reicht ein kleiner einfacher Sturz bzw. ein Stoß an der falschen Stelle tuts auch!


Ist mir vor 3 Jahren tatsächlich passiert_

Ich hatte bei Real auch eine Festplatte gekauft. Die funktionierte nicht. Deshalb reklamierte ich telefonisch:

Sorry, ich hab gestern bei Ihnen eine Festplatte gekauft, die funktioniert nicht.
Sie: was war denn drauf. Darauf ich: Da steht "Western". Sie darauf: haben sie die Festplatte nach dem Kauf im Kühlschrank aufbewahrt. Darauf ich: Nee, weshalb, in der Gebrauchsanleitung stand darauf nichts. Sie darauf: sie müssen die Festplatte in den Kühlschrank legen, sonst geht sie kaputt. Darauf Ich: warum haben sie mir das beim Verkauf nicht gesagt. Sie: normalerweise können sie die Salami und andere Wurstsorten auch kurze Zeit ohne Kühlung aufbewahren. Nur die Lyoner die wird ein wenig ranzig.

Kurze Zeit später kaufte ich eine Festplatte bei den Blödmännern. Die hat auch nicht funktioniert. Also reklamierte ich die. Fragt der Verkäufer mich: Haben Sie noch alle Tassen im Schrank? Ich wieso, ich hab keine Tassen mehr im Schrank. Wenn meine Alte mich angrölt, werfe ich die Tassen nach ihr. Er darauf, und wo ist jetzt ihr Problem?
Na ganz einfach, nachdem wir keine Tassen mehr hatten, habe ich meine Festplatte nach ihr geworfen. Und jetzt geht sie nicht mehr..... :sarkastisch:

Labens

Bearbeitet von labens am 11.10.2013 19:35:14


Nachdem die Festplatte dann kaputt war, bekam ich vom Deppenmarkt keine erschöpfende Auskunft.

Deshalb rief ich nochmals bei den höflichen Damen des Realmarktes an:
Fräulein, sie waren mir so nett behilflich, ich habe immer noch ein Problem mit meiner Festplatte. Sie: wie ist sie bei ihren Gästen angekommen. Ich: na, fliegend, wie immer, wenn ich mich ärgere. Sie: wir haben sie doch so nett dekoriert. Na, konterte ich, das Plastik drum herum war ja wohl nicht das Gelbe vom Ei. Sie, das war doch blos als Umverpackung gedacht, das hätten sie wohl nicht essen dürfen. Ich (scherzhaft natürlich, ich weiss ja, dass man das Plastik nicht essen darf), na sonderlich gut hat die Verpackung nicht geschmeckt...
(grosses Gelächter von uns Beiden).
So nun zur Festplatte: Haben sie die Würste auch vorher gekocht? Ich Würste? Da stand aber in dem Garantiezettel nichts drin, dass man die vorher kochen muss.
Sie, haben sie auch Zwiebel klein geschnitten zum Mett gemacht? Ich Zwiebel, warum haben sie mir das beim Verkauf nicht gesagt, das ist ja was ganz Neues. Ich darauf, sie sind mir ja eine ganz clevere Verkäuferin, drücken sich vor der Garantie und geben als Begründung dafür, dass die Zwiebeln gefehlt haben.....

Bearbeitet von labens am 11.10.2013 20:25:19


Nach dem man mir bei Real nicht weiter helfen konnte, wurde ich noch einmal bei den Doofen vorstellig:

Hallo lieber Herr Verkäufer (Ich wollte ihn eigentlich mit Blödmann ansprechen, aber das weiss er ja schon von seiner Werbekampagne, wie man ihn bezeichnet), ich hab da noch ein paar Fragen zu der Festplatte.
Er, ach sie sind jener, welcher nicht alle Tassen im Schrank hat. Ich darauf hin, ihr Gedächtnis ist aber nicht das Beste, es geht nicht um Tassen, es geht um Festplatten.
Er, geht sie jetzt? Ich, was für eine blöde Frage, seit wann kann eine Festplatte "gehen", ich hab die einfach auf den Tisch gelegt, und sie hat sich innerhalb der letzten 24 Stunden keinen Millimeter fort bewegt. Wie soll sie auch, wo soll man in eine Festplatte wohl Benzin rein kippen. Und ein jeder weiss, dass an so einem Motor nach spätestens 15.000 km man das Öl wechseln muss. Wo soll da an einer Festplatte da ein Ölmessstab sein?


Er, sie müssen die Festplatte natürlich erstmals formatieren. Ich, wie soll das bitteschön funktionieren? Er, sie müssen ein neues Fenster öffnen und dann klicken sie auf ok. Ich, entschuldigung, ich wohne in einem Altbau, wir haben hier keine neuen Fenster.
Er, na das Fenster an ihrem Computer. Ich, na warum haben sie das nicht gleich gesagt, ich bin doch nicht doof.
Er, ok, was sagt ihr Computer? Sagen? Seit wann können Computer sprechen, sind die jetzt neuerdings sprachfähig? Nein, ich meine "piep". Ach, jetzt weiss ich endlich, weshalb mein Computer sich ständig ausschaltet. Ich habe nämlich 5 Wellensittiche, und immer, wenn sie sich unterhalten, schaltet sich der Computer aus.
Er "entnervt", machen sie das Fenster wieder zu. Ich, wie soll ich das zumachen, ich hab es doch gar nicht aufgemacht.

Fazit: Man könnte glauben, manche Verkäufer haben ihre Weisheit durch das saufen des Regenwassers aus der Regenrinne eine Hausdaches erworben.


Hier bei Amazon bekommst eine robuste, absturzsichere Festplatte.

Langlebiges, stoß- und rutschfestes Silikongehäuse mit Anti-Shock-Technologie (dreilagig)
Erfüllt die U.S. militärischen Falltest-Standards (MIL-STD-810F, Method 516.5, Procedure IV)

vor allem 3tb "reichen aus"...aber gerade so oder? :-P kauf die ne 2,5" die sind eh mobiler


Zitat (Nachi @ 08.10.2013 22:42:58)
2TB kosten 89,99€ ;)

Du meinst 3TB für 89,99€ ;-)

Zitat (lotty123 @ 13.11.2013 22:13:15)
Du meinst 3TB für 89,99€ ;-)

so is' es :rolleyes: :D

@Jungs, ähm @Vatis: Ich habe ein ähnliches Problem: Mein Schleppi erkennt die beiden externen Festplatten, die ich über einen Vierer-Port angestöpselt habe, nicht. Sie sind einfach nicht präsent.

Nun wurde mir geraten, dass ich mir eine Zwei-Terrabite externe Festplatte zulege - ist ja nicht wirklich teuer. Das ist mein Ernst. Datensicherung ist wichtig und unterm Strich unbezahlbar.

Doch wie setze ich das in die Praxis um? Any hints? Meinen persönlichen IT-Berater habe ich vor wenigen Stunden aus persönlichen Gründen in die Wüste geschickt. War unumgänglich.

Jedenfalls habe ich noch mitgeschnitten, dass eine externe Festplatte eine separate Stromversorgung bräuchte, um im täglichen Gebrauch nicht abzuschmatzen. Allerdings habe ich es versäumt, genauer nachzufragen. Das war situationsbedingt.

Help wanted. Help needed.

Darf ich hiermit die üblichen Verdächtigen um Hilfe bitten?

Liebe und hoffnungsvolle Grüße,

Egeria


Zumindest bei einer meiner externen Festplatte steht in der Anleitung, daß sie nicht über einen USB-Hub angeschlossen werden soll - eine andere funktioniert nur so: der Hub hat eine eigene Stromversorgung; ohne diese läuft die Platte nicht an.
Wenn Du von der Platte nur ein leises Klick...Klick... hörst, aber kein Brummen vom laufenden Motor, ist die Stromversorgung zu schlapp - oder die Platte hinüber. Deshalb ist eine Platte mit eigener Versorgung schon gut.
Du kannst auch mal einen anderen USB-Anschluss probieren: vielleicht ist einer schon gehimmelt..
Datensicherung ist sehr wichtig - aber auch externe Festplatten können kaputtgehen: manche ziemlich schnell, ohne Warnung. Die wichtigen Daten würde ich mindestens noch auf USB-Stick legen; unbedenkliche Daten evtl. auf Internet-Speicherplatz.


Zitat
Nun wurde mir geraten, dass ich mir eine Zwei-Terrabite externe Festplatte zulege

Hast du denn so viele Daten zu speichern?
Wenn nicht kauf dir lieber 2 kleinere am besten 2,5er Platten, die brauchen meist nur einen USB Anschluss ohne zusätzliche Stromversorgung - diesbezüglich aber nachfragen, da es da Unterschiede gibt.

Ich nutze bei Platten die mehr Strom brauchen als die USB Spezifikationen hergibt immer ein USB Ypsilon Kabel(USB Y-Kabel) das an zwei der USB Buchsen am Laptop etc angeschlossen wird.

PS: wo genau ist die Platte dran? Das macht den Kuchen fett ;)


Zitat (Nachi @ 14.11.2013 09:20:34)
Ich nutze bei Platten die mehr Strom brauchen als die USB Spezifikationen hergibt immer ein USB Ypsilon Kabel(USB Y-Kabel) das an zwei der USB Buchsen am Laptop etc angeschlossen wird.

PS: wo genau ist die Platte dran? Das macht den Kuchen fett ;)

Ist aber sehr unüblich. Normalerweise haben größere Festplatten einen Euro_Stecker für die Steckdose. Eine Doppel-USB Festplatte hab ich noch nie im Laden gesehen.

Mal etwas logisches PC Kauderwelsch ;
USB 1 funktioniert für viele Anwendungen nicht mehr, hat 5V < 100mA .
USB 2 liefert bei 5V 100 mA. Neuere Geräte 200 mA .
DVD Brenner und viele Festplatten benötigen 300 - 400mA.
Einige Geräte haben deshalb eine " high Power USB Buchse " , die liefert dann bis zu 500 mA .
Deshalb haben viele DVD Brenner und viele Festplatten ein Y- Kabel.
Die nehmen dann den Strom aus zwei USB Buchsen.
Bei der high Power Buchse genügt dabei eine Buchse.
Es gibt inzwischen kleine ext. 2,5 " USB Festplatten, denen genügen die 200 mA.
Erstaunlicherweise steht auf so einer Platte manchmal Stromversorgung 5V 1000 mA ; made in China.
Da ist tatsächlich nur ein Strombedarf von 100 mA vorhanden.
Also : Wenn ein Y- Kabel mitgeliefert wird, ist das auch erforderlich. :ruege:
Ich habe einen USB Verteiler mit einem eigenen Netzteil.
Da kann jeder USB Anschluß 500 mA liefern.
rofl rofl


Y-Kabel ist immer nur ein Notbehelf. Ich habe so eine (ältere) 2,5"-Platte und kann davon nur abraten: trotz Y-Kabel manchmal Probleme beim Start oder beim Kopieren von großen Datenmengen. Eine neue Platte sollte eigentlich USB 3.0 (abwärtskompatibel) können und eine externe Stromversorgung mitbringen: dann gibts keine Probleme mit dem Strom und sie kann auch die Geschwindigkeit der aktuellen Schnittstelle ausnutzen.


Zitat (chris35 @ 15.11.2013 09:06:53)
Y-Kabel ist immer nur ein Notbehelf. Ich habe so eine (ältere) 2,5"-Platte und kann davon nur abraten: trotz Y-Kabel manchmal Probleme beim Start oder beim Kopieren von großen Datenmengen. Eine neue Platte sollte eigentlich USB 3.0 (abwärtskompatibel) können und eine externe Stromversorgung mitbringen: dann gibts keine Probleme mit dem Strom und sie kann auch die Geschwindigkeit der aktuellen Schnittstelle ausnutzen.

Korrekt. Es hat schon seinen Grund wieso diese Notfalllösung mit den Y-Kabeln die man manchmal noch sieht nicht einmal im offiziellen USB Standard vorgesehen ist. Diese Lösung macht leider nicht selten Probleme.


Kostenloser Newsletter