Rezepte aus "IN & Out" und: "Was kommt heute bei Euch auf den Tisch?

Neues Thema Umfrage

Zitat (Kampfente, 28.03.2020)
Danke @

Ich habe mir dein Rezept abgespeichert und nur das werde ich irgendwann mal ausprobieren, eben weil deine Rosinenböller so lecker aussehen. :pfeifen:


Das unterschreibe ich voll und ganz! :daumenhoch:

Dankeschön, das freut mich :wub:


Zitat (Wecker, 28.03.2020)
Es gibt Unterschiede zwischen Brüh-, Quell- und Kochstück bspw. in den Temperaturen des Wassers, der Zeit, in der es fermentiert usw. Für die Konsistenz des Brioches ist das Mehlkochstück zu empfehlen. Das Mehlkochstück soll angeblich seinen Ursprung in Asien haben ("Tangzhong").

"Heißwecken" heißen in großen Teilen Niedersachsens "Hedwig" oder "Hedwige", die Zutaten sind identisch.

liebe Wecker, ich Danke dir ganz herzlich für die Kurzbeschreibung der Unterschiede

mit diesen Stichworten konnte ich super weiter "forschen" und habe ein tolles Video entdeckt in dem die Vorgehens- und Anwendungsweise detailliert erklärt wurde

Mal sehen wie sich das auf meine Brote auswirkt

Hallo und Danke Frau Wecker für das schöne Rezept.. :blumenstrauss: Ist schon ausgedruckt.

Das muss ich dann erst mal gründlich durchlesen bevor ich mich da ran traue.. :hmm:

Aber ich werde es bestimmt demnächst wagen.. :D


Schick mir doch bitte mal einer so ein Ding vorbei! Ich glaub mir ist das zu kompliziert. Aber ich liebe Rosinen-Scones. Die holländischen Originale kenn ich leider nicht.

Bearbeitet von Isamama am 28.03.2020 14:43:10


Isamama, Rosinen Scones sind auch lecker, diese hier schmecken aber anders. Eins hab ich noch, ich schicke es dir gerne rüber. :D

Wagt euch ruhig ran, es ist wirklich nicht kompliziert. :) Zutaten sind es ja nicht viele, ein paar Zubereitungsschritte mehr wegen des Teiggehens und halt das Mehlkochstück.

Da ich später noch ein Brot backen werde, habe ich eben ein Mehlkochstück gemacht. Damit ihr euch bildlich einen Eindruck verschaffen könnt, wie es aussieht, hier ein paar Fotos:

Im Topf klümpchenfrei angerührt

Weiter rühren, hier ist es schon cremig

Konsistenz am Quirl, fast wie Pudding

Und hier umgefüllt zum Abkühlen

Es lohnt sich. :)


Also Frau Wecker...
die Dinger sind der Oberhammer! :sabber:
Hab heute die Rosinenböller nach deinem Rezept gebacken und die sind so toll. :wub: Ich liebe ja Rosinenbrötchen.
Super aufgegangen, obwohl ich ein bisschen weniger Hefe genommen habe. Hatte leider nicht mehr so viel Frischhefe im Haus. Wer kennt das Problem im Moment nicht. :rolleyes: Waren also nur so 15g. Aber sind trotzdem schön groß geworden und wunderbar saftig. Da können die vom Bäcker nicht gegen anstinken.
Sowohl Mann als auch Kinder waren sehr begeistert und ich freu mich schon auf Morgen wenns die zweite Hälfte gibt. :sabber:
Nochmals herzlichen Dank für das wunderbare Rezept! :blumen:


Hallo Bitini :)

sehr gern geschehen und danke für dein Feedback. :blumen: Freut mich sehr, dass dir bzw. euch die Böller gut schmecken und dass sie dir gelungen sind.

15 g Hefe reichen aus, auch wenn du weniger verwendet hättest, wären die gut aufgegangen. Wahrscheinlich hätte es nur ein wenig mehr Gehzeit benötigt.

Lasst euch die zweite Hälfte gut schmecken. :blumen:


Moin! :)

Habe endlich das Rezept für den Butterkuchen mit Butterpfützen gefunden (in Anlehnung an den Hannöverschen Zuckerkuchen) und niedergeschrieben. :D Nun denn...

Butterkuchen mit Butterpfützen

210 Grad, Ober-/Unterhitze, Backzeit ca. 15 bis 20 Minuten

1 kleine Schale Wasser zum Reinstellen in den Ofen beim Backen.

500 g Mehl
3/4 bis max. 1 Würfel Hefe
250 ml Milch
ca. 125 g Butter
1 ganzes Ei
ca. 70 g Zucker

ca. 170 g gewürfelte Butter für die Butterlöcher (am Besten, man plant hier mengenmäßig ein komplettes Stück Butter ein).

Für das „gehackte Ei“:
2 Eigelb
ca. 200 g Zucker

Mehl sieben, in eine kleine Vertiefung in der Schüssel die Hefe reinbröseln. Ca. 70 g Zucker und 1/8 l lauwarme Milch mit ca. 125 g weicher Butter gut vermischen und zur Hefe geben.
30 Minuten unter einem feuchten Tuch gehen lassen, nicht weniger.

Danach den Rest der Milch und 1 Ei dazu geben. Der Teig wird ein paar Minuten von Hand geknetet und auf die Arbeitsplatte „geklatscht“, bis der Teig eine gut vermengte Konsistenz angenommen hat und sich gut anfasst. Es darf unter Umständen noch ein wenig Mehl dazugegeben werden, falls der Teig zu klebrig ist. Der Teig sollte aber nicht zu schwer vom Mehl werden, da sich der Teig durch das Kneten und Klatschen gut verbindet.
Ca. 30 Minuten unter einem feuchten Tuch gehen lassen.

Backblech mit Butter fetten.

Teig gleichmäßig ausrollen und mit einer Gabel durcheinander den Teig einstechen. Das verhindert, dass sich der Teig beim Backen an verschiedenen Stellen unterschiedlich aufbläht.
Ca. 30 Minuten unter einem feuchten Tuch gehen lassen.

„Gehacktes Ei“ vorbereiten:
Ca. 200 g Zucker und die zwei Eigelbe auf die Arbeitsplatte (oder großes Brett) geben und mit einem Messer verhacken, sodass es krümelig wird.

In den Teig mit einem Kochlöffelstiel oder mit den Fingern Vertiefungen drücken. Nicht zu viele, aber auch nicht zu wenig Vertiefungen reindrücken. Würde sagen, ungefähr alle 5 cm eine Vertiefung. In jede Vertiefung kommt ein Würfelchen Butter. Wenn die Vertiefungen zu dicht beieinander sind, schwimmt später alles auf dem Kuchen und es wird unter Umständen matschig und sieht nicht gut aus.

Nun wird die gehackte Zucker-Ei-Masse auf den Kuchen gestreut.

Schüssel Wasser unten in den Ofen stellen, der Kuchen kann nun für ca. 15 bis 20 Minuten gebacken werden. Nach 15 Minuten schon mal nachschauen, ob er vielleicht schon gut ist.

Wer ihn ausprobiert: Bitte gerne ein Feedback. :)

Bearbeitet von Wecker am 13.05.2020 18:01:42


Super Danke Wecker

die gehackten Zucker-Ei Krümel reizen mich besonders und werde diesen Kuchen demnächst backen und "ausliefern"

so kommt meine Familie immer noch in den Genuss des wöchentlichen gemeinsamen Kaffeenachmittags


Oh ja - das mit dem gehacktem Ei wird demnächst ausprobiert - Danke :-)


Habe heute den Butterpfützenkuchen gebacken, ist super geworden. Kleiner Ausschnitt vom Kuchen. Das etwas krümelige obendrauf kommt vom Zucker-Ei.

Ein ganz klein wenig kommt der Hefegeschmack durch, obwohl ich recht wenig genommen habe (weniger als 1/2 Würfel). Allerdings war die Hefe superfrisch, vielleicht lag es daran. Schmeckt trotzdem bombastisch und hat die typischen Butterpfützen. ^_^


Jaaa - so muss Beerdigungskuchen aussehen!!!

Leggggger :pfeifen:


Stimmt, den gibt’s in Niedersachsen oft zu allen möglichen Feiern. :lol:


*mnommnommnom* ... :lecker:


Zitat (Wecker, 16.05.2020)
Habe heute den Butterpfützenkuchen gebacken, ist super geworden. Kleiner Ausschnitt vom Kuchen. Das etwas krümelige obendrauf kommt vom Zucker-Ei.

Ein ganz klein wenig kommt der Hefegeschmack durch, obwohl ich recht wenig genommen habe (weniger als 1/2 Würfel). Allerdings war die Hefe superfrisch, vielleicht lag es daran. Schmeckt trotzdem bombastisch und hat die typischen Butterpfützen. ^_^

das ist nicht fair ich habe mir gerade meinem Tee gemacht und dann festgestellt, dass ich dazu keinen Krümel Kuchen mehr im Haus habe

weißt du wie ich jetzt hier sitze!!! :heul:

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 16.05.2020 18:54:02

Gott, sieht der GUT aus 😍


Würde ja gerne ein paar Stücke rüberschieben, funktioniert aber irgendwie nicht. :pfeifen:

:gestatten: :D


Zitat (Wecker, 16.05.2020)
Würde ja gerne ein paar Stücke rüberschieben, funktioniert aber irgendwie nicht. :pfeifen:

:gestatten: :D

Stücke ... welfe Stücke ...? :pfeifen:

Zitat (Binefant, 16.05.2020)
Stücke ... welfe Stücke ...?  :pfeifen:

... dachte schon, ich hab Halluzies; hatte ich doch eben noch was Blaues am Kuchenteller gesehen, das ziemlich schnell weg war. :lol:

Zitat (Wecker, 16.05.2020)
... dachte schon, ich hab Halluzies; hatte ich doch eben noch was Blaues am Kuchenteller gesehen, das ziemlich schnell weg war. :lol:

waaaaaffff.... if war daf nift ... *kopfschüttel* :pfeifen: :lol:

... nicht so doll schütteln, du krümelst. :lol:


*schäm* ... ups ... schulligung :ph34r:


Na hömma :lol: Du darfst krümeln :freunde:


Zitat (Wecker, 16.05.2020)
Na hömma :lol: Du darfst krümeln :freunde:

:freunde: ... ich kann sie ja hinterher "wegsaugen" :pfeifen: :lol:

Zitat (Wecker, 16.05.2020)
Würde ja gerne ein paar Stücke rüberschieben, funktioniert aber irgendwie nicht. :pfeifen:

:gestatten:  :D


Schade , ich hätte jetzt gerne auch ein Stück gehabt.. :wub:

Der sieht sooooo...lecker aus.. :sabber:

Zitat (Binefant, 16.05.2020)
:freunde: ... ich kann sie ja hinterher "wegsaugen"  :pfeifen:  :lol:

Gute Idee :lol: :freunde:



Schade, dass man nix beamen kann. Würde ich sofort machen. :blumen:

Zitat (Wecker, 16.05.2020)
Schade, dass man nix beamen kann. Würde ich sofort machen. :blumen:

Das wäre genial :daumenhoch: :freunde: Nun sitzen wir hier alle mit tropfendem Zahn vor den Geräten und müssen dann doch selber backen :heul:

Bearbeitet von Kampfente am 16.05.2020 21:06:08

Vielleicht sollten wir uns demnächst rechtzeitig verabreden und eine gemeinsame Kuchen-Glühwein-Lagerfeuer-Dingens-Party veranstalten ... wir nehmen den Air Geierfanti-Flieger, schnappen uns den Yeti (damit der mal wieder rauskommt) und machen eine große Sause :P


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti