Farbe in Kleidung


Hallo!

Ich wasche neue Kleidung, die man direkt auf der Haut trägt immer bei 95 Grad vor.
Was dann nicht an Giftstoffen raus ist, geht auch nicht mehr weg, wenn man es trägt...
Dachte ich...
Habe jetzt günstige schwarze Socken beim Discounter gekauft, und diese in einem Grossen Edelstahl-Kochtopf voll mit Wasser zum Kochen gebracht.
Schwarze Brühe weggeschüttet, am nächsten Tag wiederholt.
Gleiches Ergebnis, jeden Tag wiederholt, und jetzt nach gut 2 Wochen schütte ich immer noch jeden Tag eine dunkel Lila Brühe weg.
Ich habe das Gefühl, wenn das Abfärben irgendwann aufhört, dann sind die Socken auch weg :blink:
Was denkt ihr ist das für eine Farbe?
Irgend eine Standardfarbe? Weiss jemand die giftig das Zeug ist?
DANKE!


Nö, Terence. Wie wäre es, wenn du mal Essig zum Wasser dazu tust? - Aber vielleicht magst du erst bei gräulichen Socken sicher sein, dass keine Farbe mehr drin ist.
Denn wenn dein Gift an der Farbe hängt, dürftest du erst sicher sein, wenn alle Farbe raus ist. :pfeifen:

Vielleicht verwechselst du das mit manchen Appreturen, die durchaus schädliche Stoffe enthalten können. Aber die sind nach so eine Rosskur (armes Pferd, gekocht werden.... :P ) sicher schon verschwunden.


Hallo Dahli:

Mir ist es völlig egal wie grau meine Socken werden, in Zukunft werde ich keine Schwarzsocken mehr kaufen :)
Was meinste mit Essig? Dröhnst das die Farbe raus?


Zwei Wochen lang täglich einen Topf mit Wasser zum Kochen gebracht? Die Energiekosten sind mittlerweile sicher höher als der Preis, den du für deine Billigsocken gezahlt hast. :lol:

Ansonsten schließe ich mich dahlie an: Gib einen Schuss Essig ins Wasser, der fixiert die Farbe.


Zitat
Die Energiekosten sind mittlerweile sicher höher als der Preis, den du für deine Billigsocken gezahlt hast.


Genau.

Ich würde deshalb in Zukunft auch solche Billig-Socken verzichten.

Trotzdem mal eine Antwort auf die Frage nach Essig: Essig fixiert die Farbe, sodass nicht bei jeder Wäsche schon wieder das Wasser sich so stark färbt.

Und ich bleibe bei meiner Ansicht, dass nicht unbedingt die schwarze Farbe "giftig" ist, sondern eventuell die Appretur, durch die die Sachen schöner, weicher usw. aussehen und sich anfühlen.
Und die hast du mit dieser Kur bestimmt längst rausgewaschen.


Hallo!

Ich denke mal, der meiste Schmutz, den man in der Waschmaschine sieht ist Kleidungsfarbe und feinste Fasern.
Wenn man sich täglich neu anzieht, dann frage ich mich, woher die trübe Brühe kommt.
Also, in Zukunft werde ich nur noch hellere Sachen kaufen.
Das mit der Farbe fixieren:
Das will ich nicht, die wird dann nur langsamer abfärben, und zwar dann, wenn ich die Sachen auf meiner Haut habe.
Das Zeug SOLL ja rausgedröhnst werden, das ist ja der Sinn mit dem abkochen.
Energiekosten?
Dafür hab ich jetzt ne warme Bude :sarkastisch:


Zitat (Terence01 @ 16.11.2013 17:59:35)
Also, in Zukunft werde ich nur noch hellere Sachen kaufen.

Mach dat! ;)

Wie war nochmal die ursprüngliche Frage?
Auf diese hat dir dahlie mindestens zweimal geantwortet.

Zitat (Terence01 @ 16.11.2013 17:59:35)

Wenn man sich täglich neu anzieht, dann frage ich mich, woher die trübe Brühe kommt.

Vielleicht solltest du dich selbst mal waschen? rofl rofl

Aber komische Ansichten hast du schon, was Waschen, Kleidung, usw. betrifft. Tschuldigung. DAs kam mir eben so; konnte ich nicht unterdrücken. :pfeifen:

Auf anderen Gebieten bist du ja sehr kompetent. :blumen:
Naja, man muss nicht alles können, gell? B)

Zitat (Terence01 @ 16.11.2013 17:59:35)
Also, in Zukunft werde ich nur noch hellere Sachen kaufen.

Egal was Du zukünftig kaufst - nimm Qualität!

Die schwarzen Gift-Socken würde ich entsorgen.

Zitat (viertelvorsieben @ 16.11.2013 23:23:32)
Die schwarzen Gift-Socken

Wenn da jemals Gift drin gewesen sein sollte, ist es nach x-mal Auskochen sicher draußen. Das dürften jetzt die giftfreiesten Socken der Republik sein. ;)

Ich schließe mich auch hier wieder dahlies Ansicht an: Das Gift steckt(e) weniger in der Farbe an sich als in den beigemischten Chemikalien.
Und die sind ja nun für "teuer Geld" ausgekocht worden.

Zitat (Jeannie @ 17.11.2013 00:21:41)
Wenn da jemals Gift drin gewesen sein sollte, ist es nach x-mal Auskochen sicher draußen.

Da bin ich anderer Meinung.

Gifte sind keine Bakterien, die sich durch Auskochen beseitigen lassen. Wenn das Textilstück auch nach mehrmaligem Waschen immer noch Farbe abgibt, ist auch immer noch Gift drin.

Zitat
Besonders schädlich für den Träger und die Umwelt sind jedoch schwarze Kleidungsstücke, wie sie Szenegänger so sehr lieben. Damit die Farbe lange auf der Faser hält, muß der Stoff mit schwermetallhaltigen Chemikalien behandelt werden. Die Abwässer sind in den Klärwerken nur schwer zu reinigen. Außerdem geraten Rückstände des Textilgifts beim Schwitzen über die Haut leicht ins Blut.


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13690250.html
Der Artikel ist zwar schon älter aber immer noch aktuell.

Gute Nacht.

@dahlie

Du hast ja Recht, was das Waschen betrifft bin ich anders B)
Vor allem Montags wenn ich Menschen treffe haut mich die Duftdröhnung fast um.
Ich finde nicht, dass Kleidung sauber ist, die nach Chemie stinkt(Oder himmlisch duftet je nach Werbeaussage) weil sie durchgedröhnt mit 2000 verschiedenen Chemikalien ist(Waschmittel,Weichspüler)
Mein Geruchssinn hat sich auch gebessert, wenn mich nur jemand mit Hardcoredröhnung an der Schulter streift, dann rieche ich das Abends noch.

Nehme mal frische Unterwäsche aus Deinem Kleiderschrank, spüle vorher Deine WAMA bis nichts mehr schäumt,
und wasche dann mal diese. (Nur mit klarem sauberen Wasser!)
Schau Dir dann die Brühe an, ich garantiere Dir, dass das Wasser schäumt und milchig ist wie *kotzsmilie fehlt hier*

Willst das auf Deiner Haut haben?

PS: Bade übermorgen, kaum zu glauben wie schnell so ein Jahr vorbei ist! :sarkastisch:

EDIT: Ich habe nicht erwähnt, dass ich als Kind extrem allergisch war auf Pollen, hatte im Sommer immer Ekzeme und auch später schlimme Niesanfälle bis es weh getan hat, usw....
und am Schlimmsten war es im Sommer, vor allem wenn ich geschwitzt habe, nie bin ich auf die Idee gekommen, dass der Schweiss den Chemiecocktail in der Kleidung gelöst hat und somit in Wirklichkeit für die Probleme verantwortlich war...

Aber nehmt ruhig das Zeug, ich habe Chemie und Pharma-Aktien gekauft :)

Bearbeitet von Terence01 am 19.11.2013 19:18:25


Zitat (Terence01 @ 19.11.2013 19:06:46)
@dahlie

Du hast ja Recht, was das Waschen betrifft bin ich anders B)
Vor allem Montags wenn ich Menschen treffe haut mich die Duftdröhnung fast um.
Ich finde nicht, dass Kleidung sauber ist, die nach Chemie stinkt(Oder himmlisch duftet je nach Werbeaussage) weil sie durchgedröhnt mit 2000 verschiedenen Chemikalien ist(Waschmittel,Weichspüler)
Mein Geruchssinn hat sich auch gebessert, wenn mich nur jemand mit Hardcoredröhnung an der Schulter streift, dann rieche ich das Abends noch.

Nehme mal frische Unterwäsche aus Deinem Kleiderschrank, spüle vorher Deine WAMA bis nichts mehr schäumt,
und wasche dann mal diese. (Nur mit klarem sauberen Wasser!)
Schau Dir dann die Brühe an, ich garantiere Dir, dass das Wasser schäumt und milchig ist wie *kotzsmilie fehlt hier*

Willst das auf Deiner Haut haben?

PS: Bade übermorgen, kaum zu glauben wie schnell so ein Jahr vorbei ist! :sarkastisch:

EDIT: Ich habe nicht erwähnt, dass ich als Kind extrem allergisch war auf Pollen, hatte im Sommer immer Ekzeme und auch später schlimme Niesanfälle bis es weh getan hat, usw....
und am Schlimmsten war es im Sommer, vor allem wenn ich geschwitzt habe, nie bin ich auf die Idee gekommen, dass der Schweiss den Chemiecocktail in der Kleidung gelöst hat und somit für die Probleme verantwortlich war...

Aber nehmt ruhig das Zeug, ich habe Chemie und Pharma-Aktien gekauft :)

Warum kaufst Du farbige Kleidung, wenn Du meinst, es wäre darin soviel Gift, welches Du dann mit hohem Energie- und Kostenaufwand sowie mehr oder weniger totalem Farbverlust aus eben dieser farbigen Kleidung rausholen mußt?? :wacko:

Kauf einfach naturfarbene, ungebleichte und unbehandelte Sachen, dann hat sich das Problem doch gelöst, oder? Wie Du dann vielleicht mit dieser Kleidung aussiehst, steht allerdings dann auf einem anderen Blatt! :sarkastisch:

Ansonsten denke ich, daß Du irgendwie ziemlich übertreibst mit Deiner Einstellung! Das ist ja schon die reinste Gift-Phobie :pfeifen:

Eine Binsenweisheit könnte ich hier noch beisteuern: Je dunkler der Farbton, desto giftiger die Inhaltsstoffe. Da kann frau schon aussortieren, was sie verträgt oder welchen Risiken sie sich erst gar nicht aussetzen will.

Wenn man(n) weiß, worauf man(n) allergisch reagiert, kann man(n) das schon im Vorfeld steuern, indem man(n) es erst gar nicht kauft.

Sorry @Terence, da hast Du wohl am falschen Ende gespart. Doch auch bei hochpreisigen Socken kannst Du nie sicher sein, was Du Dir an die Füße ziehst.

Da hilft Dir wohl nur Eines: Erkundige Dich vielleicht, ob es einen Schäfer bei Dir in der Nähe gibt, der seine Schafe nicht nur scheren lässt, sondern auch die Wolle ortsnah verarbeiten lässt. In seinem Hofladen könntest Du dann beispielsweise Deine Traumsocken käuflich erwerben. Und die müsstest Du dann nicht aufwändig auskochen. Reine Schafwolle überlebt das nämlich nicht.

Grüßle,

Egeria



Kostenloser Newsletter