Permanenter Teppich-Geruch, der an Kleidung haften


Hallo zusammen,



ich habe folgendes Problem und für konkret diese Ausprägung des Problems noch keine Lösung gefunden:

Ich habe vor einem halben Jahr angefangen in einem Büro zu arbeiten. In diesem Büro ist ein Teppich verlegt (geklebt).

Dieser dünstet permanent einen starken organischen Geruch aus. Das ließe sich noch ertragen, weil man diesen nach einer Weile nicht mehr wahr nimmt. Jedoch setzt sich der Geruch PERMANENT in der Kleidung fest. Es reicht schon ein kurzer Aufenthalt im Büro von vll einer halben Stunde und die Kleidung hat den Geruch aufgenommen. Es reicht dann auch nicht die Kleidung zu lüften (selbst eine Woche lüften hilft nicht), nur Waschen (manchmal sogar mehrfach) entfernt den Geruch aus der Kleidung.

Ich habe nun schon eine provisorische Quarantäne-Umkleide bei mir zuhause eingerichtet, da ich die Kleidung, die ich auf Arbeit trage, unmöglich im Alltag tragen kann, da jeder (man selbst eingeschlossen, wenn man das Büro verlässt) den stark muffigen Geruch an der Kleidung wahr nimmt. Das ist extrem nervig, da man sich nicht einfach mal nach der Arbeit in der Öffentlichkeit bewegen kann, ohne sich unwohl zu fühlen.



Kennt jemand solch ein Teppich-Problem und kann Lösungsvorschläge machen?

Ich werde demnächst mal eine Reinigung mit Teppich-Pulver versuchen.



Vielen Dank und Mit freundlichen Grüßen

Bernd


Hallo Bernd,

also ich kann mir lebhaft vorstellen wie unangenehm so was ist...deshalb meine Frage : wurde der Teppich überhaupt mal gereinigt, zum Beispiel mit einem Kärchner ? ( Aufgabe der Putzfrau)

Aber wenn du in einem Büro arbeitest ist das wohl nicht deine Aufgabe, außer es ist dein Privatbüro.


Hallo,

das Büro wird einmal pro Woche von einer Reinigungskraft gesaugt. Ob schon mal eine richtige gründliche Teppich-Reinigung statt fand, kann ich leider nicht sagen (ich denke nicht).

Ja, ich weiß, dass es eigentlich nicht meine Aufgabe ist. Ich muss dazu sagen, dass ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter/Doktorand an einer Universität arbeite. Alles was innerhalb der Büros stattfindet wird sehr leger und pragmatisch geregelt, und es gibt wenig Einfluss von oben (bis auf das Saugen/Putzen, einmal pro Woche). Da ich erst seit Kurzem hier arbeite, wollte ich nicht gleich einen Aufstand anzetteln, da so eine "große" Reinigung mit einigen Anträgen verbunden ist, die wiederum sehr viel Zeit in anderen Büros verbringen (Hochschulbürokratie). Für eine schnelle Lösung hätte ich da lieber selber Hand angelegt.


Hallo Bernd,

trotzdem solltest du das deinen Vorgesetzten melden, das ist kein Zustand, in so einem Büro zu arbeiten, auch wenn du neu dort bist..so was geht gar nicht, gerade in einer Uni :o
Ich glaube mit der Reinigungskraft macht es nicht viel Sinn zu verhandeln, das hätte sie auch schon merken müssen wie es dort stinkt.
Entweder ein neuer Teppich oder eine gründliche Naßreinigung kann das Problem lösen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und lass nicht locker, denn das ist dein gutes Recht in einem sauberen und geruchsfeien Zimmer zu arbeiten.


Ein Dampfreiniger wäre in diesem Fall zu empfehlen.
Kann man im Baumarkt gegen Gebühr ausleihen.


Ich würde mich an den Arbeitgeber wenden und das Problem ansprechen.


Keine einfache Situation für einen Doktoranden.
Kannst Du mehr eingrenzen, wonach es stinkt? Klingt sehr nach Moder oder Schimmel.
Dann ist es auch ungesund.
Vielleicht kann jemand, oder Du, mit Labor was rauskriegen........


Hallo,

danke erst einmal für die vielen Antworten und Anregungen! ^_^

Es riecht überall auf dieser Etage, wo dieser Teppich verlegt wurde. Auch in den beiden Nachbarbüros. Allerdings haben sich die anderen Mitarbeiter leider damit abgefunden.

Ich kann den Geruch leider nicht wirklich gut definieren. Ich würde ihn aber definitiv als organisch beschreiben, vielleicht noch leicht süßlich. Durchaus möglich, dass es sich um Moder/Schimmel handelt. Dass er sich innerhalb von Minuten an der Kleidung festsetzt, finde ich allerdings am merkwürdigsten.

Stimmt, dass ganze könnte durchaus gesundheitsschädlich sein. Ich werde am Montag mal mit meinem Vorgesetzten reden. Ich habe mich mal etwas belesen. Es gibt solche Aktiv-Kohle-Röhrchen zu kaufen, mit denen man eine Raumluftanalyse durchführen lassen kann (ab ca. 100€).

Bearbeitet von Bernd123 am 16.01.2015 16:09:51


Wie riecht Formaldehyd?

Es gab mal vor Jahren so eine "Welle" mit Tipps für Büros. So sollen bestimmte Zimmerpflanzen, wie z.B. die Grünlilie, wenn ich mich recht erinnere, Gerüche absorbieren können.
Eine Lösung wäre das zwar sicher nicht, aber evtl. doch einen Versuch wert.

Habs mal gegoogelt (über startpage):
http://www.welt.de/gesundheit/article34256...s-der-Luft.html
http://www.gesundheit.de/familie/freizeit-...inigen-raumluft

Naja, Grünlilie wird zwar nicht genannt, glaube ich (habe nicht alles durchgelesen), aber das Prinzip stimmt wohl doch.


Grünlilie ist wunderbar, um Raumklima zu verbessern (im Raucherzimmer der Lehrer wuchsen die damals wie verrückt), ich würde aber auch auf Ausdünstungen vom Teppich oder dem Kleber tippen, das kann - wenn es nach so langer Zeit noch sitnkt - nicht gesund sein...



Kostenloser Newsletter