Bücher zu Gehirnjogging/Umparken im Kopf


Hallo ihr,
ich bin auch der Suche nach Buchtipps rund um die Themen Gehirnjogging, Umparken im Kopf, Neusortieren von Gedanken, Konzentrationssteigerung und Gedächtnistraining. Könnt ihr mir da weiterhelfen? Bitte nur wirklich lesenswerte Vorschläge machen. Ich danke euch!
Beste Grüße,
Markus


Willkommen hier. :blumen:
Nee, MArkus, für so was fehlt mir die Zeit... "Umparken im Kopf" - was issen das???

Haste Langeweile? DAnn geh joggen, an der frischen Luft, damit der Kopf frei wird.


Zitat (dahlie @ 21.01.2014 16:31:37)
Willkommen hier. :blumen:
Nee, MArkus, für so was fehlt mir die Zeit... "Umparken im Kopf" - was issen das???

Haste Langeweile? DAnn geh joggen, an der frischen Luft, damit der Kopf frei wird.

sehr konstruktiver beitrag mal wieder, echt hilfreich

:blumen:

Ich habe mich auch mal mit den Thema beschäftigen wollen und mir vor Jahren ein Buch von Frau Vera Birkenbihl schenken lassen. Das heißt "Stroh im Kopf?!"
Allerdings muss ich ganz offen gestehen, dass ich mittendrin aufgehört habe. *schäm* (Aus Zeitnot oder Faulheit, weiß ich echt nicht mehr, vielleicht Letzeres..? :unsure: ) Man muss wirklich sehr intensiv damit arbeiten, und man verliert den Faden, sobald man ne Weile damit aufhört. Außerdem muss man schauen, dass man die neueste Auflage bestellt, weil die Autorin ihr Werk immer auf den neuesten Stand bringt.

Das ist ein Wälzer von ca. 300 Seiten. Vielleicht kann man sich das mal in der Bücherrei ausleihen, um erstmal einen Blick drauf zu werfen, ob Dir das zusagt.
Übrigens: Danke, dass Du mich unwissentlich auf die Idee gebracht hast, mal das Buch wieder in die Hand zu nehmen... ;)

Viele Grüße, Staubhase


Es gibt jede Menge Literatur zu den genannten Themen, soweit diese als solche bekannt sind.- In einer gut sort
ierten Buchhandlung wird man Dich sicherlich am ehesten beraten können.- Oder Du stöberst einfach mal in den Büchern dort rum.- Reine "Sachbücher" sind nicht grad gängiger Lesestoff.
Vielleicht schaust Du auch mal, ob bei der Volkshochschule kein Kursus zum Thema läuft.- Da findest Du dann eher einen Einstieg.
Sehr hilfreich sind auch Kreuzworträtsel.- Alles im rechten Maß, UND auch immer wieder Pausen in der freien Wildbahn lassen das Hirn nicht einrosten.
Es gibt auch spezielle Trainings-CD' s, u.a. mit Denkspielen in unterschiedlichen Schweregraden.

Viel Erfolg bei dem, was Du letztendlich machst...schöne Grüße...IsiLangmut


Hallo Markus88, ich kann Dir das P.M Rätsel-Heft Logik empfehlen.

Zitat
Für alle, die das Leben ihrer grauen Zellen etwas farbenfroher gestalten möchten, gibt es das P.M. Logik-Rätsel: Rund 30 unterhaltsame Denksport-Aufgaben enthalten jeweils verschiedene Textinformationen, die logisch zusammengefügt werden, bis die Lösung gefunden ist.

http://www.pm-magazin.de/magazine#

Hat mir immer Spaß gemacht.

Zitat (Staubhase @ 21.01.2014 16:57:36)
Außerdem muss man schauen, dass man die neueste Auflage bestellt, weil die Autorin ihr Werk immer auf den neuesten Stand bringt.


Da Fr. Birkenbihl vor ca. 2 Jahren verstorben ist, wird das wohl nicht mehr passieren ;)

Ansonsten ist "Stroh im Kopf" aber eine tolle Fundgrube - finde ich. Offenbar ist es aber "Geschmackssache", wenn man mal verschiedene Rezensionen durchsieht.

pm logik (erscheint, glaube ich, monatlich) ist auch klasse :)

Bei "Umparken" hatte ich jetzt eher die Assoziation "reframing" - falls Du was in der Richtung meinst, steig doch z.B. mal mit Watzlawick ein "Wie wirklich ist die Wirklichkeit?"

Ist es wirklich nötig, sich erst mal mit einer Fachliteratur zu beschäftigen - sprich lesen - um das aufgenomme auch umzusetzen?
Wozu warten, wenn man es auch einfacher haben kann?

Da finde ich den Vorschlag, von Isi-Langmut besser, sich erst mal mit nem Kreuzworträtsel zu beschäftigen, wesentlich besser und auch einfacher. Auf Dauer ist ein Crossword auch nicht die Lösung, denn man ruft das Wissen später nur ab.

Meine (kostenlosen und direkt umsetzbaren) Vorschläge wären:

- Kreuzworträtsel
- Sudoku
- 2 x in der Woche einen anderen Arbeitsweg wählen
- Mittagspause spatzieren gehen und jedesmal nen anderen Weg.
- Bilderrätsel lösen
- Memory spielen
- Arbeitsabläufe egal ob im Job (sofern möglich) oder daheim ändern.
- Arbeitsabläufe auch mal mit der "anderen" Hand erledigen
- mit verschlossenen Augen Gegenstände ertasten
- mit verschlossenen Augen durch die Wohnung gehen


Diese Vorschläge kosten nix und sind umsetzbar. Auf jeden Fall regt es - egal wie - die Sinne an. Wenn wir täglich immer nur das machen, was wir schon können, nehmen wir diese nicht mehr wahr. Ich merke das ganz massiv, wenn ich morgens zur Arbeit fahre und ich dann auf halber Strecke merke: "Verdammt, du bist ohne Konzentration einfach nur den Weg gefahren, weil ich es immer so mache.

Nota an mich selbst: morgen die Fahrtroute ändern

Was auch helfen könnte - und jetzt könnt ihr euch schlapp lachen, das ist mir egal - ist mal wieder die Sesamstraße gucken.
Da hab ich letztens rein gezappt und bin da auf ein Bilderrätsel gestoßen.
Es galt in zwei verschiedenen Bilder- Rätseln irgendwelche Figuren / Gegenständen den Buchstaben X und die Ziffer 7 zu suchen.
Ich glaub pro Rätsel wurden 5 Gegenstände gezeigt.

Ob ihrs glaubt oder nicht, da war ich ganz schön gefordert.

Bearbeitet von Eifelgold am 22.01.2014 17:38:06


Zitat (Eifelgold @ 22.01.2014 17:37:20)
Ist es wirklich nötig, sich erst mal mit einer Fachliteratur zu beschäftigen - sprich lesen - um das aufgenomme auch umzusetzen?

Sicherlich ist das nicht nötig - einige Deiner Vorschläge entsprechen ja einfach dem "Verfahren" der Achtsamkeit, und das ist generell schon mal genial und "umsetzenswert".

Aber es wurden ja keine Hinweise zum Hintergrund gegeben, vielleicht geht es darum, im örtlichen DRK-Ableger oder Seniorenheim oder Gemeindehaus oder was auch immer eine Art "Gehirnjogging-Kurs" anzubieten, vielleicht aber auch "nur" darum, private "gute Vorsätze" auch umzusetzen - keine Ahnung!

Deshalb finde ich es gut, dass hier verschiedene Ansätze zum Vorschein kommen - Denkanstöße in diverse Richtungen sind doch immer wertvoll :)


Kostenloser Newsletter