Was machen mit alten Büchern?


 
  Schmeißt man Bücher weg?  
  Noch mehr einlagern [2] [8.33%]  
  Verkaufen [1] [4.17%]  
  Entsorgen [1] [4.17%]  
  Verschenken [20] [83.33%]  
  Stimmen Gesamt: 24  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Hallo ihr lieben,

Ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht, aber ich lese sehr gerne und habe in den vergangenen Jahren unheimlich viele Bücher angesammelt. Beim letzten Umzug ist mir mal aufgefallen wie viele Bücher ich eigentlich habe.

Alleine die Bücher die ich in Kartons auf dem Dachboden hatte füllten 6 Kartons.
Das ist eine Menge. Eigentlich finde ich auch, dass sie zu schade sind um sie in einen Karton bei Kälte, Hitze und Feuchtigkeit zu lagern.

Hab auch gemerkt dass sie davon nicht besser werden.

In der Wohnung habe ich dann noch eine sehr große Schrankwand voll mit Büchern.
Ich lese sie eigentlich auch nur ein Mal.
Zum Entsorgen sind sie mir persönlich zu schade. Aber was soll ich damit sonst machen. Das sind teilweise auch alte Romane, die sicher keiner mehr lesen will.
Hatte dann überlegt sie online zu verkaufen.
Kleinanzeigen zu erstellen ist aber auch eine Menge Arbeit. Man muss jedes Buch fotografieren und die Anzeigen schreiben.
Außerdem einen Preis ausdenken und möglicherweise noch mit den Käufern handeln und Mails schreiben.
Da lohnen die 2-3€ pro Buch auch nicht. Gibt noch **Link entfernt** Weiß aber nicht bei wem ich dann die Bücher verkaufen soll.
Auf der Seite stehen die bekanntesten und gängigsten Anbieter.


Aber auch da muss ich glaube ich die Bücher einzeln eintragen. Kennt jemand einen Anbieter der einfach 2-3 Kisten nimmt? Das wäre wunderbar :) :) .
Naja wohl wunschdenken. Aber man weiß ja nie...

Freue mich über jede Idee!!



//EDIT: Sorry Leute habe Frage und Thema vertauscht :)

Bearbeitet von Natze am 09.12.2016 16:13:41


Hallo,

ja das Thema Bücherverkaufen. Beim großen Online Auktionshaus kann man froh sein, wenn man einen Euro für ein Buch bekommt und dann noch der Abzug und der Aufwand....

Es gibt die Möglichkeit bei den Kleinanzeigen im Netz die Bücher als Kiste einzustellen, und einen Gesamtpreis dafür zu machen. Wenn Du Glück hast, geht die Kiste weg, ist aber wirklich Glückssache. Dann kann man noch die Kiste an einen Trödler verschenken, der die dann verkauft und halt selber Gewinn macht. Nächste Idee, das mache ich jetzt mit unseren Büchern: an eine Bücherrei verschenken. Die holen die ab und ich hab wieder Platz. Und ich habe ein wenig das Gefühl, damit vielleicht noch was Gutes getan zu haben.

Noch eine Möglichkeit fällt mir ein, ich weiß aber gar nicht, ob und wo es sowas geben könnte: die Bücher einstellen und schauen ob jemand das gleiche Genre hat und tauschen würde. Wäre praktisch für jeden, weil jeder neue Bücher hat, aber außer den Portokosten nichts bezahlen muß.

Sheila


Wir stellen unsere Bücher in einen öffentlichen Bücherschrank. Dort kann man gelesenen Bücher loswerden und andere, die man noch nicht kennt, dafür mitnehmen*. Alles natürlich kostenlos.
Vielleicht gibt es sowas ja auch in deiner Stadt? Einfach mal googlen.

*Mitgenommen habe ich allerdings noch nichts. Vielleicht übertreibe ich, aber ich habe Bedenken wegen der Hygiene... :ph34r:

Bearbeitet von Jeannie am 07.01.2015 19:16:34


Mein Schulleiter hat mir neulich etwas geschenkt.

Ich setze mal einen ähnlichen Link rein:

http://raempel.de/aus-alt-mach-neu-die-kun...buecher-falten/


Ich lagere ein.
Mein Traum wäre ein Zimmer von ca. 50 Quadratmetern mit richtig hohen Decken, rundum Bücherregale,im Raum selber natürlich auch.
Und dann so Schiebeleitern....*schwärm*...
Dazu ein kleiner Tisch, ein Ohrensessel,ein Kamin und eine .
Ich kann mich von Büchern nicht trennen,konnte ich noch nie.
Und jeder,der mich kennt weiß,dass man mir mit einem Buch als Mitbringsel immer eine große Freude machen kann.Es dürfen auch gerne alte und/oder gebrauchte Bücher sein.
Dementsprechend viele haben ich auch. Und es kommen immer wieder welche dazu,Gott sei Dank.

Als ich noch ein Kind war,hat mich einmal fast der Schlag getroffen.Da haben meine Eltern meine Bücher,von denen sie meinten,aus dem Alter wäre ich raus,einfach verschenkt,
Ich habe wochenlang geheult. :huh:
Und als erwachsene Frau damit angefangen,mir genau diese Bücher auf Flohmärkten wieder zusammen zu suchen.
Es fehlen kaum noch welche, was mich immer aufs neue freut.

@liebemutti8
Hast du vielleicht die Möglichkeit,deine überzähligen Bücher auf dem Flohmarkt zu verkaufen ?
Oder setz sie halt kistenweise an Flohmarktverkäufer in die Kleinanzeigen.da suchen die Weiterverkäufer oft.
Je nach Zustand kann man die Bücher hier auch der öffentlichen oder einer Schulbibliothek spenden,ich weiß ja nicht,wie wichtig das mit dem Geld ist.
Hast du wirklich keine Möglichkeit, deine Bücher anders unterzubringen ?
Regale anbringen...eine Wand voll ,da kann man schon einiges unterbringen.Ich kenne das auch noch von meinem letzten Umzug,zum Schluss hatte ich das Gefühl,ich hätte hauptsächlich Bücherkisten geschleppt. ^_^

@Jeannie
Einen öffentlichen Bücherschrank gibt es hier nicht,glaube ich,aber kucken werde ich da auf alle Fälle.
Danke für den Hinweis.

LG Sabine


"Alte" Bücher will an sich Niemand mehr.- Nicht mal geschenkt.- Bei ganz neuen Bestsellern, die nur einmal gelesen sind, kannst du Glück haben, und kriegst die verkauft.- Aber ohne die Bücher einzeln aufzulisten hast du keine Chance.- Kistenweise unsortierte Bücher nimmt hier rundum Niemand mehr.
Die Büchereien sind dicht, die Tagesstätten, die den diversen Pflegeeinrichtungen angegliedert sind, quellen über.
Ich habe selbst das Problem erst kürzlich gehabt im Zuge unseres Umzugs, und stehe nun vor der Tatsache, entweder von 12 Kartons hochvoll gepackt mit Büchern mindestens 6 Kartons kpl. zu entsorgen, oder die Bücher rundum im Haus zu verteilen.- Wenn die in den Kartons bleiben, kann man die ohnehin grundsätzlich gleich vernichten.


Bei mir werden am Freitag drei Kisten Bücher abgeholt von einer Bücherrei!


Bei uns nimmt der Sozialdienst ebenfalls gerne Bücher an. Einen öffentlichen Bücherschrank gibt es an unserem Rathaus ebenfalls. Aber ich kann mich auch nicht gut von Büchern trennen.


Zitat (Putzwutz @ 07.01.2015 19:37:49)
Ich kann mich von Büchern nicht trennen,konnte ich noch nie.

Geht mir genauso.

In unserer Stadt gibt es einen öffentlichen Bücherschrank, wo man was entnehmen oder/und reinstellen kann. Habe ich auch schon gemacht.

Zitat
IsiLangmut  Erstellt am 07.01.2015 19:39:26
  "Alte" Bücher will an sich Niemand mehr.- Nicht mal geschenkt.-


Ich schon... :pfeifen:

Stimmt viertelvorsieben, ich kaufe meinen Bücher auch immer gebraucht im Auktionshaus. Neu sind die mir für einmal lesen einfach zu teuer. Selbst mit Portokosten bin ich immer noch bei einem Bruchteil der Kosten.


Zitat (viertelvorsieben @ 07.01.2015 20:00:26)

Ich schon...  :pfeifen:

Ich auch! -_-

Und habe deshalb trotz des großen Hauses ein massives Platzproblem. Göga sammelt nämlich statt Büchern DVDs - mittlerweile ist sein DVD-Bestand bei etwas über zweitausend.

Jaha :yes: !

Mein Bücherbestand dürfte sich auf etwa 800 belaufen :wacko:

Seit dem letzten Umbau hab ich noch drei große Bücherkisten rumstehen, mit Kochbüchern, Romanen, Biografien usw. ; ich lese fast alles, Hauptsache das Thema interessiert mich.

Ich kaufe auch gerne Bücher gebraucht. :P

Wenn ich ein Buch nicht mehr lesen möchte, oder es war ein Fehlkauf dann verschenke ich es an einen Tierschutzverein mit Flohmarkt.

In unserer Nachbarstadt gibt es 2 Organisationen, der eine Verein holt die Bücher (oder sonstiges) sogar
zu hause ab.
Dort kommen sie ordentliche sortiert in schöne Regale. Da fällt es mir leichter mich von einem Buch zu trennen und den Tieren kommt es auch zugute.

:blumen: :blumen:


ich habe mir im November einen kindle gekauft und einen ganzen Wäschekorb Bücher aussortiert (meine Güte was habe ich jetzt Platz im Regal)

weil ich früher bei der caritas gearbeitet habe und noch gut mit den Damen im caritas Shop befreundet bin bringe ich meine Bücher schon immer dorthin (als Spende)


Ich denke auch, dass verkaufen im Internet zu viel Aufwand wäre.

Und wenn du sie wirklich loswerden möchtest: Da werden hier schon alle möglichen Ideen beschrieben.Ich füge noch hinzu, dass z.B,. Oxfam auch Bücher annimmt - aber sie sind da sehr wählerisch , denn sie wollen sie ja noch verkaufen. Finde ich auch richtig so.
Mir geht es wie Agnetha: Seit ich ein kindle habe, betrachte ich die unzählichen Bücher mit anderen Augen:. De mit einer "Geschichte" bleiben auf jeden Fall mal hier. Bei den anderen fülle ich gelegentlich eine große Tasche und bringe sie weg, zu Oxfam oder anderen karitativen Einrichtungen.

Außerdem - aber da bin ich vielleicht ein Sonderfall hier - denke ich schon mal mit etwas Mitleid an meine Angehörigen (auf Niederländisch: "nabestaanden" = die es also nach mir noch geben wird), die irgendwann hinter mir aufräumen müssen... ;) Und außer den Büchern gibt es dann wahrhaftig noch genug zu tun, da bin ich mir sicher. :pfeifen:

Alle Fachbücher habe ich längst weggetan, die werden ja auch nicht aktueller bei mir. Dadurch hat mein Sohn schon 2 zimmerhohe Regale, 80 cm breit, abbekommen. :D

Ach ja: in etlichen Büchern steht mein Name; ich hatte mal so einen hübschen Stempel dafür. Das muss auf jeden Fall dann raus, finde ich.

In meinem Umfeld (Verwandtschaft, Freundeskreis) werden ständig Bücher verliehen. Steht kein Name drin, kann man es ohne weiteres weiter weggeben. Steht der Name drin, muss es an den Eigentümer zurück. :blumen:


Manches kann ich an Freunde und Bekannte weitergeben, den Rest holt das Rote Kreuz, die verkaufen die Bücher auf Flohmärkten.


Der gesamte 2nd-Hand-Markt ist am Boden.
Unsere Überflußgesellschaft und das Internet haben das Angebot größer werden lassen, als die Nachfrage.

Wenn ich etwas loswerden will, verschenke ich es an "Liebhaber" dieser Artikel, oder bringe es in ein Sozialkaufhaus.

Traurig aber wahr :heul:


Zitat (supermann @ 24.01.2015 08:59:56)
Der gesamte 2nd-Hand-Markt ist am Boden.
Unsere Überflußgesellschaft und das Internet haben das Angebot größer werden lassen, als die Nachfrage.

Wenn ich etwas loswerden will, verschenke ich es an "Liebhaber" dieser Artikel, oder bringe es in ein Sozialkaufhaus.

Traurig aber wahr  :heul:

Es hat sicher auch viel mit den ebooks zu tun....

Beispiel: Wenn ich daran denke, dass die Hochlandsaga im Regal gut einen halben Meter Platz einnimmt, und ich alle 9 Bücher in einer Hand, zwischen 2 Fingern, halten kann... ;)

Bearbeitet von dahlie am 24.01.2015 17:00:24

Warum liest du denn Bücher nur 1x? Ich habe das lange Jahre auch getan, habe dann aber mal wegen Lesenotstand ^_^ ein Buch in die Hand genommen, dass ich vor (damals) ca. 15 Jahren mal gelesen hatte. Und siehe da - es war, als hätte ich es noch nie gelesen. Zumindest nicht mit den gleichen Gedanken dabei. Man wird ja älter, da ändert sich auch die Art und Weise, wie man ein Buch "verarbeitet". Probier das mal, bevor du die Bücher, wie auch immer, entsorgst.

Ach ja: ich lese auch gern mal ältere Bücher. Woher kommst du denn (Gegend)? (gern per PN)


hallo zusammen :blumen:

ich behalte nur meine fachbücher und bücher, die mir ans herz gewachsen sind. alle anderen verschenke ich: bei der arbeit haben wir für die patienten (und mitarbeiter) büchertauschregale nach dem prinzip der erwähnten bücherschränke, dort bringe ich viel hin. auch die bücherschränke in der stadt nutze ich. manche bringe ich auch ins sozialkaufhaus und ich mache mit beim bookcrossing. ich habe, als ich viele bücher auf einmal ausgemistet habe, auch mal eine liste gemacht und sie freunden gemailt. viele fanden so einen neuen besitzer (geschenkt).

liebe grüße! lavie


So mache ich das auch, Fachbücher und Lieblinge werden behalten. Für alles andere Ebay, Bibliotheken und für die ausgelesenen Bücher der Kids auch Kindergärten und Schulen! Auch Tauschbörsen im Internet finde ich super!


Die Idee mit dem offenen Bücherschrank find ich super. :blumen:
Ich hab jetzt mal bei der Gemeinde nachgefragt, ob es so etwas bei uns gibt.


Bei uns hier gibt es im Einkaufszentrum einen öffentlichen "Bücherschrank", wo jeder seine alten Bücher reinstellen kann und sich dafür ein anderes gebrauchtes Buch mitnehmen darf (wenn man will).


Bei uns wird morgen eine alte, umfunktionierte Telefonzelle als Büchertauschregal eröffnet.

Ich werde aber mal abwarten, wie das so läuft. Es sind zu viele Vandalen unterwegs, und wenn meine Bücher denen zum Opfer fallen würden, würde es mir echt leid tun.

Aber gehört habe ich noch nicht, dass sowas zerstört worden ist, oder?


Eine super Sache: www.bookcrossing.com :-)

Bearbeitet von Zingi am 07.08.2015 20:26:37


Zitat (Zingi @ 07.08.2015 20:26:07)
Eine super Sache: www.bookcrossing.com :-)

Jep. Da bin ich auch Mitglied. :)

Auf dem Flohmarkt verkaufen oder oft kann man alte Bücher auch an Schulen abgeben, für ihre Bibliotheken. :)



Kostenloser Newsletter