wer spielt World of warcraft ? gibts noch mehr wow zocker hier?


hey Leute gibt es hier noch jemanden der wow zockt .wenn ja , auf welchem realm seid ihr so ? und horde oder allianz . vielleicht kann man mal zusammen spielen .
würd mich sehr freuen


Spielst du das Spiel denn legal oder illegal? :hmm:


WoW kann man illegal spielen ? Das wär mir neu. Nicht das ich jemals Zeit dafür hätte dieses Spiel zu zocken, aber ich würde doch gerne wissen auf welche Art und Weise man das illegal denn zocken kann, da es ja von Seiten Blizzards immer hieß, keine Chance. :hmm:

Back to topic:

Also ich spiel es wie gesagt leider nicht. Habe die Beta gespielt und muss sagen, dass es mir das Geld einfach nicht wert ist, weil ich sowieso kaum Zeit für das Spiel hätte und wahrscheinlich dann dem Sucht-Faktor unterliegen würde :pfeifen: ...so wie schon viele andere ;)


Zitat (berry @ 06.02.2006 - 19:34:33)
Spielst du das Spiel denn legal oder illegal? :hmm:

Illegal?
Geht das?
Erzähl mal...
sfg

also ich spiel es legal , für viel geld pro monat . aber es lohnt sich . das es anders geht wüsste ich auch nicht .


Mein alter Bekanntenkreis von mir hat bzw spielt das Spiel noch, und dabei ist mir eine sehr ernste und auch traurige Entwicklung aufgefallen.

Eine Bekannte ist diesem Spiel ziemlich stark verfallen und zwar so schlimm, daß sie mit ihrem eigenen Leben nicht mehr zurecht kommt und sich nur noch in diese Phantasiewelt flüchtet. Sie ist nur noch in dem Spiel glücklich.

Die Beziehung zu ihrem Freund hat dadurch echt gelitten, es ging sogar soweit, daß er ins Spiel gehen mußte, damit er sie mal "sehen" konnte.
Selbst ihren Geburtstag haben sie in "Ironforge" oder wo auch immer gefeiert.

Ich finde das sehr sehr bedenklich. Wenn wir mal alle zusammen unterwegs waren gab es immer nur dieses eine Thema...WOW, WOW und nochmals WOW.

Auch meine Beziehung hat unter diesem Spiel gelitten. Ich konnte nichts mehr spontan mit meinem Freund (seit November Ex Freund :pfeifen: ) unternehmen, weil er gerade in irgendeiner wichtigen "Instanz" war oder Gildentreffen hatte.

Tja, bis ich mir dann auch eine andere "Beschäftigung" gesucht habe, mit der ich seit November dann auch zusammen bin :pfeifen:

Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, ich gehöre nicht zu den Leuten, die Computerspiele für alles verantwortlich machen, aber selbst so ein harmloses Spiel wie WOW kann Menschen verändern.

Und meine Bekannte hat durchaus ein stabiles Elternhaus, also kein Fall, wie es immer so schön heißt, sie komme aus einer zerrütteten Familie und flüchtet deshalb in diese Scheinwelt.

Ich finde, nicht nur auf diverse Egoshooter gehören Warnungen auch auf WOW sollte stehen: Kann zur sozialen Isolation führen....Oder kann süchtig machen...

Meine Bekannte hat im Reallife, wie es so schön heißt, kaum noch Freunde. Was ich auch noch erschreckend finde, sie verhält sich mittlerweile vorm PC/im Spiel komplett anders als im normalen Leben. Das fängt bei der Stimmlage an, und hört bei der Wortwahl, dem Lachen etc wieder auf...

Sie sieht die anderen Mitspieler, die sie nur durch das Spiel kennt und auch nur per Spiel mit ihnen im Kontakt steht, als ihre Freunde an. Das geht sogar soweit, daß sie einige Spieler, die sie überhaupt nicht kennt, besucht hat. Und dort weiter gespielt hat.

Ich meine, jeder der dieses Spiel gerne spielt, soll es spielen. Und der Fall aus meinem Bekanntenkreis ist sicherlich nicht auf alle Spieler übertragbar und auch nicht an der Tagesordnung.
Aber bitte vergeßt dabei eurer Reallife und eure Freunde nicht....


Das liegt dan wohl daran, dass man in dieser realen Welt allein kaum etwas Aufbauen kann.

Es fängt leider nicht jeder bei Null an und kann dann was aus sich machen.

Einige können noch so strampeln, es wird einfach nix.
Andere brauchen ihr Leben lang nichts machen (Fräulein Hilton) und dabei noch so dumm sein, wenn andere in der Familie vorher genug Geld angehäuft haben.

Am erschreckensten finde ich, dass die Leute Zeit in WoW verbringen, dort "arbeiten", handeln usw. und sich dort Ihren Charakter aufbauen, dabei aber am wirklichen Leben nicht mehr teilnehmen.
Den Körper also nur noch am Leben halten, um in die Phantasie-Welt abzudriften.

Dabei nehmen wir die Phantasie Welt auch auf, wie eine Reale Welt.

Ähnlich einem Autofahrer, der die Aussenwelt nur durch eine Scheibe sieht.

Jeder, der schonmal einen 3D Shooter gespielt hat, kennt sich doch nach kurzer Zeit dort aus, wie in einer richtigen Umgebung.

Übrigens werden bei Ebay virtuelle WoW "Gold"-Einheiten, also die WoW-Währung gegen reales Geld verkauft.

Bearbeitet von Jaxon am 14.02.2006 23:32:27


hiho,schöne grüsse aus cs_rio,ich lebe in dem Haus,wo die Geiseln auf die Counter´s warten,demnach bin ich ein Terror... :pfeifen:

ich gebe zu,ich als leidenschaftliche CS 1.6 Zockerin,kenne andere Zocker die einen wie oben oder zumindset ähnlich vorkommen und sich auch benehmen,als ob sie nur noch für dieses Game leben!
Mit WoW kenn ich mich jetzt nicht aus,aber es ist ja bei vielen Games so.
Ich persönlich kann sehr gut das Real-Life vom Zocker-Leben unterscheiden.

Zitat
Sie sieht die anderen Mitspieler, die sie nur durch das Spiel kennt und auch nur per Spiel mit ihnen im Kontakt steht, als ihre Freunde an. Das geht sogar soweit, daß sie einige Spieler, die sie überhaupt nicht kennt, besucht hat. Und dort weiter gespielt hat.


dazu muss ich sagen,dass ich so schon sehr viele,wundervolle und nette Menschen kennengelrnt habe,die ich höchstwahrscheinlich im RL nie getroffen hätte.allerdings fahren wir nicht dort hin um zu zocken,sondern um uns kennen zulernen,abends weg zugehen oder lecker Käffchen zu trinken!

Meiner Meinung nach hat jemand der sich so extrem auf eine virtuelle Welt einlässt,schon vorher mit Problemen zu kämpfen gehabt,mit denen er/sie nicht zurecht kam.
sobald ich auf "Quit" drücke und den Server verlasse,weiss ich wo,wer ich bin,was ich hier mache usw.Bei manchen scheint dies nicht so einfach zu sein,die meinen das Leben ist ein Server und wenn was schief läuft macht man einfach nen Restart und fängt von vorne an,solche Leute bräuchten m.M. nach Hilfe!

Zitat (ElectrA @ 15.02.2006 03:03:43)
hiho,schöne grüsse aus cs_rio,ich lebe in dem Haus,wo die Geiseln auf die Counter´s warten,demnach bin ich ein Terror... :pfeifen:

ich gebe zu,ich als leidenschaftliche CS 1.6 Zockerin,kenne andere Zocker die einen wie oben oder zumindset ähnlich vorkommen und sich auch benehmen,als ob sie nur noch für dieses Game leben!
Mit WoW kenn ich mich jetzt nicht aus,aber es ist ja bei vielen Games so.
Ich persönlich kann sehr gut das Real-Life vom Zocker-Leben unterscheiden.

Zitat
Sie sieht die anderen Mitspieler, die sie nur durch das Spiel kennt und auch nur per Spiel mit ihnen im Kontakt steht, als ihre Freunde an. Das geht sogar soweit, daß sie einige Spieler, die sie überhaupt nicht kennt, besucht hat. Und dort weiter gespielt hat.


dazu muss ich sagen,dass ich so schon sehr viele,wundervolle und nette Menschen kennengelrnt habe,die ich höchstwahrscheinlich im RL nie getroffen hätte.allerdings fahren wir nicht dort hin um zu zocken,sondern um uns kennen zulernen,abends weg zugehen oder lecker Käffchen zu trinken!

Meiner Meinung nach hat jemand der sich so extrem auf eine virtuelle Welt einlässt,schon vorher mit Problemen zu kämpfen gehabt,mit denen er/sie nicht zurecht kam.
sobald ich auf "Quit" drücke und den Server verlasse,weiss ich wo,wer ich bin,was ich hier mache usw.Bei manchen scheint dies nicht so einfach zu sein,die meinen das Leben ist ein Server und wenn was schief läuft macht man einfach nen Restart und fängt von vorne an,solche Leute bräuchten m.M. nach Hilfe!

Sehr gut gesprochen Electra, das seh ich alles ganz genauso wie du!

Bin seit zwei Jahren leidenschaftliche WOW-Zockerin.

Und ich spiele das zwar super gerne, aber höchstens einmal die Woche und bin nicht abgetrifftet.

Aber du hast recht, da gibts solche und solche.

Kenne auch so einige, die kriegen im Leben einfach nix gebacken und wollen dort dann voll imba sein, was aber auch oftmals nicht einfach ist, und drehen dann teilweise total durch und motzen rum.

Alles nur ein Spiel! Wer sich das behält, da vermischt sich kein Game mit dem RL.

:wub:

Zitat (Brinarina @ 16.10.2007 14:44:32)
Zitat (ElectrA @ 15.02.2006 03:03:43)
hiho,schöne grüsse aus cs_rio,ich lebe in dem Haus,wo die Geiseln auf die Counter´s warten,demnach bin ich ein Terror...  :pfeifen:

ich gebe zu,ich als leidenschaftliche CS 1.6 Zockerin,kenne andere Zocker die einen wie oben oder zumindset ähnlich vorkommen und sich auch benehmen,als ob sie nur noch für dieses Game leben!
Mit WoW kenn ich mich jetzt nicht aus,aber es ist ja bei vielen Games so.
Ich persönlich kann sehr gut das Real-Life vom Zocker-Leben unterscheiden.

Zitat
Sie sieht die anderen Mitspieler, die sie nur durch das Spiel kennt und auch nur per Spiel mit ihnen im Kontakt steht, als ihre Freunde an. Das geht sogar soweit, daß sie einige Spieler, die sie überhaupt nicht kennt, besucht hat. Und dort weiter gespielt hat.


dazu muss ich sagen,dass ich so schon sehr viele,wundervolle und nette Menschen kennengelrnt habe,die ich höchstwahrscheinlich im RL nie getroffen hätte.allerdings fahren wir nicht dort hin um zu zocken,sondern um uns kennen zulernen,abends weg zugehen oder lecker Käffchen zu trinken!

Meiner Meinung nach hat jemand der sich so extrem auf eine virtuelle Welt einlässt,schon vorher mit Problemen zu kämpfen gehabt,mit denen er/sie nicht zurecht kam.
sobald ich auf "Quit" drücke und den Server verlasse,weiss ich wo,wer ich bin,was ich hier mache usw.Bei manchen scheint dies nicht so einfach zu sein,die meinen das Leben ist ein Server und wenn was schief läuft macht man einfach nen Restart und fängt von vorne an,solche Leute bräuchten m.M. nach Hilfe!

Sehr gut gesprochen Electra, das seh ich alles ganz genauso wie du!

Bin seit zwei Jahren leidenschaftliche WOW-Zockerin.

Und ich spiele das zwar super gerne, aber höchstens einmal die Woche und bin nicht abgetrifftet.

Aber du hast recht, da gibts solche und solche.

Kenne auch so einige, die kriegen im Leben einfach nix gebacken und wollen dort dann voll imba sein, was aber auch oftmals nicht einfach ist, und drehen dann teilweise total durch und motzen rum.

Alles nur ein Spiel! Wer sich das behält, da vermischt sich kein Game mit dem RL.

:wub:

Kann ich voll und ganz unterschreiben. Ich spiele dieses spiel auch 2 jahre aber sobald ich das spiel beende ist es für mich gegessen. Wenn ich mich dann mit meinen freunden (die kein oder nur wenige) wow spielen rede ich auch nicht über das spiel. Es gab zeiten wo ich echt viel gespielt hab aber ich trotzdem meinen abschluss gut bestanden (da hatten meine eltern angst) und ich bin nicht abgetrifftet. Mittlerweile spiele ich nur noch wenn ich langeweile hab für kurze zeit. Aber sobald etwas ist (freunde rufen an oder so) kann ich jeder zeit auf hören und mich auf etwas anderes konzentrieren.

Kenne auch leute die sich dort alles aufbauen da sie im "Realen" nichts zustande bekommen dass ist manchmal schon echt schlimm, aber es gibt auch genug menschen die wissen das es ein spiel ist und mit denen man sich echt klasse unterhalten kann.


Kostenloser Newsletter