Andere Reaktionen zum Thema Karikatur


Dem ist nichts mehr inzu zu fügen:

http://www.taz.de/pt/2006/02/06/a0132.1/text


Wird der Fred wieder geschlossen?
Ich riskiere es trotzdem,weil ich meine,der Artikel trifft dem Nagel auf den Kopf!

Gute Nacht
Jippie

Bearbeitet von Jippie am 07.02.2006 00:06:19


Auch ich unterschreibe diesen Artikel zu 100%
auch wenn ich mich damit der Gefahr aussetze auf irgendeine Todesliste zu kommen.
Aber wieviele Frauen sind von Männern im Namen des Glaubens schon als Hexen oder Ketzerinnen verbrannt worden.

Wie bekloppt muß diese unsere Welt eigentlich noch werden :labern: :labern: :labern: :labern: :labern: :labern: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:


Ein echter "Weckruf", gut durchdacht und genau das auf den Punkt bringend, was sich heute, hier und jetzt, gestern und morgen in der Welt abspielt.
Ich unterschreib das auch!


Das unterschreib ich auch sofort!


Wieso sollte der Thread geschlossen werden? :blink:
Der Grund für die Schließung des anderen Threads war nicht das Thema sondern wie damit umgegangen wurde. Den Artikel der Tageszeitung würde ich übrigens auch so unterschreiben.
Als alter TAZ-Leser erst recht! :pfeifen:


Das kann ich auch nur unterschreiben!! Hat den Nagel voll auf dem Kopf getroffen.

Am besten gefällt mir das:

Zitat:

"Ich gebe es hiermit auf, Zartgefühl für ewig Beleidigte zu empfinden. Ich gebe es auf, höflich zu argumentieren, warum Meinungsfreiheit, Vernunft und Humor hochgehalten werden müssen."

Zitatende

RESPEKT!!!


Schöner Artikel :blumen:

Wo soll ich unterschreiben ? :D


ich bin dabei :daumenhoch:


Ein klasse gemachter Artikel.


-evi-


Ich unterschrieb auch! Mir geht dieses "Ständig in Watte packen müssen" schon lange auf den Wecker.... wer austeilt muss auch einstecken können!


kaiser wilhelm


kLeiner :D Ernst August *hihi*


unterschreib ich SOFORT!


Schön!

Schnegge


Drückt genau meine Meinung aus.

Dachte schon, ich bin alleine.

Vielen Dank.

"Imagine there is no religion...."


Beeindruckender Artikel!

Anna


Sehr guter Artikel. Ich mag Sonja Mikich. Sie ist eine gute Journalistin. Sie hat auch ein tolles Buch geschrieben über Rußland (Planet Moskau hieß es glaube ich).

Im übrigen hat sie natürlich völlig recht. Wir sollten mit dieser Gefühlsdusselei aufhören, auf unsere Gefühle nehmen die Muslims ja auch keine Rücksicht.

Im Koran ist übrigens Mord und Selbstmord auch verboten. Auch dort gilt das menschliche Leben als das höchste Gut und auch im Koran wird Religionsfreiheit gepredigt. Es sind die wenigen Fundamentalisten, die alles so auslegen, wie es ihnen in den Kram paßt.

LG

Miss Georgina


BINGO!!!
Meiner Meinung nach suchen diese ganzen Extremisten sowieso nur einen Grund, um sich richtig auszutoben und gegen den ach so bösen Westen zu wettern.
Die Hälfte von denen weiß sicher noch nicht einmal, warum sie überhaupt Randale machen...
Sind die eigentlich so konsequent und lehnen die Gelder, die aus den verhassten Ländern kommen, ab??


Ich glaube die wirklich wichtige Frage ist woher diese latente Bereitschaft zur Gewalt in diesen Ländern kommt...hier wäre Ursachenforschung wahrscheinlich ein grosser Schritt zum Begreifen dieser Gewalttätigkeiten, die in keinem Verhältnis zu dem Auslöser stehen.

Vielleicht ist die Stimmung so schlecht in diesen Ländern dass die Wortführer für Feindbilder aus dem Ausland dankbar sind, da sie mit diesen von den eigenen Problemen ablenken und die Antipathien der Bevölkerung auf ein aussenliegendes Ziel richten können. Ich glaube dass in diesen Ländern eine permanente Unzufriedenheit vorhanden ist (warum auch immer, deswegen erforschen) und dass daraus Frust und Gewaltpotenzial entstehen, die bei jeder Gelegenheit an die Oberfläche kommen.

Das kann man natürlich wunderbar missbrauchen, weil es steuerbar ist. Man zeigt den "Feind" (Dänemark/Europa/alle Ungläubigen) und kanalisiert diese Gewalt auf diesen Feind.

Es funktioniert.


Nur meine Meinung.

Bearbeitet von murphy am 08.02.2006 05:28:56


es dient dem erhalt der macht der theokratie.

sogar ayatollah khomeini sagte mal sowas wie "was interessiert mich der islam? mich interessiert die macht".

murphys theorie unterschreibe ich sofort. in der presse war da auch schon was drüber. ich glaube, es ging um syrien. da sind die sicherheitskräfte so "gut", daß eigentlich jede versammlung/demo mit mehr als 3 leuten sofort erfolgreich unterbunden wird. die momentanen demos und brandstiftungen lassen sie "stattfinden" damit das volk mal wieder seinen frust ablassen kann.


Und nochwas: wenn im Iran eine Zeitung einen Karikaturen-Wettbewerb mit dem Thema "Holocaust" veranstaltet um zu sehen, wie die "Westlichen" Länder darauf reagieren, ist mir das sowas von egal....sollen sie halt, was interessiert mich das Geschreibsel in deren zeitung ? Ich muss es doch nicht lesen und angegriffen fühle ich mich nicht.
Sollten sie kollektiv die Deutschen bei dieser Gelegenheit als Judentöter etc. hinstellen, werde ich mich nicht beleidigt fühlen weil sie einfach keine Ahnung haben, wovon sie schreiben. Und jemand der mich nicht kennt und der mir nichts bedeutet, kann mich auch nicht beleidigen ;)


nebenbei wimmelt es übrigens tgl. in muslimisch geprägten medien von karikaturen wo z.b. juden als schweine, europäer als hunde u.s.w. verunglimpft/dargestellt werden.

wann treffen wir uns und zünden die iranische botschaft an? :ph34r:


rofl rofl

@KLeiner: Mal ehrlich, würdest Du Deine Freizeit für so einen Sch**** opfern ? Ich nicht.


Zitat (murphy @ 07.02.2006 - 16:05:14)
rofl  rofl

@KLeiner: Mal ehrlich, würdest Du Deine Freizeit für so einen Sch**** opfern ? Ich nicht.

:pfeifen: ich natürlich auch nicht. obwohl .... :pfeifen: .. nein, natürlich nicht ... obwohl, wenns nebenan wäre .... neee ..... obwohl ..... :pfeifen: :D

so, und da wir beide also nicht "aufstehen" würden, könnte man uns doch eigenlich politisches desinteresse vorwerfen.
und sogar die mullas könnten uns jetzt vorwerfen, das der westen/wir so degeneriert, gleichgültig und frei von werten und stolz sind, daß man es doch als gottes auftrag sehen muß, uns platt zu machen, und daß wir sowieso gar nicht würdig sind, zu leben u.s.w.

scheiß zwickmühle :unsure: :wacko:

die können uns einen strick daraus drehen, wenn wir ihre botschaft nicht abfackeln. :pfeifen: rofl

Bearbeitet von kLeiner am 07.02.2006 16:23:17

Wenn ich wüsste wie ich meine Botschaft zu den leuten dort bringen könnte, wäre das natürlich viel toller:

<träum>
Eine Botschaft an alle Muslime auf der ganzen Welt nachdem eine iranische zeitung Karikaturen über Gott, den Papst, Holocaust, etc. veröffentlicht hat:

Ich zünde keine iransiche Botschaft an weil:
Ich bin nicht beleidigt, nicht sauer, es ist ok wenn Ihr Euch über Dinge lustig macht, die bei uns von Bedeutung sind. Das steht Euch zu und es ist völlig in Ordnung. Können wir jetzt aufhören mit dem Karikaturenstreit und jede zeitung darf veröffentlichen was sie will, ohne dass eine Seite gleich einen Krieg anzettelt ?

</träum>

Bearbeitet von murphy am 07.02.2006 16:44:41


Hab schon den Kulli in der Hand, wo ist noch Platz auf dem Zettel??? ^_^

@kLeiner: Willst Du Dich echt auf das Niveau runterlassen? :ph34r:


klasse artikel,
ich habe die redaktion angeschrieben und auf unseren thread verwiesen.

wo soll ich denn nun unterschreibseln? :pfeifen:


Bravo, Sonja Mikich :blumen: . Wie gewohnt fundiert, politisch und ansprechend.. Danke, daß Sie diese richtigen, wichtigen Worte gefunden haben. :gestatten:


Hut ab vor der Frau!!! Trifft den Nagel auf den Kopf. Unterschreibe sofort.

wollmaus


Da würd ich auch unterschreiben. Von meinen Kumpels sind n paar entweder selber Moslems oder kommen aus ner moslemischen Familie. Mit denen ist alles klaro, die fassen sich an den Kopp, wenn die sehen, dass die wegen Karikaturen ausflippen. Aber die sagen auch, dass die meisten der Krawallschläger da (zwar nicht durch eigene Schuld, aber trotzdem) derbe ungebildet sind. Die kennen bloß ihr Land, ihre Kultur, denen ist eingetrichtert worden, dass der Islam so ist, wie das manche Extremisten sehen wollen und glaubens auch noch.
Der eine Kumpel hat ne Familie (selber gläubig, aber sehr liberal und offen gegenüber anderen Religionen), die öfter mal Besuch aus der Türkei kriegt. Die wiederum sind derbe traditionell eingestellt und kamen zum ersten Mal seit zehn Jahren oder so wieder nach Deutschland. Da wollte der Onkel der Schwester meiner Kumpels verbieten, in nem kurzen Rock wegzugehen und hat sich dann auch noch mit seinem Bruder, dem Vater des Mädels, angelegt, er würde Schande über die Familie bringen, er sei nicht ehrenhaft und sowas.
Richtig geknallt hats, als der meinen Kumpel, also seinen Neffen, gesehen hat. Lange Haare, Metalhead eben. Ich war dabei. Wenn ich länger mit meiner Familie zusammen bin, übernehm ich (wohl unbewusst) viel von der Gestik ne Zeitlang danach, und eine davon hab ich vor seinen Augen gemacht, ohne zu überlegen. Ist ne religiös geprägte, und das hat derbe Ärger gebracht, der hat mich total beschimpft und seinen Bruder angespuckt, weil er jemanden wie mich in sein Haus lässt.

Wär ich von meinen Eltern religiös erzogen worden, häts mich auch nicht beleidigt. Sein Bier, was er über andere Religionen denkt. Und ich habs oft genug bestätigt gekriegt, dass in bei den Moslems beliebten Printmedien, von Moslems gemacht, auch nicht grade sanft mit den Gefühlen von Christen und Juden umgesprungen wird und die für teils sehr abenteuerliche Karikaturen Vorbild sind.

Irgendwo hab ichs mal gelesen, dass Werbung und Karikatur alles darf. Bei Werbung find ichs nicht ok, bei Karikatur schon mehr. Zwar müsste ich derbe schlucken, wenns um Mord, Verfolgung und sowas geht, aber ne Karikatur ist kein Witz, sondern ne mehr oder weniger witzig verpackte Anprangerung eines Themas, das nicht witzig ist.

Ich glaub, diese Typen haben jetzt wieder nen Grund, sich aufzuregen, freuen sich darüber und lassens an allem aus, was ihnen querliegt, obs zum Thema passt oder nicht. Die meisten habens vermutlich nicht mal gesehen, worüber die sich so aufregen. Das wird noch derbe weite Kreise ziehen.


Ich hab den Artikel grad gelesen und bin beeindruckt. Ich stehe voll hinter jedem Wort der Verfasserin. Wer fordert, das seine Werte und Ansichten zu respektieren sind, muss ebenso die Werte anderer achten. Aber diese fanatische Auslegung des Islam ist dazu nicht fähig und nutzt jeden Anlass, um seine Anhänger gegen Grundwerte wie Meinungsfreiheit und Gleichberechtigung zu mobilisieren. Dies Denken ist mittelalterlich und zeugt von einem geringen Selbstbewusstsein. Dort ist die Angst, dem Westen und der Moderne unterlegen zu sein, also verteufelt man sie. Dazu zähle ich ebenso die Beschneidung der Frauenrechte.
Wie die Autorin schreibt, der Kampf der Kulturen ist längst da. Und zum jetzigen Zeitpunkt scheint eine Annäherung in große Ferne gerückt zu sein.


Der Ex-Außenminister Dänemarks Uffe Ellemann-Jensen hat der österreichischen Zeitung Der Standard ein Interview gegeben, über dessen Inhalt und Aussage es sich aber durchaus auch trefflich nachdenken lässt:

_________________________________________________________________________________________________
STANDARD: Was haben Sie beim Anblick der Karikaturen in der "Jyllands Posten" empfunden?

Ellemann-Jensen: Dass deren Veröffentlichung total unnötig ist, weil diese Karikaturen die Gefühle vieler Menschen verletzen. Muslime sind in Dänemark eine Minderheit. Ich finde es sehr wichtig, dass man gerade diese respektiert.

STANDARD: Haben Sie die harschen Proteste, die mittlerweile ja völlig außer Kontrolle geraten sind, überrascht?

Ellemann-Jensen: Nein. Man muss sich die Absicht dieser Karikaturen vor Augen halten. Muslimen wird gesagt, sie sollen sich doch auch so benehmen wie wir in unserer Kultur, in der man alles lächerlich machen darf.

STANDARD: Dieses Recht bezeichnen viele Menschen aber als Pressefreiheit.

Ellemann-Jensen: Mein Vater sagte immer: Die Freiheit der Rede, alles zu sagen, was man möchte ist ein Recht, aber keine Verpflichtung. Wir üben doch alle immer wieder Selbstzensur. Wenn man mit Menschen in einem Zimmer ist, behandelt man diese ja auch mit Respekt und behält manches für sich. Das sollte auch für den globalen Raum gelten, in dem wir leben.

STANDARD: Was bedeutet diese Affäre für Dänemark, das als liberal und gemütlich galt?

Ellemann-Jensen: Es ist ein Desaster. Das Bild, das nun gezeichnet wird, entspricht überhaupt nicht der Realität. Dänemark spielt international bei der Friedenssicherung eine wichtige Rolle und Dänemark gehört weltweit auch zu den Ländern, die am meisten Geld für die Entwicklungshilfe geben.

STANDARD: Was kann und muss Dänemark zur Schadensbegrenzung tun?

Ellemann-Jensen: Immer wieder darauf hinweisen, dass unser Land nicht Freude daran hat, Minderheiten zu beleidigen. Es ist natürlich schwierig, weil man überhaupt nicht weiß, wie das alles endet. Und es wird noch lange dauern, bis sich die Lage beruhigt hat. Gut tut Dänemark auf jeden Fall die Solidarität der EU und der USA, die die Ausschreitungen verurteilen.


Edit: Hab nur die Linie gekürzt, nicht böse sein... ;)
Hamlett

Bearbeitet von Hamlett am 07.02.2006 23:15:28


da die karikaturen schon vor monaten veröffentlicht wurden, kann man sich schon denken, dass die krawalle nun gesteuert werden / sind.

mich nervt es am meisten, dass die das dann immer weiter eskalieren lassen - wenn die da ne demo in ner stadt haben, ist mir das ziemlich egal. aber nun muss man abwarten, ob nicht wieder ein flieger in ein hochhaus knallt, wobei die sich da im recht fühlen - wie kann man dem einhalt gebieten? :unsure:


Zitat
die momentanen demos und brandstiftungen lassen sie "stattfinden" damit das volk mal wieder seinen frust ablassen kann.


Das Volk würde sich sonst ja gegen sie selbst wenden <_< .

Zitat
es dient dem erhalt der macht der theokratie.



Wenn die so weitermachen haben sie bald eine Bombokratie im eigenen Land, denn ewig wird der Westen seine Appeasementpolitik nicht fortsetzen.


Gruß,
Alf

Bearbeitet von Alf am 07.02.2006 22:54:47

Den Artikel von Frau Mikich finde ich sehr überlegt und gut formuliert.

Bei allem was wir hier so schreiben - wenn jemand die deutsche Fahne anzündet oder Gott karikiert - ok. Dann macht mir das nichts. Dann denke ich auch, das wir eine Demokratie sind und jeder seine Meinung haben darf.

Wenn aber jemand meine Familie angreift - dann sieht das ganze ganz anders aus. Denn meine Familie ist für mich unantastbar. So und jetzt stelle ich mir mal vor wie sich die ungebildeten Menschen in muslimischen Ländern fühlen - für sie ist das was da karikiert wurde wichtiger als ihre Familie.

Und jetzt frage ich mich noch, wer den größten Nutzen aus diesen ganzen Aufständen und Ängsten zieht und wer den Hass der Kulturen so schürt... Und dann bekomme ich Angst. (Was wenn irgendwer mehr Waffen oder andere Waffen rechtfertigen möchte, muss? - und damit meine ich jetzt nicht mal unbedingt die USA)

Aussen vor ob richtig oder falsch - aber wie kann man das jemals wieder zur Ruhe und zu Frieden bringen?

Ich möchte auch, das wir unsere Werte leben und unsere Freiheit ist mir sehr wichtig - aber bitte bitte ohne Gewalt.


Unantastbar gibts nicht. Wer Scheiße baut, muss dafür auch gradestehen. Die Karikaturen haben nicht den Islam als Religion zum Thema gemacht, sondern den Terror im Islam bzw. der, der im Namen des Islam verübt wird. Und das ist keine Unterstellung, sondern leider bittere Realität.


ups - so meinte ich das unantastbar auch nicht. Und ich finde die Karikaturen auch nicht so schlimm. Aber jeder Mensch hat halt ein anderes Empfinden. Das war alles was ich als Gedanken einbringen wollte.... :unsure:


Joooooo, dann bin ich ja beruhigt. :blumen:

Bin schon auf die ersten "Karikaturen" zum Thema Holocaust gespannt. Die haben von vornherein verloren, denn bei so nem Thema gibts nix zu karikieren. Das kann nur ne bewusst mies gehaltene Verhöhnung werden, und die wird mir genauso am Arsch vorbeigehen wie das Leugnen des Holocaust.


Ich würde das auch sofort unterschreiben. Sehr treffend geschildert und klar dargestellt.


Ja heute sind es Karikaturen für die Randale gemacht wird, bald verletzt es den Glauben der Moslems wenn Frauen im Westen nicht verschleiert sind und wenn sie den Anspruch auf Bildung haben oder ein selbstbestimmtes Leben führen wollen.

Wehret den Anfängen, hatten wir sowas nicht schon mal in Deutschland und vielen Teilen der Welt.


Zu lesen auf :

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,399590,00.html


Iran macht Israel für dänische Cartoons verantwortlich

In Teheran haben Demonstranten die Botschaft Norwegens angegriffen, gleichzeitig machte Irans geistlicher Führer Chamenei Israel für die Propheten-Cartoons verantwortlich. Die westliche Welt bemüht sich um Schadensbegrenzung.
....


Jetzt kommen natürlich noch die Verschwörungstheoretiker zu Wort...es scheint für manche schwer zu sein, einfach zu begreifen, dass da eine Zeitung aus Gedankenlosigkeit etwas veröffentlicht hat

:wallbash::wallbash::wallbash:

Bearbeitet von murphy am 08.02.2006 07:24:56


Ich habe zwar gemerkt, dass man hier mit religiösen Äußerungen sehr vorsichtig sein muss, aber ich muss es jetzt trotzdem mal sagen.

Ich bin der Meinung, dass solche Leute nur auf einen offiziellen Grund gewartet haben, die westliche christliche Welt mit Ihrem Glauben und Ihrem Fanatismus niederzustampfen (und ja es gibt auch außnahmen - und nein, ich möchte nicht alle über einen kamm scheren).

aber es ist doch die wahrheit.
warum sprengen sich für ihren glauben schon kinder in die luft und wie kann es sein, dass eltern darauf stolz sind? warum kann man nicht anderes neben sich akzeptieren?? was hat die "westliche welt" getan, dass man den "heiligen Krieg" ausruft? warum muss eine religion die andere bekämpfen? was wäre, wenn die christen nun genauso beginnen würden??

mich macht dieser fanatismus eigentlich nur noch sprachlos... :unsure:


äh...die Christen haben das schon getan...vor ein paar Hundert Jahren bei den Kreuzzügen...glücklicherweise haben sie bemerkt, dass sich das nicht bewährt und haben es dann irgendwann gelassen.

Bearbeitet von murphy am 08.02.2006 08:02:07


nicht ganz ... man gucke nur nach irland.
auch wenns da ruhiger geworden ist, isses immer noch ziemlich schlimm :blink:


Stimmt, die Irländer hatte ich auch vergessen *schäm*..

Aber auch dort würde ich vermuten dass sich in diesem religiösen Streit andere Dinge verbergen, die der eigentliche Auslöser sind.


Habe gerade gelesen, dass wenn dieser Streit weiter geht, könnten die Benzinpreise auf bis zu EUR 1,60 ansteigen... Das wäre ja der Wahnsinn :blink:


murphy, das sind iren, ts ts ts ;)


War aber nicht beleidigend gemeint....

Bearbeitet von murphy am 08.02.2006 09:50:30


Zitat (Kathexchen @ 07.02.2006 - 16:32:49)
@kLeiner: Willst Du Dich echt auf das Niveau runterlassen? :ph34r:

man hat streit auf der straße, man wurde angemacht, hat irgendjemanden ausversehen falsch angeguckt .... wie auch immer.
dieser jemand steht nun vor dir und es ist leicht zu erkennen, daß er äußerst agressiv ist. es sieht so aus, als würde er sich gene mit dir prügeln. du drehst dich noch kurz zu deinen freunden um und sagst "auf das niveau lasse ich mich nicht herab". im selben moment hat dir der jemand aber auch schon das erste, zweite und dritte ding gezogen und du gehst zu boden.

irgendwann ist mal schluß!


Kostenloser Newsletter