MiniPaprika: Hilfe Paprikaflut


Was kann ich denn damit alles anstellen?
Ich habe gestern von denen fast 2 Kg bekommen und nu steh ich aufm Schlauch....und so roh mag ich Paprika nicht wirklich.

Lg

kobold_andy


Da hätte ich auch ein "Problem", @kobold_andy.- Die Mini-Paprika haben ja unter der Schale kaum "Frucht-fleisch", ist also auch nicht so angesagt, die einzufrieren.- Vielleicht kochst Du sie ein?- So als Mixed-Pickles.
Paprika verwende ich nur noch minimal, weil ich' s nicht vertrage.- Und der Herr Langmut mag es nicht besonders gern.


Hallöchen andy :blumen:

ich empfehle dir davon Letschó zu machen, Tomaten gibt es ja auch schon reichlich, noch ein paar Zwiebeln dazu...und fertisch :sabber:

wenn du am genauen Rezept interessiert bis, melde dich :blumen:


Entkernen bzw. in Streifen schneiden, auf Backpapier auf ein Backblech legen, eine Marinade aus Öl, Salz, Pfeffer und Knoblauch machen, drüberpinseln und 25 bis 35 Minuten bei 180 Grad in den unvorgeheizten Ofen schieben. Nach dem Putzen und Backen schrumpfen 2 Kilo locker auf eins - und das ist dann kööööstlich :-)

Oder: Rinderhack scharf anbraten und salzen, Zwiebelringe oder -stückchen anbraten und salzen, dann alles zusammenkippen und Paprikastücke dazugeben. Schmoren lassen, bis die Paprika die für dich leckerste Konsistenz haben und dann z. B. "griechisch" würzen mit Thymian, Majoran, Paprikapulver, Knoblauch, Kreuzkümmel. Dazu passt Reis oder Brot und Zazizki.

Bearbeitet von donnawetta am 13.06.2014 12:22:40


Vielen liebn dank für die Anregungen ;-)

ein viertel hab ich jetzt zum Abendessen verarbeitet dazu frisches Fladenbrot... puhh bin ich satt..


Das sieht aber sehr lecker aus! Schade, dass ich Paprika nicht vertrage; der "gibt immer Pfötchen". :(


Oje du arme.. ich kann Paprika nur gegart bei mir behalten.. roh will immer fluchtartig wieder raus...


das hast du toll hingekriegt, kobold_andy. Kompliment! Ich schöpf mir da mal ein Löffelchen aus der Pfanne, ok?
Ich liiiiebe Paprika! Mein Lieblingsgemüse! Roh, gedünstet, überbacken, und in allen Farben. Eingelegt oder dünn gehobelt im Salat oder im Gulasch, oder im Frühlingsquark oder oder oder... Ich beneide dich um den edlen Paprikaspender :)


*ne Riesenteller mit gefüllten Mini-Paprikas und Fladenbrot vor moirita hinstell und ne Glass selbstgemachte zigeunersosse in ihre Tasche schmuggel*


Zitat (kobold_andy @ 13.06.2014 18:19:47)
Oje du arme.. ich kann Paprika nur gegart bei mir behalten.. roh will immer fluchtartig wieder raus...

Danke für den Trost. :blumen:
Bei mir ist es bei Paprika egal, ob roh oder gekocht/gegart.

So wie du es beschreibst, geht es mit mit Tomaten: roh: allenfalls aus Höflichkeit (muss manchmal sein..) in kleinen Stückchen geschnitten und wie Pillen runterschlucken. Meine Umgebung macht z.B. Salate daher immer mit Tomaten extra, wenn wir gemeinsam essen wollen. :)
Aber als Suppe, oder gedünstet, oder gegrillt: Lecker!

Zitat (kobold_andy @ 13.06.2014 18:57:19)
*ne Riesenteller mit gefüllten Mini-Paprikas und Fladenbrot vor moirita hinstell und ne Glass selbstgemachte zigeunersosse in ihre Tasche schmuggel*

Danke für die "Schmuggelware" :D , habe genossen,brav Bäuerchen gemacht und bin rundum zufrieden. :yes: :wub:

Zitat (kobold_andy @ 13.06.2014 17:23:10)
Vielen liebn dank für die Anregungen ;-)

ein viertel hab ich jetzt zum Abendessen verarbeitet dazu frisches Fladenbrot... puhh bin ich satt..

Mhm..., das sieht ja köstlich aus. :)

Also neulich gab es bei Netto Minipaprika. Als Rezeptvorschlag stand drauf: Mit etwas Olivenöl die Paprika mit Stiel in die Pfanne geben. Etwas andünsten oder anbräunen, wie gewünscht und salzen und pfeffern. Die fallen total zusammen, da kann man viel davon essen. Ich gebe noch Balsamico dazu. Da reicht irgendein italienisches Brot als Beilage, damit kann man schön auftunken. Reis ect. geht natürlich auch.
Die ganz normalen Spitzpaprika mache ich auch auf diese Weise. Bisserl anbräunen lassen, macht alles würziger. Da ist es zweckmäßiger einen Deckel auf die Pfanne zu geben. Geht schneller und spritzt nicht rum. Die Kerne bleiben immer drinnen. Die Minis kann man gut mit der Hand essen. Bei den größeren ist es mit Messer und Gabel auch kein Problem. (meine Mutti hat früher die ganz normalen grünen Paprika genommen - da gab es noch nicht so viele verschiedene Sorten - das dauert halt auf Grund der Größe etwas länger)
Man kann natürlich auch experimentierfreudig sein und nach Lust und Laune würzen.
Kalt kann man alles auch essen.


@boomer : gute Idee, klingt lecker!
:daumenhoch:
Mit Kräuterfrischkäse füllen (ist halt bissle Arbeit) würde auch gehen. ..... Ich glaub, ich kauf mir morgen welche :sabber:


Zum Thema Paprika nicht vertragen. Ich habe kein rohes Gemüse essen können ohne das ich nachher stundenlang das Wc besetzt habe. Ich bekam den Tip alles zu schälen auch die Paprika. Es hilft wirklich, versucht es mal.
Wenn das nicht hilft, weil ihr z.B. verschiedene Medikamente nehmen müsst, die greifen bekanntlich Magen und Darm an, dann lasst euch Colestyramin verschreiben. Das ist ein Pulver das in Wasser eingerührt wird und ca. eine halbe Stunde vorm Essen eingenommen wird. Mir reicht ein Beutel pro Tag und ich konnte gar nix mehr bei mir behalten, da ich sehr starkes Rheuma hab und Betäubungsmittel für die Schmerzen bekomme. Zusätzlich noch was fürs Herz, Cholesterin, Schilddrüse usw.
Versuchts mal was euch hilft. Paprika ist soooooo lecker und auch noch gesund.


Willkommen hier bei FM! :blumen:
Schön, dass du so ausführlich auf diese Probleme eingehst.

Menno, du hast ja auch dein Päckchen zu tragen. :trösten:

Was mich und mein Verhältnis zu Paprika betrifft: Unter uns gesagt, es schmeckt mir nicht mal... ;)
Positiv sehen: So bleibt für euch mehr übrig... ;)


Dito Dahlie.. ich mag ihn roh nicht alleine von dem geruch wird mir blümerant.. wenn er aber gegart ist.. np dann ess ich ihn hin und wieder gerne...
Den Tomaten geruch kann ich auch nicht ab.. also selber pflücken ist nicht .. grade das Grünzeugs..müffelt für mich... Selbst um Geranien mach ich ne riesenbogen.. wegen dem geruch obwohl ich sie von Optik schön finde..


Gulasch mit paprikastückchen machen
Oder Curry ;)


An alle, die gegen verschiedene Gemüse/ Nahrungsmittel Abneigung haben: es gibt mittlerweile Studien, die nachgewiesen haben, dass die Abneigung oft auf Unverträglichkeit beruht, d.h. solche Lebensmittel wirken leicht toxisch oder allergieauslösend. Oft macht sich das in einer besonders flotten Reaktion des Darms bemerkbar oder dadurch, dass das Gegessene den Rückweg nimmt: das Verdauungssystem will die Nahrungsmittel auf dem schnellsten Weg wieder loswerden. Manchmal "sprechen" Lebensmittel aber auch lange Zeit noch mit dem Konsumenten, ein Zeichen dafür, dass der Körper auf die Verdauung nicht so richtig eingestellt ist.
Solche Unverträglichkeiten zeigen sich oft schon in früher Kindheit in der Form, dass Kinder z.B. bestimmte Gemüse absolut nicht mögen. Man sollte sich als Eltern dann fragen, ob das alte Prinzip unserer Urgroßmütter ("was auf den Tisch kommt, wird gegessen!") um jeden Preis gegenüber dem Kind durchgesetzt wird.
Und gerade Nachtschattengewächse (Tomaten, Auberginen, Paprika), die ohnehin verschiedene, mehr oder weniger giftige Stoffe enthalten, sollten diesbezüglich besonders beobachtet werden.
Kein Zweifel, dass sie gesunde Stoffe enthalten, sie enthalten aber auch Stoffe, die manche Menschen nicht vertragen!



Kostenloser Newsletter