was macht man mit Socken, wenn nur Spitze kaputt


Bei Kniesptrümpfen ist oft nur der Zeh durchgebort, was kann man mit dem Rest machen


...stopfen vielleicht :D


Zitat (nothauswife @ 05.02.2015 13:32:58)
.... was kann man mit dem Rest machen

@Gemini :nene:

Den Rest kann sie ja nicht stopfen, höchstens den Fuß komplett abschneiden und den Rest als Schienbeinwärmer tragen :grinsen:

Zitat (nothauswife @ 05.02.2015 13:32:58)
Bei Kniesptrümpfen ist oft nur der Zeh durchgebort, was kann man mit dem Rest machen

Entsorgen. ;)

Kaputte Socken werden bei mir zu Schuhputzlappen degradiert!

Entweder zum Blankreiben oder auch um die Schuhcreme zu verteilen!

Am besten immer zwei Socken zusammenziehen - genau so wie man es mit den frisch gewaschenen macht - und fertig ist der Schuhlappen!
Wenn so ein Teil dann mehrfach benutzt wurde und mit und mit nicht mehr brauchbar ist, kommt es anschließend in die Restmülltonne!


Ich gehöre zwar nicht mehr der Socken-Stopf-Generation an, mache das aber trotzdem. Besonders handgestrickte Socken sind mir oft zu schade zum wegwerfen; Kinderstrumpfhosen hab ich auch immer gestopft.

Ganz "normale" Strümpfe mit Loch degradiere ich auch zu Putzlappen (Schuhcreme, Fahrrad, Möbelpolitur, Sattel und Trense).


Zitat (nothauswife @ 05.02.2015 13:32:58)
Bei Kniesptrümpfen ist oft nur der Zeh durchgebort, was kann man mit dem Rest machen

1. Fußteil abschneiden, säumen = Stulpen für Hände oder Waden
2. über Schuhe getragen als Stopper auf eisglatten Gehflächen

Lg 🐧

Bei handgestrickten Socken: Die ganze Spitze sauber abtrennen, die Maschen auffangen und eine neue Spitze dranstricken. Stopfen - auch im Maschenstich - hält nicht lange, weil es neben dem Gestopfen gleich wieder ausreißt, da Materialermüdung.

Bei nicht-handgestrickten Socken: Der Vorschlag als Poliertuch ist prima. Eignet sich auch vortrefflich, wenn Du beispielsweise Möbelpflege welcher Art auch immer auf Deine Möbel aufbringen möchtest. Fusselt nicht und hinterlässt keine Streifen.


... oder die Fußnägel so kurz halten, daß die Nägel unter der Zehenkuppe liegen. Meist scheuert nicht der Zeh den Strumpf/die Socke durch, sondern der Nagel.

Wenn's immer nur der große Zeh ist: stopfen
Ggfs. Flicken drauf setzen, beim angezogenen/r Strumpf/Socke
Regelmäßig rechte und linke Fußbekleidung tauschen.




Es wäre nett, wenn man sich an die allgemeinen Höflichkeitsregeln hält, wie z. B. Grüßen, z. B. mit einem 'Hallo'.


Zitat (Teddy @ 05.02.2015 16:53:39)
... oder die Fußnägel so kurz halten, daß die Nägel unter der Zehenkuppe liegen

... Das wäre bei meinem Mann und meiner Jüngsten nicht machbar: das wächst der Nagel vom großen Zeh nicht nach vorne, sondern nach oben :ph34r:

Bei Problemnägeln könnte auch eine Zehenkappe zum Einsatz kommen.


Zitat (mops @ 05.02.2015 16:57:57)
...  wächst der Nagel vom großen Zeh nicht nach vorne, sondern nach oben  :ph34r:

Das ist ja doof :blink:

also eh ich anfange mit stopfen schmeiß ich die socken weg und kauf fix paar neue.


wenn socken in der werbung sind, dann schlage ich eh immer zu. so werden die dinger nie knapp -_-


Zitat (mops @ 05.02.2015 16:57:57)
... Das wäre bei meinem Mann und meiner Jüngsten nicht machbar: das wächst der Nagel vom großen Zeh nicht nach vorne, sondern nach oben :ph34r:

Dann ist der Nagel krank. Vielleicht von einem Pilz befallen? :unsure:

Zitat (mama1977 @ 05.02.2015 18:20:17)
also eh ich anfange mit stopfen schmeiß ich die socken weg und kauf fix paar neue.

Bei gekauften und evtl. sogar Billigsocken tendiere ich auch zu dieser "Lösung".
Alternativ habe ich neulich nicht mehr tragbare Socken in Kleinteile zerlegt, weil mir die Füllwatte für ein zu stopfendes Stricktierchen ausgegangen war.

Bei handgestrickten Wollsocken lohnt es sich, die Spitze neu anzustricken. Entweder mit der Originalwolle oder in einer Kontrastfarbe.
In jedem Fall würde ich aber ein Beilaufgarn mitstricken, damit die neue Spitze strapazierfähiger wird.

@Drachima, @Teddy, @dreiviertelsieben: Kein Pilz, GsD, die Kleine kam schon mit solchen Nägeln auf die Welt. Zehenkappe wäre eine gute Idee, wenn sie die denn tragen würden (bin da sehr pessimistisch, denn die beiden haben ja kein Problem damit; das Problem hab ich, wegen Löchern in den Socken!)

;)


Zitat (mops @ 05.02.2015 20:00:20)
...die Kleine kam schon mit solchen Nägeln auf die Welt.
Mein Großer auch.
Zitat
Zehenkappe wäre eine gute Idee, wenn sie die denn tragen würden (bin da sehr pessimistisch, denn die beiden haben ja kein Problem damit; das Problem hab ich, wegen Löchern in den Socken!)

Löcher in den Socken waren das geringste Problem. Er hatte immer wieder übelste Nagelbettentzündungen.
Letztendlich hat nur eine OP geholfen.
Danach war aber auch das Sockenproblem gelöst. B)

Zitat (Jeannie @ 05.02.2015 20:12:08)
Löcher in den Socken waren das geringste Problem. Er hatte immer wieder übelste Nagelbettentzündungen.
Letztendlich hat nur eine OP geholfen.
Danach war aber auch das Sockenproblem gelöst. B)

Oh, na dieses Problem haben meine Beiden glücklicherweise nicht.

Ich wusste gar nicht, dass sowas zu so wirklich üblen Sachen führen kann... :ph34r:

"Stopen" hat meine Großutter so gemacht...es gibt pilzformige holz hilfe die man in die socke steckt und dann einfach zunähen....oder neue socke kaufen :)))


Zitat (Estephania69 @ 06.02.2015 00:28:04)
"Stopen" hat meine Großutter so gemacht...es gibt pilzformige holz hilfe die man in die socke steckt und dann einfach zunähen....oder neue socke kaufen :)))

Wenn ich deine im Profil verlinkte Site öffnen will, erhalte ich eine Warnung, die ich hiermit weitergeben möchte.
Nix für ungut.

Zitat (Egeria @ 05.02.2015 15:00:03)
Bei handgestrickten Socken: Die ganze Spitze sauber abtrennen, die Maschen auffangen und eine neue Spitze dranstricken. Stopfen - auch im Maschenstich - hält nicht lange, weil es neben dem Gestopfen gleich wieder ausreißt, da Materialermüdung.


So hätte ich das gemacht. Aber echt nur bei selbstgestrickten Socken.

Der Rest wandert in die Mülltonne.

Zitat (Jeannie @ 06.02.2015 00:29:36)
Wenn ich deine im Profil verlinkte Site öffnen will, erhalte ich eine Warnung, die ich hiermit weitergeben möchte.
Nix für ungut.

:toktok:

Zitat (Murmeltier @ 06.02.2015 13:56:16)
:toktok:

und auch hier: guck mal auf die Uhrzeit der Antwort...

Zur Erklärung: Estephania69 hat letzte Nacht solange Postings geschrieben, bis sie 20 Beiträge hatte um dann im 21. einen Link einzustellen. Jeannie hat daraufhin in jedem Beitrag vor dem Anklicken des Links gewarnt. ;)


Jo, Bine, aber wenn Jeannie nicht schlafen kann, sollte sie doch besser mit dem Hund um den Block gehen oder mal 'ne Schlaftablette nehmen, als immer den gleichen Seiher abzulassen!

Momentan kann man ja keine Beitragsseite lesen, ohne daß einen der "Warnhinweis" von Jeannie anspringt!


Für jeden Warnhinweis bin ich dankbar, denn das erspart mir Ungemach. :) :) :)


Zitat (Beby @ 06.02.2015 14:27:51)
Für jeden Warnhinweis bin ich dankbar, denn das erspart mir Ungemach. :) :) :)

So geht's mir auch. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig gewarnt :daumenhoch:

Zitat (viertelvorsieben @ 06.02.2015 14:04:06)
Zur Erklärung: Estephania69 hat letzte Nacht solange Postings geschrieben, bis sie 20 Beiträge hatte um dann im 21. einen Link einzustellen. Jeannie hat daraufhin in jedem Beitrag vor dem Anklicken des Links gewarnt. ;)

Da aber wohl die allerwenigsten der Muttis um die Geisterstunde noch hier im Forum sind, hätte doch eine Warnung unter einem von Estephanias Postings genügt!

Denn wenn auf die Gefahr in dem Link einmal um die nachtschlafene Zeit hingewiesen wird und der Link nach seinem Setzen gelöscht wurde, reicht der einmalige Hinweis doch aus, denn "mehr als weg" ist auch nach zahlreichen weiteren Hinweisen nicht möglich!

Nun ja, wie Binefant schon woanders schrieb, nicht jeder klickt jedes Thema an. Und woher sollte man wissen, daß der Thread am Morgen gelöscht wird?


Zitat (Murmeltier @ 06.02.2015 14:39:22)
Da aber wohl die allerwenigsten der Muttis um die Geisterstunde noch hier im Forum sind, hätte doch eine Warnung unter einem von Estephanias Postings genügt!

Denn wenn auf die Gefahr in dem Link einmal um die nachtschlafene Zeit hingewiesen wird und der Link nach seinem Setzen gelöscht wurde, reicht der einmalige Hinweis doch aus, denn "mehr als weg" ist auch nach zahlreichen weiteren Hinweisen nicht möglich!

@Murmeltier: Soll sich @Jeannie nun auch noch dafür entschuldigen, dass sie vor dem Anklicken des Links gewarnt hat? Mann könnte ja drüber hinweglesen oder runterscrollen!

Ich bin ihr jedenfalls dankbar dafür, dass sie aufpasst und uns vorsichtshalber warnt! Schließlich lese ich nicht jeden Thread.

Zitat (mops @ 06.02.2015 15:59:29)
Ich bin ihr jedenfalls dankbar dafür, dass sie aufpasst und uns vorsichtshalber warnt! Schließlich lese ich nicht jeden Thread.

danke! Ich nämlich auch nicht ...

Zitat (Binefant @ 06.02.2015 16:22:06)
danke! Ich nämlich auch nicht ...

Ich bin Jeannie auch dankbar, dass sie aufpasst. Bitte weiter so! :wub:

Ich finde es auch toll, dass Jeannie aufgepasst und gewarnt hat. Ich verstehe nicht warum so etwas nervig sein kann. Auf jeden Fall danke Jeannie. :blumen: Bin auch mal öfter in der Nacht hier unterwegs.


Danke für eure Zustimmung. :blumen:
Ich war mir selber nicht sicher, ob es so richtig ist. Aber nicht zu tun fand ich auch verkehrt.

So, heute gehe ich aber früher schlafen. Der Vollmomd gestern hat mich ganz schön aus dem Tritt gebracht. ;)


Wollt Ihr noch was über Socken mit kaputten Spitzen wissen?

Ich habe ganz viele Socken von der gleichen Sorte und bilde immer neue Paare, wenn bei einem die Spitze kaputt ist.
In einem 5 Personenhaushalt, wo alle fast dieselbe Sockengröße haben, ist es sowieso gut, wenn man sich pro Person auf eine Art Socken festlegt, dann geht das Sortieren nach dem Waschen schneller.

Manchmal ziehe ich auch Füßlinge in derselben Farbe unter Kniestrümpfe oder Strumpfhosen an, dann fällt das Loch nicht auf. Wenn man die Füßlinge drüber zieht, dann sieht man das Loch zwar nicht, aber der Zeh bohrt sich immer weiter durch und das ist bei Tragen sehr unangenehm.

Wenn der Strumpf zu sehr kaputt ist, dann werden es eben Putzlappen oder Schuh-Entfeuchter:
Dazu einen Knoten über den Fußrücken machen, damit durch das Loch in der Spitze nichts rausfallen kann. Den Strumpf soweit mit (natürlich sauberem) Katzenstreu füllen, dass man ihn mit noch einem Knoten verschließen kann. Diese Schuhentfeuchter steckt man dann in Schuhe, die durch Regen oder Schnee von innen nass geworden sind.

Bearbeitet von Mafalda am 08.02.2015 11:31:08


Mafalda : :rolleyes:
das wäre ein super Tipp auf der Tipp-Seite gewesen........


Zitat (mops @ 05.02.2015 20:00:20)
@Drachima, @Teddy, @dreiviertelsieben: Kein Pilz, GsD, die Kleine kam schon mit solchen Nägeln auf die Welt. Zehenkappe wäre eine gute Idee, wenn sie die denn tragen würden (bin da sehr pessimistisch, denn die beiden haben ja kein Problem damit; das Problem hab ich, wegen Löchern in den Socken!)

;)


Hallo Mops : Habt Ihr schon mal an die Fußpflege gedacht? Dort werden die Nägel professionell "bearbeitet".
LG

Zitat (Schnuff @ 08.02.2015 13:44:58)
Hallo Mops : Habt Ihr schon mal an die Fußpflege gedacht? Dort werden die Nägel professionell "bearbeitet".
LG

Ich gehe regelmäßig zur Fußpflege und tu mein Bestes, Mann und Kind auch dazu zu überreden, aber sie wollen nicht.

Begründung: sie sind beide furchtbar kitzlig :D . Was meinem Mann furchtbar peinlich ist, denn er findet das so unmännlich :lol:

Im Grunde haben beide Angst, sich mit ihrer Kitzligkeit beim Fußpfleger lächerlich zu machen... :ach:

Zitat (mops @ 08.02.2015 14:48:23)
Ich gehe regelmäßig zur Fußpflege und tu mein Bestes, Mann und Kind auch dazu zu überreden, aber sie wollen nicht.

Begründung: sie sind beide furchtbar kitzlig :D . Was meinem Mann furchtbar peinlich ist, denn er findet das so unmännlich :lol:

Im Grunde haben beide Angst, sich mit ihrer Kitzligkeit beim Fußpfleger lächerlich zu machen... :ach:

Schenk Deinem Mann doch einfach mal einen Gutschein für so eine Fußpflege.....
😉

Zitat (Ping @ 08.02.2015 14:53:11)
Schenk Deinem Mann doch einfach mal einen Gutschein für so eine Fußpflege.....
😉

Alles schon probiert :ach: Wenn MANN mal auf stur schaltet, ist Hopfen und Malz verloren :D

Nach drei Jahren wird der Gutschein auch nicht mehr gültig sein... :rolleyes:

Zitat (mops @ 08.02.2015 14:58:42)
Alles schon probiert :ach: Wenn MANN mal auf stur schaltet, ist Hopfen und Malz verloren :D

Nach drei Jahren wird der Gutschein auch nicht mehr gültig sein... :rolleyes:

Ich hoffe Du wirst ggfs. den Gutschein verwenden :P

Ach Mops kannst deinen Männe beruhigen, ich bin auch sowas von kitzlig, gerade an den Füßen, da brauch nur einer dran denken die anfassen zu wollen schon kitzelts :rolleyes: aber auch ich halte Fußpflege aus, hat kaum gekitzelt. Naja und die Fußflegetanten kennen das ja auch von anderen.

Es gibt auch fußpfelegerinnen die nach Hause kommen, vielleicht wäre das ne Alternative. Einfach mal rumtelefonieren oder ältere Bekannte fragen, die wissen das meist, so bin ich auch zu meiner gekommen. B)


Bei uns ist das Problem auch aktuell. Vor allem verschwinden oftmals Socken und tauchen nicht wieder auf. Ich rätsle immer, ob meine Waschmaschine Socken frißt?
Aber heute zum Thema Löcher in die Socke!
Also ich selber bin passionierte Sockenstrickerin und meine Töchter, Ex-Schwiegertöchter usw. können nie genug davon haben. Bei uns sind es nicht die Zehenlöcher, sondern die Socken dünnen mit der Zeit - und die ist nie lang - am Ballen aus und machen Löcher. Also trenne ich die Socke sauber auf bis zum Loch, ist zwar ne Fusselarbeit, aber für mich immer wieder eine Herausforderung, und nehme die Maschen neu auf. Eine neue Spitze angestrickt macht immer wieder stolz wie Bolle.
Gekaufte Socken trägt fast nur noch mein Männe und wenn da ein Loch ist fliegen die Dinger wech, so viele Putzlappen kann ich sonst gar nicht verarbeiten. Die teuren Bundeswehrarbeitssocken werden gestopft wie zu Omas Zeiten (ich hab das noch in der Schule gelernt). Und wie ich weiter unten gelesen habe, ja es gibt sie noch, die so genannten Stopfpilze.
Also meine Meinung - dünne Socken stopfen lohnt nicht, lieber neue kaufen!
Meine Tochter hat auch mal versucht, zwei Socken übereinander zu tragen, da stört aber ein Loch im Zehenbereich ungemein.
In diesem Sinne viel Spass beim Stopfen, Putzen wie auch immer allen fleißigen Handarbeiterinnen! rofl :sarkastisch:


Ich hab meinen Stopfpilz noch aus meinen Kindertagen nur das er kaum noch benutzt wird weils sich einfach nicht mehr lohnt zu stopfen bei karo einfach Strümpfen. Naja und bei den gestrickten brauch man ihn eh nicht da ist Stricknadel und Wolle angesagt. B)


Bei meiner einen Tochter ist das "Ballenproblem" auch aktuell, mehr als bei meinem Sohn. Die Spitzen "leben" sehr, sehr viel länger, wenn ich da Beilaufgarn mitstricke (eine an sich alte Diskussion hier, es wurde aber meines Wissens hier noch nicht erwähnt.)

Mit dem Ballenproblem gehe ich ähnlich um: Einige Zeit strickte ich jenen Teil der Sohle kurz vor der Spitze dann getrennt vom Oberfuß, mit Beilaufgarn, so ähnlich wie eine Fersenwand, also hin und her. Danach dann die restlichen Maschen auch so: hin und her, bis die Teile wieder gleichauf sind. Wenn die Socke fertig ist, werden die kleinen Nähte vorsichtig, ohne Knubbel, geschlossen:
http://www11.pic-upload.de/13.02.15/jfkxvmku6bg6.jpg

Nachdem ich den Trick mit der einfarbigen Sohle gelernt hatte, nehme ich nun die seitlichen Maschen des fersenwandähnlichen Teils der Sohle auf, stricke die "oberen" Reihen nu so, dass ich die letzte Maschenmit einer von der Sohle zusammenstricken.

Klingt ein wenig kompliziert, ist aber recht einfach; vor allem die erste Methode. Und seitdem halten auch diese Schwachstellen sehr viel länger.
Ach ja, den Sohlenteil der Ferse stricke ich auch mit Beilaufgarn, denn da gibt es bei "Sockenläufern" ja auch recht schnell dünne Stellen.

Beilaufgarn gibt es in sehr vielen Farben, vor allem in gut sortierten Handarbeitsgeschäften, im Internet meist nutr gängige Farben. Es muss auch nicht unbedingt ganz "getarnt" werden; ich nehme auch schon mal Kontrastgarn dafür.


Ich hab hier schon nach Beilaufgarn geguckt, aber die Verkäuferinnen gucken mich an als wenn ich vom Mond bin weil ses nicht kennen :angry:

Ich habs dann mal mit normalem Stopfgarn an Spitze und Hacke versucht, allerdings gibts das nur in ser begrenzten Farben und von der Reichweite her viel zu kurz..... aber so sehr viel länger hats auch nicht gehalten :huh:


Es heißt von Regia auch "Stopf- und Beilaufgarn"; das ist im Prinzip 2-fädige Sockenwolle; auch die Farbnummern sind oft die gleichen.
Von anderen Marken (der NAme fällt mir im Augenbick nicht ein; sind aber blaue Kärtchen) bin ich nicht so angetan.
Und du hast Recht - ich schrieb es ja auch schon - meistens gibt es das Garn nur in einigen, als gängig geltenden Farben,
Außer zum Stopfen benutze ich es zum Mitstricken ("Beilauf"), und das hält bei meinen dann wirklich viel länger, so dass man sich das spätere Stopfen oft sparen kann.

Bearbeitet von dahlie am 16.02.2015 09:43:38


Billig ist es nicht ( 5g auf 41m ), aber es hilft.


Zitat (Rumburak @ 16.02.2015 11:05:28)
Billig ist es nicht ( 5g auf 41m ), aber es hilft.

Das ist schon richtig.
Aber die Arbeitszeit einer Strickerin ist ebenfalls teuer, auch wenn Zeit bei einer Handarbeit nie mit Geld aufgerechnet wird/werden kann.
Wenn Socken durch das Beilaufgarn länger halten, rechnet es sich am Ende, finde ich.

Ja eben deswegen fummel ich mir das Stopfgarn halt zurecht, damit die gestrickten etwas länger halten....

@dahlie, das von Regia muss ich mal im Netz suchen.....



Kostenloser Newsletter