Guter Epilierer: Auf der Suche nach einem guten Epilierer


Hallo Mädels!


ich bin für den kommenden Sommer auf der Suche nach einem guten Epilierer. Ich muss gestehen, dass ich mich bis jetzt fast noch nie epiliert habe... Über Google bin ich auf eine *** Link wurde entfernt *** gestoßen. Die Testberichte lesen sich gut, trotzdem trau ich dem nicht so einfach.

Deswegen auch die Anmeldung in diesem Forum, ich wollte einfach mal fragen, ob jemand von euch mir einen guten Epilierer empfehlen kann.

Des Weiteren wären Ratschläge und Tipps zum Epilieren gut. Hält es wirklich so lange? Wie Schmerzhaft ist das ganze?

Ich freue mich auf eure Antworten und auf viele weitere Diskussionen zu weiteren Fragen, die sich mir stellen werden!

Gruß
Ramonasi


Zitat
Über Google bin ich auf eine *** Link wurde entfernt *** gestoßen.

Und auch beim 2. Post gibt's wieder einen Werbelink. :pfeifen:

Bearbeitet von viertelvorsieben am 15.06.2015 22:22:12

oops, @RamonaSi, Du wirst doch nicht etwa versuchen, Werbung in eigener Sache zu machen?! Das ist hier nicht gerne gesehen. Kann auch bei mehrfacher Zuwiderhandlung zur Verbannung führen. Dies aber nur als Anmerkung zu Deiner Kenntnis.

Wenn Du noch niemals epiliert hast, solltest Du wissen, dass das Rausreißen von Haaren an den Beinen oder anderswo immer weh tut. Mit den Jahren (!) wird es besser. Tut aber immer noch weh.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Nach meiner Erfahrung sind die Geräte von Braun die schonendsten. Die tun am wenigsten weh. Aber es zuppelt auch noch ganz anständig. Wogegen ich das Gerät von Epilady meiner ärgsten Feindin an die Beine wünsche.


Ne Werbung in eingener Sache ist das nicht. Ich habe die Seite über Google gefunden. Ich wusste nicht das Links hier verboten sind.. Entschuldigung, ich dachte aber wenn jemand gleich den Testbericht liest, an dem ich mich orientiere, dann hilft das mir eine passende Antwort zu geben.

Gruß
Ramonasi


Ich bin feige und rasiere lieber. Alle 10 Tage und es ist gut. Nein,es sind keine Stoppeln da,ich habe ganz glatte Beine.


Ich habe seit kurzem den neuen Silk epil von Braun, den man auch in der Wanne benutzen kann, wenn die Haut schön aufgeweicht ist, da tut es, meiner Meinung nach, nicht so sehr weh. Bei meinem alten, der mit Strom betrieben war, durfte man nur außerhalb der Wanne epillieren...vor dem baden tat es mehr weh, nach dem baden war ich zu faul, mich gründlich genug abzutrocknen :-D

Auch die verschiedenen Aufsätze, die bei meinem neuen Gerät dabei sind, sind recht praktisch, der Akku hält ziemlich lange, wie ich finde (einmal aufladen, drei Wochen alle zwei, drei Tage nutzen sind kein Problem) :)


Zitat (Corradobinchen @ 16.06.2015 21:18:09)
alle zwei, drei Tage nutzen sind kein Problem) :)

Alle zwei, drei Tage epilieren - sind deine Haare denn schon lang genug dafür?
Oder rasierst du dann nur?

Ich denke nicht, dass epilieren alle zwei bis drei Tage nötig ist. Das rausrupfen der Haare hält in der Regel so etwa vier Wochen, ehe es wieder nötig ist.

Ich benutze den Silk Epil von Braun bereits seit etwa fünfzehn Jahren. Das ist noch das Modell, das DREI Epilierstufen hatte. Anschließend mit der Feuchtigkeitscreme nachbehandeln, die Beine etwa vierundzwanzig Stunden verstecken, damit die roten Fleckchen auf der Haut verschwinden und dann ist wieder Ruhe für vier Wochen. Vor dreißig Jahren war ich eine der ersten Epilady-Ausprobierer. Das war der helle Graus. Daher wünsche ich das Gerät nur meiner ärgsten Feindin an die Beine. Das war echte Folter.

Grüßle,

Egeria


Zitat (Sternenleuchten @ 16.06.2015 19:27:51)
Ich bin feige und rasiere lieber. Alle 10 Tage und es ist gut. Nein,es sind keine Stoppeln da,ich habe ganz glatte Beine.

Was alle 10 Tage nur :o bei mir sind schon nach 2-3 Tagen die Härr hen wieder zu sehen :blink:

Hab auch schon einige Eppilierer ausprobiert und erstmal an den Beinen getestet - bei allen bisher aua aua. so das ich immer noch rasiere.

bei mir reichen wirklich alle 10 Tage,sie sind dann wieder so langsam zu sehen,aber alle 2-3 Tage finde ich zu übertrieben -da ist ja gar nichts zu sehen.


am wichtigsten ist mir, dass ich den Epilierer ohne Kabel benutzen kann, z.B. in der Dusche ... zur Zeit habe ich einen von philips :)

ich finde allerdings, dass Rasieren wesentlich schneller geht ... um die doofen Haare von einem Bein wegzukriegen brauche ich fast eine Viertelstunde ... vielleicht mache ich auch was falsch :blink:

aber da sind wir schon beim eindeutigsten Vorteil des Epilierers: man kann sich nicht verletzen ... vor Rasierklingen habe ich grossen Respekt :ph34r:


Ich epilliere meist, wenn ich eh ein Bad nehme und da meine Haare unterschiedlich wachsen, sind meist schon wieder ein paar da, die sich entfernen lassen...das ist auch recht gut bei dem Epillierer, der hat auch mit kürzeren Haaren null Probleme :) und ich denke mir halt, wenn ich es häufiger mache, ziepts nur hin und wieder und nicht gleich am kompletten Bein (außerdem wachsen die bei mir leider wirklich ziemlich fix nach -.- )


Ich habe den Silk Epil 5 von Braun und bin sehr zufrieden damit. :)


Ich kann den HP6583 Wet&Dry-Epilierer von Philips empfehlen. Der hat vier verschiedene Aufsätze: Den normalen Aufsatz, den SkinStretcher, den Lift&Massage-Aufsatz und den Präzsionsaufsatz. Ich erzähl mal ein bisschen was zu den Aufsätzen, dann kann man sich ein besseres Bild davon machen...

Zum SkinStretcher:
Ich würde sagen, dass der SkinStretcher vor allem für Epilier-Neulinge gut geeignet ist. Wenn die Haut straff gehalten wird, ist das Epilieren ein bisschen angenehmer. Ich epiliere schon seit Jahren und straffe die Haut sowieso immer mit der anderen Hand, deswegen konnte ich in Bezug auf's "Ziepen" keinen großen Unterschied mit dem SkinStretcher feststellen, aber denke, dass der Aufsatz das Epilieren für Neulinge erleichtert und angenehmer macht. Das soll aber nicht heißen, dass es komplett schmerzfrei sein wird!

Zum Lift&Massage-Aufsatz:
Der Lift-und-Massage-Aufsatz ist mein Favorit für die Beine. Wie gesagt, mit dem SkinStretcher merke ich keinen großen Unterschied, deswegen nehme ich lieber den Lift-und-Massage-Aufsatz, weil er die Haare aufstellt und man somit auch kürzere und feinere Haare schneller und besser erwischt. Die Massage nehme ich während des Epilierens nicht wirklich wahr, aber es kann der Haut ja nicht schaden, wenn sie dabei massiert und die Durchblutung angekurbelt wird.

Zum Präzisionsaufsatz:
Der Präzisionsaufsatz verkleinert die Epilierfläche von ca. 3,5cm auf 1cm. Ich hatte Achseln und Bikinizone vorher nicht epiliert und ich war dankbar für den kleinen Aufsatz. So werden nicht so viele Haare auf einmal gezupft, was weniger Schmerz bedeutet. Das soll aber nicht heißen, dass es schmerzfrei war... bei weitem nicht! Durch die kleine Fläche dauert es zwar länger, aber so konnte ich es mit Pausen zwischendurch doch aushalten, das habe ich mit meinem alten Epilierer nicht geschafft, mit dem hatte ich es ein Mal versucht und wegen der Schmerzen abgebrochen.
Mit dem Präzisonsaufsatz erwischt man nicht alle Haare, weil sich der Aufsatz nicht so gut den Körperkonturen anpasst und die Pinzetten kürzere Haare nicht erreichen, weil der Aufsatz die Entfernung zwischen Haut und Pinzettenkopf vergrößert, aber dann muss man halt noch mal ohne speziellen Aufsatz epilieren und das ist dann auch erträglich, weil man schon einen Großteil der Härchen entfernt hat.
Um den Anfang unter den Achseln und in der Bikinizone zu machen, ist der Präzisionsaufsatz Goldwert, seit dem habe ich ihn aber nicht wieder benutzt, da ich im Moment alle vereinzeln nachwachsenden Härchen ohne speziellen Aufsatz entferne, weil ich damit die Haare besser erwische und es auch immer nur wenige Härchen sind und sich dann der Schmerz in Grenzen hält.
Also auch der Aufsatz ist eher was für Anfänger (ob jetzt im Epilieren allgemein oder speziell im Bereich der Achseln und Bikinizone).

Zum normalen Aufsatz:
So verwende ich den Epilierer eigentlich nur, wenn ich unter den Achseln oder in der Bikinizone die vereinzelnd nachwachsenden Haare entferne. Der Pinzettenkopf ist schön groß und damit erwischt man auch die Haare, die der Präzisionsaufsatz nicht erreicht.


Also ich täte nie im Leben unter den Achsel oder in der Bikinizone epilieren :schockiert:
:mussweg:
Dazu bin ich viiieeel zu wehleidig. -_-

Ich habe einen Epilierer von Braun, verwende das Teil eigentlich so gut wie gar nicht wegen dem Aua. :ph34r:


Wer hat hier geschrieben, beim epilieren kann man sich nicht verletzen?
Hab mich zu Anfang mal gemein in die Kniekehle gekniffen mit dem Mistding!! Autsch, das gab nen kleinen blauen Fleck...

Ich epiliere ein mal die Woche. Vier Wochen - Versuch mal einen Bären zu epilieren ... :lol:

Ich muss mir aber auch mal einen neuen zulegen. Der von Braun klingt gut, hmmm (aufs neue Monatsgehalt wart)


Ich bin auch vom Team Silk Epil von Braun.
Ich epiliere ein Mal wöchentlich. Unter den Armen hab ich auch mal epiliert, aber da und in der Intimzone rasiere ich lieber. Ich finde, da stehen Schmerz und Komfort in keinem Verhältnis zueinander. Ich weiß ja aus Erfahrung, dass es mit häufiger Anwendung immer weniger weh tut, aber bis dahin muss ich gar nicht kommen, dann rasiere ich halt.

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 23.06.2015 21:53:29


ich empfehle von Braun.


Ich gehöre auch zur Silk Epil-Fraktion und habe den Wet & Dry seit mehreren Jahren. Bin sehr zufrieden mit dem Gerät.

Mein Epilierer hat mich auch schon mal in die Kniekehle gezwickt :wacko: tat aber nicht besonders weh.


Habe den auch Casi, bin super zufrieden.


Ich habe auch so eines von Braun. Hatte vor Jahren aber auch mal ein unbekannteres Gerät aus dem Otto-Katalog. War mit beiden an sich zufrieden.
Mit dem Epilieren an sich leider nicht. Bin stärker und borstiger behaart. Das erste Mal wird es für ca 2 Wochen wirklich glatt. Dann spriessen die ersten Härchen aufgrund unterschiedlicher Haarwuchszyklen wieder nach. Das heisst: Für wirklich glatte Haarlosigkeit muss ich wirklich alle zweidrei Tage epilieren.

Bin deshalb wieder beim Rasieren gelandet :wallbash:


wenn du wieder rasierst,das mußt du doch bestimmt täglich machen?Ich habe wohl auch einen
starken Haarwuchs muß erst nach 4.Wochen epilieren.


Außerdem darf frau nicht vergessen: Bei regelmäßigem Epilieren besteht die Gefahr, dass die Haare einwachsen. Meistens kann frau sie einfach rausdrücken, so, wie frau Pickel auspitscht. Das klappt aber nicht immer. Manchmal entzündet es sich auch.

Kurzversion: Ich bin auch wieder beim rasieren gelandet. Meine Rehbeine (genauso zierlich wie behaart) rufen so alle zwei Wochen nach dem Rasierer.

Grüßle,

Egeria


Zitat
wenn du wieder rasierst,das mußt du doch bestimmt täglich machen?Ich habe wohl auch einen
starken Haarwuchs muß erst nach 4.Wochen epilieren.

Klappt bei mir, wie geschrieben, leider nicht so. Und ja, für ein wirklich glattes Ergebnis müsste ich täglich rasieren. Eigentlich wahrscheinlich sogar morgens und abends. Ich habe jedoch resigniert. Bin nun mal haarig und will nicht dauernd Krieg gegen meinen Körper führen. Wenn ich einen Rock oder was kurzärmliges Trage, dann rasiere ich mich schon. Ansonsten so alle 1-2 Wochen mal.

Es gibt gute Geräte, da muss man aber ein bisschen mehr ausgeben, weil die neuen teurer sind. Wenn du aber noch nie epiliert hast, musst du damit rechnen, dass es am Anfang weh tut. Mein Tipp wäre, egal was du kaufst, geduldig sein und nicht gleich aufgeben. Es dauert, bis sich die Haut daran gewöhnt.



Kostenloser Newsletter