Was bedeutet der 8. März? Verhöhnung?


Heute ist Weltfrauentag. N Tag, an dem Frauen gewürdigt werden und an dem immer gefordert wird, sie und ihre Rechte besser zu schützen und ihnen vor allem mehr Rechte zu geben.

Wie empfinden das Frauen in Deutschland, und wie empfinden das Frauen in Ländern wie z. B. Afghanistan oder sonstwo auf der Welt, wo ne Frau oft nur Besitz von Männern ist und Rechte oder sogar Gleichberechtigung meistens wie Fremdwörter klingen?

In Deutschland gehts Frauen noch verhältnismäßig gut. Aber ist es für euch ein Tag von Bedeutung, wenn ihr wisst, dass an einem Tag im Jahr Frauen das Thema sind und ansonsten über sowas wie gleicher Lohn für gleiche Arbeit, besserer Schutz gegen Gewalt von Männern bloß geredet wird, sich aber kaum was ändert? Und wenn überall auf der Welt Frauen und Mädchen gearscht sind, weil sie keine Jungs und Männer sind?

Hab meine Kolleginnen gefragt. Die meinten zwar auch, dass sie im Vergleich zu den meisten anderen Frauen auf dieser Welt das Paradies auf Erden haben und das auch zu schätzen wissen, aber sich trotzdem oft genug grade in Kleinigkeiten zeigt, dass n Haufen Männer sich immer noch für was Besseres, Klügeres und Wichtigeres hält, weil sie keine Gebärmutter haben.

Meine Schwester ist da weniger diplomatisch: "Im Endeffekt alle gleich, alle in einen Sack und mit dem Knüppel drauf, trifft immer den richtigen!"

Bekannte und Freundinnen haben mir sowas Ähnliches gesagt, und meine Oma kommt ja noch aus ner ganz anderen Zeit und meint, es hat sich sehr viel zum Guten geändert, aber trotzdem isses nicht genug. Was für Freiheiten Frauen heute in Deutschland haben, davon konnte sie als Kind nur träumen, von ihrer Mutter gar nicht erst zu reden, aber an der Einstellung solcher Männer ändert sich nix, nur weil plötzlich andere Gesetze kommen, ganz im Gegenteil.

Bin also so schlau wie vorher, wie jedes Jahr sozusagen. Ich jedenfalls fühl mich derbe unwohl, wenn ich an den Weltfrauentag denk und dass es immer Blut und Tränen von Frauen kostet, wenn sie das einfordern, was ihnen zusteht, aber Männer weltweit das ganz anders sehen.


der ist für den a.... der weltfrauentag.
wenn sich sonst keiner drum kümmert, brauch ich das an dem einen, nur weils im kalender oder sonstwo steht, auch nicht.

und ändern wird sich noch länger nix.
am besten man akzeptierts, gegen windmühlen kämpfen kostet kraft.

schöne grüße von einer, die sich trotzdem in einem männerbetrieb behauptet :P


also ich finde auch, daß die Frauen in den (ich sag mal) westlichen Industrieländern schon viel erreicht und durchgesetzt haben. Vor dem Gesetz sind wir den Männern absolut gleichgestellt.
Allerdings kriegen Frauen für die gleiche Arbeit immer noch weniger Gehalt als die Männer und was es nciht noch so für Beispiele gibt....Möcht jetzt nicht alle Ungleichheiten aufzählen,,

Allerdings finde ich, wird auch mit der Emanzipation teilweise viel unrecht getrieben. Ich meine Männer und Frauen sind nunmal von naturaus unterschiedlich und das ist auch gut so. Und was ist daran so schlimm, wenn es Sachen gibt, die ein Mann oder eine Frau besser kann.

Aber ich finde, man sollte auch mal erwähnen, daß auch Männer ab und zu mal ungleich behandelt werden...Zum Beispiel uneheliche Väter...Sicher hat sich da auch schon die Gesetzeslage geändert, aber die Realität sieht trotzdem meist so aus, daß sie ihre Kinder nciht sehen dürfen, wenn die Frau dagegen ist..

Oder häusliche Gewalt an Männern: Die werden doch meist nur belächelt, falls sie es überhaupt wagen, damit an die Öffentlichkeit zu gehen..

Manchmal habe ich auch so das Gefühl, daß die "fundamentalistischen Emanzen" gar keine Gleichberechtigung wollen, sondern über das Ziel hinauswollen und ein Matriarchat einführen wollen...

Also ich finde, wann wir mal dahin angelangt sind, daß wir mal keine Frauenbeauftragen und auch keine "Männerbeauftragten" mehr brauchen, dann haben wir es geschafft, dann sind wir alle gleich...


gibts eigentlich auch n welt männer tag?


ansonsten würde ich im sinne der gleichberechtigung dafür stimmen, den welt frauen tag zu ignorieren.

Bearbeitet von kLeiner am 08.03.2006 15:58:36


Zitat (kLeiner @ 08.03.2006 - 15:57:37)
gibts eigentlich auch n welt männer tag?



Naja, ihr habt euch doch Himmelfahrt unter den Nagel gerissen... :pfeifen:

rofl rofl rofl

In der DDR war es für die Frauen ein richtiger "Frauentag"
Als ich an einer Erweiterten Oberschule tätig war, durften die 5 Frauen zu Hause bleiben. Die Männer übernahmen die Vertetung.


Zitat (Mellly @ 08.03.2006 - 16:12:25)
Zitat (kLeiner @ 08.03.2006 - 15:57:37)
gibts eigentlich auch n welt männer tag?



Naja, ihr habt euch doch Himmelfahrt unter den Nagel gerissen... :pfeifen:

rofl rofl rofl

na und - ihr habt muttertag. inkl frauentag steht es also 2:1 für euch. also wenn das keine schreiende ungerechtigkeit ist. B)

Ha, dafür behauptet ihr Männer immer, ihr habt Eier.... Stimmt ja gar nicht!!! Die haben nämlich auch wir...hehe :pfeifen:

Wir haben die Eier und nciht ihr... :pfeifen:

rofl rofl rofl

:blumen:


Zitat (kLeiner @ 08.03.2006 - 16:20:26)
Zitat (Mellly @ 08.03.2006 - 16:12:25)
Zitat (kLeiner @ 08.03.2006 - 15:57:37)
gibts eigentlich auch n welt männer tag?



Naja, ihr habt euch doch Himmelfahrt unter den Nagel gerissen... :pfeifen:

rofl rofl rofl

na und - ihr habt muttertag. inkl frauentag steht es also 2:1 für euch. also wenn das keine schreiende ungerechtigkeit ist. B)

Hey, Männer...ihr habt doch noch den Kindertag.. :pfeifen: ;)

Zitat (Mellly @ 08.03.2006 - 16:22:43)
Ha, dafür behauptet ihr Männer immer, ihr habt Eier.... Stimmt ja gar nicht!!! Die haben nämlich auch wir...hehe :pfeifen:

Wir haben die Eier und nciht ihr... :pfeifen:

rofl rofl rofl

:blumen:

muß ich das verstehen? :unsure: :blink:

Zitat (Krishu @ 08.03.2006 - 16:23:28)
Zitat (kLeiner @ 08.03.2006 - 16:20:26)
Zitat (Mellly @ 08.03.2006 - 16:12:25)
Zitat (kLeiner @ 08.03.2006 - 15:57:37)
gibts eigentlich auch n welt männer tag?



Naja, ihr habt euch doch Himmelfahrt unter den Nagel gerissen... :pfeifen:

rofl rofl rofl

na und - ihr habt muttertag. inkl frauentag steht es also 2:1 für euch. also wenn das keine schreiende ungerechtigkeit ist. B)

Hey, Männer...ihr habt doch noch den Kindertag.. :pfeifen: ;)

ey genau ... dann ist ja alles klar :D :teufel: :headbang:

Zitat (kLeiner @ 08.03.2006 - 16:26:05)
[muß ich das verstehen? :unsure: :blink:

Was verstehst du denn nciht kLeiner??

Soll Tante Mellly mal erklären? :pfeifen:

Also ich höre oft von Jungs und Männern: " Voll in die Eier..." oder "Eier einziehen..." etc

Aber ihr habt doch gar keine. Genau und streng biologisch genommen, haben wir Frauen die Eier...

Das sag ich immer zu Typen, wenn die irgendwie Eier im männlichen Zusammenhang erwähnen... rofl

Noch Fragen...?

Zitat (Krishu @ 08.03.2006 - 16:23:28)
Zitat (kLeiner @ 08.03.2006 - 16:20:26)
Zitat (Mellly @ 08.03.2006 - 16:12:25)
Zitat (kLeiner @ 08.03.2006 - 15:57:37)
gibts eigentlich auch n welt männer tag?



Naja, ihr habt euch doch Himmelfahrt unter den Nagel gerissen... :pfeifen:

rofl rofl rofl

na und - ihr habt muttertag. inkl frauentag steht es also 2:1 für euch. also wenn das keine schreiende ungerechtigkeit ist. B)

Hey, Männer...ihr habt doch noch den Kindertag.. :pfeifen: ;)

rofl rofl rofl rofl rofl

Habe übrigens heute 4 SMS zum Tag bekommen, aber keine von einem Mann :pfeifen:

Ich habe heute einen Brief von der Missione Cattolica Italiana bekommen. Es war ein Dankeschön an die Frauen der Gemeinde, ein Dank für das Lächeln, für die Arbeit in der Gemeinde und dr Familie. Ich fand das sehr schön und war sehr gerührt.

In Italien bekommend ie Frauen an diesem Tag Mimosen. Das sind nämlich die ersten Blüten im Frühjahr, in einer Zeit, in der die Blüten stark sein und gegen wechselndes Wetter kämpfen müssen. Und diese starken blüten sind für starke Frauen! Ist doch ein schönes Symbol!

Der Tag ist gerechtfertigt, wenn man sich klar macht, dass er an die Frauen in aller Welt erinnert, die es nicht so gut haben wie wir in der westlichen industriellen Welt. Denkt mal an die Ehrenmorde, an die Zwangshochzeiten und die Verstoßenen, wenn die Männer die Nase voll haben. Solange es si schreckliche Verbrechen an Frauen gibt, brauchen wir auch den Weltfrauentag.

Den Männern zum Trost: Am 19. März ist der Josephstag, und das ist traditionell der Tag der Männer - zumindest in Italien. Hat hier zum Glück noch keiner gemerkt. Oder soll ich sagen leider?

Herzlichst

Lanonna


Weltmännertag ist am 3. November.

Joooooooo, die Frauen haben die Eier, massenweise, und die können sogar springen! :D :D :D


Hallo erst mal...

Also ich finde es ist eigentlich unverständlich, dass eine mehr oder weniger zivilisierte Gesellschaft es noch immer nicht schafft, Männer und Frauen nach ihren jeweiligen Fähigkeiten zu fördern???
Wir sind nun mal nicht gleich und werden es auch nie sein!!!
Mal ganz ehrlich, was nutzt mir denn die Emanzipation, wenn ich als Verlierer bezeichnet werde, wenn ich sage, ich möchte später mal bei meinen Kindern zu Hause bleiben, wenn es machbar ist? (Von einer sog. Beauftragten für Chancengleichheit!!!)
Ich brauche keinen Tag, der extra im Kalender ausgeschrieben wird und mich dazu auffordert, dran zu denken, dass ich eine Frau bin, das bin ich nämlich jeden Tag!!!
Natürlich ist es wichtig, darauf aufmerksam zu machen, dass Frauen weltweit unterdrückt, wie Sklaven gehalten und wie Vieh verkauft werden, aber das muss jeden Tag passieren, nicht nur heute!
:labern: :labern: :labern:
Was nutzt es, wenn einmal im Jahr ein paar Filme zum Thema laufen, ein paar Leute auf die Strasse gehen, ein paar Frauenrechtlerinnen Reden schwingen und ein paar Politiker heisse Luft ablassen, wenn das restliche Jahr über viel zu wenig passiert????
Es kann doch nicht sein, dass einfach alles mit so einem einzigen, läppischen Tag erledigt ist, oder?
Nicht falsch verstehen, ja?
Lieber ein bisschen als gar nicht!

In diesem Sinne


Zitat (Kathexchen @ 08.03.2006 - 16:54:40)
Hallo erst mal...

Also ich finde es ist eigentlich unverständlich, dass eine mehr oder weniger zivilisierte Gesellschaft es noch immer nicht schafft, Männer und Frauen nach ihren jeweiligen Fähigkeiten zu fördern???
Wir sind nun mal nicht gleich und werden es auch nie sein!!!
Mal ganz ehrlich, was nutzt mir denn die Emanzipation, wenn ich als Verlierer bezeichnet werde, wenn ich sage, ich möchte später mal bei meinen Kindern zu Hause bleiben, wenn es machbar ist? (Von einer sog. Beauftragten für Chancengleichheit!!!)
Ich brauche keinen Tag, der extra im Kalender ausgeschrieben wird und mich dazu auffordert, dran zu denken, dass ich eine Frau bin, das bin ich nämlich jeden Tag!!!
Natürlich ist es wichtig, darauf aufmerksam zu machen, dass Frauen weltweit unterdrückt, wie Sklaven gehalten und wie Vieh verkauft werden, aber das muss jeden Tag passieren, nicht nur heute!
:labern: :labern: :labern:
Was nutzt es, wenn einmal im Jahr ein paar Filme zum Thema laufen, ein paar Leute auf die Strasse gehen, ein paar Frauenrechtlerinnen Reden schwingen und ein paar Politiker heisse Luft ablassen, wenn das restliche Jahr über viel zu wenig passiert????
Es kann doch nicht sein, dass einfach alles mit so einem einzigen, läppischen Tag erledigt ist, oder?
Nicht falsch verstehen, ja?
Lieber ein bisschen als gar nicht!

In diesem Sinne

Wow, 100%ig nen Nagel auf den Kopf getroffen... Zumindest meiner Meinung nach :yes: :daumenhoch: :applaus:

Der Satz, dieser Beauftragten ist ja mal die Härte...Was aber irgendwie auch wieder suggeriert, daß auch diese Frauen, Hausarbeit und Kindererziehung nciht als gleichwertigen Beruf ansehen, warum sonst der Spruch, du wärst dann eine Verliererin...nur weil du nciht gleichzeitig Superjobfrau und Hausfrau sein willst? Ja hallo...was ist das denn??

Ich meine, es ist toll,wenn es heutzutage den Frauen ermöglicht wird, nach einer Schwangerschaft wieder arbeiten zu können (Auch wenn hier die Realität leider auch meist anders aussieht) aber genauso sollte es respektiert werden, wenn sie voll und ganz für die Kinder zu Hause bleiben wollen. Keiner der beiden Varianten ist besser oder schlechter fürs Kind finde ich ...

Zitat (xanthya @ 08.03.2006 - 15:46:50)
der ist für den a.... der weltfrauentag.
wenn sich sonst keiner drum kümmert, brauch ich das an dem einen, nur weils im kalender oder sonstwo steht, auch nicht.

und ändern wird sich noch länger nix.
am besten man akzeptierts, gegen windmühlen kämpfen kostet kraft.

schöne grüße von einer, die sich trotzdem in einem männerbetrieb behauptet :P

Richtig!!!!

Zitat (xanthya @ 08.03.2006 - 15:46:50)
der ist für den a.... der weltfrauentag.
wenn sich sonst keiner drum kümmert, brauch ich das an dem einen, nur weils im kalender oder sonstwo steht, auch nicht.

und ändern wird sich noch länger nix.
am besten man akzeptierts, gegen windmühlen kämpfen kostet kraft.

schöne grüße von einer, die sich trotzdem in einem männerbetrieb behauptet :P

Voll richtig.
Aus dem gleichen Grund finde ich auch den Valentinstag mega bescheuert.

hier sind noch ein paar, die mir so wichtig sind wie eine dritte Schulter.

:lol: :lol: Reminiszenz an alte Traditionen: Heute morgen rief mich ein alter Freund (Ex-Ossi wie ich) an, um mir zum Frauentag zu gratulieren! Irgendwie niedlich, aber gottseidank passen rote Nelken nicht durchs Telefon. ^_^


Mir bedeutet der Tag absolut nichts .


Zitat (janice @ 08.03.2006 - 19:51:05)
Mir bedeutet der Tag absolut nichts .

Meiner Meinung nach auch der Muttertag! Ich brauche ihn nicht. Dieser Tag bedeutet doch nur, wie auch die anderen "sogenannten" Tage des Hundes etc.
Bei meinem Kind habe ich jeden Tag Muttertag. Aber andererseits denke ich, daß diese "besonderen" Tage die Menschen an etwas erinnern sollen, was sie den Rest des Jahres vergessen oder verdrängen.

wollmaus


Kostenloser Newsletter