Studentenblumen / TIPP: Spaß und Freue den ganzen Sommer hinweg


Letztes Jahr haben mein Schatz und ich in seinem Garten Studentenblumensamen gesät. Die gibt es jetzt zur Zeit überall bei den LIDL's und HL's und MInimals und in den Gartencentern sowieso.
Sind auch nicht teuer die Beutelchen.
Und zu meiner Freude und vor allem Überraschung: Die haben den ganzen Sommer gehalten bis weit in den Oktober hinein. Ich war so perplex das die nicht eingegangen sind oder nur eine bestimmte Lebensdauer haben und vor allem , super super Pflegeleicht. Wir hatten alles in den Farben Orange/Gelb/rot.
Es war ein wirklich wunderschönes Blumenmeer an dem wir echt lange Freud hatten ohne viel Arbeit.
Dies mal als Tipp, damit man nicht immer die Dinger in den Plastikpötten kaufen muß, die meist sowieso nicht lange halten.
Und , nachdem unsere Blümelchen dann letzendlich ausgeblüht waren konnte man davon ganz ganz viele Blumensamen sammeln. Die kommen dieses Jahr wieder raus, freue mich jetzt schon :D
lg, kochgenuss


Machen wir seit Jahren schon so, sieht einfach klasse aus und ist pflegeleicht. :blumen:


Klasse was Samen ohne ende.
Ich habe einigen Schachtel vol mit Studentenblumensamen und freue mich die in denn neuen Garten weiter zu zuchten.
Hier Studentenblumen von 2005 auch von Samen.
Studentenblumen

Bearbeitet von internetkaas am 09.03.2006 15:14:14


Zitat (Medusa @ 09.03.2006 - 15:12:50)
Machen wir seit Jahren schon so, sieht einfach klasse aus und ist pflegeleicht. :blumen:

Und werden immer mehr und mehr-----

Ich dachte immer, Studentenblumen wären Cannabis narcotica und nicht Tagetes erecta :smoke: !


Tagetes (Studentenblumen-)Samen kaufe ich nie, da dieser sowas von einfach zu ernten ist:
Einfach losziehen in der Studentenblumenzeit und gucken, wo welche Sorten blühen.
Wenn diese abgeblüht sind (deutlich verwelkte Blüten, nicht vorher) bei den abgeblühten Köpfen nehmen und vorsichtig ziehen: alle Samen in der Hand!
Trocknen und im Frühjahr heranziehen oder ab Mai direkt ins Beet (Schalen, Kästen) säen. Blumenfreude umsonst, und die Samen dafür auf dieselbe Weise in eigenen Schalen ernten. :blumen: :blumen:


Ich mach es oft im Mai Juni direkt draußen und die blühen oft bis spät Herbst.
Die ausgetrokneten blüten sammel ich und pflücke die schon gar nicht mehr auseinander am nächsten jahr wenn die getrocknet sind reib ich die trocknen Blüten in die Hände und streue das auf denn Boden.


Meine Studentenblumen wurden heute vorgesät.

Die meisten ziehe ich vor, erst im Mai kommen sie nach draußen. Geht ein wenig schneller.

Ist wirklich eine wunderbare Blume.


Ich denke die Tagetes zieht Schnecken an und wird von ihnen aufgefressen?
Habt ihr keine Schnecken? Bei uns im kalten feuchten Bayern können wir uns davor nicht retten.


Da kann ich Zimtstange nur zustimmen.
Bei uns zu Hause in Ba-Wü haben wir es hin und wieder versucht, Tagetes zu ziehen. Aber die hielten nicht länger als zwei Tage, danach waren sie ratzekahl abgefressen.

Ich finds daher immer wieder faszinierend, diese Blumen mal schön blühend und nicht bis auf die Wurzeln abgefressen zu sehen. :mellow:

Bearbeitet von Jinx Augusta am 28.04.2006 15:06:51


Dazu fällt mir die alte Gärtnerweisheit ein:

Sagt der Samen:


Sähst mich im April,
komm' ich, wann ich will.
Sähst mich ich im Mai
komm' ich glei' "(bei uns in Bayern für "gleich")

Bei mir blühen derzeit der Mandelbaum, die Zierkirsche, die Magnolie, die Tulpen. Es ist so schön, wieder Farben im Garten zu sehen.

Liebe Pflanz- und Gartengrüße
Elisabeth


Dem kann ich nur beipflichten, Elisabeth! :blumen: :blumen:

War das heut eine Freude, aus der Klinik zu kommen und den Gartenweg entlangzustelzen :jupi: !
Mandelbaum, Bergenien (Riesensteinbrech), Tulpen, "Vergißmalnicht" (sagten die Kids früher bei uns) :lol: , Kaiserkronen, Schachbrettblumen in voller Blüte, Magnolie und Persische Glockenlilie fangen an zu blühen...

Da geht einem das Herz auf!!! :blumen: :blumen: :blumen:



Kostenloser Newsletter