Auto springt nicht an: Hilfe


Hallo liebe Leute,

Ich habe ein Problem mit meinem Golf 3 55 KW 75 PS (1,6 Motor)
und zwar springt der einfach nicht mehr an ich habe es schon mit überbrücken versucht da er am anfang nur noch geklackert hat sprich das relee geklacker. Hat aber leider auch nichts gebracht. Dann habe ich mir denn Vergasser mal angeschaut und gemerkt das er nen riss hatte am oberen Kopf und habe Ihn dadurch erneuert springt immer noch nicht an. Dann hatten wa mal was versucht und zwar denn dicken schlauch der An der Drosselklappe dran ist abzumachen ich glaub das war der Unterdruck schlauch und dann noch mal versucht zu starten der Sprang sofort an es kamm aber auch ne Lache Benzin raus. Dann hatten wa denn schlauch wieder ran gemacht und schon wieder sprang er nicht mehr an woran kann es liegen???? Denn Unterdruck schlauch hatten wa in nen Eimer gemacht damit der motorraum nicht verdreckt. Ich bin am verzweifeln. :(

PS: Mit ist weißer rauch kurz aufgefallen was aus den unteren Motorberreich quassi fast unterm vergasser war aber schnell weg kann auch wasser oder gewesen sein was verdampfte. Ich hoffe man kann mir helfen.

Mit freundlichen Gruss

Florian

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Ab in die Werkstatt. :pfeifen:


ich will ja versuchen die Werkstadt zu umgehen da es ein arsch voll an geld kostet und ich finde es komisch das er anspringt wenn der unterdruckschlauch ab ist. ich warte noch nen bissel vllt komm noch ein paar ideen aber danke dir trotzdem wenn alle stricke reißen werd ich nicht drum herrum kommen :)


Zitat (FlorianS2 @ 20.10.2015 13:20:49)
ich will ja versuchen die Werkstadt zu umgehen da es ein arsch voll an geld kostet

AHA!



Wenn du ein Auto hast, musst du immer damit rechnen, dass es mal in die Werkstatt muss und dieses auch Geld kostet.
Hast du keinen Kumpel oder jemand aus der Familie der Mechatroniker ist?

Ich rate dir, diese Frage im VW-Forum zu stellen. Dort gibt es mit Sicherheit Experten, die dir weiterhelfen können.


Wie wäre es mit einem Besuch bei der Werkstatt?

Das hört sich verdächtig nach dem Anlasser an. Kostet so ungefähr fünfhundert Schleifen, aber dann schnurrt die Kiste wieder wie ein gegraultes Kätzchen. Und dann hat Dir der Werkstattmeister noch nicht mal das Original-Zubehör verkauft. Dass würde noch teurer werden.

Ich spreche aus Erfahrung. Meine Mathilda ist ein CZC.

Grüßle,

Egeria


Ist jemand aus Deiner Familie möglicherweise im ADAC? Oder einem anderen Automobilclub wie ACE?

Dann den rufen. Der kann Dir mindestens sagen, was kaputt ist. Manchmal bekommt der auch den Wagen wieder in die Gänge.

Gruß

Highlander


Erstmal hat dein Auto keinen Vergaser, sondern eine Drosselklappeneinheit. Ist eine Monomotronic.
Darunter ist ein Gummiflansch, der reißt sehr gerne, dann tritt unverbrannter Kraftstoff aus. Das ist SEHR GEFÄHRLICH!!
Wenn du den U-Druckschlauch vom Bremskraftverstärker abziehst, und er springt an, dann läuft er zu fett (evtl. Einspritzventil undicht)
Aber : da darf kein Kraftstoff austreten, da ist was faul, oder du hast den Kraftstoffrücklauf statt den Unterdruckschlauch abgemacht.
Wenn da wirklich aus dem U-schlauch Kraftstoff Austritt, mach mal folgendes: die Plastikansaughutze vom Drosselklappenteil abnehmen (drei Schrauben). NUR Zündung einschalten. Tritt jetzt Kraftstoff aus dem Einspritzventil aus, ist es vermutlich defekt. Oder ein Kurzschluss in der Versorgungsleitung. Oder-hatte ich tatsächlich auch schonmal-die Endstufe im Steuergerät ist hin.

Ps: so wie du schreibst, weißt du nicht was du tust. Kraftstoff ist wirklich gefährlich (der Abgaskrümmer ist genau unter dem Saugrohr!!) und du solltest wirklich lieber zu jemandem gehen, der ein bisschen Ahnung hat...


Na FlorianS2, was hat sich bis jetzt mit dem Auto getan?Neugierigfrage


Danke für die zahlreichen antworten. Momentan hat sich nichts mehr gehtahn da die batterrie ganz tot ist wegen dem Zündungsversuchen. Ich habe mein Papa gefragt und er meinte er geht vom anlasser aus das der matsch ist. Ich meinte den schlauch der an der Plastikkappe vom Vergasser dingens ist sorry hab namen vergessen sprich der dann auch zum Luftfilter geht daunter ist ein Schlauch nen dickerer Gummi schlauch. Der Flansch ist nicht rissig oder so haben wa schon geschaut kann es vllt auch daran liegen das, dass die Pumpe ist sprich unterdruck punpe? Benzin fördert er ja . Ich mach euch am besten mal ein paar bilder und poste die hier rein vllt kann man mir per pfeil malerrei zeigen was was genau ist und ich kann euch besser erklären was ich meine. :) ich werde morgen mal schauen ob ich es hin bekomme mit den Bildern.

gruss flo


Ich habe euch mal was fertig gemacht von nem anderen golf gleicher wie meiner habe nen link gepostet und zeichnung rein gemacht vllt hilft das? Wenn Ihr Ideen habt könnt ihr das bild gern kopieren und bearbeiten.

Dankee

Link: http: //www.bilder- upload.eu/ show.php?file= 6706a4-1445559722. jpg

Bearbeitet von FlorianS2 am 23.10.2015 02:09:07


Eine Unterdruckpumpe hat der nicht. Dein Bild konnte ich leider nicht angucken.
Wenn es sicher ist, daß er mit abgezogener Kurbelgehäuseentlüftung läuft, da kommt Qualm raus, dann hast du ziemlich sicher einen Motorschaden. Also ein bißchen genauere Angaben brauchen wir schon, wann er wie anspringt. Und vor allem, wie sich das äußert, wenn er NICHT anspringt: dreht er langsam, klackert der Anlasser, dreht normal usw. Wenn der Anlasser klackert, kann der Magnetanker hängen. Wenn er aber bei irgendwelchen abgezogenen Schläuchen startet, hat das mit dem Anlasser garantiert nix zu tun.

Ps:das ist KEIN Vergaser, sondern eine Drosselklappeneinheit. Ob der Flansch gerissen ist, sieht man oft erst, wenn man die Einheit demontiert.


Läuft denn die Kraftstoffpumpe? Wenn du die Saughutze vom Drosselklappenteil ab nimmst, wird Kraftstoff eingespritzt?
Wenn du die Kerzen rausnimmst, sind die naß? Wie sehen die überhaupt aus? Ist Zündfunke da?


Zündfunke ist da habe ich nachgeschaut bei jeder einzelnen Kerze und Kraftstoff wird auch eingespritzt das kein thema. Es ist halt so wenn der schlauch ab ist dann springt er ganz normal an so wie es sein soll wenn er drann ist hatt ess nur ne zeitlang geklackert nur geklackert und die Anzeigen Nadeln haben rum gesponn das ja das merkwürdiege


nass sind die Kerzen nicht


Das mit dem Schlauch wird denke ich ein Zufall gewesen sein. Ich denke, du hast ein Spannungsversorgungsproblem. Guck mal nach dem Massekabel, das am Getriebe angebracht ist, ob die Befestigungsmutter lose oder vergammelt ist. Genauso das Pluskabel, das vom Batteriepol über den Anlasser zum Generator geht, das darf an den offenen Enden nicht grün sein, sonst ist sicher die Kupferlitze innen schon zu Grünspan geworden und zerfällt regelrecht.
Aber außerdem steht auch noch der Magnetanker des Anlassers zur Debatte.
Letztendes kann auch einfach die Batterie einen Zellenschluß haben.

Wenn du ein Multimeter hast:
Spannung über den Batteriepolen BEIM STARTEN messen, messen, muß deutlich über 9Volt sein
Danach Spannung vom Anschluß am Generator zum MINUSpol Batterie messen, muß genauso hoch sein, wie an den Polen, sonst Kabel prüfen
Wenn beides i. O: Spannung zwischen Batterie Minuspol und Befestigungsmutter Massekabel beim Starten messen, darf höchstens um die 500mV sein. Sonst Massekabel ersetzen.

Mit "Anlasser klackert" meintest du doch, ein kurzes Klacken und er dreht NICHT, oder? Falls er doch NORMAL SCHNELL dreht, kann auch die Spannungsversorgung des Motorsteuergeräts betroffen sein (Kontaktbruch im Spannungsversorgungsrelais) oder der Zündanlaßschalter ist verbrannt. Das wirst di aber mit deinen Hausmitteln nicht diagnostizieren können...


Achso, und wenn er läuft, nimmt er denn normal Gas an?


@ Gerrit
Was du für eine Geduld hast :daumenhoch:

Ich habe das Gefühl, dass der Themenersteller nicht wirklich weiss wovon er spricht.
Sorry Florian S2: konkrete Beschreibung eines Problemes geht anders als Rumgewische mit
"...und er meinte er geht vom anlasser aus das der matsch ist. Ich meinte den schlauch der an der Plastikkappe vom Vergasser dingens ist sorry hab namen vergessen sprich der dann auch zum Luftfilter geht daunter ist ein Schlauch nen dickerer Gummi schlauch. Der Flansch ist nicht rissig oder so haben wa schon geschaut kann es vllt auch daran liegen das, dass die Pumpe ist sprich unterdruck punpe? Benzin fördert er ja ."

Mit solchen schwammigen Infos kann dir keiner niemals nicht eine Diagnose geben.

Bin grad sauer. Wenn ich mir diesen Quark von FlotianS2 nochmal durchlese bin ich fast geneigt den Troll nicht mehr zu füttern, um insbesondere Gerrits Erfahrungen nicht unnötig auszunutzen. Letztere sind unbezahlbar und sollten nicht wegen so einem Unfug ausgenutzt werden.


Nun ja, ein Besuch bei der Werkstatt ist wohl unumgänglich. Die weiß nämlich Bescheid. Und vor allem auch, wo sie den Schraubendreher ansetzen muss.

Sag mal, mein Lieber, warum willst Du Probleme mit Deiner Karre unbedingt selbst lösen? Hast Du schon mal daran gedacht, dass das nicht nur Dein Problem ist? Sondern möglicherweise auch das Problem anderer Verkehrsteilnehmer, die nicht damit rechnen, dass Deine Sahnekiste möglicherweise behindert oder schrottreif sein könnte? Wenn Deine Karre nicht verkehrstüchtig ist, gefährdest Du damit auch andere Verkehrsteilnehmer, die damit rechnen, dass Dein Fahrzeug verkehrstüchtig ist. Damit machst Du Dich straffällig. Siehe StVO.

Grüßle,

Egeria


Zitat (Egeria @ 23.10.2015 21:59:54)
Nun ja, ein Besuch bei der Werkstatt ist wohl unumgänglich. Die weiß nämlich Bescheid. Und vor allem auch, wo sie den Schraubendreher ansetzen muss.

Sag mal, mein Lieber, warum willst Du Probleme mit Deiner Karre unbedingt selbst lösen? Hast Du schon mal daran gedacht, dass das nicht nur Dein Problem ist? Sondern möglicherweise auch das Problem anderer Verkehrsteilnehmer, die nicht damit rechnen, dass Deine Sahnekiste möglicherweise behindert oder schrottreif sein könnte? Wenn Deine Karre nicht verkehrstüchtig ist, gefährdest Du damit auch andere Verkehrsteilnehmer, die damit rechnen, dass Dein Fahrzeug verkehrstüchtig ist. Damit machst Du Dich straffällig. Siehe StVO.

Grüßle,

Egeria

Der Fragesteller hat wohl nicht nur Verständnisprobleme bezüglich der Gesetzeslage. Alleine das sprachliche `Rumgeeiere zeigt doch, wo das Problem eigentlich liegt.
Wie vor mir schon jemand schrieb : Auto fängt mit AU an und hört mit O auf, dazwischen liegt
T(anken). Wer kein Geld hat für verkehrssichere Instandhaltung/ Instandsetzung eines Autos, sollte sich gar keins anschaffen!
Ich befürchte, dass die Probleme mit der Schrottkiste von ähnlich dilettantischer Haltung herrührt, wie sich das in der Sprache ausdrückt. Nix wissen, aber alles können wollen!

Ich denke, bevor hier jemand sein Auto in die Luft sprengt, dreht sich der Schlüssel.

Die notwendigen Kontrollarbeiten sollte der Fachmann / die Fachfrau in einer Fachwerkstatt durchführen sowie die notwendigen Reparaturen.

Daher dreht sich hier der Schlüssel.

Gruß

Highlander



Kostenloser Newsletter