Autounfall: schei**


schön locker flockig fahr ich mit dem supertollen peugeot 405 extra sport 1993 ez jedesmal 5 leute im auto nach köln und zurück, regensburg und zurück, münchen und zurück, stuttgart und zurück, österreich und zurück, italien und zurück.
(ab und an fahr ich mal mit dem wenn ich viele leute mitnehm. dann tauschen mama und ich weil da eben 5 personen reinpassen)...

letztens das auto zum mechaniker mal "warten" lassen. "achja frollein **** sind sie mal gegen einen lkw gefahren?" "och ja klar.....das hatte ich gar nicht gemerkt (sarkastisches augenrollen) NEIN" "komisch. die achsgelenke sind angebrochen." WAS wenn mir da was auf der autobahn passiert wär? nagut...denken wir mal nciht dran. mal für viel viel geld das ich nicht habe das auto reparieren lassen. vor 2 wochen etwa. vorgestern vollgetankt ncoh für 70 euro (die ich eigentlich auch nicht hatte).

GESTERN: ich bieg so mit 20 ganz schön schmuf nach dem baden (wo ich ZUM GLÜCK meine beste freundin mit ihrer 9 monate alten tochter zurückgelassen habe) durch einen kleineren ort durch um auto zu mama zu bringen, will gerade einen toyota RAF umfahren der am rechten seitenrand parkt.


RUMMMMMS!


alles was ich auf der beifahrer seite sehe ist
a) die cola, der big mag, die chicken mac nuggets + soßen die auf die fußmatte fliegen
B) ein riesiges silbernes auto rechts neben mir....SEHR neben mir....
c) nix mehr


bremse versagt, gas versagt, lenkung geht nicht mehr.
mit einem lauten schabenden geräusch kommt das auto zum stehen. der motor heult auf (ohne dass ich ein pedal betätige)geht aus (zündung war allerdings noch an).
die frau vom raf stürmt aus dem haus "oh nein nicht schon wieder...das vierte mal in 2 wochen oh nein"
mein gedanke "danke mir gehts auch gut.".
als ich aussteige klapp ich erstmal zusammen. fang an zu heulen, beine zittern, hände zittern, kann mich nicht beruhigen. ich trink den rest meiner cola (die hälfte liegt ja am boden). die frau jammert und bemitleidet sich immer noch. nach 5 minuten hab ich mich beruhigt. seh auf der linken seite nix, hinten nix, am raf keine beule gar nichts. der raf ist kein stück beschädigt.
ich geh nach vorne. achsbruch. der rechte vorderreifen steht waagrecht zum auto also auto so I und rad so -- ! außerdem seh ich innen lauter verbogene dicke metallstangen...keine ahnung was es ist aber es sieht nicht gut aus.

zum glück ist es eine kleine straße. ich ruf meine eltern an. fahren sofort los. dauert etwa 15 minuten bis sie da sind. (natürlich sind meine geschwister auch dabei. wie eine kleine familienfeier. wann kommt schonmal die ganze family zusammen?) sie essen die nuggets, pommes und den big mac erst mal. ich zitter inzwischen wieder.

ich hatte in meinem leben noch kein so schlechtes gewissen.

mein papa nimmt mich in den arm (hat er schon lang nicht mehr getan). "mach dir keinen kopf. war klar dass wir dieses jahr noch ein neues auto brauchen aber so schnell?und lag ja auch nicht an dir. wär ja eh passiert." (ich bin ihm dankbar dafür)
sonntag abend, 8 uhr abends, wir rufen einen abschleppdienst. (mal sehen was das kostet) der gesamte inhalt der ölwanne fließt inzwischen gen gully (den wir mit plastik abgedeckt haben). wir sammeln vom boden alle schrauben auf, nehmen die wertsachen aus dem auto, machen fotos.
die frau fährt den raf weg. wir können sehen: am 405 ist eine große beule am rechten kotflügel, der reifen lässt sich nicht mehr drehen. schieben geht auch nciht. radkasten sitzt ja auch.
den raf hab ich wohl mit der seite mitgenommen. beide linken felgen von ihm haben kleinere (3 cm) abschürfungen (d.h. neue felgen) und haben einen eklig schwarzen gummiüberzug (schleifspuren von meinen reifen).
der radkasten beider räder (zum glück aus plastik. klump auto) haben tiefe lackkratzer. aber KEINE EINZIGE beule.

der abschleppwagen kommt. er befestigt hinten das seil "hören sie bitte weg. klingt nicht schön" und schon macht es KRRRRRRRRRRRRRRRRRRR. das auto wird rückwärts gezogen während das rad waagrecht steht uns sich auch keine mm rührt.

naja. durch den aufprall sind so viele teile kaputtgegangen dass der gutachter nicht mehr feststellen kann ob es materialversagen oder kfzmechaniker versagen war. oder ob sogar ich irgendwie dran schuld bin. aufgrund der ölspuren lässt sich einwandfrei feststellen dass der wagen gerummst hat bevor ich gegen den toyota gestoßen bin. so eine riesenscheiße.

jetzt hat meine ma kein auto. wir dürfen uns ein neues um die ca. 10 000 aussuchen. mama hat schon einen gefunden. einen hässlichen skoda. ich bin für den polo cross. (mein vater sagt der wär noch ok vom preis).


ich wollte euch daran teilhaben lassen weils mic hsoooooooo ärgert. später hab ich natürlich noch anschiss bekommen "anna, wie kommst du so weit rechts an das andere auto" "ich war am umfahren" "dann musst du nächstes mal eben 2 meter vorher anfangen zu umfahren" "ja mama" "ja ne nicht ja mama sondern du weißt das du zu knapp fährst." "ja mama".

so. SCHEIßE. wie kann ich das wohl wieder gut machen?
ich wollte euch das erzählen weil ich UNBEDINGT loswerden wollte wie es mir ging und wie ich mich fühl. außerdem habe ich das autofahren geliebt. Jetzt setz ich mich NIE mehr in einen wagen.

Bearbeitet von Annamirl am 04.07.2006 11:58:52


Fragt sich, was die Cola, BicMac & Co im zu suchen haben.

Klingt nach "Selber schuld".

BTW: Was bitte ist ein "RAF-Auto" ?


Ohjeeee, ist natürlich erstmal nen Schock :trösten:
Aber Dir ist nichts passiert...Das ist die Hauptsache...

Und ganz ehrlich, due hast das echt so super geschildert :D

Mußte beim Lesen echt mehrmals lachen...


Steig wieder in ein Auto und das so bald wie möglich, sonst wird Dein Bammel noch größer.

Das ist ja fürchterlich.
Es ist gut das Du es Dir von der Seele geschrieben hast.
Das hat Dir bestimmt geholfen ein wenig besser damit fertig zu werden.

Laß es Dir gut gehen und fahr wieder.


Zitat (Jaxon @ 04.07.2006 - 12:08:32)
Fragt sich, was die Cola, BicMac & Co im Auto zu suchen haben.

Klingt nach "Selber schuld".

BTW: Was bitte ist ein "RAF-Auto" ?

Sowas kommt bei mir öfter vor- dass McD im Auto steht. Wenn ich nämlich was von McDrive hole um es daheim zu essen.

was viel wichtiger ist- Annamirl, wie geht es dir heute? Geh sicherheitshalber zum Orthopäden, wenn du irgendwelche Verspannungen oder Kopfweh spürst.

Ins Auto steigst du ganz bald wieder ein und fährst- hab ich auch gemacht, nach meinem Unfall.

Dann sind sie aber in einer Tüte und nicht einzeln auf dem Sitz.
Ich denke, hier hat jemand beim Fahren genascht und nicht aufgepasst.

Da fallen mir dann auch keine tröstenden Worte ein. Aber grundsätzlich wird hier ja jeder erstmal auf den Arm genommen. :trösten:

Ich bleib dabei, wer eine Tonne Blech bewegt, soll gefälligst auf die Strasse gucken.
Gott sei Dank hat sie keinen Kinderwagen oder sowas plattgemacht.

Bearbeitet von Jaxon am 04.07.2006 12:36:39


Zitat (Jaxon @ 04.07.2006 - 12:33:57)
Dann sind sie aber in einer Tüte und nicht einzeln auf dem Sitz.
Ich denke, hier hat jemand beim Fahren genascht und nicht aufgepasst.

Da fallen mir dann auch keine tröstenden Worte ein. Aber grundsätzlich wird hier ja jeder erstmal auf den Arm genommen. :trösten:

Naja, wenn der Knall groß genug war, dann fliegt das Zeug trotz Tüte umher...

:trösten: was solls, ist doch nur das Auto kaputt.

Glücklich ist, wer vergißt, was nicht mehr zu ändern ist.

Sehe das Positive in dieser Situation, dir ist nichts passiert :)


Klingt jetzt vielleicht blöd, aber ich habe mal einen Hasen totgefahren, der ist mir direkt unters Auto gelaufen, hat fürchterlich gebollert, habe sofort angehalten und ihn dann tot liegen gesehen. Ich war fertig, fühlte mich als Hasenmörder, habe den ganzen Tag nur geheult, habe mich abholen lassen, den Spott über mich ergehen lassen.
Zuerst wollte ich auch nie wieder Auto fahren, hat verdammt lange gedauert bis ich wieder eingestiegen bin. Wie der letzte Mensch bin ich gefahren, bremsbereit für jedes Blatt und bei der Stelle wo es pasiert ist habe ich heute noch ein blödes Gefühl.

Je schneller du wieder in ein Auto steigst und fährst, um so schneller kommst du darüber hinweg.


@annamirl, das dir der Schreck tief in den Knochen sitzt, kann ich gut verstehen. Meiner Tochter hat kürzlich ihren ersten Crash erlebt und ihr ging es genauso. Nur gut, dass es anscheinend beim Blechschaden geblieben ist, und du nicht verletzt wurdest. Alles andere kann man neu kaufen.

@ Nyx, ich hab heute eine Taube erlegt, die flog mit nicht angepasster Flughöhe direkt an meinen Seitenspiegel. Ich hab mich auch mächtig erschreckt. Aber die Taube bestimmt auch.


Meine Mutter sagt bei so was immer "so lange keinem was passiert ist, ist es nicht so schlimm".

Recht hat sie.
Der Ärger vergeht.


Arme Annamirl
tust mir so leid :trösten:
Wir hatten auch mal einen Unfall, nur Blechschaden, aber der Schock saß bei mir so tief, hab heute noch immer Angst beim Autofahren und fahre selbst garnicht mehr. Mach den Fehler bloß nicht, mußt gleich wieder fahren. So überwindest du den Schock am besten.


also...

RAF ist ein Tojota, so ein SUV, also so'n Pseudogeländewagen

Ansonsten, wenns VW-Konzern sein soll, dann Skoda Oktavia oder Polo (lieber ohne cross...)
Zumindest dann, wenns um die Häufigkeit von Problemen geht.


Guter Rat von mir, aus Erfahrung: Fahr wieder, möglichst bald. Und wenn es Samstag ? erst passiert ist, gönn dir n Tag Ruhe, am besten Sofa. Hört sich vielleicht blöd an, aber der richtige Schock kommt erst am 2. Tag.
Und Jeder muß seine Erfahrungen selbst sammeln, freu dich, daß nicht mehr passiert ist.
Hab aber nicht begriffen, was nu mit dem großen silbernen Auto rechts war??


Zitat (Jaxon @ 04.07.2006 - 12:33:57)


Da fallen mir dann auch keine tröstenden Worte ein. Aber grundsätzlich wird hier ja jeder erstmal auf den Arm genommen. :trösten:

Ich nehme schon stark an , dass du meinst ---in den Arm genommen ----- :unsure:
Ja das tun wir hier......
Sowas kann immer und jederzeit und jedem passieren

:trösten: :trösten: :trösten:
Du fähst ganz schnell wieder -und wenns erst mal ein Feldweg ist

Ich hab mal mit nem Mähdrescher nen Unfall gehabt (mit einem Firmenauto auch noch). Aber ausser dem Auto ist nichts passiert. Seitdem habe ich immer ein Problem wenn vor mir irgendeine Maschine aus der Landwirtschaft ist.

Aber gleich weiter mit dem Auto fahrn! Sonst wird die Angst nur größer!


Zitat (hell @ 04.07.2006 - 14:08:57)
also...

RAF ist ein Tojota, so ein SUV, also so'n Pseudogeländewagen

Ansonsten, wenns VW-Konzern sein soll, dann Skoda Oktavia oder Polo (lieber ohne cross...)
Zumindest dann, wenns um die Häufigkeit von Problemen geht.




Toyota RAV4 !!
:lol: , Kapiert !
:wallbash:

ok dann rav ohne f....
ja mir ist nix passiert. ne kleine schürfe am knie weil ich so nah am lenkrad sitz und mich aufgerissen hab.

ich hatte das zeug tatsächlich in ner tüte nur ist das bei dem rumms aus der tüte geflogen. und nein habe nicht genascht. ich war grad inner kurve, wie soll ich denn da naschen?

ja tat gut runter zu schreiben. meine eltern sind selbst bissl geschockt und gefrustet denen kann ichs nicht erzählen und mein schatz sagt "na hauptsache dir ist nix passiert. ein auto ist nur ein gebrauchsgegenstand". ist er zwar aber eben ein teurer....:-(

ja mir ist am abend erst schlecht geworden und kopfweh. mehr nicht. denk aber das kam von der aufregung war nämlich montag wieder weg. (es ist am sonntag abend passiert). meine ma hat mir gleich rescue tropfen gegeben als sie ankam. ich glaub die haben was genutzt.

na es ist eben ärgerlich. danke für eure aufmunternden worte. ich werd wohl bald wieder einsteigen müssen.... aber diesmal ein automatik wagen. hoffentlich bleibt der unfallfrei. echt alles was ich in die hände krieg geht kaputt ...*kotz*


Ach mach Dir nix draus.Als meine Tochter ihren Führerschein noch ganz frisch hatte und noch kein eigenes Auto, hat sie direkt in der dritten Woche meinen Wagen geschrottet.Sie hat mich dann auch angerufen, aber ich hatte ja kein Auto, um zu ihr zu fahren. :heul: Unsere Mieterin hat mich dann mit ihrem Freund zum Unfallort gebracht und da saß meine "Kleine" und hat Rotz und Wasser geheult.Sie tat mir so leid und mein Auto war mir irgendwie ganz egal.Ja, war ein teures "Vergnügen", aber sie ist direkt am nächsten Tag mit dem Leihwagen gefahren und seitdem ist auch nix mehr passiert. Ich war nur froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist und ich bin sicher, dass Deine Eltern das genauso sehen. :trösten:


Zitat (Jaxon @ 04.07.2006 - 12:08:32)
Fragt sich, was die Cola, BicMac & Co im Auto zu suchen haben.

Klingt nach "Selber schuld".

BTW: Was bitte ist ein "RAF-Auto" ?

Jaxons Feststellung ist berechtigt.
Es ist so eine typische Situation.

Wie mit den beiden Angetrunkenen, die der Regionalexpress auf den Schienen gottseidank nur gestreift hat.... :blink: vor 2 Tagen hier bei uns. In der Zeitung.

Hauptsache dir und andern ist nichts passiert. Alles andere lässt sich regeln.


Gleich wieder losfahren -

Trau dich! Unfälle passieren eben.


Zitat (Jaxon @ 04.07.2006 - 12:33:57)
Dann sind sie aber in einer Tüte und nicht einzeln auf dem Sitz.
Ich denke, hier hat jemand beim Fahren genascht und nicht aufgepasst.

Da fallen mir dann auch keine tröstenden Worte ein. Aber grundsätzlich wird hier ja jeder erstmal auf den Arm genommen. :trösten:

Ich bleib dabei, wer eine Tonne Blech bewegt, soll gefälligst auf die Strasse gucken.
Gott sei Dank hat sie keinen Kinderwagen oder sowas plattgemacht.

wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein....

also deswegen mach ich mir echt keine vorwürfe. ich hab nicht gegessen derweil. hätte ich gar nicht können da ich kurz hinter einer 90 grad kurve war und mit einer hand kann ich das lenkrad nicht bewegen. ich wär also geradeaus in den zaun gerauscht. und nicht nach links die kurve und dann nach rechts in den toyota.
also das wär mir auch niemals eingefallen. außerdem ganz davon ab: das auto rummste BEVOR ich in den raV knallte. also wär kaputt gewesen auch ohne auto auf der seite. naja :-)
jetzt gehts mir ja wieder gut, meine eltern sehens auch soweit locker. sie sagen sie sind froh das ich allein und nicht mit der tochter meiner freundin im auto saß und das es "nur" ca. 20 km/h waren. ein neues auto hätten wir dieses jahr eh gebraucht. sie sagen sie findens nur schade für mich das es ausgerechnet mir passiert ist und nicht meiner ma. die hätte damit evtl etwas besser umgehen können.
ich hoff ich kann bald wieder in ein auto einsteigen. hab ja grad keins :-/


@annamirl,
das ist das Beste was du machen kannst gleich wieder zu fahren.
Mir ist mal in der Stadt ein Gelenkbus in die Fahrerseite gerauscht, ich war leider dran schuld da ich das Stopschild nicht gesehen habe, fuhr aus der Straße und da krachte es auch schon, ich 50kmh und der Bus auch :blink:
Mein Auto Totalschaden, alles verzogen, Teile fanden sich 100m weiter und ich zum Glück nur leichtere Plessuren.

Da ich ja irgendwie auf die Arbeit kommen musste konnte ich es mir nicht leisten zu sagen "nie wieder", außerdem war mir auch das Geld für den ausgegebenen Führerschein zu teuer, das ärgerliche daran war auch es passierte mir genau 2 Monate vor Ablauf der Probezeit und somit musste ich noch zur Nachschulung :angry:

Mein Vater ist dann mit mir ein Autokaufen gefahren. Ca eine Woche später konnten wir es abholen, er hat mich hingefahren, sonst war keiner dabei. Also musste ich ob ich wollte oder nicht mit meinem neuen Auto nach hause fahren.

Glaub mir, mir haben unterwegs die Knie geschlockert, die Hände gezittert und mir war steif schlecht. Mein Vater im Auto hinter mir und ich alleine in meinem neuen. Aber es ging gut. Danach nachmittags von meinen Eltern zu mir war es auch noch mal komisch aber dann ab dem nächsten Tag ging es immer etwas besser.

Bin wirklich froh das es damals so lief und ich direkt wieder fahren musste, weiß nämlich nicht ob ich nach dem harten Crash damals jemals noch mal in ein Auto eingestiegen wäre wenn mein Vater das nicht so durchgezogen hätte :blumen:

Ich wünsch dir alles Gute und zieh es durch, du schaffst das!! :)

Bearbeitet von Rheingaunerin am 06.07.2006 08:29:04


Zitat (radfahrerin @ 04.07.2006 - 14:36:10)
Ich hab mal mit nem Mähdrescher nen Unfall gehabt (mit einem Firmenauto auch noch). Aber ausser dem Auto ist nichts passiert. Seitdem habe ich immer ein Problem wenn vor mir irgendeine Maschine aus der Landwirtschaft ist.

Aber gleich weiter mit dem Auto fahrn! Sonst wird die Angst nur größer!

Ja das kenne ich. Ich hatte mal einen Zusammenstoß mit einem LKW, zum Glück nur Blechschaden, aber seitdem bin ich super vorsichtig wenn ich einen Brummi überholen muss.
@annamirl. wie die anderen schon geschrieben haben: wieder Auto fahren!!!

Och, mach Dir keine Gedanken drüber...... setzt dich in einen Wagen, am besten in einen 5er BMW und fahr drauf los.

Ich hab am letzte Woche auch nen Unfall gehabt, allerdings mit dem Motorrad. Gestern, als ich die Kiste in die Werkstatt gebracht habe, hab ich schon wieder meine Kleine im BMW hinter mir abgehängt! :lol:

Aber, ich glaub, Frauen sind da zarter beseitet, meine Freundin hat letzte Woche auf der Autobahn einmal kurz die Kontrolle verloren und war danach fix und foxi, sodass ich mit der nen Rasthof anfahren musste - es war ja nix passiert. Trotzdem musste ich weiter fahren, die war noch zwei Stunden später am bibbern. grrrrrrr




Naja, aber, ich kann die RAV4-Fahrerin auch verstehen.... wenn mir sooft einer in die Karre rauscht, würd ich auch am Rad drehen.

Apropos RAV4- so einen kriegen wir vielleicht auch bald....
ich hab meiner Freundin versprochen, sie darf sich ein Auto aussuchen, entweder nen Mini CooperS mit 167PS oder nen RAV4 mit Top-Motorisierung... oder nen schönen Alfa156.


Miele: Typisches Jägerverhalten:
Angstzustände sorgen für eine Adrenalinausschüttung im Körper mit der Männer besser umgehen können als Frauen. Einfach weil ein Mann auf der Jagt durch seine Angst nicht so gelähmt sein durfte, daß er dem Mammut im wege sehen geblieben wäre (<- weil Unfall und so *g*)


Zitat (hell @ 11.07.2006 - 10:32:43)
Miele: Typisches Jägerverhalten:
Angstzustände sorgen für eine Adrenalinausschüttung im Körper mit der Männer besser umgehen können als Frauen. Einfach weil ein Mann auf der Jagt durch seine Angst nicht so gelähmt sein durfte, daß er dem Mammut im wege sehen geblieben wäre (<- weil Unfall und so *g*)

:verwirrt:



Ich mein, solange ich nicht Schuld am Unfall habe und mir ne Hand fehlt, oder so. Brauch ich keine Angst haben oder mir Sorgen machen.

Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:14:20)
Apropos RAV4- so einen kriegen wir vielleicht auch bald....
ich hab meiner Freundin versprochen, sie darf sich ein Auto aussuchen, entweder nen Mini CooperS mit 167PS oder nen RAV4 mit Top-Motorisierung... oder nen schönen Alfa156.

So einen? *angeb* :P
Kann ich nur empfehlen, ein absolutes Traumauto mit Spaßgarantie!!!!

(IMG:http://www.directupload.net/images/060711/temp/Ybp4bV2n.jpg)

Annamirl ich wünsche dir, dass du ganz bald wieder entspannt autofahren kannst, packste schon!!! *tschaka*

Bearbeitet von Travia am 11.07.2006 10:39:46

Jaja, so einen, aber in pechschwarz.

Aber, da halt ich mich raus, das soll die sich selber aussuchen, ich bezahl das nur!


Zitat
Ich denke, hier hat jemand beim Fahren genascht und nicht aufgepasst.



MANN (MOI) B) isst und trinkt sogar bei Tempo 200. Ohne Unfall, bisher.

Und, wenn ich in der Stadt fahre, hab ich eh immer eine Hand frei - kann ich dann Eis essen, oder so!

Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:52:03)
kann ich dann Eis essen, oder so!

watt is denn: oder so? :pfeifen:

Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:34:50)
Zitat (hell @ 11.07.2006 - 10:32:43)
Miele: Typisches Jägerverhalten:
Angstzustände sorgen für eine Adrenalinausschüttung im Körper mit der Männer besser umgehen können als Frauen. Einfach weil ein Mann auf der Jagt durch seine Angst nicht so gelähmt sein durfte, daß er dem Mammut im wege sehen geblieben wäre (<- weil Unfall und so *g*)

:verwirrt:



Ich mein, solange ich nicht Schuld am Unfall habe und mir ne Hand fehlt, oder so. Brauch ich keine Angst haben oder mir Sorgen machen.

ja, ja,

erzähl mir nicht, daß Du keinen Adrenalistoß hast, wenn Du halb vonner Piste fliegst oder irgendwo den Wagen nicht so unter Kontorolle hast wie gedacht.

ich werd wohl oder übel fahren MÜSSEN. haben einen neuen gefunden. zwar eine hässliche farbe aber an sich ein süßes auto. renault megane etwas über 100 ps. mintgrün :kotz:

ich frag mich nur wenn die frau schon öfter erlebt hat das ihr wer in den wagen rauscht, warum parkt sie ihn dann nicht woanders? *ärger*

achja und mein opa hat mir schon gratuliert. der fand den peugeot unglaublich hässlich und blöd. rief heute an "habs schon gehört. hast du ganz toll gemacht enkelkind. hätte auch eine aktion von mir sein können"....das war dann doch ganz süß.

mit dem neuen kommen wir wesentlich besser weg. tankt benzin und verbraucht im durchschnitt nur 6 liter. find ich schon ziemlich geil....

ich wollte auch einen mini *neid* oder einen einser (hab im 130i fahrertraining gehabt und war supergeil) aber mein vater wollte einen "neuen gebrauchten" nehmen. weil meine schwester den später übernimmt...hrhrhrhr..... hab auch überlegt ob ich mit meiner ma auto tauschen soll.....

Bearbeitet von Annamirl am 11.07.2006 11:28:44


Oh Glückwunsch zum Renault. Das sind klasse Autos, robust und sparsam. Ich fahre auch einen (Clio) und sehr zufrienden damit. Könnte mir kein besseres Auto für mich vorstellen.

Schön das du dich dazu durch gerungen hast wieder in ein Auto zu steigen :blumen:


naja ich sitz ja noch nicht drin :-) aber ich denk meine erste fahrt wird eine höllenfahrt....


Zitat (Annamirl @ 11.07.2006 - 13:58:22)
naja ich sitz ja noch nicht drin :-) aber ich denk meine erste fahrt wird eine höllenfahrt....

Wie wäre es denn, noch ein paar Fahrstunden zu nehmen?
Ich denke mal, ein Fahrlehrer an Deiner Seite wäre recht nützlich in Bezug auf Eigen- und Fremdgefährdung.
Mit Angst am Steuer fährt es sich sicher nicht gut.

AnnaMirl ist doch nicht aus der Fahrpraxis draußen, da würde ich mir auch keinen Fahrlehrer holen. Ich denke da reicht wenn ein Freund/Freundin/Familienangehöriger neben dran sitzt.
Bei mir hat es damals sogar schon geholfen das mein Vater in seinem Wagen hinter mir hergefahren ist. Es ist ja nur das jemand für das erste Mal dabei ist und man mit seiner Angst nicht alleine im Auto sitzt. Sobald sie wieder drin sitzt und fährt legt es mit der Zeit von ganz alleine,


Zitat (BetaAngel @ 11.07.2006 - 10:56:49)
Zitat (Miele Navitronic @ 11.07.2006 - 10:52:03)
kann ich dann Eis essen, oder so!

watt is denn: oder so? :pfeifen:

Bier trinken darf ich ja nicht sagen. :pfeifen:


Nein, ich hab auch schonmal nen Döner beim Fahren gemampft.



Zitat
erzähl mir nicht, daß Du keinen Adrenalistoß hast, wenn Du halb vonner Piste fliegst oder irgendwo den Wagen nicht so unter Kontorolle hast wie gedacht.



Naja, ich hab mich auch erschrocken, aber ich hab ja auch geschlafen, wo das passiert ist.....

Aber, ich mach das ja auch schonmal extra, wenn keiner hinter/neben mir ist, um meine Perle zu ärgern! :P :pfeifen:

Also:

Meine Freundin wollte nach F. ihre Schwester besuchen (Geburtstag)..... ich war aber an dem Morgen noch so müde, dann hab ich gesagt, sie soll fahren, dann kann ich mich ausruhen. Soweit, so gut. Am Anfang war ich auch noch stolz, wie Oskar, bis Köln hat die richtig drauf getreten, wir hatten kurzzeitig sogar 240km/h drauf. Dann kam ein Stau (stockender Verkehr), da hab ich die Lehne dann zurück geklappt und hab geschlafen, der Hund lag auch auf der Rückbank und schlief. Dann bin ich so fest eingepennt, dass ich nicht mehr merkte, dass der Stau weg war. Plötzlich klatsch ich rechts vor die Tür, dann links vor die Mittelarmlehne, der Hund sprang auch auf. Dann bin ich wach geworden und hab nur noch gesehen, wie die heftige Lenkbewegungen machte.... Geschwindigkeit war so 140. Der BMW hat sich dann wohl alleine wieder in die Spur gefangen, die wollte gerade in die Eisen, da hab ich geschrien "GAS", so ging das dann wieder.
Dann ist sie rechtsrüber und die anderen Autos, hinter und vor uns fuhren ganz6 langsam vorbei und guckten doof.
Wir sind dann raus gefahren und dann war die kreidebleich. Ich hab mich dann getraut, zu fragen, wie es zum Eklat kam, der Hund war übrigens auch leicht verängstigt, als ob der genau wusste, was da los war. Naja, sie sagte, sie fuhr so 160-180 und wollte die einschalten, die war dann aber zu stark eingestellt, dass sie das wieder umstellen wollte. Dabei hat sie dann nicht aufgepasst, kam auf die linke Spur, dahinter schon einer mit Hupe und Lichthupe, ja und dann war es so weit.

Ich hab gesagt: "Och, komm mal her, ist mir auch schon passiert, ist ja nix passiert!" - Sie wollte dann auch nicht mehr weiterfahren, also bin ich gefahren, direkt auf die linke Spur und dann Vollgas, 250. Sie hat mich dann gebeten, langsamer zu machen, weil ihr schlecht ist. Ja, dann hab ich mir nen Ruck gegeben und bin fortan, zwar gelangweilt, aber nur noch 160 gefahren.


Aber, die Schwester, die hat sofort gesehen, dass da was nicht stimmt....

Zitat (Annamirl @ 11.07.2006 - 13:58:22)
naja ich sitz ja noch nicht drin :-) aber ich denk meine erste fahrt wird eine höllenfahrt....

Ach, halb so wild, Du musst ja nicht direkt wieder an dem RAV vorbei fahren! ;)


Guck, meine Freundin hat auch gesagt, sie fährt kein Auto mehr und und und - Jetzt lenkt sie den 5er wieder durch einge Straßen. ;)


Nur Mut! :blumen:

Miele:
Natürlich bekommt man keinen Adrenalinstoß, wenn man absichtlich "in den Driftermodus" geht aber erzähl mir nicht, daß Du Dich noch nie vertan und ungewollt "auf der letzten Rille" gehangen hast. Bei uns Männern fängt dann das herz kurzfristig an zu rasen, alles läuft in Zeitlupe und normalerweise ist nach überstandener gefahr ziemlich schnell der Spuk auch vorbei. Bei Frauen ist das nunmal ein wenig anders. Da bleibt der Adrenalinspiegel länger oben und "beeindruckt" auch mehr.

Ergo: Männer können da gelassener mit um.


Zitat (hell @ 11.07.2006 - 14:28:50)
Miele:
Natürlich bekommt man keinen Adrenalinstoß, wenn man absichtlich "in den Driftermodus" geht aber erzähl mir nicht, daß Du Dich noch nie vertan und ungewollt "auf der letzten Rille" gehangen hast. Bei uns Männern fängt dann das herz kurzfristig an zu rasen, alles läuft in Zeitlupe und normalerweise ist nach überstandener gefahr ziemlich schnell der Spuk auch vorbei. Bei Frauen ist das nunmal ein wenig anders. Da bleibt der Adrenalinspiegel länger oben und "beeindruckt" auch mehr.

Ergo: Männer können da gelassener mit um.

:daumenhoch:

Zitat (hell @ 11.07.2006 - 14:28:50)
Miele:
Natürlich bekommt man keinen Adrenalinstoß, wenn man absichtlich "in den Driftermodus" geht aber erzähl mir nicht, daß Du Dich noch nie vertan und ungewollt "auf der letzten Rille" gehangen hast. Bei uns Männern fängt dann das herz kurzfristig an zu rasen, alles läuft in Zeitlupe und normalerweise ist nach überstandener gefahr ziemlich schnell der Spuk auch vorbei. Bei Frauen ist das nunmal ein wenig anders. Da bleibt der Adrenalinspiegel länger oben und "beeindruckt" auch mehr.

Ergo: Männer können da gelassener mit um.

Dem kann ich zustimmen, aber, wenn mir das passiert, muss ich sofort Vollgas machen, dann kann ich wieder vergessen.


Kostenloser Newsletter