Australienreise und Stopover


Hallo liebe Community,

ich plane gerade eine schon längst überfällige Reise, die ich im kommenden Jahr buchen möchte. Ich habe meinen Urlaub letzte Woche zugesagt bekommen - die offizielle Genehmigung bekomme ich erst nächstes Jahr - aber es steht jetzt 100% fest. Und zwar geht es ganze 6 Wochen nach Australien, da meine Schwester vor 2 Jahren nach Sydney gezogen ist und ich sie noch nicht besucht habe. Die Zeit in Australien (4 Wochen) ist bereits verplant. Meine Schwester und ihr Mann werden unsere Guides sein. Allerdings sind dann ja noch 2 Wochen übrig, weshalb wir einen Stopover auf dem Rückweg nach Neuseeland machen möchten. Dieser Beitrag in-australien.com/neuseeland_1051690 ist eine Zusammenfassung über Neuseeland und zeigt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf. Es scheint ganz so, als sollten wir unsere 2 Wochen auf der Südinsel verbringen, da sich dort die meisten und schönsten Highlights des Landes befinden. Nun lautet meine Frage: Welche Route würdet ihr auf der Südinsel anstreben, wenn ihr 2 Wochen Zeit hättet. Wichtig wäre wahrscheinlihc noch hinzuzufügen, dass wir uns einen Mietwagen holen werden und somit mit dem Auto zu allen Ortenn selber fahren könnten.

Ich würde mich sehr über Tipps und Hinweise freuen.
Ganz viele Grüße von Kornteri

Bearbeitet von Kornteri am 02.12.2015 16:45:04


Hallo,

denkt mal über die Anmietung eines Wohnmobiles nach. Da seit Ihr unabhängig von Hotels.

Gruß

Highlander


Erst mal möchte ich mich Highlanders Vorschlag anschließen.

Über die Straßenverhältnisse in Neuseeland kann ich jetzt nichts sagen. Falls ihr aber auch unbefestigte (nicht asphaltierte) Straßen befahren wollt, würde ich mich erkundigen, ob das mit einem normalen Mietwagen auch gestattet ist oder ob ihr dazu ein 4 WD-Fahrzeug benötigt.

Kann sonst teuer werden, weil die Versicherung nicht greift.


Gravelroads (also unbefestigte Straßen) sind mit einem regulären Mietwagen eigentlich nicht erlaubt, auf der Südinsel braucht man die aber auch nicht zwingend. Was man dort gesehen haben sollte: den Abel-Tasman-NP im Norden, die Pancake-Rocks an der Ostküste auf dem Weg nach Süden, Mount Cook und den Franz-Josef-Gletscher, Lake Te Anau (dort gibt es eine schöne Glühwürmchenhöhle), den Milfordsound (und auf dem Weg dahin eine ziemlich große Kea-Population direkt vor dem Tunnel zum Sound), Queenstown ist auch toll. Christchurch ist noch ziemlich kaputt und es gibt dort (zumindest vor 4 Jahren) noch sehr wenig touristische Unterkünfte, also dringend vorbuchen oder Fahrzeit in Kauf nehmen.


Hallöchen,

vielen Dank für eure Antworten. Ja, das Thema mit der Art des Mietwagens (normales Auto, Campervan, Wohnmobil etc.) sind wir auch gerade am diskutieren. Allerdings scheint es, als ob man nicht so einfach wie in Australien im Wohnmobil übernachten kann. Von daher kämen dann zusätzlich zu den ziemlich hohen Kosten für das Mieten eines Wohnmobils noch der Campingplatz oben drauf. Und da kann man locker auch ein B&B sowie ein kleines Mietauto finanzieren. Das kommt in etwa aufs Selbe raus. Das müssen wir noch einmal genauer überlegen.

Liebe Grüße
Kornteri



Kostenloser Newsletter