Hat jemand Tipps zur Entrümpelung?


Hallo, ich brauche mal dringend eure Hilfe!

Und zwar hat sich bei uns im Wohnhaus ein Messi eingeschlichen und leider haben wir das zu spät bemerkt. Der hat seine ganze Wohnung vollgemüllt und ist dann ausgezogen. Wir haben jetzt schon Polizei und Anwalt eingeschaltet und die suchen jetzt auch nach dem. Leider haben sie ihn bis jetzt (schon ein Monat ist vergangen seitdem wir den Befund festgestellt haben) noch nicht auffinden können.

Es sieht immer mehr und mehr danach aus, als ob wir für das ganze selber aufkommen müssen.

Ich würde es schon gerne selber erledigen, da ich Angst habe, dass das ganze doch ganz schön teuer wird. Hat hier irgendjemand schon einmal Erfahrung mit so etwas gemacht? Das ist ziemlich viel Müll, der sich bis zur Decke stapelt und auch schon Ungeziefer anlockt.

Oder sollte ich doch professionelle Hilfe besorgen? Ich wollte gleich mal bei ***** Werbung entrümpelt ****** anrufen zur Beratung. Falls jemand Erfahrungen mit denen gemacht hat, bitte bitte meldet euch doch! Auch gerne per PN!!

Vielen lieben Dank schon mal!

Bearbeitet von Highlander am 30.11.2016 18:47:51


Wiedermal Werbung von dir...aber in deinen gesamten Beitragen wiedersprichst du dir doch selbst....denkst du wirklich das merkt hier niemand :wacko:


Zitat (likenail @ 30.11.2016 09:14:14)
... Das ist ziemlich viel Müll, der sich bis zur Decke stapelt und auch schon Ungeziefer anlockt. ...
...
... Oder sollte ich doch professionelle Hilfe besorgen? ...

Ad 1) Ungeziefer ist Sache des Vermieters/Eigentümers der Mietsache. Der bestellt und bezahlt den Kammerjäger.

Ad 2) Unbedingt, wenn Du nicht selbst die Gummihandschuhe anziehen, zwei Tage Urlaub nehmen und einen Mietmüllcontainer bestellen, befüllen und bezahlen willst.

Überlegungen:

1) Solltest Du Eigentümer der Wohnung sein, dann bleiben die Kosten für die Entrümpelung ohnehin an Dir hängen. Wenn der Vormieter gefunden wird, dann kannst Du bei ihm per Mahnbescheid und Zwangsvollstreckung die Kosten einfordern. Ob Du damit erfolgreich sein wirst, steht auf einem anderen Stück Papier.

2) Solltest Du nur Mieterin im Haus sein, dann mache dem Eigentümer Dampf. Das ist seine Angelegenheit.

Grüßle,

Egeria

Vorsicht. Das Zeug gehört immer noch dem Mieter. Egal ob Müll oder Goldbarren, man darf nicht einfach so fremdes Eigentum entsorgen. Ich wurde mich beraten lassen, was man Besten tun kann. Fachanwalt für Mietrecht wäre mein Rat oder der Vermieter und/Haus und Grund/wie das am jeweiligen Ort auch immer heißt.


Zitat (likenail @ 30.11.2016 09:14:14)
Hallo, ich brauche mal dringend eure Hilfe!

ruf doch einfach die Firma an, die du hier schon hattest... :pfeifen:

Zitat (Egeria @ 30.11.2016 10:12:52)
Ad 1) Ungeziefer ist Sache des Vermieters/Eigentümers der Mietsache. Der bestellt und bezahlt den Kammerjäger.

Ad 2) Unbedingt, wenn Du nicht selbst die Gummihandschuhe anziehen, zwei Tage Urlaub nehmen und einen Mietmüllcontainer bestellen, befüllen und bezahlen willst.

Überlegungen:

1) Solltest Du Eigentümer der Wohnung sein, dann bleiben die Kosten für die Entrümpelung ohnehin an Dir hängen. Wenn der Vormieter gefunden wird, dann kannst Du bei ihm per Mahnbescheid und Zwangsvollstreckung die Kosten einfordern. Ob Du damit erfolgreich sein wirst, steht auf einem anderen Stück Papier.

2) Solltest Du nur Mieterin im Haus sein, dann mache dem Eigentümer Dampf. Das ist seine Angelegenheit.

Grüßle,

Egeria

:daumenhoch: Genau so ist es.

Zitat (Cambria @ 30.11.2016 11:20:27)
... Vorsicht. Das Zeug gehört immer noch dem Mieter. Egal ob Müll oder Goldbarren, man darf nicht einfach so fremdes Eigentum entsorgen. ...

:hmm: :hmm:

... hat der Besitzer des Mülls nicht durch Zurücklassung seiner Gegenstände formalrechtlich die Eigentumsansprüche daran aufgegeben?

:hmm: :hmm:

Doch das kann ein Fachanwalt für Mietrecht sicherlich rechtsverbindlich beantworten.

Grüßle,

Egeria

Selbst Sperrmüll, der zur Abholung an die Straße gestellt wurde, "gehört" jemandem. Wem ist nicht so wichtig. Wichtiger ist, dass er nicht demjenigen gehört, der ihn mitnimmt.

Analog dazu wäre ich SEHR vorsichtig damit, fremde Wohnungen zu entrümpeln.

Wie gesagt: Anwalt fragen, Probleme vermeiden.


Bei Sperrmüll isses eindeutig, wem der gehört: Dem mitnehmenden Unternehmen, das den Sperrmüll fachgerecht entsorgt. Meist sind das die städtischen Bauhöfe. Wer da etwas vom Straßenrand aufpickt, begeht einen Diebstahl.

Doch zurück zum Thema. Wohnung verrümpelt und Vormieter unbekannt verzogen: Anwalt fragen. Eigentums-/Besitzverhältnisse klären. Aktiv werden.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit ergänzt noch: Bis jetzt ist nicht bekannt, ob die TE Eigentümerin oder Mieterin im Haus mit der Wohnung ist, die wieder betret- und vermietbar gemacht werden soll. In erster Linie ist hier der Eigentümer der Mietsache gefragt. Der muss nämlich aktiv werden.

Bearbeitet von Egeria am 01.12.2016 15:29:18


mal ganz abgesehen von der löblich entrümpelten Werbung...

... wieso muss ich mir als im Haus wohnende Mieterin Gedanken über die Kosten vom Nachbarn machen? Eine eventuelle Entrümpelung hat der Vermieter zu tragen, da er die Musik ja auch bestellt hat. Der Mieter hat doch eine Kaution hinterlegt.....

Hat er doch, oder? Wenn nicht, Vermieters Problem.


Im § 562 BGB gibt es das Vermieterpfandrechts. Wer möchte kann das Wort mal bei Google eingeben.
Dort steht zB. dieses:
(1) Der Vermieter hat für seine Forderungen aus dem Mietverhältnis ein Pfandrecht an den eingebrachten Sachen des Mieters. Es erstreckt sich nicht auf die Sachen, die der Pfändung nicht unterliegen.


Der beste Tipp wäre wohl gewesen,bei jener Berliner Firma anzurufen, welche die TE genannt hat. Nur: der link wurde als Werbung erkannt und entfernt. :sarkastisch:



Kostenloser Newsletter