Unnützes, Gesammeltes und andere Scheußlichkeiten: Entrümpelungs-Aktion, bitte mitmachen


Liebe Mit-Messies,

ich würde mich freuen, wenn Ihr hier mitmacht und einfach mal postet, was bei Euch so alles mit dem Satz: Das... hebe ich auf, vielleicht brauchen wir es ja noch... - im Originalzustand oder zweckentfremdet, wenn Ihr versteht, was ich damit meine. Kleines Beispiel: die vielzitierten Papphülsen von Klopapier oder Küchenrolle.

Heute habe ich mich mal wieder über mich selbst gewundert und darüber, was da so alles zum Vorschein kam, als ich meine Buchsbaumschere im Wintergarten und Gartenhäuschen suchte und dabei auf alles (Un)mögliche stieß, jedoch nicht auf die Schere.
Am Ende - die Schere ist noch nicht wieder aufgetaucht, aber morgen geht die Suche im Keller weiter...Ehestreit vorprogrammiert :labern: ) hatte ich zwei große Plastiktüten mit jeder Menge "Schrott" gesammelt. Nun geht´s mir besser und der Trennungsschmerz hält sich in Grenzen.

Da das MEIN Thread ist (geht das Sammeln etwa wieder los ?), zähle ich jetzt mal auf, was ich ohne mit der Wimper zu zucken, in die Tonne(n) gekloppt habe:

viele verschieden große Pflanzen-Plastikkübel (die weichen Dinger), davon 5 gaaaanz niedliche, kleine (erst mal beiseite gestellt, später unbarmherzig als Müll deklariert :rolleyes: )
5 Gummihandschuhe, 3 linke, 2 rechte. Davon die rechten undicht. Den fehlenden hab ich wohl zu gut weggeräumt :D
Kleine Übertöpfe - wer braucht die eigentlich ? :trösten:
Jede Menge Plastikdosen von Pudding 500 g, schön ineinander passend, was wohl der Grund für´s Aufheben war :pfeifen:
3 Gartentischdecken (sooo viele Blumen kann man gar nicht umtopfen, lege sie immer als Schutz drunter)
2 Zitronella-Großkerzen(reste) :P
2 Rasenrandscheren, die durchdrehen
Die Spinnenleichen dazwischen haben Suche und Aufräumaktion aber recht abwechslungsreich gestaltet...

Bin mal gespannt, was bei Euch so wertvollen Stauraum belegt :o , also ran an die Tastatur !


Liebste @Frau horizon,

ich schlage einen Deal vor: DU (und noch so 1 bis 15 weitere Muttis) hilfst/helft mir in Kürze beim Packen meiner zig Umzugs-Kaddongs.- Und ALLES, was ICH bisher nicht mehr brauchte, und IHR nicht gebrauchen könnt, werde ich hier auflisten.- So schätzungsweise gegen Weihnachten, wenn ich aus dem Gröbsten raus bin... :sarkastisch: .
Ich habe mir bereits jetzt auf die Fahne geschrieben, daß ALLES, von dem ich NICHTS mehr wußte, somit auch nicht brauchte, ein Fraß für den Müllcontainer wird.

Deutschland braucht Helden/innen...auch SO wird man eine.... rofl :heul: :sabber: ;)

Verzückte Grüße...IsiLangmut


ooooh, der richtige Fred für mich :applaus:

aaaaalso, ich habe auch ziemlich viel unnützes Zeugs rumliegen, was ich eigentlich irgendwann mal aussortieren müsste ... aber vielleicht kann man es ja doch noch mal brauchen *schäm* ... sollte ich irgendwann meinen Sortierplan in die Tat umsetzen, werde ich gerne berichten :P



@Isi: packen helfe ich gerne, aber gib mir dann bloß nichts mit von dem, was Du nicht mehr haben willst :o (ich kann so schlecht nein sagen), sonst muss ich hier bei mir noch mehr aussortieren, von wegen Platzmangel und so :hihi:


Ha- da bin ich dabei. Das Sitzkissen, das nicht massiert, sondern meinen Popo malträtiert - weg damit. Und wozu hatte ich nochmal Kajal in braun, das aussieht, als hätte ich die ganze Nacht durchgeheult? Und das Smoking Jacket, das ich uuuuunbedingt haben wollte (na ja, vielleicht geht das noch bei ebay weg).
Ehrlich, Herr Naseweis war selbständiger Maler, bevor er in Rente geht. 8 kaputte Leitern hab ich shon entsorgt, und die restlichen 5 schaffe ich auch noch (muß ich aber machen, wenn er es nicht sieht. Herr Naseweis hätte noch seinen Kommunionsanzug, wenn ich den nicht weggeworfen hätte, ich schwöre).
Ach. kistenweise, echt, bloß weg mit dem Zeug. Ich hab im Keller stets eine normale Plastiktür, wenn was anfällt im Keller... rein damit, wenn voll, in die Mülltonne.


Hallo horizon, liebe Mit-Messies,

:lol: ich schmeiß mich wech :lol:

Mein Mann hat mich zu Mittag an der Arbeit besucht, wir haben über unseren anstehend Urlaub geschnuddelt. Wir sind dabei darauf gekommen, dass wir am Wochenende noch mal schauen, dass alles soweit katzensicher ist. Nicht, dass die Menschen, die wir in der Zeit mit Katzensitting, Blumengießen und Briefkastenleeren beauftragt haben, eine böse Überraschung erleben weil sich unsere beiden Fellnasen etwas getan haben.... Die Decken, Körbe und der Kratzbaum und die Kratzbretter werden ebenfalls aufgefrischt. Bei der Gelegenheit kann man auch mal wieder ausmisten, damit sind auch Schränke und Schubladen gemeint. :pfeifen:

Wir haben vor einer Stunde angefangen (können´s nicht bis zum Wochenende abwarten). rofl
Im WoZi sind wir fast fertig (haben kaum Schränke und anderen Stauraum, mögen es lieber "weniger"). Aber jetzt kann ich schon mal was zum Thread beisteuern: Alte Kicker-Zeitschriften (sogar ne Bundesliga-Tabelle ist noch original), nen defekten Handyhalter für´s Auto, einige Kugelschreiber (schreiben nicht mehr, wurde ausführlich getestet), nen defekten Kopfhörer, Pappschächtelchen v. USB-Sticks (benutzt man niiiiiiie wieder)...

Jetzt geht´s weiter, da kommt bestimmt noch der eine oder andere ./.stand hinzu. :hmm:

@-liche Grüße von Rayka

Bearbeitet von Rayka am 11.07.2013 20:03:17


@Binefant: auf DICH komme ich ganz sicher zu, das hatten wir ja schon bekakelt.- Mir ist nämlich nicht so ganz wohl dabei, hier im Dorf Jemanden um Hilfe zu fragen.- Nicht, daß die nicht helfen tuen täten, aaaaber....der Inhalt jeder Kiste wäre sicherlich DAS Gespräch bis zum 1. Advent. ;) .- Die wertvolle Parfüm-Miniaturen-Sammlung packt meine Mum ein.- Die will ja auch helfen.

Wenn DU aber NIX mehr für die Aussteuer oder Polterabend haben willst :rolleyes: , gut, suche ich weiter bei den Muttis.- Wird doch wohl noch Jemand Platz im Keller, auf dem Speicher, in der Garage haben?! :pfeifen:

Mir kommt da DIE IDEE: man könnte doch jedem der neugeborenen Frag-Mutti-Babys schon einen Grundstock für die Aussteuer schenken.- Ich denke, z.B. @Mutter Bohne und @Frau Seidenlocke wären hellauf begeistert :sarkastisch: .- Von mir käme schon mal etliches Geschirr dafür in Frage rofl .

Müll-entsorgende-Grüße...IsiLangmut


Ach jeh, ich kann das garnicht aufzählen, Mein Mann ist ein Sammler per ecxellence, man kann ja alles brauchen.
Zum Glück haben wir viel Platz, ausserhalb des Hauses.

Einmal im Jahr, da verreist mein Mann alleine, Sohn und Enkelkinder besuchen, räume ich und schmeisse weg. Aber ich komme nicht nach damit.

Ich habe auch Sachen von denen ich mir trennen könnte, z.B. Kleidung die zu klein geworden ist, oder Papiere die ich jahrelang aufbewahre, Ziergegenstände die ich weggeräumt habe, aber nicht weggeschmissen. Geschirr welches ich bestimmt 10 Jahre oder länger nicht gebraucht habe, usw., usw.

Es müsste wirklich mal jemand kommen und räumen. Am Besten hier wohnen, die Tiere versorgen, dann könnten mein Mann und ich zusammen verreisen und bekommen nichts mit.


Moin

mein haus ist in meinen bereichen schon super ausgemistet und sehr übersichtlich. meist entsorge ich gleich, oder gebs in eine gebrauchtbörse, verschenke es.

männe hat da ne andere ordnung im werkzeugkeller.........da hab ich dann nix zu melden.

bei der verwandtschaft hab ich grade erlebt, was da alles noch von den großeltern und eltern gesammelt wurde. möbel, dinge, unterlagen, akten, noch von vor dem krieg.

es befreit ungemein, dinge zu entsorgen, die man nicht mehr braucht, und dann in den schränken wieder viel platz zu haben !

lg


Manches erkenne ich wieder. Ich habe vor kurzem auch dutzendweise Plastikbehälter-mit-Deckel vom niederländischen Chinesen - in denen man so schön Sachen tiefkühlen kann, haha - weggeworfen, sowie einen etwa 1 m hohen Stapel Plastikblumenpötte, jene in denen man sie kauft und die man ja evtl.... - Lassen wir das.
Eigentlich wollte ich sie meiner Tochter, die vor einem Jahr ihr Liebe zum Gärtnern entdeckt hat, schenken, aber sie sammelt ja selber schon. :D
Für die aufgehobenen Marmeladengläser habe ich zum Glück jemand gefunden, der Marmeladenkochen als Hobby und Nebenerwerb hat. Das waren zu meinem Erstaunen doch schon anderthalb dutzend, an einigen Stellen verwahrt. :)
Beim Schuppenaufräumen fand ich auch einen großen Fahrradkorb, zum Anhängen an den Gepäckträger. Nur: Ich habe seit Urzeiten große Doppelpacktaschen. Ich habe ihn im Hof hier zu den Fahrrädern gestellt mit einem Zettel: zu verschenken. Er ist wech. Ob vom Hausmeister in den Müll getan oder von einem aus dem Haus an sich genommen? - Ist mir inwischen egal. :pfeifen:
Einen Karton mit den letzten Fachbüchern steht zum Abholen bereit. Bald kommen die Bücherregale wieder dran, damit - wie @ heulsuse so schön andeutete - wieder Platz zum Sammeln da ist. Die deutschen gehen zu Oxfam, die niederländischen zu "kringloop". Da kommen sicher bald wieder andere rein.
Im Kleiderschrank? - Ich habe die Hoffnung noch nicht fahren lassen, dass einige derzeit etwas stramm sitzende Schätzchen doch wieder passen werden.

Und an meine Woll- und Baumwollvorräte gehe ich nur ran wenn ich etwas brauche oder sie auffülle, weil es schon wieder so schöne Angebote gab. -_-
Irgendwas muss ja bleiben, gell?


Danke für Euer Outing, ich weiß das zu schätzen :D

Lezteres und das Sich-Trennen erfordert ein wenig Überwindung, manchmal jedoch nur die passende Gelegenheit... :rolleyes: :bigboss: :mussweg: - wie man bei JUKA und Naseweis liest. Jedoch frage ich mich, wie man Leitern klammheimlich entsorgt, liebe Naseweis :wacko:

Isi...Alt-Geschirr benötigt eigentlich einen gesonderten Thread, gaaaaanz heikles Thema ! Ich war mal ne Weile unterwegs, um 3 farblich passende Ersatz-Untertassen - die schrotte ich immer zuerst - zu ergattern. Fündig bin ich nicht geworden, da die passenden Einzelteile das Budget gesprengt hätten.

Ja, dahlie... die schönen Marmeladengläser (ehrlich, nur die !)...auch eine Sammelleidenschaft von mir. War schon teilweise so, daß ich Marmelade nur wegen der Form des Glases aussuchte. Da man die Dinger so schlecht ineinander stapeln kann, bin ich aber etwas davon abgerückt.

Heulsuse...Kompliment für Deine Konsequenz ! Wir warten auf Tipps, ok ? ;)

Rayka...Kugelschreiber-Testen mache ich auch immer wieder gern. Aber meistens sind die besser designten immer "dran"...Und: ich steuere mal zu Deinen "Kickern" einen Mini-Container "Mein schöner Garten" und diversen Westernschund (kommt gut im Urlaub *schäm*...bei mir aber weniger, sagen wir mal... ) hinzu.

Binefant..."aber vielleicht kann man es ja noch mal gebrauchen"= POSITIV, d. h. Du bist genau richtig hier im Thread *dickenStempelunterMitgliedsausweis* :)

Was im Keller schon auf den Gang alles Irdischen wartet, sind bei mir noch diese Waschkugeln, die man oft auf flüssigem Waschmittel hat. Davon gibt es jede Menge in allen Farbnuancen. Sind leider auch nicht stapelbar, Wahnsinn, was die für einen Stauraum benötigen :o Tue ich sie in andere Sammelbehälter, müssen die ja auch irrgendwo stehen, nicht wahr ? Ich wünsch mir manchmal eine 1,5 Zi-Wohnung.

Macht was aus dem Tag, liebe Messdiener :wub: !
Man könnte ja z. B. ...


Moin

ihr wollt tips haben ? ok...


bücher : entweder verschenken, oder in s ebay, oder aufm campingplatz ins tauschregal

Kleidung : kaputte entsorgen im altkleidercontainer, gute ins ebay oder sozialkaufhaus

akten usw. : altpapier oder deponie in den geschützen container

ansonsten über den normalen hausmüll, gelben sack, sperrmüll, deponie, sozialkaufhaus.

es gibt im netz ne gebrauchtbörse, da kann man ebenso inserieren

es gibt auch nachbarn, die sicher interesse an dingen haben, einfach mal frgen

lebensmittel konsequent alle paar monate aus dem schrank ausräumen und dann mal aufessen, dosen, büchsen, usw.

und den tiefkühler taue ich auch 3-4 x / jahr ab, da sammelt sich auch nix.

also, fangt an, gleich, eine ecke, dann die nächste, es befreit - echt !!

und, ich schaffe keinen platz für neue sammelei !

schönes wochenende !

lg


@horizon: man meldet Sperrmüll an. Der kommt ja dann im ganzen Dorf. Am Vortag, wenn Männe nicht guckt, schleppt man die Leitern zur guten Bekannten zwei Straßen um die Ecke, wo Männe nie vorbeifahren muß. Die stellt dann morgens die Leitern raus und tadaaaaaa- weg sind sie. Komisch, er vermißt nie eine...... (aber ich arbeite da auch schon seit 2 oder 3 Jahren dran, eben seit Männe nicht mehr arbeitet)
Hach, ich bin aber auch ein :teufelsweib:


...wenn Ihr dann alle soweit fertig seid, dürft ihr gerne auf den ein oder anderen oder auch mehrere Umzugskartons vorbeikommen. Wir misten gerade alles f. den bevorstehenden Umzug im August. 6 Kartons Bücher (nur meine..) werden mit genommen - 30 Bücher haben es allerdings nicht geschafft mich zu überzeugen.

Erstaunlich was sich alles so wiederfindet..... . Seit Weihnachten vermissten wir den "Weihnachtsgeldumschlag" f. die Kinder. Alles fluchen, ausräumen u. suchen war vergebens. Jetzt beim Ausmisten haben wir diesen Umschlag unter unserer Bettschublade (klebte dort regelrecht fest) gefunden. Auch eine teure, liebgewonnene Bluse von mir wurde 2 Sommer lang vermisst....aufgetaucht ist sie zwischen den Arbeitsklamotten v. GöGa, auch hier war die Freude groß - allerding ist es diesen Sommer nicht mein "Stil".

Für alle Sammler u. Interssierten: ich habe eine Einkaufstüte voller Socken: Babysöckchen, bunte Kindersocken, Sneakers, Ringelsocken, Tennissocken (schwarz), unifarbene u. gestrickte Socken... -lauter Unikate!!

In diesem Sinne.....

YO


Habt ihr eigentlich schonmal etwas bereut weggeschmissen zu haben?


@dieheulsuse: Ich hab meinen kompletten Babykram an die Freundin meiner Nachbarin verschenkt - darüber :wallbash: ich mich nach kurzer Zeit so, da diese Nachbarin erst auf "gut Freundschaft" machte und uns dann u.a. das Jugendamt schickte. Naja, die "Freundin" konnte ja nix dafür - ärgerte mich aber trotzdem.

YO

Bearbeitet von yolanda am 12.07.2013 11:58:23


meine mutter sammelte über 45 jahre all den kinder/ und babykram.

die ersten 2 enkel wollte nix davon, dann entsorgte sie alles nach und nach

und nun . bekommt die jüngste ein kind und sie kaufen alles wieder... ok, so alte dinge einem baby anzuziehen, ist ja auch nicht unbedingt schick

und die fahrradsitze von vor 45 jahren gleichen heute einem puppensitz, absolut nicht verkehrstauglich

volle fahrt voraus, mistet aus und freut euch über platz.

lg


Ach du liebe Zeit, ich habe mich vor langer Zeit dazu entschieden, meinen Haushalt zu Minimieren.

Ich schmeiße konsequent, alles weg, was ich nicht mehr brauche, oder andere nicht mehr brauchen.
2 große Wäschekörbe mit Bücher habe ich an Bushaltestellen verteilt, was ich nicht brauche oder zu habe, kam riguros in die Tonne.

Allerdings ist mein Mann ein Messi. Der kann auch alles brauchen. Und das ist schlimm. Nur in 99 % der Fälle braucht er es eben nicht. Um das ohnehin kaum zu überblickende Chaos übersichtlich zu halten, lass ich regelmäßig einiges Verschwinden, was gar keinen Wert mehr hat. Vom Stapel Zeitungen ziehe ich immer die Unterste raus und verstecke sie im Altpapier ganz unten.

Schwiegermutter hat auch alles von den Kindern auf dem Speicher aufgehoben. Neulich kam sie mit dem Lesebuch der Dritten Klasse von meinem Mann um die Ecke. Ja sicher, Mutti, der steckt sicherlich interessiert die Nase ins Buch. Wo das wohl in Kürze landet? :ph34r:

Nein, ich habe mich noch nie geärgert, dass ich was weggeworfen habe. Bin um jedes Teil froh, welches nicht mehr im Wege rumliegt.


Auch ich werfe richtig gerne weg, oder besser gesagt , verschenke gerne.
Beim Verschenken ist mir wohler, das muß ich zugeben!
Darum nutze ich auch meistens soche Sammlungen, die 2x im Jahr stattfinden.
Da steht dann so ein Plastewäschekorb vor jeder Haustüre und der wird sehr sehr voll gemacht. Dort darf so ziemlich alles rein, was noch brauchbar, sauber und heil ist. Auch Haushaltartikel, Geschirr und Schuhe.
Ich weiß nicht wo es landet, ist mir auch egal, doch seit diesen Aktionen fällt mir die Trennung von den überflüssigen Sachen viel leichter.

ein 2. Vorteil ist, die Schränke werden alle mal wieder durchkämmt und aufgeräumt .Der Platz, der hinterher entsteht ist wie ein Freudenfest.

Freue mich schon auf den Herbst!


Ich hab vor vielen Jahren mein Tagebuch aus Kindheitstagen weggeschmissen. Heute bereue ich das total! :(


Ich müsste dringend mal wieder umziehen... :lol:
Bei jedem Umzug verringert sich mein Hab und Gut immer um knapp zwei Drittel, aber wenn ich vorher versuche auszumisten, schaffe ich eher zusätzlichen Stauraum durch gezieltes Umstapeln, als das wirklich was rausgeht. Dabei besitze ich eigentlich gar nichts völlig Unnützes, aber ich benutze in meinem Trott eh immer die gleichen Sachen, welche ich auch immer blind griffbereit habe.
Was ich dazukaufe, soll mich eher dazu animieren, mal was anders zu machen als bisher. Was bisher halt nie so wirklich geklappt hat... :lol:


DReimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt. Volksweisheit - wober auch immer. ;)



Ach ja, was mir Leid tut:
Als ich aufgrund der Daumenarthrose nicht mehr stricken konnte, so vor etwa 15 Jahren, habe ich meinen schönen, selbstbestickten Handarbeitskorb verschenkt, mit allem was drn war.
Seit etwa 8 Jahren klappt es aber wieder: zuerst wenig und nur kurz, jetzt stricke ich genauso gern und sogar mehr wie früher, weil ich ja nicht mehr arbeite. Da hätte ich ihn gerne wieder... :(

Bearbeitet von dahlie am 12.07.2013 17:15:01


bald werden wir das haus meiner kürzlich verstorbenen schwiegeroma ausräumen müssen. es ist nicht mehr viel da, sie hat recht gut vorgesorgt und in den letzten jahren vieles verschenkt und auch verkauft, aber es ist immer noch genügend da.

manches ist wirklich scheußlich, aber es hingen für sie viele erinnerungen daran. ich habe mir einige der schrecklichsten tischdecken gesichert, die ich in meinem leben gesehen habe, weil ich sie mit dieser lieben, kleinen frau verbinde. sogar mein sohn fragt inzwischen, wo denn tick-omas decken sind. er isst nicht davon, er baut damit höhlen. :wub:

ich habe immer noch viele dinge aus der zeit, als ich noch arg pummelig war. und kann nicht glauben, dass ich diese bekleidung früher freiwillig und gern getragen habe. :wacko:


Als ich im Flur putzte bei meiner Mutter fiel zum gefühlten 10tausendsen Mal der Kerzenständer um mit der Kerze aus der DDR (aus Päckchen zusammen mit Weihrauchhütlis von der Verwandtschaft - wir hatten denen Nutella, Bananen und Seidenstrümpfe geschickt).
Die ockergelbe Kerze mit Ornamenten hinterließ Wachsflecken auf meinem frisch geputztem Flur.
Im Zorn schmiss ich endlich die stinkende Kerze in den Müll. Das wackelnde gusseiserne Ding namens Kerzenständer nahm ich mit zur Entsorgung beim Eisenhändler. Da bekam ich ein schlechtes Gewissen. Ein liebes Erinnerungsstück von meiner Mutter?
Als ich ihr das sagte, war sie etwas irritiert.
"Wie, der Kerzenständer ist weg? Habe ich gar nicht gemerkt. Aber gut, das der weg ist. Hat mich immer gestört beim Putzen. Immer ist der umgefallen."
;)


@ Ghwenn: ich glaube, so würde es vielen von uns gehen, manches hat man nur aus Gewohnheit und weil man meint, das DARF ich nicht wegwerfen, weil es von XY geschenkt wurde.
Aber was sagt mir das: man muss mit sich selber konsequent sein und nur das aufheben, was man selber auch haben WILL.
Obwohl, es fällt schon manchmal schwer, sich von unbrauchbaren Dingen zu trennen, eben weil Erinnerungen dran hängen. Schon ist die Konsequenz futsch :wub:


Mir gefällt die Geschichte von Gwenn sehr gut! :blumen:
Danke fürs Schmunzeln...

Mir fällt es schwer, Dinge, die meine (erwachsenen) Kinder mir geschenkt haben, wegzutun. Beispiel: Vor Jahren bekam ich eine sehr gute Schneiderschere; da waren sie so Anfang 20. Sie sind selbdritt in ein Fachgeschäft marschiert und haben sich beraten lassen.
Diese Vorstellung alleine schon hat mich fast zu Tränen gerührt. Nee, hat? - Könnte mir auch jetzt noch passieren, und diese Rührung möchte ich nicht missen. :)

Eher lasse ich diese Schere schleifen, wenns auch fast so viel kosten würde wie eine neue.


Bei unserem letzten Umzug arbeitete mein GG schon 700 km weit entfernt und die Packerei blieb an mir hängen.

Kein Problem, nein es war reine Freude darüber, dass ich ständig mit vollem Auto zur Müllsammelstelle fahren konnte und alles Unbrauchbare (lt. meinem Mann aber unbedingt noch aufzubewahrende wichtige Teile, die man evtl. irgendwann noch mal brauchen könnte) dort entsorgen konnte.

Vermisst hat er bis heute noch nichts davon und hier wohnen wir auch schon 7 Jahre. :pfeifen:


Hallo Ihr Lieben :blumen:

ich habe Eure Geschichten mit Vergnügen gelesen....ja, die Erinnerungen :rolleyes: Auch das Umzug-Sachen-verschwinden-auf-Nimmer-Wiedersehen-Phänomen ist mir wohlbekannt :D

Apropos Kerzen und Erinnerungen...Dazu gehört für mich auch diese schweinchenrosafarbene Kerze auf gleichfarbigem Keramikständer, ebenfalls ein Geschenk von meiner verstorbenen Mutter. Die passt wirklich nirgendwohin, aber wegwerfen würde ich sie nie...
Mein Poesiealbum begleitet mich auch bis ins Grab, dazu noch einige Schul-Relikte wie Logarithmus-Tabellen, Notenhefte, Kochbuch und -heft im A5-Format, selbstverfaßt im Unterricht, das mit viel Schweiß :wacko: erstellt und von der entsprechenden Lehrerin gut benotet wurde (hat im praktischen Unterricht so einiges "rausgehauen"...

Aber nicht nur in den Schränken dümpelt bei mir so einiges, sondern auch im Geldbeutel, der viele Fächer hat.
Als da wären: Eintrittskarten in Urlaubs-Sehenswürdigkeiten (Neuschwanstein, Achillaeon auf Korfu sowie dortige Festung, Uralt-Eintrittskarten in Heimat-Discos. Außerdem Rechnung und Einzahlungsbeleg meines Führerscheins, die sich langsam in Wohlgefallen auflösen. Ich hatte mit der Prüfungsstunde übrigens 19 Fahrstunden...und vom Endpreis kann man heute wohl nur noch träumen...
Nie und nimmer kommt das weg, ist lieber Ballast.

Habt alle einen schönen Sonntag-Nachmittag :blumen:
Hier ziehen langsam dicke Wolken auf. Aber das Frühstück auf der Terrasse haben wir uns nicht nehmen lassen :sabber:

Bearbeitet von horizon am 14.07.2013 12:38:52


:D
Horizon, 19 Fahrstunden? Da warst Du aber cool. Ich hatte 36. Und der Fahrschulbesitzer hat von mir 1.850,- DM in bar verlangt. Ohne Quittung. Der Schlumi.

Ich beneide Dich um Deine "Belege". :blumen:


Ja, diese Eintrittskarten aus dem Urlaub. Oder Fahrscheine... Die haben wir früher ins Feienalbum zwischen die Fotos und den Text geklebt.
Obwohl ich inzwischen fast alle Fotos digitalisiert habe, bleiben dies Alben im Schrank!
(Und die Negative und die Abzüge wanderten erst mal in den Keller. ^_^ )


Soll ich Euch mal sagen, was ICH noch habe?- Meine halbabgebrannte Taufkerze!- UND eine uralte geweihte Kerze, die meine Mutter mal von einem Besuch der Kölner Kapelle "Hellije Mutter Joddes vun der Kupferjass" mit brachte.- Und MIR irgendwann gab, als ich besonderen Schutz brauchte.- Meines Vaters letzte Geldbörse liegt in einer der kleinen Schubladen meines alten Sekretärs.
Eintrittskarten...getrocknete Blumen oder Pflanzen, Fragmente meines Poesiealbums.- Das konnte ich ganz stolz beim Treffen anläßlich des 30. Jahrestages unseres Abiturs präsentieren.- Einige freuten sich nun garnicht darüber. ;)
- Nun, wir waren damals schon recht "wild" für unsere Zeit.-Da war noch ein Foto unseres damaligen Klassenlehrers drunter, der einen Riesenskandal mit einer unserer Klassenkameradinnen losgetreten hatte.- Der war später fast schlechter beleumundet, als der Satan persönlich.

Sammeln, was es mir/uns wert ist...für Andere teils nicht nachvollziehbar, aber es sind teils kostbare Momente unseres Lebens, eingefangen in einem Andenken....einfach nur schön UND auch wichtig für uns.


Ja, Ghwenn...und (anfangs)schwanger war ich auch noch zu allem Überfluss. Wahrscheinlich deshalb war ich nervlich bei der Prüfung überrelaxed. Da flutschte nur so, das Rückwärts-Einparken, die Geburt (später :) ) dann weniger.

Isilein, siehste...die Kerzen :rolleyes: irgendwie haben unsere Religionslehrer da alles richtig gemacht. Man kommt nicht weg davon...sogar Ghwenn´s Messing-DDR-Teil - ungeweiht :rolleyes: ;) - hat wohl eine gewisse Magie auf sie ausgeübt.

Dahlie...ja, die Fotoalben wurde von uns auch so designt. Und im Baby-Album kam dann das Namensbändchen zwischen die Fotos...Hach :wub:


Nuja, ich habe ja "nur" vierbeinige Babys vorzuweisen.- Da wurde auch für jeden unserer Hunde vom 1. Tag bei uns
ein Fotoalbum angelegt.- Immer wieder gelebte Erinnerungen...


:wub: :schnäuzen: :blumenstrauss:


ich könnte mit Tupperware die Strasse pflastern ... von hier bis zum Wiesbadener Kreuz ... was daran liegt, dass meine Freundin hauptberuflich als Tupperberaterin tätig ist und mich ständig mit Restbeständen versorgt ... ohne dass ich je danach gefragt hätte :rolleyes:

ab und an sortiere ich welches aus und schenke es den Damen von der caritas aber es kommt immer wieder was nach ... ähnlich wie beim Unkraut im Garten :P


Agnetha, das Wiesbadener Kreuz. Das ist wirklich was ganz Scheußliches. Da sprichst Du was an.


Zitat (Ghwenn @ 14.07.2013 21:23:26)
Agnetha, das Wiesbadener Kreuz. Das ist wirklich was ganz Scheußliches. Da sprichst Du was an.

Ich sag´s ja...Kerzen und Kreuze. Welches Material ? :rolleyes: :D

So. Den Keller habe ich hinter mir, d. h. Überflüssiges von unten nach oben in die Garage geschleppt.
Ein großer blauer Sack ist nur mit Teppichbodenresten - nö, hab sie doch nicht ketteln lassen - von anno dazumal befüllt und wartet nun auf die Sperrmüllabfuhr, zusammen mit Regalbrettern, die da schon so lange stehen und ich mich frage, wo das dazugehörige Regal wohl sein mag - und: "mal sehen". Es soll sich ja lohnen, nicht wahr ? Ziehen wir halt den Allerwertesten bischen ein, wenn wir Fahrrad oder Auto benutzen wollen...
Jede Menge "toller" :pfeifen: Kalenderblatt-Motive im Großformat gleich im Kofferraum für den Papiercontainer verstaut. Und nur ein ganz klein wenig - wirklich ! - das Handwerkszeug und Kabelreste (Schatzi´s Altersvorsorge, Zugriff verboten) vernünftig neu geordnet.
Nun sieht es zwar nicht schöner, auch nicht leerer, aber zweckmäßiger aus.
"Ihnen sollte man mal auf die Finger kloppen" meinte mal (mit Recht *schäm*) einst mein HNO, als ich wieder mal zugeben mußte, im Gehörgang mit Wattestäbchen zu hantieren...

Wahrscheinlich bekomme ich vom meinem Schatz sowas auch zu hören. Soll ich jetzt mit Scheuklappen im Keller rumlaufen, oder was ? ;)

So wirklich Stauraum für neue Sammeleien hat sich aber nicht ergeben. Gottseidank oder leider ?

horizon, :hilfe:

wenn dein Keller jetzt aufgeräumt ist...bitte, bitte zu mir kommen, es ist der Raum des Grauens :zumhaareraufen: er ist nicht gross, nur 1,5 X 1,5 Meter....aber was sich dort befindet wäre was für den Trödler Abraham :werwolfmädl:
Besser gesagt, dort gibt's nix was es nicht gibt.... :heul:
Ich koche für dich was leckeres und du begiebst dich in die Höhle des Löwen :hihi:

Ich zähle auf dich, du hast Erfahrung :pfeifen:


Im Umschichten eher, Gemini :wacko:

Man geht da mit richtig guten Vorsätzen ran und dann schleicht sich der Typ von hinten an, der immer sagt: Bist du dir auch ganz sicher, daß du das nicht mehr brauchst ?
Es ist mir doch tatsächlich mal passiert, daß ich den sauteuren Auflade-Akku von der Farhradbeleuchtung meines Mannes versehentlich ;) zusammen mit jeder Menge überflüssiger Weihnachtsbeleuchtungs-Akkus entsorgt habe. Sowas soll mir bloß nieeeee wieder passieren.

Trotzdem Danke für das Essens-Angebot :blumen: Nachdem ich mir den Staub weggeduscht habe, hab ich doch leichte Hunger-Attacken. Was hast Du denn im Angebot ? Ein leichtes Filet-Steak bei der Hitze käme gut und vllt. zum Nachtisch Tiramisu, handmade... ;)


Zitat (dahlie @ 14.07.2013 19:15:35)
Ja, diese Eintrittskarten aus dem Urlaub. Oder Fahrscheine... Die haben wir früher ins Feienalbum zwischen die Fotos und den Text geklebt.

:P das mache ich heute noch so, trotz digitalisierung lege ich zusätzlich noch diese altmodischen Fotoalben an :sarkastisch:

Und natürlich kommen da die Eintrittskarten vom Eifelturm, Kolliseum, Vatikan etc. dazu die sind nämlich manchmal richtige Kunstwerke.

Wenn ich noch Urlaub machen würde, anderswo als in meinem Mobilheim annex Garten - ich glaube, ich würds auch noch tun: Fotos abzeihen (lassen), Kurzgeschichten, Anekdoten reinschreiben und mit den anderen Sachen dekorieren. :D


Das habe ich ja ganz vergessen, die "Erinnerungs-Sachen". Alles Mögliche aus früheren Urlauben (heute leben wir ja auf einer Urlausbinsel, also Urlaub ist gestrichen), schön in Ordner, in Plastikhüllen geordnet. Bestimmt von den letzten 10 Jahren jedes Programm von jedem Konzert welches wir besucht haben. Schubladen voll. Muss alles aufbewahrt werden, aber mein Mann schaut sich das nie mehr an, ich schon garnicht, habe die Erinnerungen lieber im Kopf.


Alsooo...hätte im Angebot zig Orchideen-Töpfe aus Plastik (Ihr wißt schon, die mit der Bodenwölbung...).- Irgendwo tauchen immer mehr davon auf.- Und dann auch Plastiktöpfe in allen Farben, die ich "mal verwahrt habe, weil die farblich ja zu irgendwelchen Pflanzen passen könnten...".- Kann es sein, daß diese Dinger sich irgendwie vermehren?- Jaaa...und weil's so schön ist, sich zu bücken: aus einem Schrank polterten mir Heute auch wieder die "praktischen Plastikdosen, die man ja mal gebrauchen könnte für kleinere Mengen abzufüllen o.ä.... :sabber: ).
Bevor ich das ALLES entsorge, biete ich's doch mal lieber an.- Vielleicht hat ja Jemand noch Bedarf...? :sarkastisch:


ich habe letzt all meine bügel im kleiderschrank sortiert, bzw. nun alles die selben. und den rest entsorgt, direkt.

ebenso habe ich meinen schmuck reduziert. es waren ketten dabei, aus der kinderzeit, mein hals ist aber nicht mehr so zart, also passen sie nicht mehr. freuen sich nachbarkinder nun drüber.

t-shirts ziehe ich nun alle der reihe nach an, bis ich einmal durch bin, und entsorge gleich, was mich kratzt oder was zu eng oder komisch ist.

danach kommen dann die sweat shirts dran, wenns kühler ist. im winter dann mal meine zig jacken. schuhe ebenso.

da wirds dann von alleine weniger mit der zeit.

der lebensmittelschrank ist auch grade dran, die tiefkühltruhe ebenso, mag abtauen. also, vorher leeressen.

die medikamente hab ich auch durchgeschaut, wegen abgelaufen und ersetzt.

die post wird im urlaub gelagert, danach kann ich dann überblicke, wer werbung schickt und abbestellen. auf einmal, geht dann schneller.

finde jeden tag dinge, zum enstorgen, verschenken usw.

bringt spaß, das haus " sauber " zu haben, jedenfalls in den räumen, wo ich zuständig bin. im werkzeugkeller hab ich nix verloren von wegen aufräumen.

klein schwester sagte heute allen ernstes : sie habe ein buch gekauft, damit sie lerne, wie man aufräumt, weil sie es nie gelernt habe....
dabei hat sie bei den eltern noch ihr zimmer, hat mit dem mann eine wohnung, und ein haus noch gekauft, zieht bald in die nächste wohnung und bekommt noch ein baby..... na, halleluja.

lg

viel erfolg für euch alle, grüßle


Um alte Bücher loszuwerden mache ich es so:

Ich nehme immer mal eins mit und 'vergesse' es im Bus.

Damit die sich aber nicht im Fundbüro stapeln schreibe ich einen kleinen Hinweis hinein:

'Ich liege mit Absicht hier und möchte von Ihnen mitgenommen werden. Viel Spass beim Lesen!'

:pfeifen:

Ich bin übrigens vor kurzem umgezogen,nach 26 Jahren.
ich kann euch sagen: Im Keller haben sich Sachen angesammelt...ojojoj!
Da habe ich Dinge wiedergefunden die lange nicht vermisst hatte! :rolleyes:
Aber weg damit,wer braucht Cowboystiefel aus den 80ern???
Oder die alte Küche,ehemals weiß mit mehreren Generationen von Spinnenleichen?

Das kommt davon,wenn man einen großen Keller hat!
Zu meiner jetzigen Wohnung gehört nur ein kleiner Keller,ca. 6 m³,gottseidank,
aber der ist auch schon voll wenn mein Fahrrad darin steht! ^_^

Bearbeitet von barcjerdu am 25.07.2013 06:25:39


Bei uns ist das so mit alten Büchern...auf dem Markplatz steht eine alte Telefonzelle, dort sind Bücher drin, jeder darf sich kostenlos Bücher mitnehmen oder umtauschen, finde das eine gute Idee.

Bin auch vor kurzem erst umgezogen, doch wovon ich mich nicht trennen kann ist meine alte Schildkrötpuppe "Heidi" die wie ich nun gesehen habe schon so einiges wert ist...

Meine Oma sagte immer:" Was man 2 Jahre nicht in die Hand genommen hat, kann eh weggeworfen werden!"

Wer Ordnung hält ist nur zu faul zum Suchen... :rolleyes: :pfeifen: ;)

Und ich bin faul...in diesem Sinne...

:blumen:


Ornung ist das halbe Leben!?!

...und was ist die ANDERE Hälfte? :aufdemklolesen: :P


Zitat (barcjerdu @ 25.07.2013 07:27:37)
Ornung ist das halbe Leben!?!

...und was ist die ANDERE Hälfte? :aufdemklolesen: :P

Chaos? :D

mit den fotos tue ich mich schwer

hab zwar alle eingescannt und auf externer festplatte auch

aber, die papierfotos,.. füllen mehrere schuhkartons, um die 4000 stück,.. da mag ich mich nicht wirklich von trennen, obwohl ich weiß,ich werd sie wohl nie mehr anschauen......

lg


Auweia, dabei fällt mir ein, dass wir mal unseren Keller entrümpeln wollten ...
Mein Mann will 2 Kisten ungeöffnet weg zum Sperrmüll bringen, ich bin da eher diejenige, die meint eventuell noch was Brauchbares dabei zu haben, auch wenn ich bestimmt 7-8 Jahre nicht mehr in die Kisten geschaut habe.
Alte Schuhe und Klamotten gebe ich ja schon gelegentlich mal in die Kleidersammlung, aber den Keller müssen wir uns jetzt wirklich mal vornehmen. Am besten bevor die neuen Nachbarn einziehen und auch was im Chaos-Keller deponieren wollen.
:pfeifen:


Zitat (viertelvorsieben @ 25.07.2013 11:47:40)
Chaos? :D

Yapp! :ph34r:


Kostenloser Newsletter