maiglöckchen


wie kann ich die immense maiglöckchenvermehrung verhindern, bzw. eindämmen?


Hilfreichste Antwort

Genau. Aber nicht mit einem Spaten, denn damit zerteilt du die Wurzeln - wobei die einzelnen Stücke munter neue Pflanzen bilden. :angry:
Nee, nimm eine Grabgabel, steche die so tief in die Erde wie du kannst/magst, und bewege sie energisch hin und her. Die so gelockerten Brocken hebst du, etwa schüttelnd, an, fischt die schön fleischig weißen Wurzeln raus und schaffst sie weg, irgendwie.
Ich weiß, wovon ich rede, denn als ich meinen Garten vor ca. 15 Jahren übernahm, waren da ca. 8 - 9 m² - an einer Koniferenhecke entlang, ca. 1 m breit - damit total zugewuchert. Insgesamt 7 Schubkarren hoch voll habe ich im Laufe einiger Wochen von da weggeschafft. :wacko:
Wichtig auch: Nicht alles auf einmal, dann vergeht einem die Lust. Ich habe, wenn ich so in etwa 1m² gesäubert hatte, das Stück Beet gleich bepflanzt. Und mal Pause gemacht. :pfeifen:
Leider konnte ich sie unter der Hecke nicht beseitigen, aber erstr nach 4 oder 5 Jahren trauten sich die ersten Triebe von dort hervor - und das kan man gut im Griff haben. Halt immer sofort wieder ausgraben. Es hält sich aber in vertretbaren Grenzen. :blumen:
Da hilft echt nur: alles weg - oder den ihnen zugeteilten Raum z.B. mit Rhizomenfolie einzäunen. Können sie sich gegenseitig verdrängen. :sarkastisch:

Bearbeitet von dahlie am 26.04.2017 21:48:42


Du könntest sie ausgraben. :)


Genau. Aber nicht mit einem Spaten, denn damit zerteilt du die Wurzeln - wobei die einzelnen Stücke munter neue Pflanzen bilden. :angry:
Nee, nimm eine Grabgabel, steche die so tief in die Erde wie du kannst/magst, und bewege sie energisch hin und her. Die so gelockerten Brocken hebst du, etwa schüttelnd, an, fischt die schön fleischig weißen Wurzeln raus und schaffst sie weg, irgendwie.
Ich weiß, wovon ich rede, denn als ich meinen Garten vor ca. 15 Jahren übernahm, waren da ca. 8 - 9 m² - an einer Koniferenhecke entlang, ca. 1 m breit - damit total zugewuchert. Insgesamt 7 Schubkarren hoch voll habe ich im Laufe einiger Wochen von da weggeschafft. :wacko:
Wichtig auch: Nicht alles auf einmal, dann vergeht einem die Lust. Ich habe, wenn ich so in etwa 1m² gesäubert hatte, das Stück Beet gleich bepflanzt. Und mal Pause gemacht. :pfeifen:
Leider konnte ich sie unter der Hecke nicht beseitigen, aber erstr nach 4 oder 5 Jahren trauten sich die ersten Triebe von dort hervor - und das kan man gut im Griff haben. Halt immer sofort wieder ausgraben. Es hält sich aber in vertretbaren Grenzen. :blumen:
Da hilft echt nur: alles weg - oder den ihnen zugeteilten Raum z.B. mit Rhizomenfolie einzäunen. Können sie sich gegenseitig verdrängen. :sarkastisch:

Bearbeitet von dahlie am 26.04.2017 21:48:42


:rolleyes:



Kostenloser Newsletter