Wer will an Heiligabend arbeiten? Ich boykottiere L├Ąden die nicht zu haben

Neues Thema Umfrage
Zitat (VIVAESPAÑA, 23.12.2017)
Also das finde ich jetzt übertrieben.
Die Geschäfte machen doch mittags zu, da hat man schon noch was vom Heiligabend.

Wie auch Swenja schrieb: in anderen Ländern ist es ganz normal.

In D sind an Sonntagen die Lebensmittelgeschäfte üblicherweise geschlossen und ich gehe mal davon aus, daß Dir das schon noch bekannt ist, auch wenn Du in Spanien lebst.

Und nur oder auch gerade deshalb, weil der Heiligabend in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, ist das längst noch kein Grund, daß die Lebensmittelgeschäfte dann geöffnet sind.
Der Termin der Weihnachtstage steht das ganze Jahr über im Kalender und somit kommen diese Feiertage nicht plötzlich und absolut unerwartet!
Auch die unverbesserlichen "Letzte-Sekunde-Lebensmitteleinkäufer" hatten die gesamte letzte Woche von Montag bis einschließlich heute, 23.12., mehr als Zeit genug, sich mit den notwendigen Lebensmitteln einzudecken.
Deshalb habe ich nicht das geringste Verständnis für die faulen Socken, die lieber ihre Bequemlichkeit pflegen, als ihren Haushalt entsprechend der anstehenden Feiertage sinnvoll zu organisieren!

Auch wenn es in anderen Ländern normal ist, daß an Sonntagen oder Feiertagen die Geschäfte geöffnet sind, so sind wir hier ja in Deutschland und da ist das eben nicht üblich!

Bearbeitet von Brandy am 23.12.2017 22:47:39

Zitat (MonikaK234, 23.12.2017)
Muss jetzt was dazu sagen.
Ich finde es total ungerecht, wenn Beschäftigte im Einzelhdl. Am 24.sten arbeiten müssen. An so einem hohen Feiertag!
Jeder Arbeitnehmer hat ein Recht mit bei seiner Familie oder Freunden zu feiern.
Schließlich haben die Kunden 4 Wochen Zeit einkaufen zu gehen.

:schlaumeier: Heiligabend ist kein Feiertag. Die "hohen" Feiertage beginnen erst am 25.12.

Jeder hat aber auch das Recht, im Notfall rund um die Uhr medizinisch versorgt zu werden :kommhermeinfreundchen: , dass die Feuerwehr anrückt, wenn der Weihnachtsbaum abfackelt, dass die Polizei zu Besuch kommt, wenn sich das Verbrechen im Hause austobt. :mafia:

Dann hat auch noch jeder das Recht, über die Feiertage Urlaubsreisen anzutreten - Hotelerie, Gastronomie, Flug- und Bahnverkehr, etc. etc... Dahinter stehen eine ganze Menge Dienstleistungen, die hierbei zu erbringen sind.
:lecker: :martinis: :prost:

Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe von Rund-um-die Uhr-Jobs, z.B. wenn Produktionsprozesse nicht einfach angehalten werden können.

Man kann dem Ganzen auch durchaus Positives abgewinnen, schließlich trägt es zum Erfolg der Unternehmen bei, dass sie Dienstleistungen rund um die Uhr und/oder gerade an Feiertagen anbieten. Sie würden es nicht tun, wenn sie sich nichts davon versprechen würden. Für die Arbeitsplatzsicherheit kann es schließlich auch nicht schaden, erfolgreich am Markt zu agieren! Sie lassen sich das gut bezahlen, und mal ehrlich - wer will schon darauf verzichten? Und die Arbeitnehmer werden auch nicht gezwungen - sie wissen doch, was auf sie zukommt, wenn sie einen Vertrag bei einem solchen Dienstleister unterschreiben.
Das Zumselchen schätzt es z.B. sehr, dass es morgen frische Brötchen holen und ins Fitnessstudio gehen kann.

Ebenso gibt es in jeder Branche auch immer Kollegen, die gern Weihnachten schaffen gehen, unter anderem auch, weil gerade in dieser Zeit - zumindest in einigen Bereichen - ein störungsfreies Arbeiten möglich ist.

Was den Einzelhandel betrifft:
Erstens: Heiligabend ist grundsätzlich kein Feiertag. :no:
Zweitens: Dieses Jahr ist das anders - er fällt auf Sonntag. Da haben die Geschäfte eh' geschlossen. Bäcker ausgenommen. :)
Daher versteht das Zumselchen die ganze Diskussion nicht. :wacko:

Fröhliche Weihnachten! :nikolaus:

ich könnte heute gleich zweimal arbeiten, im Cafe und im Hotel ... :P


Zitat (Agnetha, 24.12.2017)
ich könnte heute gleich zweimal arbeiten, im Cafe und im Hotel ... :P

Untersteh dich...;-)

Ich arbeite morgen und übermorgen mittags, jeweils 3 Stunden in einer Gaststätte. Bißchen was dazu verdienen.
Länger oder abends hätte ich es nicht gemacht, muss ich auch nicht.

ich kann mich ja nicht teilen, auch wenn meine Chefs sich das wünschen :P


also mache ich die Frühschicht im Hotel und kann um 13:00 nach Hause fahren :wub:



ich hoffe, du hast nette Gäste :blumen:


Zitat (zumselchen, 23.12.2017)
.......

Was den Einzelhandel betrifft:
Erstens: Heiligabend ist grundsätzlich kein Feiertag. :no:
Zweitens: Dieses Jahr ist das anders - er fällt auf Sonntag. Da haben die Geschäfte eh' geschlossen. Bäcker ausgenommen. :)
Daher versteht das Zumselchen die ganze Diskussion nicht. :wacko:

Fröhliche Weihnachten! :nikolaus:

Eben!!! Es ging hier ausschließlich um den Einzelhandel und da in allererster Linie um die Lebensmittelgeschäfte!

Was mich aber dennoch wundert ist, daß diese "Diskussion" nach meiner Erinnerung gerade in diesem Jahr auftritt? Man könnte fast meinen, es wäre dieses Jahr das allererste Mal, daß der Heiligabend auf einen Sonntag fällt.

Bekanntermaßen geschieht das "Unglaubliche" alle 7 Jahre mit einer eintägigen Verschiebung im Schaltjahr, welches alle 4 Jahre eintritt.

Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern, daß es an früheren Sonntags-Heiligabenden eine solche Diskussion gegeben hat.

Stimmt, ich auch nicht. Komisch. Vielleicht war die Forderung einfach noch nie da.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, welche Geschäfte heute in Chemnitz geöffnet hatten/haben.
Hat mich nicht interessiert.


Vielleicht waren vor ein paar Jahren die Kaufleute noch nicht so gierig auf Umsatz ?


Zitat (Brandy, 23.12.2017)
In D sind an Sonntagen die Lebensmittelgeschäfte üblicherweise geschlossen und ich gehe mal davon aus, daß Dir das schon noch bekannt ist, auch wenn Du in Spanien lebst.

? Ja stell dir vor, dass ist mir bekannt. Ich habe meine Informanten.
Als ich vor 24 Jahren ausgewandert bin schlosse alle Geschäfte grundsätzlich jeden Tag um 18.00 und am Samstag um 13.00
Das hat sich also geändert und es gibt auch verkaufsoffene Sonntage.

Was ich nicht verstehe: Warum öffnen die Bäckereien?
Können sich die Leute nicht frühzeitig mit Brot eindecken? Brot kann man auch einfrieren.
Bei meinem letzten Weihnachtsbesuch in Deutschland vor drei Jahren hatten die Bäckereien sogar am 25. vormittags geöffnet.

Mir persönlich ist es egal wann die Geschäfte in Deutschland öffnen. Wenn ich zu Besuch bin, passe ich mich den Gegebenheiten an.
Ich finde es aber unhöflich Leute die am 24. einkaufen gehen als "faule Socken" zu bezeichnen und im Gegensatz dazu bemitleidet niemand die Bäckereifachverkäuferinnen, die am 25. arbeiten müssen.

Fröhliche Weihnachten! ???

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 24.12.2017 14:27:11

Bitte beachte den Unterschied!

Menschen, die am 24.12. einkaufen gehen, wenn dieser auf einen Wochentag fällt, waren hier nicht angesprochen, sondern diejenigen, die meinen, unbedingt zusätzlich noch einen verkaufsoffenen Sonntag-Heiligabend zu benötigen, weil sie mal wieder mit ihrer Planung zu den kommenden Feiertagen nicht in die Pötte gekommen sind!

Bäckereien haben bzw. hatten von je her schon sonntags geöffnet - früher nachmittags 2 Stunden, mittlerweile nur noch vormittags 2 Stunden - und soweit mir das aus erster Hand bekannt ist, sind diese besonderen Arbeitszeiten in den Verträgen der Bäcker und des Verkaufspersonals bereits festgeschrieben und werden somit von den Mitarbeitern vertraglich anerkannt.

Drei meiner Familienmitglieder arbeiten als Bäcker bzw. als Bäckerei-Fachverkäuferin, deshalb kenne ich die Gepflogenheiten dort sehr gut.

Bearbeitet von Brandy am 24.12.2017 14:57:26


Zitat (Schnuff, 24.12.2017)
Vielleicht waren vor ein paar Jahren die Kaufleute noch nicht so gierig auf Umsatz ?

Das hat nichts mit Gier zu tun. :no: Hier geht es um unternehmerischen Erfolg und im Zweifel ums Überleben am Markt. Wenn ich meine Waren/Dienstleistungen nicht anbiete, tut es ein anderer. Da bin ich schnell weg vom Fenster. Und meine Angestellten auch. :bigboss:

Zitat (zumselchen, 24.12.2017)
Das hat nichts mit Gier zu tun. :no: Hier geht es um unternehmerischen Erfolg und im Zweifel ums Überleben am Markt. Wenn ich meine Waren/Dienstleistungen nicht anbiete, tut es ein anderer. Da bin ich schnell weg vom Fenster. Und meine Angestellten auch. :bigboss:

:daumenhoch:

ich habe übrigens heute und morgen frei ... mein Chef kommt aus Afghanistan und macht sich nix aus Weihnachten ? sondern langweilt sich ? Und übrnimmt gerne den Dienst


Ich muss noch nicht mal Morgen was einkaufen,ist noch mehr als genug da und Brot noch eingefroren.


Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Im Rausch der Geschenke

Im Rausch der Geschenke

19 37
5 praktische Weihnachtsdeko-Tipps für alle Spätzünder

5 praktische Weihnachtsdeko-Tipps für alle Spätzünder

9 12
Die glücklichen Winterkinder auf der Winterinsel

Die glücklichen Winterkinder auf der Winterinsel

9 7

Preisgünstiger Weihnachtsstollen im nächsten Jahr

27 16

Belegte Brote müssen nicht langweilig sein - nicht nur für Kinder

11 10
Weihnachts-Limes

Weihnachts-Limes

18 8
Kragen/Revers im Handumdrehen glätten - mit Glätteisen

Kragen/Revers im Handumdrehen glätten - mit Glätteisen

10 9
Wie finde ich das richtige Weihnachtsgeschenk?

Wie finde ich das richtige Weihnachtsgeschenk?

6 4

Kostenloser Newsletter