Waldmeister

Neues Thema Umfrage

Guten Morgen,könnte dringend Hilfe gebrauchen und hoffe auf ein Tipp von Euch.Warum ist der Waldmeister nach dem pflücken einmal intensiv aromatisch und drei Tage später (von der gleichen Stelle gepflückt ) ohne jeglichen Aroma (Geruch) Bitte um eine Lösung für mein Problem

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Waldmeister hat eine sehr sehr kurze Zeitspanne in der er wirklich sein Aroma entfaltet. Zu früh oder zu spät ist schon weniger bis gar keins mehr vorhanden. Manchmal kann man noch mit kurzen Anfrieren etwas mehr raus holen.


Der geschmacksgebende Stoff im Waldmeister ist das Cumarin. Es liegt im Gewebe der Blätter, in den Zellvakuolen, und in einer chemisch gebundenen Form vor, die nicht duftet. Sobald das Gewebe verletzt wird (durch Welken oder Frosten), wird die Vakuole zerstört und die Vorform des Cumarins kommt mit Luftsauerstoff in Verbindung, der die Cumarinverbindung löst, so dass das Cumarin frei wird und zu riechen ist. Cumarin ist leicht wasserlöslich, in der Vakuole befindet sich sehr viel Wasser , wenn dieses verdunstet, verflüchtigt sich das Cumarin mit. Das ist -stark vereinfacht- die Erklärung, weswegen das Aroma beim Waldmeister zunächst durch Anwelken oder Anfrieren verstärkt wird, aber danach recht schnell verschwindet.


Danke, das wusste ich auch noch nicht. :daumenhoch:

Bearbeitet von Rotnäschen am 17.08.2018 21:09:32


Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

21 Antworten Philadelphiatorte mit Götterspeise (Waldmeister) 17 Antworten frischer Waldmeister 22 Antworten Waldmeisterbowle: suche Rezept 1 Antwort WALDMEISTERFLECKEN IM TEPPICH: waldmeister(likör)flecke 8 Antworten Rezept für Waldmeistergelee? 1 Antwort Verwendung / Rezepte mit Waldmeister