Nagelpilz am gro├čen Zehnagel

Neues Thema Umfrage

Hallo, ich hab folgendes Problem,
Mein Hausarzt vermutet einen Nagelpilz, der Nagel wächst nicht normal nach vorne sondern eher hoch ...er ist gelb ...Habe schon batrafen und Tabletten ausprobiert, aber nichts hat geholfen. Ich schäme mich richtig weil es wirklich schlimm aussieht. Ich möchte endlich wieder einen normalen fußnagel haben. Ich habe beim podologen angerufen, der sagte alles abschleifen, aber dann hab ich ja kein Nagel mehr und es dauert doch sehr lang bis ein Nagel nach wächst oder? Außerdem hab ich Angst vor schmerzen. Ich hab zwei Kinder mit denen ich tagsüber allein bin. Hab schon Angst ihnen nicht mehr gerecht werden zu können. Kann mir jemand noch ein tip sagen und Erfahrung mit abschleifen berichten?
LG Vanessa

5 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Abschleifen ist eine Möglichkeit. Du kannst den Nagel aber auch mit einer speziellen Creme (Urea) aufweichen und dann abtragen (lassen). Auf jeden Fall muß der befallene Teil des Nagels weg. Das tut nicht weh. Alternativ könntest Du es aber auch mit Essigessenz versuchen. Die Nagelhaut nach unten schieben, und dann in den Spalt der dann entstanden ist immer wieder Essigessenz träufeln. Nach einer Weile kannst Du dann sehen, wie ein gesunder Nagel nachwächst. Das Ganze dauert aber seine Zeit.

War diese Antwort hilfreich?

Danke für dein tip. Er ist ja schon hoch gewachsen...so das da so eine Art Zwischenraum ist, hoffe man versteht was ich meine.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (VanessaJ, 30.07.2019)
Danke für dein tip. Er ist ja schon hoch gewachsen...so das da so eine Art Zwischenraum ist, hoffe man versteht was ich meine.

Nein, ich meine den erst mal winzigen Zwischenraum zwischen Nagelbett und Zeh, wenn Du die Nagelhaut nach unten schiebst. Dort muß der Essig rein.

Wenn der Nagel aber schon ziemlich dick geworden ist, würde ich ihn erst mal etwas flacher schleifen. Das kannst Du gut mit einer Nagelfeile machen. Aber bitte dabei Mund/Nasenschutz tragen und den Staub nicht einatmen.

Bearbeitet von Golden-Girl am 30.07.2019 11:57:06
War diese Antwort hilfreich?

Ich würde zum Hautarzt gehen, der kann dir endgültig sagen, ob es sich um Nagelpilz handelt.- Dir evtl. eine Verordnung dafür geben.- Andernfalls wäre da für mich der Weg zur Fusspflege/Podologe/in vorrangig...den beschädigten Nagel abtragen/abschleifen lassen, und dafür sorgen, dass er gesund nachwachsen kann.- Angst musst du keine haben; bringt dich in keinem Fall weiter.

War diese Antwort hilfreich?

Nicht selbst daran rummurksen. Geh zum Hautarzt, lass dich dort beraten und mach dann das, was er/sie empfiehlt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Nagelpilz zu therapieren.

War diese Antwort hilfreich?

Meine Hautärztin hat mir damals teuren Nagellack empfohlen, den ich selbst bezahlen mußte. Er hat nicht geholfen. Meine eigene Therapie dagegen schon. :P
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (VanessaJ, 30.07.2019)
Hallo, ich hab folgendes Problem,
Mein Hausarzt vermutet einen Nagelpilz, der Nagel wächst nicht normal nach vorne sondern eher hoch ...er ist gelb ...Habe schon batrafen und Tabletten ausprobiert, aber nichts hat geholfen. Ich schäme mich richtig weil es wirklich schlimm aussieht. Ich möchte endlich wieder einen normalen fußnagel haben. Ich habe beim podologen angerufen, der sagte alles abschleifen, aber dann hab ich ja kein Nagel mehr und es dauert doch sehr lang bis ein Nagel nach wächst oder? Außerdem hab ich Angst vor schmerzen. Ich hab zwei Kinder mit denen ich tagsüber allein bin. Hab schon Angst ihnen nicht mehr gerecht werden zu können. Kann mir jemand noch ein tip sagen und Erfahrung mit abschleifen berichten?
LG Vanessa

das gehört in fachhände.

natürlich kannst du den nagel so lasssen, wie er ist, wenn es dir lieber ist, dass im laufe der zeit alle fußnägel mit nagelpilz befallen sein werden. wenn das der fall ist, wird dich jeder vernünftige podologe fragen, weswegen du nicht eher gekommen bist.

ja, der nagel wird vielleicht abgetragen. was spricht dagegen? hängst du so arg an dem nagelpilz, dass du gern zuschaust, wie er sich immer mehr ausbreitet und dafür sorgt, dass man in deiner wohnung nicht mehr unbesorgt barfuß laufen kann?

essig hilft sehr oft, denn er desinfiziert. aber innerhalb von ein paar tagen oder wochen wirst du den nagelpilz damit gewiss nicht loswerden.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (seidenloeckchen, 01.08.2019)
das gehört in fachhände.

natürlich kannst du den nagel so lasssen, wie er ist, wenn es dir lieber ist, dass im laufe der zeit alle fußnägel mit nagelpilz befallen sein werden. wenn das der fall ist, wird dich jeder vernünftige podologe fragen, weswegen du nicht eher gekommen bist.

ja, der nagel wird vielleicht abgetragen. was spricht dagegen? hängst du so arg an dem nagelpilz, dass du gern zuschaust, wie er sich immer mehr ausbreitet und dafür sorgt, dass man in deiner wohnung nicht mehr unbesorgt barfuß laufen kann?

essig hilft sehr oft, denn er desinfiziert. aber innerhalb von ein paar tagen oder wochen wirst du den nagelpilz damit gewiss nicht loswerden.

Aber das ist sehr teuer, oder zahlt der Krankenkasse das?
War diese Antwort hilfreich?

damit musst du sofort zum Hautarzt - nur wenn der eine Kultur anlegt kann die Art bestimmt und damit das richtige Medikament ausgesucht werden (es gibt nämlich sehr unterschiedliche Nagelpilze)

und ja es ist langwierig - aber je nach Behandlungsart kannst du auch Glück haben und der Nagel muss nicht entfernt werden - selbst wenn - es ist nicht so schmerzhaft wie es sich anhört .....man sollte nur nicht gerade mit dem Zeh irgendwo gegenlaufen

mit weiten Schuhen und dem lockeren Verband kann man es gut aushalten

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 06.07.2020 22:53:53
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Yvonne_65, 06.07.2020)
Aber das ist sehr teuer, oder zahlt der Krankenkasse das?

Mittel gegen Nagelpilz werden von der der Krankenkasse nicht bezahlt.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Golden-Girl, 06.07.2020)
Mittel gegen Nagelpilz werden von der der Krankenkasse nicht bezahlt.

das stimmt nur bedingt - die "allgemein" angewendeten Breitband nicht - aber spezielle Antimykotische / Antibiotica werden bezahlt und sind auch verschreibungspflichtig

leider kommt es immer wieder vor das Hautärzte keine Kultur anlegen und mit Breitbandantimykotika abspeisen ...das ist bei Nagelpilz voll daneben --- weil er meist unter dem Nagel wächst und deshalb oft nur mit einer Kombibehandlung von Salbe etc und Tabletten beizukommen ist

sollte es so ablaufen knicken und nächsten Hautarzt aufsuchen
War diese Antwort hilfreich?

Die verschreibungspflichtigen Mittel werden natürlich von der KK bezahlt und wenn es nicht so wäre würde ich es selbst bezahlen! Ich hatte ca 1 Jahr damit zu tun , u.a. weil ich mit der Behandlung zu früh aufhörte. Das Mittel ( Loceryl) kostete ca 34 Euro und reichte bei mir ( 1 Nagel) über ein halbes Jahr. Vorab war ich natürlich bei der Hautärztin die eine Probe nahm.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Golden-Girl, 06.07.2020)
[url*** Link wurde entfernt ***]Mittel gegen Nagelpilz[/url] werden von der der Krankenkasse nicht bezahlt.

Gibt es vielleicht Hausmittel die Erfolgreich sind?
War diese Antwort hilfreich?

Nein

lediglich die Heilung unterstützen - Fußbäder in Essigaurer Tonerde -- seeeeehr gut abtrocknen

MIT EINMALHANDTÜCHERN ...ersatzweise Küchenrolle --- wenn "echte" Handtücher bevorzugt werden
Gästetücher UND SOFORT in Hygienebad - anschließend RICHTIGE 95°C KOCHwäsche

nach dem Abtrocknen Füße zusätzlich Fönen -mind 5 Minuten pro Fuß + besonders die Zehenzwischenräume- damit auch die Restfeuchte weg ist

REINE Baumwollsöckchen ....Feinstrümpfe sind ungeeignet weil der Pilz dort leider drin bleibt (Wiederansteckung - PingPongEffekt) --- KOCHwäsche !!!!!

Schuhe nach jedem Tragen mit FUNGIZIEDEN Desinfektionsmittel aussprühen

zu Hause auf keinen Fall mehr Barfuß laufen

und wirklich LANGE das verschriebene Pilzmittel anwenden - ohne Unterbrechung sonst kann es passieren, dass der Pilz dagegen resistent wird

nach jedem Zyklus testet der Arzt wieweit der Pilz bekämpft ist und verschreibt ggf weiter
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Yvonne_65, 07.07.2020)
Gibt es vielleicht Hausmittel die Erfolgreich sind?

Ja - und zwar Essigessenz. Habe damit erfolgreich einen Großzehennagel behandelt. Hat natürlich gedauert bis der Pilz ganz rausgewachsen war. Daher ist Geduld angesagt. :)
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

Nagelpilz Medikament: Batrafen gegen Nagelpilz-was hilft noch? Zehnagel w├Ąchst komisch nach Habe schon seit Jahren einen Nagelpilz pinsle ihn Welches Waschmittel f├╝r Nagelpilz-Fu├čbad Was kann man gegen Nagelpilz tun? Suche Lack gegen Nagelpilz: wor├╝ber man norm. Lack auftragen kann Tipps gegen Fu├čnagelpilz Nagelpilz mit Hausmittel Behandeln