L├Âten lernen

Neues Thema Umfrage

Hallo ich selber bin Autistisch und bin männlich. Außerdem bin ich inzwischen fast (33 Jahre alt), da ich am (21.12.1986) geboren worden bin. Aber nun zu meiner eigentlichen Frage und zwar könnt ihr lieben Mütter oder Väter mir, denn beibringen Schritt für Schritt und langsam, wie man das Elektronische Löten lernen kann??? (Um elektronische Sachen wie zum Stereoanlagen reparieren zu können, Um einen Mikrofonverstärker selber löten beziehungsweise selber basteln zu können und um sich eine Lautsprecherweiche selber zusammen basteln zu können???) Das ich Intresse am löten lernen selber habe, hängt damit zusammen, dass ich einen leiblichen Papa habe, welcher den Beruf des Elektrikers ausgeübt hatte, jedoch muss ich gestehen das mein eigener Papa mir nicht weiterhelfen kann das Elektronische Löten zu erlernen, weil er kaum noch Zeit hat für mich selber heutzutage, da er Mama's geschiedener (Ex Ehemann) heutzutage ist und nebensächlich hat er später auch nebensächlich eine Halbschwester gegründet privat.


Hallo Haushaltsmann, willkommen bei FM. :blumen:

Ich glaube kaum, dass man die gewünschte Fertigkeit rein theoretisch in einem Forum vermitteln kann.
Du bräuchtest die Möglichkeit, dabei zuzusehen, es selber unter Aufsicht zu versuchen, direkte Rückmeldungen zu bekommen, Rückfragen zu stellen...

Meine Idee: Gibt es in deiner Stadt ein Repaircafè?
Dort sitzen oft Handwerker, die Tipps geben und unter deren kostenloser Anleitung du lernen könntest, deine Geräte zu reparieren.

Viel Erfolg!


Jeannie war schneller, aber an Repaircafés musste ich auch gleich denken. Da tummeln sich oft Bastler aus Spaß und Leidenschaft.
Da findest du sicher jemanden, der dir was beibringt, und wenn du es gelernt hast, sind sie bestimmt froh um deine helfenden Hände.


Klicke dich mal durch die diversen YouTube Videos.

Da gibt es ja Anleitungen zu so gut wie jedes Thema. :blumen:

Und Willkommen hier :winkewinke:


Zitat (Victoria Sponge, 30.10.2019)
Jeannie war schneller, aber an Repaircafés musste ich auch gleich denken. Da tummeln sich oft Bastler aus Spaß und Leidenschaft.

Neudeutsch heißt das "Makerspace" :D
Hier findest Du eine Karte mit Treffpunkten.
Zum Löten selbst: am Besten lässt Du Dich beraten, bevor Du loslegst. Wenn Du trotzdem schon etwas kaufen willst: nimm keinen zu dicken Lötkolben - was man in Discountern oft findet, ist eher für Dachrinnen geeignet als für Elektronik. Ewig hält bei mir schon ein "Ersa Multitip" mit 15W; heute kaufst Du Dir evtl. besser einen kleinen geregelten Lötkolben (mit dünner Spitze) vom Chinesen. Auch Lötdraht eher dünn als zu dick: es gibt große Qualitäts- und Anwendungsunterschiede. Flussmittel sollte enthalten sein, bei den "gesünderen" ist kein Blei mehr enthalten, dafür ist es evtl. etwas schwieriger zu löten.
Ich würde erst einmal mit Bausätzen anfangen: die (und alles andere) gibts z.B. bei Conrad: für Anfänger gut mit Beratung in ihren Ladengeschäften, sie gelten aber wegen ihrer Preise als die "Apotheke". Alternativ z.B. Reichelt oder direkt bei Amazon die China-Ware, mit der Du Glück, aber auch Pech haben kannst.

Zitat
Neudeutsch heißt das "Makerspace"

Aha. Noch nie gehört. Bei uns hier hinterm Mond heißt es noch Repair-Café. :)

Ich war aber total beeindruckt. Habe beobachtet, wie sie einen Drucker repariert haben, indem sie eine Büroklammer zu einem Ersatzteil zurecht gebogen haben. Die waren nicht nur geschickt, sondern auch kreativ bis zum Anschlag. Bastler aus Leidenschaft eben.

Manchmal bieten auch Volkshochschulen Bastelkurse an, in denen Platinen o.ä. hergestellt werden.
Und als Autist solltest du mal nach einer Autismus-Selbsthilfe-Gruppe suchen.
Die löten und bügeln nicht selber, können sicherlich behilflich sein, entsprechende Hilfen zu suchen.


Zitat (Victoria Sponge, 30.10.2019)
Aha. Noch nie gehört. Bei uns hier hinterm Mond heißt es noch Repair-Café. :)

...

Aha, dann wohne ich also auch hinter dem Mond, hier kenne ich auch nur die Bezeichnung Repair-Café :pfeifen:

Mitten im Mond ... äääähm Pott heißt das auch Repair-Cafe :yes: :daumenhoch:


Aber wenigstens heißt es nicht "Reparier-Kaffeehaus".


Naja, der Begriff Repair-Cafe stammt halt von der Idee, sich beim Kaffee über die reparatur auszutauschen, sich Hilfe zu holen oder gar selbst Hand anzulegen ;-)


Zitat (Victoria Sponge, 30.10.2019)
Aber wenigstens heißt es nicht "Reparier-Kaffeehaus".

In unserer Stadt heißt es gottseidank noch Reparaturcafé.

Zitat (Binefant, 30.10.2019)
Naja, der Begriff Repair-Cafe stammt halt von der Idee, sich beim Kaffee über die reparatur auszutauschen, sich Hilfe zu holen oder gar selbst Hand anzulegen ;-)

OK, "maker space" ist nicht ganz das Gleiche: da wird eher frei gebastelt. Im Repair-Cafe liegt der Schwerpunkt wohl im Reparieren alter Geräte, um das Wegwerfen zu reduzieren.

Definition Repair Cafe

Ein Repair-Café (weitere gebräuchliche Namen: Reparatur-Café, Reparier-Bar, Elektroniksprechstunde, Reparatur-Treff, Elektronikhospital oder Café Kaputt und ähnliches) ist ein Veranstaltungsformat mit temporär eingerichteter Selbsthilfewerkstatt zur Reparatur defekter Alltags- und Gebrauchsgegenstände und kleinem Verpflegungsangebot, meist in Form von Kaffee und Kuchen.[1]


Ich finde das klasse und werde es nutzen, wenn ich mal ein kaputtes Gerät zu reparieren habe, da ich es auch erst einmal probieren will, alles zu reparieren, anstatt neu zu kaufen. Und wenn man dann sogar noch Dinge dazulernt, um so besser, finde ich :-)


Eine tolle Sache, zumal es oft kleine, individuelle Cafés sind, die man sonst kaum wahrnimmt, die Veranstalter sind und die dadurch mehr Zulauf bekommen.

Uns konnte damals nicht geholfen werden, aber wir waren trotzdem beeindruckt von der Atmosphäre und den ambitionierten Helfern.


Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

Bronze l├Âten / schwei├čen? Kann man Zinn l├Âten? Wie kann ich l├Âten? Temperguss Fittinge Hartl├Âten mit Gas/Sauerstoff? hier gehen Funktionen fl├Âten! oder bin ich zu doof? Fl├Âtenkessel vom verbrannten entfernen

Kostenloser Newsletter