Das erste mal roten Pullover waschen. WIE?

Neues Thema Umfrage

Hallo Gemeinde,

Ich bin neu hier im Forum und ich hoffe auf schnelle und zufrieden stellende Hilfe. Ich bin im Besitz eines sehr empfindlichen roten Pullovers. Der bei einem normalen Waschgang bei Vollwaschmittel komplett an Farbe verliert und den dazugehörigen Flock verfärbt.

Der Händler von dem ich den Pullover habe, hat mir jetzt schon zweimal einen neuen Pullover zukommen lassen. Denn wenn ich diesen nach Hersteller Vorgaben wasche, Kommt immer das oben genannte Warenbild zum Vorschein. Jetzt beim dritten Pullover möchte ich natürlich dass das nicht noch mal passiert. Ich möchte zwingend den Pullover behalten und bestmöglich waschen. Egal wie teuer auch spezielles Waschmittel Kosten würde ich brauche einfach mal einen Tipp wie ich diesen Pullover eben bestmöglich waschen kann. Mir ist es egal ob ich Feinwaschmittel, Wollwaschmittel oder Ähnliches nutzen.

Bisher habe ich immer das Flüssigwaschmittel was Miele (TwinDoS) anbietet zum waschen Genutzt. Bisher habe ich auch immer gute Erfahrung mit diesem Waschmittel gehabt, da ich auch eine Miele

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und gute Tipps geben damit ich den dritten Pullover nicht auch noch versaue

PS: Der Pullover ist angegeben mit pflegeleicht 30° nicht Trockner geeignet. So habe ich den auch schon zweimal gewaschen.


Bearbeitet von lergolars am 20.11.2019 16:38:46

5 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Hallo, guten Tag!

Zuerst einmal die wichtigste Frage: aus welchem Material ist denn der Pulli? Reine Wolle, Kashmir, beides gemischt, Seide, Kunstfasern, Baumwolle, Polyacryl......?

Wie Du lesen kannst, gibt es zahlreiche Unterschiede in den Qualitäten und somit auch in den Waschmöglichkeiten.

Als erstes kommt mir in den Sinn, den Pulli kalt, mit Wollwaschmittel und von Hand zu waschen.

Aber ohne zu wissen, aus welchem Material der Pulli nun ist, sind alle Vorschläge einfach nur Vermutungen und so nur mit Vorsicht anzuwenden.
War diese Antwort hilfreich?

Sicher sagen kann ich dir nichts, aber ich habe mich gefragt, ob es ggf helfen könnte, den Pullover erstmal zu fixieren.

Ich hatte vor einiger Zeit Probleme mit einem sehr stark färbenden Jeansstoff. Der färbte nicht nur beim Waschen auf andere Kleidung ab, sondern auch auf Hände, wenn man ihn nur angefasst hat. Und verlor natürlich zunehmend die tiefblaue Farbe, wegen der ich ihn gekauft hatte. Hausmittel wie Essig halfen nicht. Aber ein Spülgang mit Simplicol-Fixierer hat ihn gerichtet. Seitdem färbt er nicht mehr und blutet nicht mehr aus, weder nass noch trocken.

Ggf könnte das helfen, bevor du den Pulli das erste mal richtig wäschst, was ich dann trotzdem noch möglichst vorsichtig angehen würde. Vollwaschmittel würde ich schon mal nicht nehmen, lieber was Sanfteres, auch erstmal Hand- oder Wollwäsche.
War diese Antwort hilfreich?

Ich würde den Pullover von Hand mit Babyshampoo waschen und einen Schuss Essig ins Wasser giessen.
Zum Spülern würde ich ihn in die Dusche hängen und abduschen. Dann in Handtücher gerollt entwässern, danach spannen und trocken föhnen.
Oder ihn in die Reinigung geben

War diese Antwort hilfreich?

Ich würde den Pullover auch kalt und von Hand - mit Feinwaschmittel - waschen. Das Teil in die Badewanne oder eine größere Schüssel legen und kurz durchdrücken, mehr nicht.

War diese Antwort hilfreich?

Erstmal dicken dank!

Scheint hier wirklich sehr nett zu zu gehen. Danke dafür
Also ich habe mich mal ran getraut.
Habe mir mal Feinwaschmittel zugelegt. Riecht schon mal ganz nett. Habe mal die Dusche voll laufen lassen und einmal kalt mit Feinwaschmittel durchgeknetet. Wieder hoher Farbverlust. Ganze Wasser voller Farbe...
Nun gut, gut ausgewaschen...Dann mal Simplicol-Fixierer reingehauen in 8L kaltem Wasser. Durchziehen lassen wie empfohlen etwas bewegt dabei den Pullover.
Siehe da. Schon mal nicht ganz so viel Farbe mehr im Wasser.

Nach 15min gut ausgespült, dachte perfekt.
Dann nochmal wie empfohlen, Feinwaschmittel durchgeknetet, wieder viel Farbe, aber nicht ganz so viel...

Immerhin der Flock ist Weiß geblieben. Das ist schon mal deutlich besser.

Ich lass ihn jetzt erst einmal trocknen und das Prozedere wohl noch mal dann wiederholen.

Übrigens: 80% Baumwolle, 20% Polyester
Farbe: Rot
mit Druckflock Motiv

War diese Antwort hilfreich?

Wenn Du nochmal in der Maschine wäschst, nimm auch immer mindestens 2 Farbfangtücher mit in die Maschine. So wird ausgehende Farbe aufgesogen und andere, mitgewaschene Wäschestücke nehmen die ausgelaufene Farbe nicht an.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat
Ich lass ihn jetzt erst einmal trocknen und das Prozedere wohl noch mal dann wiederholen.


Warum willst Du das noch mal wiederholen? Zieh' das Teil doch erstmal an. Vom dauernden Waschen wird der Pulli nicht besser. :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

Naja, hab halt angst, dass es wenn ich Buntwäsche mache dennoch stark nach färbt...

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (lergolars, 20.11.2019)
Naja, hab halt angst, dass es wenn ich Buntwäsche mache dennoch stark nach färbt...

Wenn Du das Teil immer einzeln von Hand wäschst, ist das doch egal, oder? ;)
War diese Antwort hilfreich?

Langfristig wollte ich den Pullover schon WM fest machen.

War diese Antwort hilfreich?

Mit manchen Sachen geht das halt nicht. Wenn du Glück hast, hört es irgendwann auf auszubluten.
Wenn nicht, musst du ihn eben weiterhin separat waschen. Oder du wäschst lauter Sachen in derselben Farbe zusammen.

Entweder ist der Pulli die Umstände wert, oder du gibst ihn lieber gleich zurück, wenn das noch geht.

Bearbeitet von Victoria Sponge am 21.11.2019 15:19:52

War diese Antwort hilfreich?

Also ich würde folgendermaßen vorgehen: Besagten Pullover auf links drehen und in einen Wäschesack legen. Dann mit Wollwaschmittel im Wollwaschgang in der Waschmaschine waschen. Wenn Du willst, kannst Du ja entsprechend andere rote Kleidung mitwaschen, dann ist es nicht so eine Energie - und Wasserverschwendung. Auf meiner Maschine kann man Wolle auch im Kaltwaschgang waschen, das wäre vielleicht auch bei Deinem Pullover angebracht. Hinterher entweder nur das Wasser abpumpen lassen oder auf Schonschleudern stellen. So mache ich es jedenfalls mit Sachen, die stark färben und empfindlich sind!

War diese Antwort hilfreich?

Stark abfärbenden Stoff über Nacht in kaltes Wasser legen und einen guten Schuss weißen Essig zugeben . Am nächsten Tag von Hand mit mildem Waschmittel waschen .
Oder vor der Verwendung nur in kaltes , klares Wasser legen . Las ich mal für stark färbendes Strick/Häkelgarn .

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti