Hilfe, haben wir Küchenschaben?

In: Wohnen
Hallo,ich brauche dringend Hilfe. Wir wohnen In einem Reihenendhaus und haben in den letzten Tage vereinzelt "Schaben" im Haus gefunden. Mir ist das sehr unangenehm und fühl mich gar nicht mehr wohl in unseren unseren vier Wänden.

Ich bin mir aber unsicher, ob es sich um die deutsche Küchenschabe oder um eine Bernstein- Waldschabe handelt. Wir haben bereits 6 Stück dieser Tierchen gefunden, eine im Bad und zwei vor dem Badezimmern und die anderen im Flur. Ich habe schon mehrere Klebefallen aufgestellt, aber bisher hat sich keine dorthin verirrt. Außerdem habe ich gelesen, das die deutsche Küchenschabe lichtscheu ist und sehr schnell. Allerdings sitzen diese meist an der Wand und bewegen sich nicht vom Fleck . Vorhin, hab ich sie sogar mit der Taschenlampe angeleuchtet , aber weggelaufen ist sie nicht und sie lassen sich dann auch mit nem Tuch entfernen. Ich meine auch keine dunklen Längsstreifen am Halsschild zu erkennen. Aber es wäre sehr unwahrscheinlich plötzlich in so kurzer Zeit so viele Waldschaben im Haus zu haben? Und wenn ich mir die Bilder der Waldschabe im Internet ansehe, haben die meist einen " transparenten" Rand um ihren Körper, das ist bei denen die ich bei und gefunden nicht so.

Wer kann mir helfen? Ich werde noch verrückt?

Liebe Grüße, Evelyn
3 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Google mal mach Stinkwanzen, die kommen im Herbst gerne in die warmen Wohnungen.

Ist nichts Schlimmes, befördere sie lebend nach draußen und bring Insektengitter an den Fenstern an, dann hast du Ruhe vor denen ;-)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Danke Binefant für deine schnelle Antwort. Ich habe eben danach gegoogelt , diese sehen vom Körper her flach aus und denen fehlen am Hinterteil diese 2 kleinen Beinchen? Ich denke Stinkwanzen sind es nicht?
Gefällt dir dieser Beitrag?
ab in ein Einmachglas und direkt zu einer Spezialfirma fahren - die kennen ihre Pappenheimer und können dir genau sagen, was du tun musst

eine Möglichkeit ist tatsächlich die Tierchen beim Einkauf aus dem Supermarkt mitgenommen zu haben

gerade im Küchenbereich (auch Schlachtereien - Vorbereitungsküchen etc) kommt es immer mal wieder zu Befall
die Gastronomie ist ebenfalls regelmäßig betroffen und geht regelmäßig dagegen vor

aber wenn du dir tatsächlich leider solche Tierchen eingeschleppt hast, dann ist schnelles Handeln erforderlich, weil sie eine unheimliche Vermehrungsrate haben
und sie haben einen gnadenlosen Überlebensmodus, wenn sie erstmal eingenistet sind, muss man in kurzen Abständen mehrfach gegenan arbeiten, damit man auch alle im Moment inaktiven Eier erwischt

gerade wenn du jetzt schon 6 Stück gesehen hast - da ist wirklich Eile geboten

...denk dran, sie können schnell ganze Häuserzeilen belagern, dann wird man sie kaum wieder endgültig los - wehret den Anfängen

und der Befall ist sogar beim Gesundheitsamt meldepflichtig

schau mal hier - die sehen ziemlich genau gleich aus https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/kra...023-art-2922804

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 08.11.2023 00:08:33
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Evelyn246, 07.11.2023)
Ich denke Stinkwanzen sind es nicht?

Die sind ganz einfach zu erkennen: Wenn Du drauftrittst, riecht es intensiv nach frisch gemähtem Gras, so als ob's den Geruch als Konzentrat gäbe.
Diese Viecher schaffen's irgendwie immer in unsere (Doppel-)Terrassentür zum Überwintern.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wir hatten vor vielen Jahren Kakerlaken in unserem Haus. Die Spezielfirma meinte, es wäre eine Australische, die über Rindenmulch ins Haus kam.

Die Fallen blieben leer, aber das gesprühte Mittel scheint geholfen zu haben. Als wir ausgezogen sind, haben wir keine Leichen gefunden.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Danke für eure Antworten 🙂
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage