Benzinpreise: Allgemein


Da der Iran und Libbanon sich mal wieder bekriegen steigen bei uns die Benzinpreise auf Rekordhoch. Der Liter Super steht bei 1,43 Euro und der Liter Benzin bei 1,40 Euro.

Und bei uns in Hessen haben die Ferien schon begonnen. Normal am 17.07.06 Aber da es heute Zeugnisse gab eigentlich ab heute.

Wer will den bei den Wucherpreisen in Urlaub fahren???


Und doch sind schon heute wieder jede Menge Menschen auf den Autobahnen. Ich bin heute mittag um 14 Uhr von Offenbach heim gefahren, Da war am Seligenstädter Dreieck alles wieder dicht. Ich glaube manchmal, die stehen schon mit gepacktem Auto vor der Schule.
Man müsste wirklich einmal das Auto stehen lassen.Aber alle zusammen. Das wird aber leider nie geschehen.

Aber, Gott sei Dank, ich steh nicht im Stau. Wir machen auf Balkonien Urlaub. :D

Allen Mutti´s wünsche ich einen schönen,erholsamen staufreien Urlaub :winkewinke: :winkewinke: :winkewinke: Bis bald sagt Blumenmaus :blumen:


Dir auch einen schönen Urlaub. Ja wir bleiben auch daheim, oder fahren höchstens mal an den See. Man kann sich ja bald nichts mehr leisten bei den Preisen!


Ich bin den ganzen Morgen mit rot leuchtendem Benzin-Lämpchen rumgekurvt, an jeder Ampel dachte ich, so das wars jetzt....

Am Wochenende wird mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren, muss ich eben 'ne Stunde früher aufstehen, Duschsachen und Klamotten zum Wechseln mitnehmen, bei dem Wetter.

Die Fahrt zum Open-Air-Konzert morgen Abend fällt flach. Viel zu teuer. Obwohl's "nur" 90 Kilometer sind. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln? 2,5 Stunden für 45 km einfach. Pfff. Also gehen wir hier spazieren. <_<

Den Besuch bei meinen Eltern werde ich wohl auch verschieben müssen. 220 Kilometer.

Wer von euch schränkt sich noch ein, in welchen Punkten?
Freiwillig, aus Trotz oder weil's wirklich nicht geht?


Zitat (Blumenmaus @ 14.07.2006 - 18:47:48)

Man müsste wirklich einmal das Auto stehen lassen.Aber alle zusammen. Das wird aber leider nie geschehen.


Warum nicht????

ICH lebe 50.Jahre ohne Auto und bin immer hin gekommen wo ich wollte!!! :lol:

Ich fahr mal kurz zu unseren Schweizer Nachbarn zum Tanken... :pfeifen: :mussweg:


Wir fahren ca 380 km nach Thüringen (unter anderem Verwandschaft besuchen). Unsere Kinder fahren dann noch 2 Wochen mit dem Kinderchor an den Bodensee. Zu unseren Lieblingsinselchen, die Kanaren kommen wir dieses jahr nicht - einfach zu teuer.
Aber wir wohnen ja in einem Urlaubsgebiet und werden den Rest des Urlaubes hier verbringen.

Schöne Ferien


Ohjee, ohjee.

Das leidige Thema... mein BMW nimmt bei meiner Fahrweise bis zu 16l V-Power auf 100.


Bald bekommen wir vl. noch einen SsangYoung Rexon (danke nochmal am Tamsi für den Tipp) - das ist dann ein Diesel mit 179PS, der wird dann auch noch das ein oder Literchen nehmen... aber, ich möchte niemals auf den BMW verzichten, trotz, dass die Verkehrsanbingung des ÖPNV hier super ist!


hey, klar die preise sind insgesamt teurer, aber ob man jetzt son paar euros mehr beim tanken bezahlt ist doch im endeffekt egal, wenn man sich spontan beim einkaufen ein saftiges, totes stück schweineleiche gönnt.

einfach locker sehen, ändern kann man es eh nicht, und bei einer tankfüllung sind das nur nen paar euros. klar ist es teuer, aber ob jetzt 10 cent mehr oder weniger macht das schwein auch nicht dicker.

dann müsste man eher drüber nachdenken: "muss ich jetzt zum baumarkt fahren?" das sind nämlich die wirklichen "mehrkosten".
so sehe ich das.


pepsi....du gefällst mir! :blumen:


*rotwerd* :lol:


Wir wohnen auf dem Land und brauchen einfach ein Auto. Ok, wir brauchen zwei Autos mein Mann muss jeden Tag ca 45km zur Arbeit fahren, ich zwar nur fünf erledige danach aber immer einkäufe um nicht nochmal extra fahren zu müssen.
In den Urlaub fahren wir trotz der hohen Benzinpreise, die kalkulieren wir dann halt mit ein, und sparen ein bischen mehr für die zwei Wochen.


Es sind ja nicht nur die direkten Kosten. Auch der Konsum wird dadurch teurer.
Die Heizkosten steigen auch ständig. Der Rohölpreis hat sich seit 2000 fast vervierfacht. Die Löhne stagnieren aber oder fallen. Es gibt auch Menschen/Familien die haben nichts so viel Geld wie Miele. Den heutigen Benzinpreis 1,50 hatten wir schon vor der Einführung des Euro´s allerdings waren das DM.


das dumme ist, dass es sich bei den benzinpreisen noch nichtmal rechnet, mit öffentlichen verkehrsmitteln zu fahren.


Damit die Heizkosten nicht ganz so hoch sind haben wir uns einen Ofen eingebaut, der heizt im Winter drei Räume, so dass wir dort keine Heizung anmachen müssen. Dass dumme daran, wir haben Holz betsellt und dieses ist auch teurer geworden.


ich fahr immer nach österreich auf tanken. da kostet der liter super ca. 30 cent weniger.
einen zusätzlichen ofen brauchen wir nicht, weil wir mit sonnenenergie heizen. und die ist ganz umsonst. :P


Naja, wenn ich wenig Geld hätte und ich damit gerade noch luxoriös leben könnte, dann würd ich mir kein(e) Kind(er) anschaffen, dann muss ich ja verzichten und bin arm, wie ne Kirchenmaus!


Mein Auto steht jetzt schon mehr als es fährt (nein, nicht defekt, ich nutze es so gut wie nie), aber jetzt werde ich wohl die Fixkosten auch noch sparen und es ganz abmelden. Zur Arbeit radle ich, zum Einkaufen radle ich (immer Parkplatz vor der Tür), in den Urlaub fahre ich meistens mit der Bahn - wozu also jedes Jahr knapp 550 € Steuer und Versicherung abdrücken?

Und dennoch muss ich ehrlich sagen: wenn ich manche Leute sehe, wie sinnlos immer noch Sprit vergeudet wird, ist Tanken für manche Leute noch viel zu billig...


Zitat (niliqb @ 15.07.2006 - 00:13:35)
Und dennoch muss ich ehrlich sagen: wenn ich manche Leute sehe, wie sinnlos immer noch Sprit vergeudet wird, ist Tanken für manche Leute noch viel zu billig...

da hast du sicherlich recht!
bei uns ist das leider nicht so einfach mit dem rad etc...
überall berge.
bus wäre ja ok, mit monatsticket, aber auto kostet auch nicht viel mehr.
und da ich hier ziemlich blöd wohne muss man ehrlich sagen: Zeit ist Geld. deshalb fahre ich lieber auto.
für 15 minuten autofahrt... da brauche ich mit dem bus 50 minuten und zur bushalte auch noch so 10 minuten. und dann kommen die ja sowieso nie passend. naja.

Zitat
Und dennoch muss ich ehrlich sagen: wenn ich manche Leute sehe, wie sinnlos immer noch Sprit vergeudet wird, ist Tanken für manche Leute noch viel zu billig...



Danke, das hab ich auch verstanden. ^_^

Wir wohnen hier auch eher auf dem Land, da ist man schon auf ein Auto angewiesen. Weil man mind 3 Km bis zum nächsten Supermarkt fahren muss! Und da wollte ich den Grosseinkauf nicht unbedingt mit dem Rad oder zu Fuss nach Hause bringen! *unterdertütenlastzusammenbrech*


Zitat (Miele Navitronic @ 15.07.2006 - 11:18:38)
Zitat
Und dennoch muss ich ehrlich sagen: wenn ich manche Leute sehe, wie sinnlos immer noch Sprit vergeudet wird, ist Tanken für manche Leute noch viel zu billig...



Danke, das hab ich auch verstanden. ^_^

Gut, ich bezog mich jetzt eher auf die bei uns in Kehl sehr aktiven Jugendgruppen Marke "Blaulicht unten", deren größtes Hobby es zu sein scheint, drei, vier oder mehr Runden durch die Stadt zu fahren, einfach nur um zu fahren, um danach wieder am Ausgangspunkt anzukommen :no: Da wurde ja nun gar nichts befördert, noch nicht mal das Zigarettenpäckchen vom 150m entfernten Automaten, und von A nach B ist man auch nicht gekommen - nur von A über B, C, ... , O, P, Q wieder zurück nach A.

Aber, mein liebster Miele, ich werde natürlich niemals so vermessen sein zu behaupten, ich wüsste es besser als das Sprichwort mit den getroffenen Hunden, also widerspreche ich Dir höflicherweise nicht :P

Zitat
Wir wohnen hier auch eher auf dem Land, da ist man schon auf ein Auto angewiesen. Weil man mind 3 Km bis zum nächsten Supermarkt fahren muss! Und da wollte ich den Grosseinkauf nicht unbedingt mit dem Rad oder zu Fuss nach Hause bringen! *unterdertütenlastzusammenbrech*


Ist mir schon klar, dass man nicht leicht auf ein Auto verzichten kann, und dass ich diesbezüglich in einer sehr glücklichen Lage bin, meines ganz selten benutzen zu müssen (wobei ich mir das mit dem Abmelden nochmal überlegt habe: wenn man spontan - so wie heute morgen - einfach mal sich mit jemandem verabredet, ist es schon schön, wenn es da steht). Aber Kosten sparen sich eben auch durch Vermeidung unnötiger Fahrten, oder durch Reduzierung der Anzahl der Autos in einer Familie (ich kenne persönlich eine Familie, die hatte einen Zweitwagen, der genau einmal die Woche zum Großeinkauf gefahren wurde. Nach Argumentation meinerseits haben sie den abgeschafft, zum Einkauf fährt sie mit dem Bus (nur den Hinweg), zurück nimmt sie ein Taxi (kostet auf die ca. 3 Kilometer etwa 7 Euro). Durch die hier extrem geringe Nutzung des Autos spart sie eine Menge Geld und bekommt ihre Einkäufe noch an die Haustür getragen - und ich habe etwas für den Erhalt meines Jobs getan ;) ) Oder man ersetzt ein Einkaufs-Auto durch die Teilnahme am Car Sharing (gibt es selbst bei uns in Kehl mit seinen <25.000 Einwohnern), sofern vorhanden...

Sollte jetzt keinesfalls Bevormundung sein, nur gut gemeinet Tipps, die Kosten zu reduzieren.

Sag mir bloß noch, Du bist KOM-Fahrer....


Naja, ich muss zu meiner Schande gestehen, ich kruise auch manchmal durch die Stadt, bzw. fahre ich kleinere Rennen.... nützt zwar auch nix, macht aber Spaß.


Yep. Bus (allerdings nur Reise) und Taxi im selben Unternehmen.

Vielleicht ist das ja auch mit ein Grund, warum ich privat so wenig Auto fahre - man muss sich die Arbeit ja nicht auch noch mit heim nehmen, gelle? :D


Zitat (niliqb @ 16.07.2006 - 18:14:27)
Yep. Bus (allerdings nur Reise) und Taxi im selben Unternehmen.

Vielleicht ist das ja auch mit ein Grund, warum ich privat so wenig Auto fahre - man muss sich die Arbeit ja nicht auch noch mit heim nehmen, gelle? :D

Ahja. Ich frage, weils mich interessiert, meine Freundin will vl. den Busschein machen - allerdings für den Linienverkehr, sie ist jetzt 21, hat allerdings erst ihren PKW-FS seit knapp nem Jahr - die muss dann doch mind. drei Jahre Auto gefahren haben, oder?

Busfahrer find ich cool, so als Nebenjob auf 400er Basis würd ich das auch noch machen, hab ja Klasse2.

Sorry Miele, aber nachdem ich gerade einen anderen Beitrag unter anderem von Dir gelesen habe,in dem es um einen Unfall ging, kann ich nur hoffen, niemals bei Dir im Bus zu sitzen oder Dir als Autofahrer zu begegnen. Es kann mir niemand erzählen, dass er sein Fahrzeug bei 140 kmh wirklich immer und in jeder Sekunde unter Kontrolle hat. Auf den Autobahnen passieren so viele Unfälle durch zu schnelles Fahren, dass man das ja nicht übertreiben muss.

Und außerdem, wer langsamer fährt und früh schaltet, der spart auch eine ganze Menge Sprit und spart Geld :D

Liebe Grüße

Die Taschentuchdealerin


Also bitte, ja! :blink:

Ein Bus fährt keine 140.

Außerdem fahr ich auf ner Autobahn selten weniger als 200, dann muss schon Stau oder stockender Verkehr sein.


Spritsparen hab ich nicht nötig - Autofahren muss Spaß machen! B)


Aber auch ein Bus kann großen Schaden anrichten (spreche da aus Erfahrung, bin mit einem ganz elegant zusammengestoßen). Und, um Gottes willen, nimm es mir nicht böse, aber muss man 200 fahren? Nicht nur der Umwelt zuliebe, auch Deinem eigenen Leben?


Naja, müssen? Man will ja auch ankommen.

Ich fahr auch schonmal schneller wie 200 - wenn die Strecke frei ist..... mein BMW fährt 270 Spitze, nach dem ich die Sperre raus hab.... natürlich wird das dann ausgefahren. Meine Freundin kriegt zwar auch nen Anfall, wenn die Nadel jenseits der 200 gehen, aber, wenn ich sie zwinge, dann fährt sie auch schneller. B)

Gut, man sieht bei den Geschwindigkeiten nur noch, was vor einem ist und am Anfang kriegt man davon auch mal Kopfschmerzen, aber nach und nach - man gewöhnt sich dran und hat den Wagen auch im Griff....

von welchem Unfall sprichst Du? Verschuldet hab ich noch nie einen...


Na dann warte mal bis plötzlich einmal ein LKW ausschert, ob du da noch bremsen kannst.


Zitat (Sparfuchs @ 16.07.2006 - 19:48:02)
Na dann warte mal bis plötzlich einmal ein LKW ausschert, ob du da noch bremsen kannst.

Kann man nicht, weiß ich auch, aber, dann hab ich Pech gehabt.

Aber, in der Regel treib ich das mit den 230-270 ja nur auf drei spurigen Bahnen!

Mir ist ein Bus in die Karre gefahren, schlicht weil er zu schnell war! Zum Glück war nur mein Auto schrott, aber das hat gereicht. Ich hatte noch drei kleine Kinder im Auto, und wenn denen was passiert wäre... Nicht auszudenken.

Nur bitte, bitte, wenn ich vor Dir sein sollte, fahr doch etwas langsamer, damit ich nicht gleich in Panik ausbreche, wenn wieder einer an meiner Stoßstange hängt ^_^


Zitat (Taschentuchdealerin @ 17.07.2006 - 10:04:56)
Mir ist ein Bus in die Karre gefahren, schlicht weil er zu schnell war! Zum Glück war nur mein Auto schrott, aber das hat gereicht. Ich hatte noch drei kleine Kinder im Auto, und wenn denen was passiert wäre... Nicht auszudenken.


Ochja, die Busse hier fahren auch ziemlich zügig. Aber, die Fahrer müssen ja auch den Zeitplan einhalten.... Kollege von mir ist auch busdriver..... der freut sich jetzt auf die neuen hochmotorisierten (366PS) Citaros von Mercedes-Benz.


Zitat
Nur bitte, bitte, wenn ich vor Dir sein sollte, fahr doch etwas langsamer, damit ich nicht gleich in Panik ausbreche, wenn wieder einer an meiner Stoßstange hängt  ^_^



Da brauchst Du keine Angst haben, den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von 1,45m halte ich auf der Autobahn ein.

Zitat
Da brauchst Du keine Angst haben, den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von 1,45m halte ich auf der Autobahn ein.

Aber doch sicher nur, damit der Vorfahrende Deine Lichthupe noch sehen kann, oder? rofl

Na, dann ist ja alles gut :rolleyes:

Ich versteh ja auch, dass sich die Busse an den Zeitplan halten müssen (als gelegentlich Busfahrer bin ich ja auch froh, wenn der Bus halbwegs pünktlich kommt), aber manchesmal, wenn ich durch einen Fahrplan blättere, denke ich schon, dass die ziemlich knapp kalkuliert sind. Wäre es nicht besser, die ein oder andere Minute länger zu planen und dafür etwas langsamer zu fahren? Ich fühl mich jedenfalls nicht besonders wohl, wenn der Bus mit 70 Sachen durch die engen Straßen der Innenstadt fährt :wacko:

Liebe Grüße

Die Taschentuchdealerin


Ich wohn ja zum Glück in der Innenstadt, bin aber auch, zugegeben, extra da hin gezogen, um Auto-unabhängig zu sein, da ich jahrelang keins hatte. Ich sehe ein dass Leute auf dem Land sich zu Recht über die Benzinpreise aufregen. Ich selber mach alles mit dem Fahrrad oder Bus, wenn ich zum Fahrradfahren zu faul bin oder das Auto doch nehme, um Zeit zu sparen oder zum Stall zu fahren, ist das in meinen Augen Luxus, und da bin ich auch bereit für zu zahlen.

Wenn ich sehe, dass es Leute gibt, die sich über die Ökosteuer und Benzinpreise aufregen, und dann ins Auto steigen, um ein bisschen zu "cruisen" oder zum nächsten Briefkasten zu fahren, krieg ich echt das Spucken. :labern: Insofern ist Benzin immer noch viel zu billig, genau wie Alkohol und Ziggis.....

Schnegge


Zitat (Taschentuchdealerin @ 17.07.2006 - 10:29:43)
Na, dann ist ja alles gut :rolleyes:

Ich versteh ja auch, dass sich die Busse an den Zeitplan halten müssen (als gelegentlich Busfahrer bin ich ja auch froh, wenn der Bus halbwegs pünktlich kommt), aber manchesmal, wenn ich durch einen Fahrplan blättere, denke ich schon, dass die ziemlich knapp kalkuliert sind. Wäre es nicht besser, die ein oder andere Minute länger zu planen und dafür etwas langsamer zu fahren? Ich fühl mich jedenfalls nicht besonders wohl, wenn der Bus mit 70 Sachen durch die engen Straßen der Innenstadt fährt :wacko:

Liebe Grüße

Die Taschentuchdealerin

Es ist wirklich knapp kalkuliert, mein Kumpel hat mir mal erzählt, pro Haltestelle 1min, 1bis2, höchstens 3 Min. bis zur nächsten Hst (Stadtgebiet), tja und dann Gas geben, die Busse müssen ja dann immer 50 fahren, auch, wenns nicht geht. Rote Ampeln sind auch egal,m der Wagen muss rollen. Besonders cool im Winter bei Glatteis - mit nem 18m Gelenkbus....der steht dann geknickt, quer über die Straße....


@hell: :lol: Ja, obwohl ich dann meist schon Rechts vorbei gehuscht bin, wenn genug Platz da ist.

wie jetzt? Ich dächte, da haste die Hörner auffer Motorhaube für, damit Du dann "Lenkhilfe" geben kannst.


*he he*


Zitat (hell @ 17.07.2006 - 11:31:40)
wie jetzt? Ich dächte, da haste die Hörner auffer Motorhaube für, damit Du dann "Lenkhilfe" geben kannst.


*he he*

Wär ne Möglichkeit.

Aber, mich nervt das immer total, man kommt da mit 220 angebügelt, zieht irgendein Fiesta mit Oma und Opa raus, überholt 3 Std. mit 100(!) nen LKW, wenn ich dann so dicht hintendrauf bin, dass ich die anschieben könnte, wir extra nur noch 80 gefahren, letztens bin ich vor Wut übern Standstreifen gefegt. :wallbash:

Ich bin eh dafür, ab 67, wenn die Rente da ist - Lappen weg und mit 80 sowieso.

Du bist lustig,
ab 50 kein Sex, ab 67 Lappen weg, ab welcher alter soll man nicht mehr online?
rofl


Zitat (internetkaas @ 17.07.2006 - 11:39:12)
Du bist lustig,
ab 50 kein Sex, ab 67 Lappen weg, ab welcher alter soll man nicht mehr online?
rofl

Wenn man die Maus nicht mehr ohne zu zittern über den Bildschirm quält.


Nein, aber, es ist nunmal so, dass alte Leute schlichtweg nicht mehr fahren können, guck dir nur mal an, wer die meisten Geisterfahrten macht, weil man die Einfahrt verpasst oder sich verfährt und dann einfach wendet und dann noch voll in den Gegenverkkehr anstatt auf der Standspur fährt!

Also eine Fahrtauglichkeitsprüfung ab einem gewissen Alter fände ich auch nicht verkehrt. Oder wenigstens die Hutpflicht, damit man weiss mit wem/was man es zu tun hat. :rolleyes:

:lol:


Zitat (Miele Navitronic @ 17.07.2006 - 11:36:01)
Zitat (hell @ 17.07.2006 - 11:31:40)
wie jetzt? Ich dächte, da haste die Hörner auffer Motorhaube für, damit Du dann "Lenkhilfe" geben kannst.


*he he*

Wär ne Möglichkeit.

Aber, mich nervt das immer total, man kommt da mit 220 angebügelt, zieht irgendein Fiesta mit Oma und Opa raus, überholt 3 Std. mit 100(!) nen LKW, wenn ich dann so dicht hintendrauf bin, dass ich die anschieben könnte, wir extra nur noch 80 gefahren, letztens bin ich vor Wut übern Standstreifen gefegt. :wallbash:

Ich bin eh dafür, ab 67, wenn die Rente da ist - Lappen weg und mit 80 sowieso.

weiss nicht, meistens isses doch ein LKW, der den dann rausgedrängt hat.
Mehr Überholverbote für die Teile würden 'ne Menge bringen.

Miele ich denke dar gibt es einen Unterschied ob ein ältere jeden Tag im Berufsverkehr fährt oder nur sonntags.

Bearbeitet von internetkaas am 17.07.2006 12:29:21


Zitat (Miele Navitronic @ 17.07.2006 - 11:44:53)
Nein, aber, es ist nunmal so, dass alte Leute schlichtweg nicht mehr fahren können

Na zum Glück sagen da die Statistiken was anderes.
Viel mehr Unfälle passieren durch Drängler, Rechtsüberholer und solche, die meinen auf öffentlichen Strassen Rennen zu fahren.

Denen sollte man sofort auf Lebenszeit den Führerschein abnehmen.

Zitat (Miele Navitronic @ 17.07.2006 - 11:36:01)
Ich bin eh dafür, ab 67, wenn die Rente da ist - Lappen weg und mit 80 sowieso.

Ganz so krass würd ich das nicht sehen, eine Überprüfung wäre allerdings angesagt. Manchen müsste man den Führerschein schon mit 20 abnehmen.
Vor allen Dingen denen,die sich nicht an die Regeln halten. :P

Zitat (tom-kuehn @ 17.07.2006 - 11:51:36)
Zitat (Miele Navitronic @ 17.07.2006 - 11:44:53)
Nein, aber, es ist nunmal so, dass alte Leute schlichtweg nicht mehr fahren können

Na zum Glück sagen da die Statistiken was anderes.
Viel mehr Unfälle passieren durch Drängler, Rechtsüberholer und solche, die meinen auf öffentlichen Strassen Rennen zu fahren.

Denen sollte man sofort auf Lebenszeit den Führerschein abnehmen.

20% der Unfälle werden von LKW verursacht. Zumeist "von der Straße abgekommen" oder "auf den Vordermann aufgefahren".

Auf Autobahnen ist der %-Satz noch höher.

Also ist die häufigste Unfallursache: LKW

Huhhh, soviele Rentner unter euch? Jetzt wollt ihr es mir aber zeigen, wa?

Okay, dann so: Überprüfung mit 67, Lappen weg ab 80.


@tk: Die meisten Geisterfahrer sind Senioren.

Zitat
junge Mutter die Kinder nicht auf denn Bürgersteig aussteigen lassen,


:verwirrt:

:huh:

Bearbeitet von internetkaas am 17.07.2006 12:28:46


Zitat (Miele Navitronic @ 17.07.2006 - 11:58:08)
Huhhh, soviele Rentner unter euch? Jetzt wollt ihr es mir aber zeigen, wa?

Okay, dann so: Überprüfung mit 67, Lappen weg ab 80.

Überprüfung kommt doch eh. Neue Lappen gelten nur 10 Jahre und dann heisst es neu machen.
Nur bringt das die Rentner nicht von der Straße.


Kostenloser Newsletter