Oelpest vor libanesischer Küste .......... ..breitet sich nach Syrien aus


-Auch türkische und zyprische Gewässer sind in Gefahr.
Das ist die Schlagzeile, die ich heute als erste wahrgenommen habe.
Ich intressiere mich eigentlich echt nicht für Politik. Aber die Tatsache, dass das mutwillige Auslösen von Umweltkatastrophen zur Kriegsführung gehört schockt mich.
Es macht mich traurig und wütend und ich frage mich weshalb die ganze Welt tatenlos dabei zusieht.
Wie kann sich irgend ein sterblicher dieses Recht herausnehmen?


Personifiziert ist dieser Sterbliche George Bush.
Statt Hunderte von Milliarden US-Dollars auszugeben für den Irak-Krieg, der nicht zu gewinnen war und nicht zu gewinnen ist, wäre es sinnvoll gewesen, einen Bruchteil davon in den Palästinensergebieten zu investieren. Dort Frieden zu schaffen. ohne Waffen.
Wenn die us-amerikanische Bush-Administration einen Frieden zwischen Israel und Palästina - einer die Existenzberechtigung des jeweils anderen anerkennend und auf Gewalt beidseitig verzichtend - so entschieden und eindrucksvoll betrieben hätte wie den Irak-Krieg, dann wäre den Terroristen ihre ideologische Basis entzogen gewesen.
Die Biotope der Terroristen in Nahost haben Namen: Hoffnungslosigkeit, Perspektivlosigkeit, Armut. Aus denen holen sich Hamas und Hisbollah ihre Attentäter. Wer keine Zukunft sieht, tötet und stirbt. Im Glauben, im Jenseits würde alles besser. Wer Chancen hat im Diesseits: der will leben. Warum läßt man das nicht zu?
Es ist ja nach wie vor der ungelöste Nahost-"Konflikt" (wie verniedlichend!!), der die Extremisten nährt. Auf beiden Seiten.

Täglich sterben dort unschuldige Menschen.
Und die ganz Welt guckt zu?
Oder guckt sie etwa weg?

Bearbeitet von carlos am 01.08.2006 08:17:12


Die Frage ist: Was kann WER gegen eine Grossmacht wie USA wirklich unternehmen ? Durch die wirtschaftlichen Verflechtungen kann sich doch kein Land leisten, es sich mit den USA zu verderben :angry:


Zitat (murphy @ 01.08.2006 08:12:25)
Die Frage ist: Was kann WER gegen eine Grossmacht wie USA wirklich unternehmen ? Durch die wirtschaftlichen Verflechtungen kann sich doch kein Land leisten, es sich mit den USA zu verderben :angry:

Die Zeiten sind im Begriff, sich zu ändern.
Die Dirigenten werden - absehbar - aus dem Osten kommen.


Kostenloser Newsletter