Hat jemand Erfahrung mit Milcheiweißallergie? Alternative zu Soja... etc.

Gesperrt Neues Thema Umfrage

Hallo zusammen,

bei mir wurde vor kurzem eine Milcheiweißallergie festgestellt :angry: Der Arzt hat mir geraten, unbedingt darauf zu achten, all das nicht zu essen, wo das Zeug drin enthalten ist...

Nun habe ich mal versucht, mich im Netz schlau zu machen, was es für Alternativen gibt - naja, viel hilfreiches habe ich nicht gefunden. Es war viel die Rede davon, dass man Sojamilch als Ersatz für normale Milch nehmen kann. Allerdings wurde auch immer wieder darauf hingewiesen, dass sich nach gewisser Zeit auch eine Allergie gegen Soja entwickeln kann - na toll....

Da ich zum Glück kein Milchtrinker bin und mein Kaffee grundsätzlich schwarz geschlürft wird, habe ich damit weniger Probleme. Ich trauere allerdings den wirklich leckeren Sachen hinterher: Pudding, Kuchen, Kartoffelpüree etc.

Kennt jemand Alternativen zur normalen Milch und Sojamilch?

Ich meine, so eine Allergie hat ja auch was gutes: die Diäten haben sich in Zukunft erledigt - denn die paar Kilos, die ich sonst zu viel habe, verdanke ich eigentlich nur meiner Schokolade, meinem Kakao usw. :rolleyes:

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Sojamilch schmeckt wohl nicht so gut. Ob man damit kochen kann weiß ich nicht.

unwissende Grüsse von Ulli

War diese Antwort hilfreich?

Ich weiß nur das im Internet inzwischen über Milcheiweißallergie vielen Rezepte und Erfahrungen zu finden sind.
Auch Bücher sind zu kaufen.
War diese Antwort hilfreich?

Ich selbst habe gar keine Ahnung, aber eine Kollegin von mir hat auch diese Allergie. :( Werde sie morgen mal anmailen und fragen, ob sie Alternativen weiß oder ganz konsequent alles mit Milcheiweiß von ihrem Speiseplan verbannt hat.Melde mich dann morgen noch einmal.

Gruß

Beta

War diese Antwort hilfreich?

Ich habe da nicht so viel Ahnung, habe mich mal im Internet umgesehen und diese Seite entdeckt

http://www.gesundheitsberatung.de/Q-5000601.html

War diese Antwort hilfreich?

Vielen Dank für eure Hilfe :)

Habe mir schon zwei Kochbücher bestellt - nur leider weiß man ja immer nicht, ob die was taugen oder nicht ;)

Im Moment achte ich einfach darauf, dass ich nichts esse, wo das Milcheiweiß drin sein kann - nicht immer prima, wenn man Mittags im Kasino nur Kartoffeln mit Salat essen kann :(

War diese Antwort hilfreich?

Merde.Meine Kollegin ist krank.

Muss mich später noch mal bei Dir melden.

Und da ich ziemlich vergesslich bin (altersbedingt :blink: ) solltest Du mich vielleicht nochmals erinnern :lol:

Gruß

Beta

War diese Antwort hilfreich?

Liebe Arosa, ich kann dir da nur die Seite www.vegan.de empfehlen. Ich bin zwar kein Vegetarier oder Veganer, aber ich weiß dass letztere auch keine Milch zu sich nehmen oder damit kochen. Vielleicht findest du da ein paar gute Tips, was Milcheiweiß freie Nahrungsmittel anbelangt.

LG Blackcat


Obwohl ich ehrlich gesagt, nach mehrmaligem Lesen auf dieser Seite, die Lebensweise schon sehr drastisch finde...

War diese Antwort hilfreich?

Hallo!

Lies unbedingt mal von Dr. Bruker "der murks mit der milch" - da vergeht dir die milch auch so und du siehst, daß du sie nicht brauchst und kaum ersetzen muß. Mein Sohn hat das das gleiche Problem und seit er keine Milch mehr trinkt ist er kaum noch krank, nicht mehr hyperaktiv und einfach normal!

Rasselbanden-Mama

War diese Antwort hilfreich?

Ich würde sagen, Milch ist Nahrung für Kälber... und nicht für Menschenkinder... :unsure:

War diese Antwort hilfreich?

@Blackcat31: Danke, werde mir die Seite mal anschauen :)

@Rasselbanden-Mama: Milch selber mag ich ja auch nicht - ist aber leider in vielen Sachen enthalten (ich ´lass ja Mittags bei der Arbeit kochen :P )

@BetaAngel: ...wer erinnert mich, damit ich mich erinnere :D

War diese Antwort hilfreich?

@ Blackcat31: War eben mal auf der Seite gucken - sorry an alle Veganer die sich hier tummeln... aber ich bin im Forum beim Bericht "Gewissensfrage" fast vor lachen über meinem

...werde mir jetzt aber mal die Rezepte anschauen :rolleyes:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Arosa75 @ 01.03.2005 - 15:29:17)
Hallo zusammen,

bei mir wurde vor kurzem eine Milcheiweißallergie festgestellt :angry: Der Arzt hat mir geraten, unbedingt darauf zu achten, all das nicht zu essen, wo das Zeug drin enthalten ist...

Nun habe ich mal versucht, mich im Netz schlau zu machen, was es für Alternativen gibt - naja, viel hilfreiches habe ich nicht gefunden. Es war viel die Rede davon, dass man Sojamilch als Ersatz für normale Milch nehmen kann. Allerdings wurde auch immer wieder darauf hingewiesen, dass sich nach gewisser Zeit auch eine Allergie gegen Soja entwickeln kann - na toll....

Da ich zum Glück kein Milchtrinker bin und mein Kaffee grundsätzlich schwarz geschlürft wird, habe ich damit weniger Probleme. Ich trauere allerdings den wirklich leckeren Sachen hinterher: Pudding, Kuchen, Kartoffelpüree etc.

Kennt jemand Alternativen zur normalen Milch und Sojamilch?

Ich meine, so eine Allergie hat ja auch was gutes: die Diäten haben sich in Zukunft erledigt - denn die paar Kilos, die ich sonst zu viel habe, verdanke ich eigentlich nur meiner Schokolade, meinem Kakao usw. :rolleyes:

Hallo!!!
Auch ich habe unter anderem eine Milcheiweissallergie. Es ist wirklich nicht ganz
einfach mit der Ernährung. Bei mir wurde die Allergie vor zwei Jahren festge-
stellt. Bin durch meine anderen Unverträglichkeiten bei meiner Ernährung sehr
eingeschränkt (kein Getreide, kein Obst ausser Birnen und Bananen, keine
Tomaten, keine Erdnüsse und kein Hühnereiweiss, kein Soja).
Aber für Deine Allergie gibt es eine Menge Alternativen. In gut sortierten
Supermärkten gibt es Produkte mit dem Namen minus L. Im Sortiment findest
Du Milch, Sahne, Pudding, Joghurt und Quark. Es soll auch Käse geben, habe
ich aber noch nicht entdeckt. Käse kannst Du bestimmt auch schlecht vertragen.
Mir bekommt nur Schafs- oder Ziegenkäse.
Unter www.minusL.de kannst Du mal nachlesen was es alles so gibt.
Wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Nahrungsumstellung.
Viele Grüsse von Fusselchen und lach ruhig mal wieder, es ist garnicht so
schlimm wie man im ersten Moment denkt. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
War diese Antwort hilfreich?

Hi Arosa...

alternativen zu sojaprodukten... schon mal schafs oder ziegenmilch(-produkte) angetestet? Die haben naemlich eine andere zusammensetzung als kuhmilch, die uebringens supervielen irgendwelche probleme bereitet. Der menschliche koerper ist nicht darauf ausgelegt, das zeuch zu verarbeiten... wuerde ja auch sagen "milch den kaelbern" aber der verzicht waere gross...

Zurueck zu den schaefchens und ziegen... der kleine meiner bekannten hat neuro, reagiert auf kuhmilcheiweiss superheftig, bei ziegenmilch und kaese... nichts.... der durfte sogar drin baden und hatte wunderfeine haut danach.
Ziegenmilch muss uebringens nicht nach ziege oder silo schmecken... am besten natuerlich bei nem ziegenzuechter holen, der die tierchen lieb hat und vernueftig fuettert (weizen als futter kann ne kreuzallergie ausloesen und ist somit eigentlich abzulehnen). Einfach mal geschmackstests machen... andechers ist nicht so der reisser *anmerk*
.oO(wie gut, dass mitbewohnerins papa ziegen zuechtet, sonst koennte ich nich so lang drueber referieren ;))


@ fusselchens beitrag: Soweit ich das verstanden habe, handelt es sich hier um eine milchEIWEISS-allergie und nicht um laktoseintoleranz, right!? Minus L produkte sind laktosearm (unter 1% oder so...), das milcheiweiss ist aber noch drin, ergo auch ein grosses NEIN! Fuer den laktoseintoleranten, wie kindilein, ne feine sache, aber leider nicht bei dem eiweiss-allergiker... Zumindest habe ich das so verstanden... aber ich lass mich auch gern aufklaeren...

Gruss
Sterni (die milch, ausser im kaffee eklig findet)

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Sterni @ 04.03.2005 - 16:38:58)



@ fusselchens beitrag: Soweit ich das verstanden habe, handelt es sich hier um eine milchEIWEISS-allergie und nicht um laktoseintoleranz, right!? Minus L produkte sind laktosearm (unter 1% oder so...), das milcheiweiss ist aber noch drin, ergo auch ein grosses NEIN! Fuer den laktoseintoleranten, wie kindilein, ne feine sache, aber leider nicht bei dem eiweiss-allergiker... Zumindest habe ich das so verstanden... aber ich lass mich auch gern aufklaeren...

Gruss
Sterni (die milch, ausser im kaffee eklig findet)

Hallo Sterni,
da muss ich mich noch mal schlau machen. Möchte natürlich keine falchen
Ratschläge geben. Ich habe eine Lactoseintolleranz. Ob bei einer Milcheiweiss-
allergie die minus-L Produkte erlaubt sind muss ich mal nachlesen.

Gruss Fusselchen :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
War diese Antwort hilfreich?

Ich denke, Sterni hat recht - Lactose ist Milchzucker, nicht Milcheiweiss. Am besten wäre wohl ein Beratungsgspräch mit einem/r Ernährungswissenschaftler/in oder einer Diätassistentin, Ökotrophologin (ich bleibe mal bei der weiblichen Form) o.ä. - findet man häufig in diabetologischen Schwerpunktpraxen oder Reha-Zentren, Kurkliniken, auch in Krankenhäusern.

War diese Antwort hilfreich?

@Fiona123 leider auch immer weniger in Rea, Krankenhauser u.s.w.
Das habe ich gemerkt wie mein man Januar und Februar dort war.
Immer diesen Sparmaßname :angry:
Ich habe nach sehr langen suchen von ein Kochbuch von Betapharm Kochbuch für Kinder und Erwachsene.
Wo kein Milcheiweiß drin verwendet wird.
Dürch Beziehung bekommen ob es zu kaufen ist weiß ich nicht
War diese Antwort hilfreich?

beide kinder meine freundin haben/hatten eine milchallergie - also kuhmilchallergie.
sie nimmt bzw. auch nahm als alternative stutenmilch

Bearbeitet von esra am 02.04.2005 10:09:48

War diese Antwort hilfreich?

ziegenmilch?

War diese Antwort hilfreich?

Danke für eure vielen Antworten :)

War lange nicht hier, antworte deshalb erst jetzt.... Wie schon richtig vermutet, ist Laktose MilchZUCKER - also fallen für mich die MinusL-Produkte auch weg - weil das Eiweiß ja trotzdem noch drin ist.

Inzwischen habe ich meine Ernährung ziemlich gut umgestellt (naja, ist sehr einseitig). Zu Hause gibt es überwiegend Obst, Gemüse und solche Sachen halt und bei der Arbeit in der Kantine esse ich größtenteils nur Nudeln (oder Reis - oder Kartoffeln) mit Rohkostsalat und Essig-Öl-Dressing oder halt mal ein Stück Fleisch mit Kartoffeln OHNE die lecker Soße.

"Nachteil" an der Sache ist das Abnehmen.... Bei meinen kleinen 1,60 m Größe habe ich immer gesunde 53 Kilo gewogen (ein bissel was zum Anfassen soll ja noch dran sein :D ) - nu wiege ich nur noch 48 Kilo - und bin ziemlich "knochig" geworden... Naja, muss man durch (geht aber ganz schön an den Geldbeutel, weil die Klamotten immer größer werden und ich gern enganliegendes trage.... :rolleyes: )

War diese Antwort hilfreich?

Hi,

Auch ich habe eine Milch- und Eiweißmilch diagnostiziert bekommen, was mich schon gewundert hatte, weil ich sonst immer Müsli und so gegessen habe.

Aber da ich auch Heuschnupfen und HAusstaub Allergien hatte, habe ich es ernst genommen. Jedoch bin ich dann mal zu einem guten Arzt nach Aachen gefahren, der mir zu einer Eigenbluttherapie geraten hat. Dort wird Dir Blut abgenommen und aufgrund Deines eigenen Blutbildes Antikörper entwickelt.
Es hilft und ich muß sagen, es lohnt sich. Aufgrund eines Umzuges, konnte ich die Therapie nicht komplett beenden, die dritte Blutabnahme habe ich nicht mehr gemacht, aber trotzdem esse ich jetzt wieder Käse. Pizza und Schokolade. Natürlich nihct in Massen, aber da ich Schokisüchtig bin... Komme ich also täglich mit Milch und Eiweißprodukten in Berührung, aber das Neurodermitis ist nicht wieder gekommen.

Es gibt also Hoffnung.
Imke

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (ImokHessen @ 25.04.2005 - 17:17:55)
Jedoch bin ich dann mal zu einem guten Arzt nach Aachen gefahren, der mir zu einer Eigenbluttherapie geraten hat. Dort wird Dir Blut abgenommen und aufgrund Deines eigenen Blutbildes Antikörper entwickelt.
Es hilft und ich muß sagen, es lohnt sich.
Es gibt also Hoffnung.
Imke

ha, wie praktisch, dass ich in Aachen wohne :D

wie lange dauert denn so eine Therapie und wie läuft das ab? Im Übrigen hasse ich Blutabnehmen - aber wenn´s hilft....
War diese Antwort hilfreich?

Letztens wollte mein Gatte mir auch mal was Gutes tun und hat mir Soja-Milch mitgebracht... das Zeuch schmeckt aber wirklich.... besch...eiden... gelinde gesagt... *bäh* :wacko:

War diese Antwort hilfreich?

Hallo!
Milcheinweiß oder Laktose? Letzteres hat meine Frau auch. Im DM gibt es da gute Sachen und auch Laktast ohne Rezept in der Apotheke.
Viel Glück :)

War diese Antwort hilfreich?

Hat ein Arzt mal bei mir festgestellt; inzwischen scheint es aber besser damit: also nach einiger Zeit noch einmal woanders testen lassen. Sojamilch finde ich nicht so schlecht; dann gibts ja noch die Kombi als Soja-Reis-Drink. Mal auf das Kleingedruckte gucken: die NoName-Tüte ist wahrscheinlich genau das gleiche wie die "Bio"-Tüte aus dem nächsten Markt. In sehr vielen Lebensmitteln ist ja Milcheiweiß (z.B. Milchpulver) drin; also ganz vermeiden wird schwierig - war bei mir auch nicht nötig. Aber z.B. Butter, die richtige, nicht Halbfett, ist ja reines Milchfett; hat mir der Arzt also erlaubt. Zu wenig Gewicht war für mich kein Problem ;)
Edit: naja, seit 2005 sollte sich die Frage erledigt haben - aber vielleicht interessierts ja noch jemand...

Bearbeitet von chris35 am 15.05.2012 14:38:28

War diese Antwort hilfreich?

Hallo!
Milcheinweiß oder Laktose?
Hatte ich auch(Ich habe ein Grossen Hund).Mein H.N.O.hat mir Gesagt.
Das der Hund sich ein Bestimmten Wurm Eingefangen hat der für Tiere
harmlos ist :pfeifen:
Aber bei uns die LAKTOSE AUSLÖST :sarkastisch: Es gibt in Holland eine Apotheke .DA kannst du ene Wurmkur Bestellen;(Der Wurm ist nicht in alle Wurmkur Tabl.aber in diese) Mir hat sie Geholfen.Hier die E-mail ***Werbung und Medikamenten Empfehlungen entfernt*** .) :sarkastisch: Ich kann wieder alles essen .Ein Versuch ist es wert :D

Bearbeitet von Cambria am 26.06.2013 05:59:02

War diese Antwort hilfreich?

Frag Mutti ist ein Haushaltsforum. Medikamentenempfehlungen gibt es beim Arzt, nicht bei uns. Bitte haltet euch an die Regeln zum Umgang mit medizinischen Themen und vertraut eure Gesundheit nur Experten an.

Thread geschlossen.

War diese Antwort hilfreich?

Gesperrt Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter