Tee lange ziehen lassen: ist das schlecht?


Hi,
ich soll öfter Brennesseltee trinken zwecks Entwässerung, die Empfehlung ist den Tee 15Minuten sieden zu lassen... Jetzt will ich nicht immer die Blätter trennen, stattdessen lasse ich die einfach drin und trink ihn so (die Blätter sind unter dem Gitter). Das heisst ich lass ihn teilweise mehrere Stunden sieden, da es eine Art Vorratstasse ist, wo ich immer ein Stück rausgiesse.

Geht dadurch die Wirkung irgendwie verloren oder so? Hoff einer kennt sich da aus...

Bearbeitet von alexx.muc am 17.08.2006 18:57:17


Du meinst, du lässt den Tee lange ziehen- sieden hieße, du hältst ihn auf lange Zeit knapp unter dem Siedepunkt?

Kräutertees sollte man nach Möglichkeit nicht allzu lange heiß/warm stehen lassen sondern relativ zügig trinken. Kräutertees sind nicht steril sondern "naturbelassen" getrocknet, und in dem warmen Milieu können Keime aller Arten fröhliche Urständ' feiern.

Gesünder ist es, wenn du jede Tasse Tee frisch aufbrühst.

Bearbeitet von Valentine am 16.08.2006 18:42:20


Ziehen lassen, genau das meinte ich :)
Hm das wär ja jedes mal recht viel Arbeit, keine Lust 3 mal am Tag Tee zu kochen.. So wie es scheint komm ich wohl nicht drum herum, wie ?

Danke für die Antwort


Och, Arbeit ist das nicht wirklich... Wasser im Wasserkocher erhitzen, Teebeutel oder lose Blätter in die Kanne, aufgießen, zudecken (wichtig!), ziehen lassen. Währenddessen kannst du 100 andere Dinge tun ;) und dann durch ein kleines Sieb in die Tasse seihen.

Geschmacklich kannst du den Brennnesseltee aufpeppen indem du ein paar Pfefferminzblätter dazugibst- frisch oder getrocknet.


Also kann ich dann eigentlich auch die ganze Kanne umfüllen in die andere, die noch ganz frisch ohne Blätter ist, und dort drin über den Tag aufbewahren, und vielleicht auch etwas für die Arbeit abfüllen oder?

Viel Arbeit ist das zwar nicht, aber bei solchen Dingen halt ich nicht immer lang durch, da hab ich Erfahrung :D Da siegt dann doch die Faulheit (jedes Mal abspülen etc)

Bearbeitet von alexx.muc am 16.08.2006 19:20:19


Können kannst du das natürlich, aber- siehe oben:

Zitat
Kräutertees sollte man nach Möglichkeit nicht allzu lange heiß/warm stehen lassen sondern relativ zügig trinken. Kräutertees sind nicht steril sondern "naturbelassen" getrocknet, und in dem warmen Milieu können Keime aller Arten fröhliche Urständ' feiern.


Wenn dir deine Gesundheit dies bisschen Mühe nicht wert ist... abgesehen davon finde ich, dass Tee/ Kräutertee ziemlich fies schmeckt wenn er stundenlang herumsteht. Grad bei dem extrem kalkigen Wasser in und um München... und wenn du die Bastelei mit losen Blättern zu umständlich findest- es gibt auch Teebeutel. Oder frag denjenigen von dem du den Rat hast nach einem Alternativrezept. Lasix zum Beispiel entwässert auch prima, ist allerdings rezeptpflichtig.

Bearbeitet von Valentine am 17.08.2006 06:44:36

Zitat (alexx.muc @ 16.08.2006 19:00:43)
Ziehen lassen, genau das meinte ich :)
Hm das wär ja jedes mal recht viel Arbeit, keine Lust 3 mal am Tag Tee zu kochen.. So wie es scheint komm ich wohl nicht drum herum, wie ?

Danke für die Antwort

in türkischen Geschäften kannst du einen Samowar klick mich kaufen. Der ist nicht teuer. Die türkischen Geräte haben oben noch einen Aufsatz. Oben in die kleinen Kanne kommt konzentrierter Tee rein, unten heißes Wasser. Wenn du dann Tee trinken möchtest, schüttest du etwas Teekonzentrat in deine Tasse und dabei heißes Wasser, soviel du möchtest - ich mach das auch so! Du mußt aber jeden Tag, neu aufsetzen, denn es stimmt, dass Kräutertee schnell schlecht wird ! :)

So ein Samowar ist hauptsächlich für Schwarztee gedacht, bei dem es nicht unbedingt um die Heilwirkung geht.

Ich würd mal in der Apotheke nachfragen ob die Wirksamkeit überhaupt gegeben ist wenn der Tee derart lange warmgehalten wird. Von der Keimbelastung red ich ja schon gar nicht mehr, das wäre Alexx' Problem und nicht meins wenn er sich dadurch irgendwelche Probleme einhandelt :pfeifen:


ich koche seit Jahren morgens eine Kanne Kräutertee, die ich dann abkühlen lasse und über den Tag verteilt trinke. auf zimmertemperatur.

Im Winter fülle ich den Tee, nachdem er gezogen ist in eine Thermoskanne.

Ist das jetzt auch nicht gut? :blink:
Bisher hatte ich nämlich noch nie Probleme und spätestens nach 8 Stunden hab ich den Tee ja dann auch aus. (wenn ich mal lange brauche)

Meinen Salbeitee zu Heilzwecken koche ich mir allerdings auch immer frisch, aber die 1-2 Tassen täglich, das geht noch.


Zitat (Valentine @ 17.08.2006 07:53:23)
So ein Samowar ist hauptsächlich für Schwarztee gedacht, bei dem es nicht unbedingt um die Heilwirkung geht.

Ich würd mal in der Apotheke nachfragen ob die Wirksamkeit überhaupt gegeben ist wenn der Tee derart lange warmgehalten wird. Von der Keimbelastung red ich ja schon gar nicht mehr, das wäre Alexx' Problem und nicht meins wenn er sich dadurch irgendwelche Probleme einhandelt :pfeifen:

das steht dann sicher auf der Gebrauchsanweisung, gelle ?
(IMG:http://www.clicksmilies.com/s0105/sehrgrosse/large-smiley-003.gif)

es geht doch nur ums warmhalten LACH MICH WEG
nur weil Türken gerne Schwarztee trinken - oder was ??? :pfeifen:

Chilly, verstehst du absichtlich miss? Ich schrieb "hauptsächlich" und nicht "ausschließlich", und ursprünglich wurde der Samowar in Russland und in Persien tatsächlich zur Zubereitung und Warmhaltung von Schwarztee verwendet, ob es dir nun passt oder nicht. Und weiters schrieb ich, dass es beim Schwarztee nicht um die Heilwirkung geht (sondern um den Genuss), und dass die Heilwirkung bei derart langem Warmhalten möglicherweise nicht mehr gegeben ist.

Die Frage ist also nicht, was man im Samowar warmhalten kann/darf/sollte, sondern ob es sinnvoll ist, Heiltees darin warmzuhalten.

Bearbeitet von Valentine am 17.08.2006 09:26:35


Du solltest auch ein paar Heilkräuter trinken - sind gut zur Beruhigung, reg dich wieder ab, das geht sonst ans Herz ! :lol:

Lavendel

Lavendula angustifolia


Wirkung und Anwendung
Lavendelblüten haben eine wohltuende beruhigende und schlaffördernde Wirkung. Sie werden vornehmlich in Teemischungen verwendet. Äußerlich bekannt als wohlriechendes Mittel zu Kräuterkissen und Bädern bei funktionellen Kreislaufstörungen.

Zubereitung
Heißer Aufguß:
1-2 Teelöffel Lavendelblüten mit einer Tasse Wasser heiß überbrühen und abgedeckt 5 Minuten ziehen lassen, abseihen. Abends 1-2 Tassen trinken.

Als Badezusatz:
100 g Lavendelblüten auf 2 Liter heißes Wasser geben, kurz ziehen lassen, abseihen, oder 100 g Lavendelblüten mit 2 Liter Wasser kurz aufkochen, abseihen und das Konzentrat ins Badewasser geben.

kann man wunderbar im Samowar warmhalten - Grins


Es geht mir rein um die Wirkung, ich trink den Tee nicht aus Spaß auch wenn er ganz angenehm schmeckt :)

UNd da die Teebeutel um einige mal teurer sind als die losen Blätter, muss ich darauf zurückgreifen.


Zitat (alexx.muc @ 17.08.2006 18:56:56)
Es geht mir rein um die Wirkung, ich trink den Tee nicht aus Spaß auch wenn er ganz angenehm schmeckt :)

UNd da die Teebeutel um einige mal teurer sind als die losen Blätter, muss ich darauf zurückgreifen.

der schmeckt aber auch besser - aber es macht an der Wirkung ansich nichts, wenn er steht. Brennessel ist entwässernd - Ackerschachtelhalme wirken noch besser, frag mal deinen Apotheker, ls
:blumen:


Kostenloser Newsletter