paprika: hilfe meine paprikas ärgern sich schwarz


hallo ihr lieben,

wer kann helfen. habe paprikapflanzen im garten und leider bekommen nicht alle früchte die schöne rote schamfarbe, sondern ärgern sich schwarz. liegt es an den regenfällen der letzten zeit und haben die pflanzen bzw früchte braunfäule wie tomaten? oder was ist mit denen los? ich habe keine ahnung! habe mal sone paprika geerntet innen sieht sich noch ganz normal aus.

L.g. billifant


Es ist das Wetter. Zu kalt, zu naß und zu wenig Sonne. :(
Machen kannst Du da nicht viel... Braunfäule ist ein Pilz, soviel ich weiß, aber ob Fungizide helfen, wenn Sonne und Wärme fehlen???


hallo biene, kann man die dinger auch essen, oder sollte man es lieber lassen?

l.g. billifant


Hallo!
Bist du sicher, dass es sich um ganz normale Pflanzen handelt? Ich hatte mal so eine besondere Sorte, die lila werden sollte, aber doch eher dunkel ausgesehen hat.
Kannst du ein Foto einstellen?


Genau, ein Bildchen wär nicht schlecht.

Zierpaprika (der bunt wird) kann man nicht essen. Wenn Du die Pflanzen aber als Gemüsepaprika gekauft hast- dann schon.

Zierpaprika wie Mrs. Bean meint, schaut so aus:


Stehen da auch Tomatensträucher in der Nähe bzw genau nebendran?
Beides zusammen verträgt sich nämlich nicht. Vielleicht werden sie dann deshalb schwarz?


auf diesen avatar ist die färbung zwar schwer erkennbar, hoffe aber es hilft euch.
die tomaten stehen nicht in der nähe der paprikas und es sind gesunde tomatenpflanzen. es handelt sich um handelübliche paprika, den samen entnahm ich aus gekauften paprikaschoten und einige pflanzen sind auch in ordnung und tragen gesunde früchte. die verfärbung der kranken paprikas ähnelt der farbgebung der aubergine.

vielen dank an alle, für die antworten und anteilnahme bei diesem problem!!!!!

liebe grüße billifant

Bearbeitet von billifant am 18.08.2006 12:56:44


Guck mal hier:Gemüsepaprika im Garten

Sieht mir ganz nach einer Fäulnis aus- der viele Regen die letzte Zeit, vermute ich mal.
Die schwärzlichen Stellen sauber ausschneiden und das gesunde Fruchtfleich mit in einen Salat oder warmes Paprikagemüse schnippeln kannst Du ohne Bedenken.

Es sind definitiv Gemüsepaprika, die Du da zeigst.

Die mögen zwar genügend Feuchtigkeit- wie Tomaten: nur auf die Füße! Bloß zuviel Regen und abfallende Temperaturen in der Reifezeit hassen die Lieben. :angry:

An sich müßtn die beiden sich sogar nebeneinander vertragen: beides sind Solanaceae (Nachtschattengewächse) mit sehr ähnlichen Freilandbedingungen.
Wegen der Braunfäule hilft nur eines wirklich:

Nach dem Pflanzen der Setzlinge sofort bei trockenem Wetter alles gründlich mit Saprol spritzen.
(Wirkung:fungizid- gegen Pilzerkrankungen wie Mehltau und Braunfäule) gründlich spritzen. "Pilzfrei Saprol" schneckenprofi



Kostenloser Newsletter