Ausgefallene Grillmarinaden gesucht!

 

Hi - auch wenn das Wetter nicht danach aussieht, ich suche ein paar schöne, leckere oder ungewöhnliche Grillmarinaden.
Ein Freund (und Hobbykoch) von uns hat bald Geburtstag und außer einer total schrägen & schrillen Grillschürze, die ich im Internet gefunden habe, möchte ich ihm noch 'n paar schöne Grillmarinaden in Rezeptform dazu schenken. Er grillt doch so gern....
Hat jemand so'n ultimatives Rezept, das er/sie mir verraten kann???*liebguck*
LG, Dobby :D


Saison - Grillmarinaden


Adobo Sauce

Zutaten (für 2 Steaks) - 2 Steaks, 1/2 bis 3/4 rote Paprikaschote, 1/2 TL Chillipulver , 5 Knoblauchzehen, 1,5 cm Stangenzimt, 2 große Lorbeerblättter, 1/2 TL getrockneter Oregano, 1/2 TL getrockneter Thymian, 3 EL Wein- oder Apfelessig, 2 Gewürznelken, 5 weiße Pfefferkörner, 5 schwarze Pfefferkörner, 1 große Prise Kümmel, 1/2 TL Salz (Marinierzeit 24 Stunden oder länger)

Die Steaks waschen, trockentupfen und zur Seite legen. Den Zimt in kleine Stücke brechen, zusammen mit den Pfefferkörnern im Mörser zerkleinern und in eine Schüssel geben. Die Lorbeerblätter zerkleinern und zusammen mit dem Oregano, dem Thymian, dem Essig, dem Salz, den Nelken und dem Chilli in die Schüssel mit dem Pfeffer tun. Den Knoblauch schälen, zerquetschen und ebenfalls in den Schüssel geben. Danach den Paprika waschen, putzen, in Würfel schneiden und unter die Gewürze mischen. Die gut durchgerührte Masse in einem Mixer zerkleinern. Die Marinade abwechselnd mit den Steaks in eine Schüssel schichten, diese gut zudecken und in den Kühlschrank stellen. Tipp: Wenn Ihr gern scharf esst, könnt Ihr die Marinade noch als Dip auf den Tisch stellen.

Grillmarinade mit Rotwein

1 Zwiebel - fein gewürfelt, 2 Knoblauchzehen - fein gewürfelt, 100 ml Rotwein, 50 ml Olivenöl, 50 ml Sojasauce, Tabasco, 1 EL Kräuter der Provence, 1 EL Paprika edelsüß, 1 EL Paprika scharf, 1 EL Pfeffer schwarz - grob gemahlen

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und mit den flüssigen Zutaten vermischen. Im Anschluss daran die Gewürze gut unterrühren, Tabasco je nach gewünschter Schärfe zugeben. Eine dünne Schicht der Marinade in eine Schüssel geben. Darüber eine Lage Fleisch einschichten und wieder mit Marinade aufgießen. Auf diese Weise fortfahren, bis das Fleisch komplett eingeschichtet ist. Für 12 - 36 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Honigmarinade

3 EL Flüssiger Honig, 1 EL Sojasauce, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Sesamöl, 1 Knoblauchzehe; gepresst, wenig Tabasco, 1 EL Sesamsamen


Kräutermarinade

1 EL Petersilie, 1 EL Thymian, 1 EL Majoran, 1 EL Oregano, 1 TL Grüne Pfefferkörner -zerdrückt, 2 EL Kräutersenf, 1 EL Kräuteressig


Mariniertes T-Bone-Steak

Zutaten (für 2 Personen) - 2 T-Bone-Steaks a ca. 400g, 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 150 ml trockenen Rotwein, 5 EL Rotweinessig, 8 EL Olivenöl, Kräuter der Provence, Salz, 1 TL geschrotenen schwarzen Pfeffer, 80 g Kräuterbutter in Scheiben (Marinierzeit 24 Stunden)

Die Steaks waschen und trockentupfen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen, zerdrücken und in eine Schüssel geben. Den Rotwein, den Essig und das Öl mit einem Schneebesen zu einer Marinade verrühren. Die Hälfte der Zwiebelringe, 1/2 EL der Kräuter und die Hälfte der Marinade zum Knoblauch in die Schüssel geben. Die Steaks nebeneinander in die Marinade legen, mit den restlichen Zwiebelringen und Kräutern bedecken, den Rest der Marinaden darüber gießen und das Fleisch zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

Olivenzitronenmarinade

2 EL Olivenpaste; Tapenade -oder feingehackte Oliven, 1/2 Zitrone; abgeriebene Schale- und Saft, 1/2 TL Zitronenpfeffer, 3 EL Olivenöl, wenig Rosmarin, gehackt


Paprika-Marinade für Grillfleisch

500 g Fleisch - Marinade: 2 Zitronen, 3 EL Paprika edelsüß, 3 Knoblauchzehen, 6 EL Öl, Pfeffer

Zitronensaft mit Paprika verrühren und mit den gewürfelten Knoblauchzehen, dem Öl und dem Pfeffer verrühren. Ziehen lassen und das Fleisch hineingeben. Mehrmals wenden.

Rosmarin-Marinade

500 g Fleisch - Marinade: 3 EL Weinessig, 3 EL Olivenöl, 2 TL getr. Rosmarin, 3 Zwiebeln, 2 TL Salz, 1 Knoblauchzehe frisch gemahlener- schwarzer Pfeffer, 4 schwarze Pfefferkörner

Zwiebeln schälen und grob würfeln. Die Knoblauchzehe mit Salz zerdrücken. Rosmarin etwas zerreiben. Nun Weinessig, Rosmarin. den gemahlenen Pfeffer verrühren. Öl dazugeben und gründlich vermischen. Zwiebelwürfel, die zerdrückte Knoblauchzehe und die schwarzen Pfefferkörner zugeben. Das Fleisch in der Marinade einige Stunden ziehen lassen. Oft wenden. Eignet sich für Lamm.

Rotwein-Marinade

500 g Fleisch - 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 4 EL Olivenöl, 1 EL Rotweinessig, 1/4 l Rotwein, 1/2 TL Worcestersauce, 2 Spritzer Tabascosauce, 1 TL Senf mittelscharf, 1 Prise Zucker, 1 TL getrockneter Oregano, 1 EL getrockneter Thymian, schwarze Pfeffer

Geschälte Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden. Knoblauchzehen schälen, fein hacken. Nun Rotwein, Rotweinessig, Worcestersauce und Tabascosauce, Senf, Zucker, Oregano, Rosmarin und Pfeffer mischen. Olivenöl unterrühren. Zwiebeln und Knoblauch zufügen. Marinade etwas ziehen lassen. Fleisch hineinlegen und während des Marinierens öfter wenden. Die Marinade eignet sich für Rindfleisch, Schweinefleisch und Hammelfleisch.

Senfmarinade

1 EL Senf, 1 EL Tomatenketchup, 2 EL Rotwein, 4 EL Öl, 1/4 TL Cayennepfeffer

Für die oben genannten Marinaden gilt: die Zutaten der jeweiligen Marinade verrühren und das Grillgut damit bestreichen. Zugedeckt mindestens 30 Minuten durchziehen lassen.


Im Internet gefunden!

Bearbeitet von internetkaas am 16.07.2004 07:23:03


niam niam!

das klingt alles soooo schön lecker! da bekomm ich gleich mächtig appetit!


Hallo internetkaas,

jaaaa, genauso was suchte ich!!! :D *freu* :D Ich habe mir die Rezepte schon kopiert und werde sie dann schööön ausdrucken - passend zu dieser abgefahrenen Schürze!
Hoffentlich macht unser Freund dann auch mal was von diesen Saucen - die mit Rotwein würde mir ja sehr zu sagen.... ;)
1000 Dank,
Dobby

Die mit Rotwein gefiel mir auch.
:P


moin moin!

wenn man mal einen ganz anderen grillgeschmack haben möchte, kann ich nur empfehlen, rindsteaks in einer teriyaki sauce einzulegen.

die gibt es in jedem asiashop. am besten ist die sauce des herstellers kikkoman.

teriyaki sauce ist eine japanische fleischmarinade und wahnsinnig lecker. man sollte das rindfleisch mindestens drei stunden am stück einlegen, abtropfen lassen und dann auf den grill.

da diese sauce den meisten europäischen gaumen nicht bekannt ist, ist die überraschung umso größer, wie lecker diese doch auch ist!!!

dank meines sechsjährigen japanaufenthaltes konnte ich damit schon so manche leute damit überraschen :)

vg,
toro


Zitat (internetkaas @ 16.07.2004 - 06:21:45)
Saison - Grillmarinaden


Adobo Sauce

Zutaten (für 2 Steaks) - 2 Steaks, 1/2 bis 3/4 rote Paprikaschote, 1/2 TL Chillipulver , 5 Knoblauchzehen, 1,5 cm Stangenzimt, 2 große Lorbeerblättter, 1/2 TL getrockneter Oregano, 1/2 TL getrockneter Thymian, 3 EL Wein- oder Apfelessig, 2 Gewürznelken, 5 weiße Pfefferkörner, 5 schwarze Pfefferkörner, 1 große Prise Kümmel, 1/2 TL Salz (Marinierzeit 24 Stunden oder länger)

Die Steaks waschen, trockentupfen und zur Seite legen. Den Zimt in kleine Stücke brechen, zusammen mit den Pfefferkörnern im Mörser zerkleinern und in eine Schüssel geben. Die Lorbeerblätter zerkleinern und zusammen mit dem Oregano, dem Thymian, dem Essig, dem Salz, den Nelken und dem Chilli in die Schüssel mit dem Pfeffer tun. Den Knoblauch schälen, zerquetschen und ebenfalls in den Schüssel geben. Danach den Paprika waschen, putzen, in Würfel schneiden und unter die Gewürze mischen. Die gut durchgerührte Masse in einem Mixer zerkleinern. Die Marinade abwechselnd mit den Steaks in eine Schüssel schichten, diese gut zudecken und in den Kühlschrank stellen. Tipp: Wenn Ihr gern scharf esst, könnt Ihr die Marinade noch als Dip auf den Tisch stellen.

Grillmarinade mit Rotwein

1 Zwiebel - fein gewürfelt, 2 Knoblauchzehen - fein gewürfelt, 100 ml Rotwein, 50 ml Olivenöl, 50 ml Sojasauce, Tabasco, 1 EL Kräuter der Provence, 1 EL Paprika edelsüß, 1 EL Paprika scharf, 1 EL Pfeffer schwarz - grob gemahlen

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und mit den flüssigen Zutaten vermischen. Im Anschluss daran die Gewürze gut unterrühren, Tabasco je nach gewünschter Schärfe zugeben. Eine dünne Schicht der Marinade in eine Schüssel geben. Darüber eine Lage Fleisch einschichten und wieder mit Marinade aufgießen. Auf diese Weise fortfahren, bis das Fleisch komplett eingeschichtet ist. Für 12 - 36 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Honigmarinade

3 EL Flüssiger Honig, 1 EL Sojasauce, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Sesamöl, 1 Knoblauchzehe; gepresst, wenig Tabasco, 1 EL Sesamsamen


Kräutermarinade

1 EL Petersilie, 1 EL Thymian, 1 EL Majoran, 1 EL Oregano, 1 TL Grüne Pfefferkörner -zerdrückt, 2 EL Kräutersenf, 1 EL Kräuteressig


Mariniertes T-Bone-Steak

Zutaten (für 2 Personen) - 2 T-Bone-Steaks a ca. 400g, 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 150 ml trockenen Rotwein, 5 EL Rotweinessig, 8 EL Olivenöl, Kräuter der Provence, Salz, 1 TL geschrotenen schwarzen Pfeffer, 80 g Kräuterbutter in Scheiben (Marinierzeit 24 Stunden)

Die Steaks waschen und trockentupfen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen, zerdrücken und in eine Schüssel geben. Den Rotwein, den Essig und das Öl mit einem Schneebesen zu einer Marinade verrühren. Die Hälfte der Zwiebelringe, 1/2 EL der Kräuter und die Hälfte der Marinade zum Knoblauch in die Schüssel geben. Die Steaks nebeneinander in die Marinade legen, mit den restlichen Zwiebelringen und Kräutern bedecken, den Rest der Marinaden darüber gießen und das Fleisch zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

Olivenzitronenmarinade

2 EL Olivenpaste; Tapenade -oder feingehackte Oliven, 1/2 Zitrone; abgeriebene Schale- und Saft, 1/2 TL Zitronenpfeffer, 3 EL Olivenöl, wenig Rosmarin, gehackt


Paprika-Marinade für Grillfleisch

500 g Fleisch - Marinade: 2 Zitronen, 3 EL Paprika edelsüß, 3 Knoblauchzehen, 6 EL Öl, Pfeffer

Zitronensaft mit Paprika verrühren und mit den gewürfelten Knoblauchzehen, dem Öl und dem Pfeffer verrühren. Ziehen lassen und das Fleisch hineingeben. Mehrmals wenden.

Rosmarin-Marinade

500 g Fleisch - Marinade: 3 EL Weinessig, 3 EL Olivenöl, 2 TL getr. Rosmarin, 3 Zwiebeln, 2 TL Salz, 1 Knoblauchzehe frisch gemahlener- schwarzer Pfeffer, 4 schwarze Pfefferkörner

Zwiebeln schälen und grob würfeln. Die Knoblauchzehe mit Salz zerdrücken. Rosmarin etwas zerreiben. Nun Weinessig, Rosmarin. den gemahlenen Pfeffer verrühren. Öl dazugeben und gründlich vermischen. Zwiebelwürfel, die zerdrückte Knoblauchzehe und die schwarzen Pfefferkörner zugeben. Das Fleisch in der Marinade einige Stunden ziehen lassen. Oft wenden. Eignet sich für Lamm.

Rotwein-Marinade

500 g Fleisch - 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 4 EL Olivenöl, 1 EL Rotweinessig, 1/4 l Rotwein, 1/2 TL Worcestersauce, 2 Spritzer Tabascosauce, 1 TL Senf mittelscharf, 1 Prise Zucker, 1 TL getrockneter Oregano, 1 EL getrockneter Thymian, schwarze Pfeffer

Geschälte Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden. Knoblauchzehen schälen, fein hacken. Nun Rotwein, Rotweinessig, Worcestersauce und Tabascosauce, Senf, Zucker, Oregano, Rosmarin und Pfeffer mischen. Olivenöl unterrühren. Zwiebeln und Knoblauch zufügen. Marinade etwas ziehen lassen. Fleisch hineinlegen und während des Marinierens öfter wenden. Die Marinade eignet sich für Rindfleisch, Schweinefleisch und Hammelfleisch.

Senfmarinade

1 EL Senf, 1 EL Tomatenketchup, 2 EL Rotwein, 4 EL Öl, 1/4 TL Cayennepfeffer

Für die oben genannten Marinaden gilt: die Zutaten der jeweiligen Marinade verrühren und das Grillgut damit bestreichen. Zugedeckt mindestens 30 Minuten durchziehen lassen.


Im Internet gefunden!

Wow Internetkaas,
was für ne ausführliche Antwort... :blumen:

Suche eigentlich was bestimmtes, bin dabei aber auf diesen thread und somit Deine Antwort gestoßen.
Mal abgesehen davon das sich das alles wirklich superlecker anhört hast Du es geschafft, das ich UNENDLICH GROSSE HUNGERN AUF SCHÖNE
eingelegte Steaks oder Spareribs habe :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: (egal ob es draußen schneit oder nicht)

Aber, weißt Du was, manN/Frau kann ja auch im Winter grillen, ne? :wub:
LG,kochgenuss

Zitat (kochgenuss @ 23.12.2005 - 12:20:06)

Aber, weißt Du was, manN/Frau kann ja auch im Winter grillen, ne?  :wub:
LG,kochgenuss

Du hast völlig recht, kochgenuss.

Ich glaube bis zum Frühling kann ich nicht warten
:sabber: :sabber: :sabber:

Zitat (obelix @ 23.12.2005 - 12:31:16)
Zitat (kochgenuss @ 23.12.2005 - 12:20:06)

Aber, weißt Du was, manN/Frau kann ja auch im Winter grillen, ne?  :wub:
LG,kochgenuss

Du hast völlig recht, kochgenuss.

Ich glaube bis zum Frühling kann ich nicht warten
:sabber: :sabber: :sabber:

Bei solch genialen Rezepten ist das unmöglich...... :party: :party:
Und, ich sitze hier sowieso auf der Arbeit, mit tierischem Hunger, und muß dann auch noch solche Kracher lesen....... :wallbash:

Die Marinaden-Rezepte sind einfach Spitze :daumenhoch:
Danke, internetkaas.

Elisabeth


Mal grad rausgekramt und hochgeschupst.
Die Marinaden von Kaasi sind echt zu empfehlen.
Hat hier sonst noch jemand ne gute auf Lager?


Für Steak und Bratwürste:
1/2 Flasche Pilsner Bier
4 EL Öl 1 EL Senf
1 in Ringe geschnittene Zwiebel
6 Wacholderbeeren 1 Lorbeerblatt Pfeffer

Das Fleisch sollte komplett von der Marinade umhüllt sein und mehrere Stunden zugedeckt im Kühlschrank ziehen :D


Puten- oder Hähnchenfleisch abwaschen, mit Salz, Pfeffer, Paprika, evtl. grob gehacktem Chillies würzen und dann in Chilli-Öl einlegen...... :sabber: :sabber: :sabber:

Für etwas weniger Schärfe das Chilli-Öl mit einem neutralen Öl "verdünnen".

Diese Marinade gibt nicht nur Grillfleisch, sondern allen Hähnchen-/Putengerichten ein gewisses "Etwas". :pfeifen:

Sunshine


Schupps!

Morgen gibt es Spareribs ;) trocken mariniert!

1/2 EL scharfes Chili-Pulver 4 EL Paprikapulver mild bzw. edelsüß
1/2 EL schwarzer Pfeffer, gemahlen 1/2 EL Oregano, getrocknet
1/2 EL Knoblauch-Pulver 1/2 EL Zwiebelpulver 1/2 EL Salz 100 g brauner Zucker
Alle Zutaten gut vermischen.
Rippchen waschen, trockentupfen und in Portionsstücke teilen, von der Unterseite die helle feste Haut abziehen.
Das Gewürz gründlich in die/das Spareribs/Grillfleisch einmassieren, zudecken und am besten über Nacht durchziehen lassen. Immer gekühlt versteht sich.
Am nächsten Tag nicht zu heiß am besten indirekt bei niedriger Temperatur Grillen kurz bevor sie fertig sind mit Grillsoße bestreichen.:sabber:
Die Rippchen sind gar, wenn sich das Fleisch leicht von den Knochen lösen lässt.
Es geht aber auch ohne Grill, im Backofen bei 170 Grad ;) ;)


Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder: