Zu Viel Uran In Mineralwassern Aus Dem Supermarkt: Trinkt ihr jetzt noch Mineralwasser?


Hab jetzt oft gelesen, dass Mineralwasser das giftige Schwermetall Uran enthalten kann, und dass das Bundesinstitut für Risikobewertung empfiehlt sogar, Säuglingen kein Mineralwasser zu trinken, Trinkwasser sei gesünder (steht alles bei foodwatch.de).

Besonders schlecht abgecshnitten hat wohl das Mineralwasser bei Lidl.


Habe jetzt Angst, Mineralwasser zu trinken. Was meint ihr, wie gefährlich ist das, und was kann Uran so im Körper anrichten??


Ich sag dazu jetzt mal nix, weil ich hab schon mal gesagt: Wenn ich mir alles zu Herzen nehmen würde, was in der Presse über Lebensmittel berichtet wird, könnte ich gar nichts mehr essen und trinken.... <_<


Zitat (GesaLoh @ 29.08.2006 13:21:00)
Besonders schlecht abgecshnitten hat wohl das Mineralwasser bei Lidl.



... und besonders gut hat das Mineralwasser von ALDI abgeschnitten.
Kauf das doch - oder trink Leitungswasser! :blumen:

Hab ich noch nie was von gehört...

Wir holen unser Mineralwasser beim Getränkehändler....Das ist sogar zusätzlich mit Flourid angereichert und dewegen für Kleinkinder unter 7 Jahren nicht geeignet


Wenn du wüsstest was für Schwermetalle schon in den Fischen gefunden wurden und wie manchmal das Fleisch von Kuh und Schwein belastet ist, was der Bauer mal wieder an Pestiziden aufs Gemüse gespritzt hat und ...........

Naja......... ;)


Zitat (DasMännle @ 29.08.2006 13:28:29)
Wenn du wüsstest was für Schwermetalle schon in den Fischen gefunden wurden und wie manchmal das Fleisch von Kuh und Schwein belastet ist, was der Bauer mal wieder an Pestiziden aufs Gemüse gespritzt hat und ...........

Naja......... ;)

genau das mein ich....... -_-

Mineralwasser ist nix für Babys, außer da ist sowas drauf wie "für Säuglingsnahrungszubereitung geeignet". Und sowas pappen sich die Hersteller gerne drauf, wenn das Wasser geeignet ist, sind aber bloß wenige.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 29.08.2006 13:29:41)
Mineralwasser ist nix für Babys, außer da ist sowas drauf wie "für Säuglingsnahrungszubereitung geeignet". Und sowas pappen sich die Hersteller gerne drauf, wenn das Wasser geeignet ist, sind aber bloß wenige.

Ich denke auch, normales Leitungswasser abkochen wäre für die Kleinen eh am besten...und ist zudem am preiswertesten...Und Leitungswasser ist eh das bestkontrollierteste Lebensmittel....

mir schmeckts leider hier nicht so, weil es so hart ist...

Allerdings schmeckt mir das Mineralwasser, das mein Freund immer kauft, auch nicht :D ist mir zu salzig, und ich mag keine Kohlensäure...

Also trinke ich viel Früchtetee oder vermische das Mineralwasser mit Apfelsaft

Ich mache mir auch keine Panik wegen irgendwelcher Zusatzstoffe in Lebensmitteln. Wenn man anfängt nachzudenken, würde man wirklich nichts mehr essen oder trinken.

Daher denke ich, solange man nichts übertreibt und die Dosis stimmt, ist es ok :)


Statt eine bestimmte Lebensmittelkette anzuprangern sollte sich diese Bundesanstalt wohl eher mal um den Abfüller bzw. um die Quelle kümmern.


also ich weiß nicht, ich bin da jetzt shcon ziemlich vorsichtig.man muss es ja nicht herausfordern.

ich trink jetzt schon nur noch mineralwasser, das ich mir mit meinem wasserprudler aus leitungswasser selber gemacht hab.


Zitat (GesaLoh @ 29.08.2006 13:45:39)
also ich weiß nicht, ich bin da jetzt shcon ziemlich vorsichtig.man muss es ja nicht herausfordern.

ich trink jetzt schon nur noch mineralwasser, das ich mir mit meinem wasserprudler aus leitungswasser selber gemacht hab.

Und was ist mit den Schwermetallen im Leitungswasser ?

Zitat (GesaLoh @ 29.08.2006 13:45:39)
ich trink jetzt schon nur noch mineralwasser, das ich mir mit meinem wasserprudler aus leitungswasser selber gemacht hab.

Dazu hab ich auch grad wieder einen Bericht gesehen: Wenn man den nicht wirklich oft und gründlich reinigt, tummeln sich da auch Millionen von Bakterien drin, die die ganze Sache wieder ungesund machen.
Gilt auch für Wasserfilter.
Sorry, nix für ungut GesaLoh, aber passt halt grad zum Thema..... -_-

ist schon ok, da hab ich schon oft mit freunden drüber diskutiert, die wohl auch irgendwo gehört haben, wassersprudler verkeimen, sind unhygienisch usw. also erstmal gabs ne studie ökötest, in der bewiesen wurde, dass das nicht stimmt.

und trinkwasser hat sowieso so strenge auflagen vom gesetzgeber, das ist sicher nicht ungesund oder belastet.

ich persönlihc hab den sodastream penguin, da kann man die glaskaraffen, in denen das wasser gemacht wird (hat im gegensatz zu den anderen wasserpsrudlern keine plastikflaschen), direkt in die spülmaschine stecken. da dürfte man eigentlich völlig auf der sicherens eite sein. wen´s interessiert: schaut euch das ding mal an http://www.sodastream.de


ach ja, diese bakteriengeschichte, vond er ihr hier redet, bezieht sich auf tests, die mit so großen öffentlichen wasserspendern in geschäften, behörden usw. gemacht wurden..

An Franzbranntwein:

Stimm dir völlig zu, hast eigentlich recht, man sollte eher die Quelle bzw. den Abfüller zur Rede stellen, und nicht den Supermarkt


Klar trinken wir noch wasser....warum auch nicht, hat bei mir 30 Jahre nicht geschadet...jetz dann wohl auch nicht mehr....alles Augenwischerei!


Zitat (ladybird @ 29.08.2006 13:22:56)
Ich sag dazu jetzt mal nix, weil ich hab schon mal gesagt: Wenn ich mir alles zu Herzen nehmen würde, was in der Presse über Lebensmittel berichtet wird, könnte ich gar nichts mehr essen und trinken.... <_<

Hier muß ich mich anschließen.
Ich könnte ja mal scherzhaft sagen, lebe von Luft und Liebe.
Aber auch das könnte gefährlich werden, denn in der Luft sind Schadstoffe und bei der Liebe könnte ja auch was schiefgehen, nicht wahr ?

tja, von luft und liebe leben ist natürlich am besten. aber da das nicht geht, müssen wir uns doch mit so verseuchten lebensmitteln rumschlagen...


Leitungswasser ist sowieso besser als altes Wasser aus Plastikflaschen - mit Kohlensäure - damit man nicht merkt wie abgestanden das ist.


Das ganze ist schon veraltet. Als dieses bekannt wurde, war es mitte Juli, als die größte Hitze war. Mittlerweile haben alle wieder Wasser ohne diese Schadstoffe im Verkauf.


an ingeborg: finde plastikflaschen auch irgendwie eklig. besonders der letzte schluck da drin. den trink ich nie.


ich trinke das mineralwasser, das aus der quelle aus dem landkreis kommt, weil ich nichts will, was erst über die alpen gekarrt werden muss. aber niederbayerns erde ist in natürlicherweise höher radioaktiv. die menschen niederbayerns haben aber keine signifikant frühere sterbe- oder krebsrate.


an gesaloh das kenn ich den trinke ich auch nie der schmeckt einfach net. :kotz:


Zitat (carlos @ 29.08.2006 13:23:28)
Zitat (GesaLoh @ 29.08.2006 13:21:00)
Besonders schlecht abgecshnitten hat wohl das Mineralwasser bei Lidl.



... und besonders gut hat das Mineralwasser von ALDI abgeschnitten.
Kauf das doch - oder trink Leitungswasser! :blumen:

Also... ich hasse Wasser wie die Pest- und wenn es denn sein muß, dann nur ohne Kohlensäure und aus der Leitung.

Natriumarm oder -frei sollte es sein. Und enteisent.

An Dante:

besonders schlimm ist es, wenn man aus der Flasche trinkt, da ist der letzte Schluck ganz besonders eklig, finde ich :(


Ich trinke ohnehin fast ausschließlich Leitungswasser...


wünsche euch allen einen schönen uran-freien start in die woche ^_^ jetzt gibt es ja inzwischen schon wieder neue skandale, wie z.b. den gammelfleisch-skandal...



Kostenloser Newsletter