Kopierte Texte/geänderte Regeln/verschw. Threads: bitte lesen!


Hallo Leute,

das Urheberrecht verbietet es, dass z.B. Texte kopiert werden dürfen, solange der Urheber der Weiterverbreitung nicht zugestimmt hat. Das gilt z.b. für Nachrichten, Rezepte, Gedichte von anderen Websites.

Bisher war das in den Regeln nicht erfasst, das habe ich aber nachträglich geändert. Das ist natürlich nicht auf meinem Mist gewachsen und ich will hier niemandem Böswilligkeit unterstellen. Das Urheberrecht gilt eben auch in einem Internetforum wie diesem.

Aus diesem Grund müssen wir Moderatoren solche Beiträge löschen/editieren, um einer möglichen Klage zuvor zu kommen (die Anwälte mancher Unternehmen googeln ziemlich schnell...).

Also: In Zukunft bitte nur Texte kopieren, von denen ihr wisst, dass sie kopiert werden dürfen (1. Möglichkeit: Der Autor hat dazugeschrieben, dass man die Texte weiterverwenden darf, 2. Möglichkeit: ihr habt beim Autor nachgefragt und sein OK bekommen).

Das sollte auch das Verschwinden des Threads zu der entführten Österreicherin erklären: Die Thread-Eröffnerin hatte darin Pressemeldungen kopiert.


Aber in Auszügen kopieren ist nachwievor erlaubt oder? Natürlich mit entsprechendem Hinweis auf die Quelle...

gott das wird ja immer komplizierter...Dann sind ja rein theoretisch das erwähnen von Zitaten generell untersagt...dabei ist doch zitieren mit Quellenvergabe ein legales Mittel um z.B. seine Meinung zu unterstreichen...

Jetzt mal ehrlich, ich kann doch wohl schlecht z.B. Goethe wieder ausbuddeln und ihn fragen, wenn ich nen Abschnitt aus Faust zitieren möchte :wacko:

irgendwie wirds langsam undurchsichtig mit diesem ganzen Urheberzeugs...

Und ich dachte immer, gerade Zitate machen deutlich, daß das geschriebene/gesagte nicht auf meinem Mist gewachsen ist und die Quellenangabe deswegen nicht fehlen darf...


dann müssen ja auch die Signaturen weg . Da handelt es sich auch meistens um Zitate .

Das ist wirklich ein bisschen kompliziert mittlerweile . :wacko:


Zitat (Nellle @ 29.08.2006 17:09:25)
dann müssen ja auch die Signaturen weg . Da handelt es sich auch meistens um Zitate .

Das ist wirklich ein bisschen kompliziert mittlerweile . :wacko:

Echt mal....

Nette Signatur :lol: hat bestimmt schon jemand vor dir mal gesagt :lol: :blumen:

Ich darf aber schon noch nen Pressetext mit meinen eigenen Worten wiedergeben und dann den Link reinstellen oder?

Also nicht mit Copy and Paste arbeiten, sondern mit eigenen Worten eben...und dann die Quellenangabe...so kann ja jeder nachschauen, worum es geht und ob die eigene Wiedergabe den Tatsachen entspräche...


Heieiei....dat wird ja immer komplizierter....irgendwann darf man garantiert keine Songs mehr mitsingen, weil man dann gegen das Urheberrecht verstößt :wacko:

Ich meine, ich bin mir die Bedeutung des Urheberrechts total bewußt und es ist auch ne gute Sache...aber bitte...langsam artet es doch aus....

Nachrichten sind doch für die Allgemeinheit...und wenn man die Quelle angibt und durch Copy and Paste den Inhalt nicht mal verfälschen kann, wo ist das Problem?

*Aufreg*....aber nicht über Bernhard, sondern über diese Regelung und übereifrigen Anwälten :wallbash:


Copyright

Zum Thema Zitate runterscrollen.

Hattest du schon Stress wegen so einer Sache Bernhard?


Aus Wikipedia:


"Zitate müssen in Anführungszeichen stehen und mit einer Quellenangabe versehen sein. Für Zitate aus Artikeln, Interviews und Büchern bedarf es keiner Erlaubnis. Allerdings sollten Zitate erheblich kürzer sein als das Original. Bedenklich ist es, wenn ein neuer Text nur aus Zitaten zusammen gesetzt ist oder die Zitate länger sind als der eigene Text."


mal konkret nachgefragt

nehm wir mal an, ich schreib ne wissenschaftliche Veröffentlichung
da muss ich doch nicht jeden anderen Wissenschaftler, den ich zitiere, um Erlaubnis fragen
ich muss es als Zitat kennzeichnen, ich muss die Quelle angeben
- Autor
- Herausgeber
- Verlag
- Erscheinungsort u. -datum
- usw.

solange ich das hier auch tue, kann es doch nicht verboten sein
oder seh das was falsch????????


Zitat (... pong @ 29.08.2006 17:26:44)
Aus Wikipedia:


"Zitate müssen in Anführungszeichen stehen und mit einer Quellenangabe versehen sein. Für Zitate aus Artikeln, Interviews und Büchern bedarf es keiner Erlaubnis. Allerdings sollten Zitate erheblich kürzer sein als das Original. Bedenklich ist es, wenn ein neuer Text nur aus Zitaten zusammen gesetzt ist oder die Zitate länger sind als der eigene Text."

Genau, so meinte ich es auch,als ich schrieb..auszugsweise...

Ist aber garantiert auch wieder dehnbar :labern: ab welcher Länge ist es kein Zitat mehr?

Zitat (Die Außerirdische @ 29.08.2006 17:29:07)
mal konkret nachgefragt

nehm wir mal an, ich schreib ne wissenschaftliche Veröffentlichung
da muss ich doch nicht jeden anderen Wissenschaftler, den ich zitiere, um Erlaubnis fragen
ich muss es als Zitat kennzeichnen, ich muss die Quelle angeben
- Autor
- Herausgeber
- Verlag
- Erscheinungsort u. -datum
- usw.

solange ich das hier auch tue, kann es doch nicht verboten sein
oder seh das was falsch????????

Ist halt die Frage, ob du das dann auch veröffentlichen darfst? :wacko:

oder ob du es halt nur für den Prof. schreibst....Allerdings ist ja ne Doktorarbeit auch nichts anders und die steht ja dann eigentlich auch jedem frei zur Verfügung...und da gibt man ja auch die Quellen/Autoren an...ohne bei denen vorher zu hausieren... :wacko:

Nen Professor von mir steht übrigens ungefragt bei Wikipedia drinne...den hat auch keiner gefragt..

Zitat (Mellly @ 29.08.2006 17:29:23)
Zitat (... pong @ 29.08.2006 17:26:44)
Aus Wikipedia:


"Zitate müssen in Anführungszeichen stehen und mit einer Quellenangabe versehen sein. Für Zitate aus Artikeln, Interviews und Büchern bedarf es keiner Erlaubnis. Allerdings sollten Zitate erheblich kürzer sein als das Original. Bedenklich ist es, wenn ein neuer Text nur aus Zitaten zusammen gesetzt ist oder die Zitate länger sind als der eigene Text."

Genau, so meinte ich es auch,als ich schrieb..auszugsweise...

Ist aber garantiert auch wieder dehnbar :labern: ab welcher Länge ist es kein Zitat mehr?

Ich vermute, wenn ein kompletter Text kopiert > das ist b ö s e.
:D

Also komplette Texte qouten ... zum Beispiel in einem Forum ... ist das auch b ö s e? ... B) ;)

Verunsichert einen wirklich ein bisschen . Man darf auch keine Bilder veröffentlichen habe ich gerade gelesen . Wie sieht es denn mit Smilies aus die man im iNternet findet ? Sind das Bilder ? oder was :wacko:


Zitat (... pong @ 29.08.2006 17:36:15)


Also komplette Texte qouten ... zum Beispiel in einem Forum ... ist das auch b ö s e? ... B) ;)

Klar!!!! Wenn du einfach meinen Text quotest dann bist du oberböse . Ich sage nur Urheberrecht :pfeifen:

Zitat (Nellle @ 29.08.2006 17:36:27)
Verunsichert einen wirklich ein bisschen . Man darf auch keine Bilder veröffentlichen habe ich gerade gelesen . Wie sieht es denn mit Smilies aus die man im iNternet findet ? Sind das Bilder ? oder was :wacko:

"Das Bildzitat nach § 51 UrhG
Ebenso wie bei Textzitaten besteht in wissenschaftlichen und populärwissenschaftlichen Werken die Möglichkeit auch ein urheberrechtlich geschütztes Bild als Bildzitat nach § 51 UrhG „in einem durch den Zweck gebotenen Umfang“ zu verwenden. Zu dem Voraussetzung zählt unter anderen, dass das Bild nicht verändert wird und eine korrekte Quellenangabe erfolgt.
Das Bildzitat wird meist als „Großzitat“ angesehen, da das gesamte Bild wiedergeben wird. Das Filmzitat hingegeben wird in der Regel als „Kleinzitat“ betrachtet, weil nur ein Filmausschnitt wiedergeben wird."

aus Wikipedia

Was immer auch ein "durch den Zweck gebundener Umfang ist".

Bearbeitet von ... pong am 29.08.2006 18:04:10

Zitat (Mellly @ 29.08.2006 17:32:12)

Ist halt die Frage, ob du das dann auch veröffentlichen darfst? :wacko:

oder ob du es halt nur für den Prof. schreibst....Allerdings ist ja ne Doktorarbeit auch nichts anders und die steht ja dann eigentlich auch jedem frei zur Verfügung...und da gibt man ja auch die Quellen/Autoren an...ohne bei denen vorher zu hausieren... :wacko:

Nen Professor von mir steht übrigens ungefragt bei Wikipedia drinne...den hat auch keiner gefragt..

ich meinte Bücher, die veröffentlicht werden

ich selbst schreibe so was übrigens nicht, hab aber tagtäglich damit zu tun
und wenn ich mir angucke, wie viele Seiten Quellenangaben die meisten Bücher haben - wenn da jeder Autor um Erlaubnis gefragt werden müsste, dann gäbe es keine wissenschaftlichen Veröffentlichungen mehr (wär bei manchen auch nicht verkehrt :D )

Zitat (Die Außerirdische @ 29.08.2006 18:33:16)
[/QUOTE]
ich meinte Bücher, die veröffentlicht werden

ich selbst schreibe so was übrigens nicht, hab aber tagtäglich damit zu tun
und wenn ich mir angucke, wie viele Seiten Quellenangaben die meisten Bücher haben - wenn da jeder Autor um Erlaubnis gefragt werden müsste, dann gäbe es keine wissenschaftlichen Veröffentlichungen mehr (wär bei manchen auch nicht verkehrt :D )

Hehe, wäre auch ne Möglichkeit...

Wir lästern ja auch schon in der Uni, daß wissenschaftliches Arbeiten ja eigentlich nichts weiter ist, als 5 Bücher auf 25 Seiten zu reduzieren :pfeifen: :ph34r: :lol:

Da sieht man mal wieder, dass es nicht umsonst ganze Kanzleien gibt, die sich nur mit dem Thema Copyright auseinandersetzen.
Einiges ist erlaubt, vieles verboten und dazwischen eine Riiiiiiiiiiiiesengrauzone.


Zitat (Mellly @ 29.08.2006 18:35:57)
... wissenschaftliches Arbeiten ja eigentlich nichts weiter ist, als 5 Bücher auf 25 Seiten zu reduzieren :pfeifen:  :ph34r:  :lol:

Das ist nicht in allen Fakultäten so!

Zitat (Ebenholz @ 29.08.2006 21:41:28)
Das ist nicht in allen Fakultäten so!

War auch nicht bierernst gemeint....

Aber daß an der Uni irgendjemandem deine persönliche Meinung interessiert, den Zahn haben die uns schnell gezogen...Kannste das nicht mit irgendnem Zitat eines großen Denkers belegen, biste wech...

Ist aber sich auch nicht an allen Fakultäten so :pfeifen: :blumen:

Btw: schade,daß du mir noch nicht auf meine Pm geantwortet hast... :blumen:

Nicht dass jetzt noch "Duden" Rechte geltend macht, weil 99% der in meinen Beiträgen verwendeten Worte auch in deren Werken nachzulesen sind ;)


Das war ich mit dem Threaderöffnen und kopieren :ohgrosserbernhard:
wusste nicht das es auch dann gilt, wenn man die Quelle angibt.
Aber nun weiß ichs und es wird nicht mehr vorkommen.


Guckst du :ph34r:

Warum ist dieses Thema eigentlich erst gestern ein Thema geworden? Hat bisher nicht fast jeder hier schon mal komplette Fremdtexte hereinkopiert?


Vielleicht muß man auch zahlen,wenn man nur DEutsch spricht-wer weis wer da die Rechte besitzt (neue Einnahmequelle der Bundesregierung?).
Es gibt Anwälte die sich spezialisiert haben in Foren,Homepages etc. nach verstösen zum Urheberrecht zu suchen, dann bekommst von denen eine kostenpflichtige Abmahnung und dem will Bernhard wahrscheinlich vorsorgen.


Es geht um Texte wie z.B. Nachrichten oder Rezepte.

Zitate sind erlaubt. Die sollten in Anführungszeichen stehen und der Urheber/Autor sollte genannt werden.

Mir gehts jetzt doch nicht darum, dass hier überall Quellen und Autorenverweise dranstehen.

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass man längere Texte wie Nachrichten nicht kopieren sollte. Wegen den Signaturen macht euch mal keinen Stress.


Zitat (FranzBranntwein @ 30.08.2006 07:36:42)
Warum ist dieses Thema eigentlich erst gestern ein Thema geworden? Hat bisher nicht fast jeder hier schon mal komplette Fremdtexte hereinkopiert?

weils mir gestern explizit aufgefallen ist, dass Nachrichten 1 zu 1 kopiert wurden.

Zitat (niliqb @ 30.08.2006 02:14:07)
Nicht dass jetzt noch "Duden" Rechte geltend macht, weil 99% der in meinen Beiträgen verwendeten Worte auch in deren Werken nachzulesen sind ;)

solche unqualifizierten Beiträge bringens aber...

es ist die Rede von TEXTEN, nicht von WÖRTERN

Zitat (Die Außerirdische @ 29.08.2006 17:29:07)
mal konkret nachgefragt

nehm wir mal an, ich schreib ne wissenschaftliche Veröffentlichung
da muss ich doch nicht jeden anderen Wissenschaftler, den ich zitiere, um Erlaubnis fragen
ich muss es als Zitat kennzeichnen, ich muss die Quelle angeben
- Autor
- Herausgeber
- Verlag
- Erscheinungsort u. -datum
- usw.

solange ich das hier auch tue, kann es doch nicht verboten sein
oder seh das was falsch????????

nein, musst du nicht, weil ZITATE erlaubt sind. Du musst nicht um Erlaubnis fragen, du musst aber die Quelle angeben. Das macht ja schließlich auch jeder Wissenschaftler, der ordentlich arbeitet, so.

Wenn du aber nen halbe Seite 1 zu 1 rauskopierst, dann musst du den Autor fragen.

ich wollte hier eigentlich keine Paranoia anfachen. Ihr sollt bloß wissen, dass man nciht einfach nachrichten, Rezepte, etc. ins Forum kopieren sollte.

Zitate, kleine Auszüge, etc. sind kein Problem in einem Forum - ihr verfolgt hier ja kein wirtschaftliches Interesse.


Zitat (Bernhard @ 29.08.2006 16:40:58)
Hallo Leute,

das Urheberrecht verbietet es, dass z.B. Texte kopiert werden dürfen, solange der Urheber der Weiterverbreitung nicht zugestimmt hat. Das gilt z.b. für Nachrichten, Rezepte, Gedichte von anderen Websites.

Bisher war das in den Regeln nicht erfasst, das habe ich aber nachträglich geändert. Das ist natürlich nicht auf meinem Mist gewachsen und ich will hier niemandem Böswilligkeit unterstellen. Das Urheberrecht gilt eben auch in einem Internetforum wie diesem.

Aus diesem Grund müssen wir Moderatoren solche Beiträge löschen/editieren, um einer möglichen Klage zuvor zu kommen (die Anwälte mancher Unternehmen googeln ziemlich schnell...).

Also: In Zukunft bitte nur Texte kopieren, von denen ihr wisst, dass sie kopiert werden dürfen (1. Möglichkeit: Der Autor hat dazugeschrieben, dass man die Texte weiterverwenden darf, 2. Möglichkeit: ihr habt beim Autor nachgefragt und sein OK bekommen).

Das sollte auch das Verschwinden des Threads zu der entführten Österreicherin erklären: Die Thread-Eröffnerin hatte darin Pressemeldungen kopiert.

Nor komisch, dass da in 1667 anderen Foren kein Hahn nach kräht......aber egal.


Links zu solchen Texten sind erlaubt? Oder das auch nicht?

was andere machen sollte kein maßstab sein ... die müssen auch nicht zahlen wenn dem bernhard ne abmahnung ins haus flattert!


Links setzen darfst du immer, das ist kein Problem. Und nur weils alle anderen machen, heißt das noch lange nicht, dass es so richtig ist :)


... und selbst Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!


Ich denke das Bernhard meint; hab Respekt für das ©Copyright.
Die Menschen die im Internet Bilder und vieles mehr zu Verfügung gestellt haben, ist alles mit viel Zeit und Arbeit verbunden.
Einfach so abkopieren ohne es bekannt zu geben wo man es gefunden hat finde ich Persönlich unhöflich.
Es ist doch eine Kleinigkeit ein Link drunter zu vermerken wo man fündig geworden ist.

@Miele es gibt reichlich Foren wo diesen Thema © zur Tagesordnung ist.
Rezepten Foren wo Mitglieder so eintauscht sind ihren eigen Rezepte auf anderen Foren oder Homepage wieder gefunden zu haben.
Und dann mit fremder Feder schmücken.

Sorry ich muss das mal loswerden ich weiß wie viel arbeit in Homepage und vieles mehr steckt,


Zitat (Bernhard @ 30.08.2006 11:24:35)
Links setzen darfst du immer, das ist kein Problem. Und nur weils alle anderen machen, heißt das noch lange nicht, dass es so richtig ist :)

Dann geht das ja i.O.

Wie siehts aus, wenn ich die Quelle zu nem Text angebe oder nen Auschnitt, z.B.



[...]blablubb[...] einstelle?


Wie ist das eigentlich, wenn kein © angegeben ist?

Bearbeitet von Miele Navitronic am 30.08.2006 11:52:05

Zitat (Miele Navitronic @ 30.08.2006 11:51:07)
Wie ist das eigentlich, wenn kein © angegeben ist?

Dann kann man höflich drunter schreiben stand im Internet frei zur Verfügung.

das copyright-zeichen © ist nicht zwingend erforderlich. Heißt: auch wenn es nciht druntersteht, hat der urheber ein urheberrecht auf den text und du darfst ihn ohne zustimmung nicht verwenden.

zur weiteren Info lies dir bitte die erste Seite dieses Threads durch. Da stehen hilfreiche Infos und ein Link zur Wikipedia, wo einiges erläutert ist.


Zitat (internetkaas @ 30.08.2006 12:02:17)
Dann kann man höflich drunter schreiben stand im Internet frei zur Verfügung.

grundsätzlich steht erstmal alles im internet zur "freien" verfügung (hinsichtlich des freien zugriffs). wenn es kein impressum gibt in dem das geregelt ist, sollte man den betreiber der seite kontaktieren und anfragen ob man den inhalt weiterverwenden darf. sollte auch das nicht möglich sein, würde ich eher auf nummer sicher gehen und nur einen link zur seite setzen. wobei letztendlich der betreiber des forums dafür verantwortlich ist was zu sehen ist und was nicht ... es "könnte" dir als user eigentlich total egal sein -_- schließlich muss bernhard dafür sorgen die beiträge von geschützten inhalten zu befreien. ob und wie bernhard das in den nutzerregeln verbietet ist ne andere sache - er ist und bleibt dem rechteinhaber gegenüber verantwortlich! wobei man immer abwägen sollte wie der geschützte inhalt geartet ist ... der betreiber einer privaten hobby-homepage die bei geocities gehostet ist, wird dir kaum wegen des kuchenrezepts einen anwalt auf den hals hetzen. bei großen konzernen sollte man da schon vorsichtiger sein ...

das man das thema ernst nehmen sollte, zeigt eine abmahnwelle von "nicht-lustig.de". der juristische vertreter des betreibers hat diverse seiten und foren abgemahnt weil dort nicht-lustig-comics auf den seiten zu sehen waren. die streitwerte variierten, lagen aber nicht selten über 10000€. als betreiber einer seite die sich durch werbung finanziert oder über die eigene kasse (zB aus spaß an der freude) finanziert wird ist das ne menge holz. selbst auf seiten wie diesen hier (viele besucher) muss ne menge werbung angeklickt werden um die kohle wieder reinzuholen (die kosten für den server usw laufen natürlich auch weiter).

Bearbeitet von Mietzekotze am 30.08.2006 12:25:23

@Mietzekotze: Nur der Zugriff ist erlaubt, ncith jedoch die Weiterverwendung, wenn es keine ausdrückliche Erlaubnis gibt.

Zudem stimmt es auch nicht, dass es dem User egal sein kann, was er hier reinstellt. Klar, ich habe als Forenbetreiber die Pflicht dafür zu sorgen, dass hier keine Gesetzesverstöße vorkommen.

Man kann aber nicht verlangen, dass ich alle Beiträge von Usern hier überprüfe, ob sie kopiert sind. Dafür ist der User auch zuständig (siehe Forumsregeln und die sind verbindlich = Vertrag zwischen dem forumsbetreiber und dem User) und wenn hier Post vom Anwalt reinflattert, dann werde ich versuchen das an den betroffenen User weiterzuleiten, wenn ich davon überzeugt bin, dass ich nicht alleine schuld bin.


soll jetzt keine Panikmache sein. wie Mietzekotze gesagt hat: ein betreiber einer privaten wenig besuchten Homepage wird kaum seinen Anwalt einschalten. Eine größere Firma könnte das aber schon machen.


nochmal zu den Zitatan:

Der Umfang in dem zitiert werden darf richtet sich nach dem, was man mit dem Zitat erreichen/zeigen will. Wenn sich eine Diskussion beispielsweise um Mord dreht, so ist ein Zitat über Raub nicht unbedingt statthaft.
Zudem ist es erforderlich, den Sinn des zitierten beizubehalten und nicht etwar durch "geschicktes" Abschneiden zu verfälschen. Letztlich ist natürlich eine Quellangabe unbedingt erforderlich sowie die Kennzeichnung als Zitat.


Zitat
@Mietzekotze: Nur der Zugriff ist erlaubt, ncith jedoch die Weiterverwendung, wenn es keine ausdrückliche Erlaubnis gibt.


gerade deshalb "zugriff" und die anführungszeichen bei frei ;)

Zitat
Zudem stimmt es auch nicht, dass es dem User egal sein kann, was er hier reinstellt. Klar, ich habe als Forenbetreiber die Pflicht dafür zu sorgen, dass hier keine Gesetzesverstöße vorkommen.


sind wir mal ehrlich ... ich hab nen freemail-account - das ist die einzige möglichkeit mich ausfindig zu machen (ok, über die IP ... zweifelhaft ob der ISP in so einem fall die nutzerdaten rausrückt - notfalls gibt es freie proxy-server ...). der schwarze peter liegt über kurz oder lang beim webmaster. die geschichte mit der ständigen überwachung der beiträge geht ja aktuell wieder durch die medien im fall vom "heise-urteil".

mit bedacht steht das in meinem beitrag:
Zitat
ob und wie bernhard das in den nutzerregeln verbietet ist ne andere sache - er ist und bleibt dem rechteinhaber gegenüber verantwortlich!

der rechteinhaber wird dich kontaktieren ... meine kontaktdaten hat er nicht. ob und wie du das dann an mich ableitest ist ne andere sache (siehe oben).

ich verstehe allerdings dein anliegen ... und eine gesunde abneigung gegen abmahnungen hat wohl jeder betreiber einer webseite. so habe ich vor einiger zeit hier im forum schon auf die "nicht-lustig"-bilder hingewiesen ... damals hat sich jedoch niemand dafür interessiert.

das einfachste ist - nach wie vor - die verlinkung auf die entsprechenden beiträge zu setzen. wenn links auch verboten wären, hätte google wohl ein problem :D

du hast natürlich recht - es ist schwierig die Identität herauszubekommen. Deshalb hab ich auch geschrieben "versuchen".


Ich denke die mutti´s hier wollen doch nicht ihrem Chef so etwas antun, zumal er uns dieses Forum ermöglicht-also-haölten wir uns an die Regeln.



Kostenloser Newsletter