Schriftsteller/innen Belletristik: sprich Krimi, Thriller,Romance etc......


Ich weiß nicht ob es da schon mal en Thread drüber gab , aber welche Schriftsteller lest ihr eigentlich am liebsten? Und vielleicht habt ihr ja auch ein Lieblingsbuch von diesen Schriftstellern. Also erzählt mal. Ich werd auch noch mein Senf dazu beisteuern.

Bearbeitet von Cooky am 03.09.2006 12:58:36


Habe keinen speziellen Schriftsteller. Für mich muss sich ein Buch spannend anhören und eine sinnvolle Handlung haben .... das ist auch schon das Gröbste. Wenns dann noch von Indianern handelt oder ein Psychothriller ist dann isses perfekt
:blumen:


Du willst "Schriftsteller" auf das Schöngeistige beschränken.
Also keine Autoren von Fach- und Sachbüchern. richtig?


Die Belletristiker unter euch können wahrscheinlich mit Horst Bienek was anfangen.
Er steht ja zumindest am Anfang seiner Schaffenszeit fast als Synonym für Lyrik.
Mich hat damals sein Erstlingsroman "Die Zelle" nicht mehr los gelassen. Heute gehts mir auch noch so. Ist aber wirklich keine leichte Kost.

PS: Es gibt oder gab übrigens auch eine Hörspiel-CD. mit Klaus Kinski,
genau der mit der Autobiographie: Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund ...

Bearbeitet von carlos am 03.09.2006 12:52:53


Zitat
Du willst "Schriftsteller" auf das Schöngeistige beschränken.
Also keine Autoren von Fach- und Sachbüchern. richtig?


Richtig , ich spreche von Romanen aus der Belletristik , wie man so schön sagt: Krimis , Thriller , lustige Bücher , Romance etc.pp.....

Hab n bisschen was von Anton LaVey gelesen. Der Kram ist teilweise über 30 Jahre alt und immer noch aktuell. Den Frauen empfehl ich "The Satanic Witch", aber lebt bloß nicht Wort für Wort danach. :zwinkern: :zwinkern: :zwinkern:

Kann man als Humor durchgehen lassen, für andere isses hochgeistige Literatur, wo man jedes Wort ernst nimmt. :lol:


Pratchett, Pratchett und nochmal Pratchett! :D
Jaja, und ab und an auch mal was anderes...

Bearbeitet von Hamlett am 03.09.2006 13:06:16


Ich liebe die Bücher von Erma Bombeck ,Evelyn Sanders ,Kishon und Jo Hannes Rössler .

Gerade die Bücher von Erma Bombeck finde ich super -den Stress mit Kids humorvoll verpackt .Sie selbst schrieb dazu das es manchmal befreiend war diese Geschichten zu schreiben ..... :)


Alles von Marion Zimmer Bradley, besonders aber die Romane des Darkover Zyklus.


"Ken Follet"

besonders seine Mittelalterromane sind grandios



oder

"Mary Higgins Clark"

mit ihren Psychthrillern


oder "Tess Gerritsen"

schaurig schöne Psychokrimis (vielleicht ein Tick zuviel Blut...manchmal)

Bearbeitet von mamamaria am 03.09.2006 13:14:51


Bei den Krimis bevorzuge ich generell Lady Crime Writers.
Einfach, weil die mehr feeling haben.
Favoritin ist seit einer ganzen Weile Elizabeth George.

Sie zeichnet wirklich akribische Recherche, sehr präzisen Spannungsaufbau und Psycho-Raffinesse vom allerfeinsten aus. Bis zur letzten Seite.


Stephen King
Wolfgang Hohlbein
Barbara Wood
Nora Roberts.....

die stehen momentan auf meiner Lieblingsliste!! :D

Leuchtfeuer grüßt :blumen:


Hauptsächlich: Terry Pratchett, Marion Zimmer Bradley, Dirk Bernemann, Anton Szandor LaVey
Außerdem noch: Irene Radford, teilweise Tad Wiliams (Osten-Ard-Saga), Anne Rice, etc...
Ich glaub ich hab einige vergessen :)

Bearbeitet von Lilith. am 03.09.2006 13:27:36


Marion Zimmer Bradley, Tad Williams, Diana Gabaldon, Elisabeth George, Minette Walters, Uderzo (Buch? +g*), Barbara Wood, Kathy Reichs, P. Cornwell, Rowlings, Agatha Christie ...
das wär's mal für den Anfang


james patterson, alex kava, henning mankell, leenders / bay / leenders,
minette walters,...bunt gemischte tüte :D


Terry Pratchett ...Die Romane aus der bizarren Scheibenwelt....Absoluter FAN

-Aus Lords und Ladies: ...seltene Tiere lagen Mustrun Ridcully sehr am Herzen
er nutze praktisch jede Gelegenheit, um dafür zu sorgen, daß sie selten blieben...

dann noch.. Lind, Sanders, Keller, Bombeck,Kishon, Fieldings,Jaud, Weiler,
Tolstoj....und und und und.....eigentlich alles...bin bekennende Leseratte...


Also , meine Lieblinge sind:

Wolfgang Hohlbein , Henning Mankell , Jeffery Deaver , Peter Robinson , James Patterson , Nora Roberts

außerdem

Nicholas Sparks , Minette Walters , Mary Higgins Clark , Joy Fielding , Patricia Cornwall , Zoe Barnes
uvm.


Ich hätte da ne Idee.....da ja der Winter naht und die schönen kuscheligen Leseabende mit einem Glas Rotwein , einer Tasse Tee/Kakao etc. wieder nahen....Wie wäre es wenn jeden Tag eine andere Mutti ein Buch vorstellt!? So als Anregung für die anderen Leseratten die vielleicht auf der Suche nach gutem (Lese)Stoff sind. Was meint ihr dazu? Ich würde auch den Anfang machen....


Also....

Henning Mankell
Hakan Nesser
Charlotte Link
Marian Keyes
Nicholas Sparks
Ephraim Kishon

Das sind so die Autoren, von denen ich mir so ziemlich jedes Buch kaufe. Natürlich hab ich noch viele andere Lieblingsbücher, aber da hab ich auch viele Autoren nur einmalig hier rum stehen.....


Zitat (Cooky @ 04.09.2006 11:09:14)
Wie wäre es wenn jeden Tag eine andere Mutti ein Buch vorstellt!? So als Anregung für die anderen Leseratten die vielleicht auf der Suche nach gutem (Lese)Stoff sind. Was meint ihr dazu? Ich würde auch den Anfang machen....

Den hatte ich ja schon gemacht.
Ganz zart allerdings. mit meinem Bienek-Titel. :wub:
Aber vielleicht hilft ja jetzt dein Anfang. Sei also so lieb! :blumen:

Bearbeitet von carlos am 04.09.2006 11:20:47

Ganz oben auf meiner Liste steht James A. Michener. *schwärm* Schade, dass er nicht mehr lebt. :( Historische Romane lese ich überhaupt gern, wenn sie gut recherchiert sind und nicht zu schnulzig werden.

Ansonsten die Krimi-Autoren rauf und runter. Follet, Grisham, Foresythe, Clancy, Ludlum, Le Carré, Mankell ... Der Rest fällt mir gerade nicht ein. :rolleyes: Englische oder deutsche Ausgaben. Egal.

Romane von oder über Frauen gefallen mir nicht. Das ist irgendwie nicht meine Liga. ;)

Edit:
Gestern war in Hamm Büchermarkt. :lol: Zufällig habe ich das am Samstag erfahren. Jetzt habe ich 14 Bücher mehr! :jupi: Mehr konnte ich nicht tragen. :heul:

Bearbeitet von HSommerwind am 04.09.2006 11:20:37


Ich mag Dean R. Koontz gerne, der schreibt Psychothriller, die meist unheimlich und spannend zugleich sind.

Neu für mich entdeckt habe ich Sydney Sheldon.


Zitat
Den hatte ich ja schon gemacht.
Ganz zart allerdings. mit meinem Bienek-Titel.


Ich dachte da eher so an eine Art Kurzrezi mit Cover

Zitat (Cooky @ 04.09.2006 12:27:58)
Ich dachte da eher so an eine Art Kurzrezi mit Cover

Klingt gut! :daumenhoch:

Zitat
Klingt gut!


Dann mach ich mal den Anfang!?

Nach Noah Gordon, Ken Follett, Minette Walters, Henning Mankell, Tanja Kinkel Higgins-Clark, Barbara Wood und Süskind stiess ich auf Petra Hammesfahr, und begann mit "Der Puppengräber". Seitdem lese ich alles, was ich von ihr kriegen kann. Sie hat einen ganz eigenen Erzählstil. Von ihr gibt es auch eine sehr ausführliche Internetseite, auf der alle Bücher vorgestellt werden und wo die Leser Kommentare abgeben können.
Dann habe ich fast alles von Charlotte Link gelesen und die drei ersten Bände von Diana Gabaldon.
Das, was mich am meisten beeindruckt hat, war der "Medicus" von Noah Gordon und "Die Säulen der Erde" von Ken Follett.


Autoren, wovon ich glaube, ALLES gelesen zu haben:
Stefan Zweig
John Irving
Rita Mae Brown
Nuala O'Faolain
Sjöwall/Wahlöö


Henning Mankell
Frank Schätzing
Ken Follett
Stephen King
John Grisham


Ich lese gern nordische Krimis!


Ok , ich schätze ich fang dann einfach mal mit der ersten Rezi an B)

Kurzrezi des Buches Kalt wie das Grab von Peter Robinson

(IMG:http://images.amazon.com/images/P/3548257895.01._SCMZZZZZZZ_.jpg)

Chief Inspektor Alan Banks soll ausgerechnet für seinen verhassten Chef und Erzfeind Jimmy Riddle auf die Suche nach dessen Tochter Emily gehen , die von daheim ausgerissen ist. Banks tut dies , und bekommt schnell die ersten Hinweise , ja , kann das Mädchen sogar dazu bewegen wieder nach Hause zu gehen. Als jedoch ein schrecklicher Mord passiert muss er die Familie Riddle genauer in Augenschein nehmen.

Über den Autor

Peter Robinson, geboren in Yorkshire, lebt seit etwa zwanzig Jahren in Toronto, Kanada. Er feiert mit seiner Serie um den sympathischen und sehr menschlichen Inspector Alan Banks diesseits und jenseits des Atlantiks große Erfolge und erhielt zahlreiche Preise in den USA, Großbritannien und Europa. Großbritannien besucht er regelmäßig, aber außerhalb zu leben, bringt seiner Meinung nach "eine sehr sinnvolle Distanz zu Großbritannien".Kalt wie das Grab ist der elfte Fall für Inspector Alan Banks.



Ich habe mit diesem Exemplar von Peter Robinson begonnen , was jedoch nicht weiter schlimm ist da jeder Roman in sich abgeschlossen ist. Peter Robinson ist ein Schriftsteller , der es versteht einen Roman so zu schreiben das er von der ersten bis zur letzten Seite spannend ist. Wer noch kein Buch von Peter Robinson mit dem liebenswerten und manchmal etwas zerstreut wirkenden Inspektor Alan Banks gelesen hat , der hat definitiv etwas verpasst. Also rauf auf die Wunschliste und unbedingt lesen.


  • Wolfgang Hohlbein
  • Wolf Haas
  • Patrick Süßkind - Das Parfum (genial)
  • Tolkien
  • Harry Potter
Begeistert bin ich auch von "Die Säulen der Erde" von Follet. Ist übrigens auf der ewigen Bestsellerliste Platz 2 - nach der Bibel.

Bearbeitet von katzentier am 12.09.2006 14:23:24


Kostenloser Newsletter