Holzfussboden versiegeln: wie geht das?


Ein Kumpel bekommt eine neue Wohnung mit Holzfussboden (Dielen,kein Parkett).
Wir wollen ihm helfen, und ich denke, es wäre wichtig, die bereits abgezogenen Dielen zu versiegeln.
Damit kenne ich mich überhaupt nicht aus und hoffe, Ihr habt die Tipps dazu.


Da kenne ich nur das gute alte Bohnerwachs. Für eine erste "Behandlung" würde ich bei Gebäudereinigungsfirmen Angebote einholen und mir dann gleich Tipps für die weitere Reinigung und Pflege des Bodens geben lassen. Eine Freundin hat so ein uraltes Rittergut gekauft. Sie läßt ihre Böden ein Mal im Jahr von solchen Profis polieren. Wer sichs leisten kann. :rolleyes: Aber es sieht einfach toll aus. :)


Bohnerwachs? Ich dachte eher an Lack.


Lack ist aber sehr empfindlich. Wenn der blättert sieht es gruselig aus. Hunde- oder Katzenpfoten werden da mit links mit fertig. :( Von Damenschuhen gar nicht zu reden. *seufz*

Wachs oder Öl für Holzpflege ist echt besser. Das wird sogar mit Küchenarbeitsplatten aus Naturholz so gemacht. Die müssen ja auch viel aushalten.


nein, keinen Lack... Öl oder Wachs musst Du nehmen. Leinöl kann man recht gut nehmen, allerdings muss man dann schauen, mit was für einem Lappen man das macht. Angeblich können sich bestimmte Lappen in Verbindung mit dem Öl selbst entzünden. Ich hab immer Öl aus dem Baumarkt genommen. Keine Ahnung wie das hiess.


Küchenarbeitsplatten kann man gut mit Olivenöl behandeln.

Lack würde ich nicht nehmen, weil das Holz dann nicht mehr "atmen" kann.


Wenn Ihr so übereinstimmend von Wachs und Oel überzeugt seid, ok.Und 2 Katzen hat der Kumpel auch. Also wirds schon passen.
Letzte Frage: wie oft sollte Bohnerwachs nach der 1. Behandlung aufgetragen werden?


Das merkt er selbst, wenn der Boden stumpf aussieht. :)

Ich kann mich nicht erinnern, wie oft meine Mutter das gemacht hat. Vielleicht zwei Mal im Jahr. Meine Freundin läßt es ein Mal jährlich machen.

An den Geruch erinnere ich mich genau. Roch einfach immer gut. :)


hallo,
mein Dielenboden wurde von einem Fachmann 3-fach versiegelt, aber das war definitiv Lack. Ich habe ebenfalls eine Katze und nach einem Jahr bin ich noch immer sehr zufrieden mit dem Boden. Wir haben die Ritzen mit Korkmasse ausfüllen lassen, damit keine Flüssigkeit unter die Dielen kommen kann.

Grüße
Murphy


je häufiger man öl/wachst, desto besser. Irgendwann ist das Holz vollgesogen und fast steinhart.


Ich bin auch immer noch dafür, beim ersten Mal einen Fachmann ranzulassen. Und dann fragen, wie man weiter pflegen soll und wie oft. Schon wegen der verschiedenen Wachssorten und so.

Guck mal hier.

Bearbeitet von HSommerwind am 04.09.2006 11:40:46



Kostenloser Newsletter