Nächstes Jahr mache ich es anders. Hat nichts mit Neu Jahr zu tun.


Kennt ihr das Gefühl auch „Nächstes Jahr mache ich alles anders“
Sind die Feiertagen vorbei dann kommen doch wenn es bald wieder so weit ist, ja ich wollte es doch irgendwie anders machen wie letztes Jahr.
Na Herbst ist doch die beste Zeit sich Gedanken drüber zu machen.
Der Garten und Balkon wird schön sauber und fertig gemacht für denn Winter und hier auch die Gedanken ja nächstes Jahr möchte ich es so oder so haben.
Geburtstagen ach einige Jahren nicht gefeiert aber nächstes Jahr wenn ich es erleben sollte oder unsere Gesundheit es mitmacht (was nicht selbstverständlich ist das alles immer glatt verläuft)
dann mache ich mal was anderes.
Und doch kann ab und zu denn gleichen Trott wieder sein aber auch doch anders wie man es sich vorstellt.
Oft sind es die Umständen die es nicht zulassen das zu machen wie man sich vorstellt.
Ich kam auf die Gedanken wo in das Thema „es geht wieder los“ diskutiert wurde über Weihnacht Süßigkeiten.
Wo ich selber immer stark war das nie vorher zu kaufen, aber dieses Jahr zum ersten Mal denke ach warum nicht!
Für gemütlichen Kaffee Stunde u.s.w
So gibt es sehr vielen Sachen wo man meint aber nächstes Jahr werde ich es anders machen.
Bin mal gespannt ob ihr das auch so erlebt………..


Bearbeitet von internetkaas am 08.09.2006 10:13:07

nächstes jahr nehme ich ab,sag ich jedes jahr :lol: aber es sind noch alle kilos drauf :ph34r:


Ja genau so, oder unsere Garten möchte ich ja so was besonderes raus machen ich weiß genau die Gartenmöbel stehn genau wieder auf denn selben Platz.


Wir müssen unsere Küche bzw. das Wohnzimmer (ein großer Raum in L-Form) renovieren. Hätten wir letztes Jahr schon tun sollen. *seufz* Aber so lange wir uns nicht auf die Wandfarben einigen können, wird das eh nix. :rolleyes:

Alle Wände weiß? :( Geht ja gar nicht, Schatz! :no:


@Sommerwind und wenn es soweit ist mit renovieren sagt man oft dannach; nächstes Mal machen wir es anders irgendwie übersichtlicher besser vorbereitet und und und


Selbst bei Praktikumssemestern im Studium: nächstes mal...blaahhh..immer mitschreiben..brabbel.. rofl :pfeifen: :heul:
Bericht eher anfangen... :wallbash:

:rolleyes:


Nächstes war WIRD alles anders. Ich habe keine Ahnung, was so alles passiert, vielleicht stirbt mein Vater und es ist das letzte Jahr mit ihm.

Planen kann ich nicht, ich weiss nicht, was kommt. Ich warte es ab. Meine Pläne sind meist kurzfristiger Natur, ein paar Tage im Voraus, keine Monate oder Jahre. Das funktioniert leider nicht mehr.

Murphy


Zitat (noodle @ 08.09.2006 10:23:34)
Selbst bei Praktikumssemestern im Studium: nächstes mal...blaahhh..immer mitschreiben..brabbel.. rofl :pfeifen: :heul:
Bericht eher anfangen... :wallbash:

:rolleyes:

Liebes noodle...würdest du bitte aus meinem Kopf rausgehen und aufhören meine Gedanken hier aufzuschreiben rofl rofl

Bei mir klappt das sogar wöchentlich..jaja, nächste Woche setzt du dich jeden Tag hin und schreibst diese blöden Hausaufgaben... :labern:

@kaasi...ich kann dir super nachempfinden...so geht mir das auch jedes Jahr...

Nächstes Mal kümmere ich mich nicht erst auf den letzten Drücker um Weihnachsgeschenke ist mein absoluter Klassiker...

Ich hab so langsam gemerkt, der Mensch ist ein Gewohnheitstier...es gibt Dinge, die kann man einfach nicht ändern...Bei mir ist es eben mein Motto: Was Du heute kannst besorgen, verschiebe ruhig auf morgen oder übermorgen oder auf was weiß ich* :wallbash: :lol:

@Mellly: ich bin genau das Gegenteil: Was Du sofort kannst besorgen, kannst Du auch morgens um 5 gleich machen, dann ist es erledigt :angry:

Deswegen wache ich manchmal früh auf, weil es noch Dinge zu erledigen gibt :heul:

Bearbeitet von murphy am 08.09.2006 10:37:43


Ich nehme mir auch sooft vor, nächtses Jahr machst du das anders oder ab nächsten Monat läuft es so oder so.
Mal abgesehen davon das diese Vorhaben eh nicht funktionieren, warum macht man es nicht wirklich so wie murphy sagt: man fängt gleich damit an, zieht es durch und dann isses gut.

Bei mir ist es so das ich dann oft zu bequem bin und bei vielem auch den Weg des geringsten Widerstandes gehe. Nicht immer gut, weiß ich.


ich plane prinzipiell nichts zum voraus. erstens kommt es immer anderst als man denkt...
würde ich was umstellen so wie kaasi ihre gartenmöbel möchte, steht alles bis zum abend genau wieder dort wo es vorher war. das auge sieht mit. :lol: :lol:
aber etwas hab ich mir fest vorgenommen....na murphy und lulli wisst ihr was rofl rofl rofl und das zieh ich rigoros durch.


Es braucht noch nicht mal nächstes Jahr sein auch nächstes Mal oder ein anderes Beispiel oft kommen mir nachts die tollsten Ideen, mal habe ich es geschaft auf zu schreiben und nach und nach bleibt vielleicht eins über die ausgeführt wird.


Zitat (murphy @ 08.09.2006 10:33:00)
@Mellly: ich bin genau das Gegenteil: Was Du sofort kannst besorgen, aknnst Du auch mrogens um 5 gleich machen, dann ist es erledigt :angry:

Deswegen wache ich manchmal früh auf, weil es noch Dinge zu erledigen gibt :heul:

Ich wünschte ich wäre auch so....gerade zum Vordiplom habe ich mir vorgenommen, ganz früh aufzustehen, schön zu frühstücken, dann in die Bibliothek und dort ohne Streß zu lernen...

Aber nee!!! Madame fängt natürlich nicht vor 18 Uhr an zu lernen...und natürlich erst ne Woche vor den Prüfungen.... :wallbash:

Eigentlich habe ich ja insgeheim gehofft, daß ich endlich mal auf die Fre**e fliege, mit dieser Arbeitsweise..(die sich schon so durch meine ganze Schulzeit gezogen hat...Abi? klar, nen Tag vorher gelernt :labern: ...) aber nee, ich habe alle Prüfungen auf Anhieb geschafft...Klar, daß ich so nie was an meiner Lernweise ändere....

Ich brauch irgendwie diesen Druck im Nacken, dieses Gefühl, diese Panik ich schaffe den Stoff nicht mehr... :wallbash: ...

Ich denke, das ist ein Teil von mir....der ist so mit mir verankert, den kriege ich wahrscheinlich nie los

Zitat (bonny @ 08.09.2006 10:39:13)
ich plane prinzipiell nichts zum voraus. erstens kommt es immer anderst als man denkt...
würde ich was umstellen so wie kaasi ihre gartenmöbel möchte, steht alles bis zum abend genau wieder dort wo es vorher war. das auge sieht mit. :lol: :lol:
aber etwas hab ich mir fest vorgenommen....na murphy und lulli wisst ihr was rofl rofl rofl und das zieh ich rigoros durch.

Das ist der richtige "Spirit", wie es neudeutsch heisst :lol:

ich freue mich wahnsinnig :wub:

Zitat (Mellly @ 08.09.2006 10:42:58)
Zitat (murphy @ 08.09.2006 10:33:00)
@Mellly: ich bin genau das Gegenteil: Was Du sofort kannst besorgen, aknnst Du auch mrogens um 5 gleich machen, dann ist es erledigt  :angry:

Deswegen wache ich manchmal früh auf, weil es noch Dinge zu erledigen gibt  :heul:

Ich wünschte ich wäre auch so....gerade zum Vordiplom habe ich mir vorgenommen, ganz früh aufzustehen, schön zu frühstücken, dann in die Bibliothek und dort ohne Streß zu lernen...
.

Glaub mir das ist kein Grund zum neidischwerden. Ich wache am Samstag oder Sonntag morgens um 4 auf weil es mich drückt, dass die Wäsche noch aufgängt werden muss oder die Spülmachine voll ist, oder ein Brot gebacken werden muss, oder Unkraut gezupft, etc... :blink: :wacko: :blink: :wacko: :blink:

das einzige was ich planen kann ist meine beerdigung. ich weiss nämlich heute schon wo ich mich mal ausruhen darf :lol: alles andere kann man nicht steuern.

ja murphy, ich freue mich auch wie ein kleines kind das auf den
weihnachtsmann wartet. :hihi: :hihi: :hihi:


Mit den guten Vorsätzen ist das so eine Sache. Ich habe das inzwischen so ziemlich aufgegeben. Mit dem Rauchen aufhören, abzunehmen, das Auto öfter zu putzen... *seufz*

Es gibt nur Frust, wenn es dann doch nichts wird. Ich bemühe mich, mit mir nachsichtiger und geduldiger zu sein. Alles hat seine Zeit. :)


---nächstes Mal....
das ist es was mir nur Stress macht , wenn ich echt plane --egal um was es geht ----
das kann das renovieren eines Zimmers sein
das Anlegen des Gartens --hab ich in sechs Jahen geschafft aus einer Wildnis einen wirklichen Park zu zaubern ---
oder ein Ausflug --ja sogar den -dass ja alles dabei ist im Rucksack --möglichst praktisch und nicht zu viel --auf keinen Fall das Pflaster vergessen :pfeifen:

Alles was ich wirklich plane muss dann aber auch perfekt klappen und tut es meist auch

Aber spontan umwerfen oder etwas unternehmen gefällt mir genauso , da hab ich dann keinen Stress und geniesse es von Herzen

Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust --oder so <_<

:unsure: Geschenke rechtzeitig für Weihnachten besorgen ---nee neee das kann ich mir abschminken --das klappt nie
immer in den letzten Tagen :heul:
Gruss Soly


Ooooh, das kenn ich. Ich mach's immer wieder. Ich nehm mir immer wieder alles mögliches vor, mach es immer wieder nicht oder zu spät, gerate unter Stress und ärgere mich immer wieder schwarz darüber. Null Lerneffekt. Und mein Göga macht auch noch üppig mit. Der Klassiker: "Zu dieser Mittelalter-Veranstaltung nähen wir aber mal endlich rechtzeitig vorher! (nicht in der Nacht davor, ist damit gemeint), bereiten gut vor, packen rechtzeitig, fahren rechtzeitig los...." <- klappt NIE! Grundsätzlich sind wir viel zu spät, haben wild und unorganisiert alles Mögliche ins Auto geschmissen, die Hälfte vergessen und dann darf ich mir noch die ganze Veranstaltung das Gejaule anhören von wegen "meine Klamotte ist überhaupt nicht mehr schön/ up to date etc." (das Klamottenproblem ist mir selber eher egal). Gaaaaaaaaa. Am schlimmsten ist, dass ich mich so schrecklich darüber ärgere, dass ich nichts dran ändern kann. Ich steigere mich da regelrecht rein und will dann irgendwann überhaupt nichts mehr, nur noch ins Bett, die Decke über den Kopf ziehen und nie mehr rauskommen...... :ph34r:


Da geht es mir wie murphy.Ich überleg die halbe Nacht,was kochste morgen,dieses und jenes musst du noch machen....
Also,zwischen 4 und 5 aufstehn und dann gehts los.

Planen, mmm,
ich plan mal wieder um zuräumen (?).Hoffentlich liest das mein Gatte nicht. :pfeifen:
Ich räum dann immer das ganze Haus um.Unser Schlafzimmer war schon in 5 verschieden Räumen. (der meckert dann immer,wegen a bissle Kabel verlegen rofl )
Ansonsten plan ich nix.Es kommt,wie es kommt.


Zitat (internetkaas @ 08.09.2006 10:10:57)
Ja genau so, oder unsere Garten möchte ich ja so was besonderes raus machen ich weiß genau die Gartenmöbel stehn genau wieder auf denn selben Platz.

:D stimmt, das geht mir genauso. sowas verschiebe ich dann von einem jahr auf´s nächste.

mein mann streicht aber gerade unser haus von aussen, das war auch schon vor einigen jahren geplant.

:rolleyes: und ich habe mir vorgenommen endlich die neuen gardinen für´s wohnzimmer fertig zu nähen. die alten passen ja auch gar nicht mehr zum neuen sofa -_-

jedes jahr nehme ich mir etwas vor.

es wird selten verwirklicht. :(

ich will abnehmen. jedes jahr die gleiche leier, es klappt nie wirklich. :angry:

ich will mehr sport machen. aber ich ende immer bei einem gemütlichen spaziergang und etwas gymnastik. :(

ich weiß jetzt schon, dass ich es mir nächstes jahr wieder vornehme.


Ich plane meine Geburtstagsgeschenke immer zu spät. Ich denke schon früh genug dran, aber es hat ja noch Zeit. Mach ich später.
Dann kommt alles auf den letzten Drücker und bin nicht immer mit dem Ergebnis zufrieden. Dies will ich immer ändern, klappt zu 80 % aber nicht, :angry:

lg die Ulli


Jeder Jahr nehme ich mir vor, den Garten einigermasen sauber zu machen bevor der Winter kommt (Stauden zurückschneiden, Laub entfernen, meine Steinfiguren in den Winterschlaf schicken, u.s.w.) und jedes Jahr ist irgendwie der Winter wieder schneller als ich. :P

Bearbeitet von Tulpe am 08.09.2006 12:39:28


Zitat
die alten passen ja auch gar nicht mehr zum neuen sofa sleep.gif

das ist doch dem sofa egal rofl rofl rofl

Da kenn ich was von. Öfter zum Training latschen, damit ich nicht immer nen Anschiss von meinem Trainer krieg. Aber ich kriegs nicht hin.

Ich nehm mir jeden Monat vor, mir mal nen anständigen Werkzeugkasten zuzulegen. Seit Jahren hab ich dafür bloß nen alten Farbeimer, in dem alles durcheinanderfliegt. Vielleicht ändert sich da mal was dran, meine Lady findets auch nicht so derbe wichtig, n Arschtritt von ihr würd mich aber in den nächsten Baumarkt treiben. :lol:


.....es vergeht die zeit zu schnell,und auf einmal sagt man sich"eigendlich wollte ich doch,...."
das ist nicht nur beim putzen oder umbauen oder abnehmen oder rauchen aufhören so,sondern auch in anderen dingen
bald werde ich 50,ich wollte doch,... noch einmal nach hause fahren,...noch einmal in die berge fahren,....noch einmal so richtig ausgelassen sein,.....noch eimal keine sorgen haben,........noch einmal 20 jahre jünger sein,....


Ich habe mir abgewöhnt irgend etwas zu planen :blink:


Ich versuche mein Leben immer zu planen. Irgendwie will das aber nicht wirklich gelingen. Immer neue Stolpersteine, neue Probleme ,plötzliches Glück usw....

Ohne ein Mindestmaß an Chaos wärs vielleicht eher langweilig, das Leben.

Bearbeitet von Quarki am 08.09.2006 23:57:48



Kostenloser Newsletter