Nacktschnecke, was tu ich gegen diese Viecher? aaahhhr sind die ecklig


Ich bin langsam echt am Ende mit meinem Latein..... Ich hab wirklich alles gegen diese üblen Nacktschnecken in meinen Gartenbeeten versucht. Alte Hausmittelchen von Oma u.s.w....aber zu Guter Letzt beieindruckt diese Dinger noch nicht mal das Schneckenkorn Ich zupf jetzt schon jeden Abend von allen Blumen die Schnecken ab. Da sitzen sogar so ne ganz kleinen Nacktschnecken drin......Von meinen letztlich erst gepflanzten Stiefmütterchen steht teils nur noch der Stengel im Beet *schnief* Es ist echt zum heulen. Ich mach mir übers Frühjahr die Mühe und zieh mir die Blumen ( Stiefmütterchen, Tagetes,Sonnenhut,Ringelblumen,Lupinen, Zinnien u.v.m. ) her, und diese Biester fressen sie mir einfach mal so ab

Hat vielleicht einer von Euch da ein bewährtes Mittel ? Bin echt schon am verzweifeln.....und will den Schnecken endlich an den Kragen

Wäre nett wenn Ihr den einen oder anderen Tip für mich hättet !

hmm hab das auch mit den enten gehört die die fressen aber die sind doch teuer oder? ausserdem habe ich angst vor enten weil ich mal von einer gebissen wurde als ich klein war... :ph34r:


hab mal etwas für dich gegoogelt und folgende interessante links gefunden;

link

der bio-gärtner

wer-weiss-was


wichtig wäre, wenn du den garten irgendwie einzäunen könntest damit keine neuen schnecken eindringen können. danach kannst du eine der viele varianten die in den links aufgeführt ist anwenden. die bierfalle kombiniert mit den nachtschlafsammelplätzen find ich persönlich ziemlich gut. viel erfolg im kampf!!!


Entweder jede einzeln mit Salz bestreuen oder eine Bierfalle aufstellen. Aber aufpassen, dass das Gefäss tief genug ist.


Bierfallen locken angeblich auch die Schnecken aus anderen Gärten.
Nimm bitte kein Schneckenkorn, das hilft zwar aber dann sterben leider auch die Igel denn sie sind kleine Schneckenvertilger.
Ich habe meine Erdbeerpflanzen immer mit Stroh oder Holzspänen geschützt.


Zitat (BumBumBoy @ 27.09.2006 18:15:39)
Ich mach mir übers Frühjahr die Mühe und zieh mir die Blumen ( Stiefmütterchen, Tagetes,Sonnenhut,Ringelblumen,Lupinen, Zinnien u.v.m. ) her, und diese Biester fressen sie mir einfach mal so ab


Jetzt bin ich aber leicht irritiert:
Calendula ist doch sonst so widerstandsfähig...
:mussweg:

Also bei meinem Sohn nehmen sie gerade die Achadschnecke durch,sie haben
auch so eine im Schulzimmer,seit dem sammel er alle die er findet.
Und legt sie in ein Terrarium.
Könntest sie ja auch sammeln. rofl rofl rofl


Lege in deinem Garten an einer stelle mehrere Äste oder Rinden hin. Kannst aber auch eine Holzplatte nehmen, den dort hin vergriechen die Nacktschnecken über den Tag hin gerne weil sie dort keinen Sonnenbrand bekommen :) jo und dann sammelst du diese viecher einfach ein. Ist am billigsten und geht recht schnell. Wenn du sie nicht anfassen willst kannst auch ganz böse sein und das dach anheben und eine Menge Salz drüber streuen :))

Grüßle Olli


Gibts bei deinen Nachbarn keinen mit nem Fischteich? Hab mal gehört irgendwelche Fische stehen auf Schnecken als Lebendfutter.


wenn du deine garten umzäunt hast - kaufe dir laufenten, dann ist ruhe


Und diese Tiere verdrecken den Garten nicht mit Kot und fressen das angepflanzte auf? B)


Zitat (BumBumBoy @ 27.09.2006 18:15:39)
Ich mach mir übers Frühjahr die Mühe und zieh mir die Blumen ( Stiefmütterchen, Tagetes,Sonnenhut,Ringelblumen,Lupinen, Zinnien u.v.m. ) her, und diese Biester fressen sie mir einfach mal so ab


Tagetes gehören zu den "Leibspeisen" der Schnecken- Ringelblumen dagegen werden von "meinen" Schnecken links liegengelassen weshalb ich nur noch hartlaubige Kräuter (Thymian, Rosmarin...) im Beet habe und den Rest in Töpfen auf den Lichtschacht-Gittern. Die Ringelblumen wuchern wie blöde, säen sich selbst aus wenn ich nicht schon frühzeitig die Blüten abknipse und in Öl einlege und haben sich inzwischen den halben Garten erobert- den Schnecken zum Trotz.
Dass die Biester bei dir selbst daran gehen, mag ich fast nicht glauben- andererseits sind sie bei mir auch über ausgewachsene Tomatenpflanzen hergefallen, welche sie angeblich ja auch nicht mögen.

Gegen Schnecken geht man am Besten das ganze Jahr über vor- Gelege suchen und vernichten, und bereits im Februar, März wenn die ersten kleinen Kriecher auftreten regelmäßig alles absammeln, speziell bei Regenwetter, töten und vernichten.

Gießen niemals abends- wenn nötig, dann nur morgens, denn auf feuchtem Boden kommen die Schleimer schneller voran.

Um empfindliche Pflanzen kann man einen Ring aus Kupfer (Draht oder Blech) legen, da gehen die Schnecken angeblich nicht drüber.

Bierfallen, Schneckenkorn etc. riechen intensiv, Schnecken lieben das Zeug und kommen aus sämtlichen Nachbargärten zu dir gekrochen. Die Nachbarn freuen sich, wenn du Fallen aufstellst, weil sie dann nichts mehr tun müssen...

Hallo, ich habe auch die Viecher im Garten. Besonders hatten sie es auf
meine Dalien abgesehen. Ich hörte, dass man Tannenzapfen um die
Pflanzen rumlegen soll, ich tat es und wurde ein voller Erfolg. [COLOR=green]
Versuchen Sie es doch auch mal.[SIZE=7] Gruß biggischwarz


Gute Idee Biggi,

oder Sand o.ä.; mögen sie garnicht. Letztlich hilft auch das Schneckenkorn nur begrenzt; daher eher bei Dämmerung einsammeln :angry:



Kostenloser Newsletter