Statt Kuchen: Backkürbis: Fruchtiges aus dem Backofen


Zugegeben: Für Oma kannst du ihn nicht zum Kaffee auftischen. Aber eine willkommene Abwechslung bringt er allemal; etwas fruchtiges aus dem Backofen. Ohne Mehl, ohne Zucker, ohne Butter:

Kürbis aus dem Backofen

Tja, welche Sorte denn?
Süß sollte er sein. Es gibt mehrere Dutzend Sorten. Der Türke an der Ecke wird beim Allahs Barte schwören, dass seine Ware süß sei. Selbiges hat er bereits im Sommer auch über seine Melone behauptet ... Mache halt den Versuch aufs gute Glück.


Zubereitung:
Einfacher geht’s nicht. Die Frucht in handtellergroße Stücke zerkleinern. Ich entferne die Kerne zum Backen nie. Das geröstete Saat gibt nämlich zusätzlich ein herrliches Knabberzeug ab. (Ohne Schale, versteht sich) Ab in den Backofen. Zuerst volle Pulle, nach 10 Min. die Hitze reduzieren auf die Stufe, wo du Biskuitteig backst. Von hier ab reden wir eher über Dörren, nicht von Backen.

Wenn die Stücke auf ihre Hälfte zusammengefallen sind, ist das Werk fertig. Je nach Wassergehalt kann es eine halbe Stunde dauern und mehr. Abkühlen lassen, vorsichtig probieren bevor du verkündest, du wärst eine kleine Küchenfee. Wenn die Götter dir gnädig waren, so erlebst du eine herrliche Süße, Duft und Fruchtaroma. Schmeckt auch kalt.

Wenn nicht, so kommt die Rettungsaktion. Mit einem Löffel alles aus der Kruste kratzen, und kurzehand eine herzhafte Mahlzeit daraus zaubern.

z. B. Brotaufstrich:
Das Mus 1:1 mit schäumig geschlagener Butter vermengen. Fein geschnipselte Zwiebel und reichlich Kerbel oder Brunnenkresse dazu. Abschmecken mit Tomatenmark, Zitronensaft und Hefeflocken, gut salzen, kräftig pfeffern, im Kühli 4 –5 Stunden ziehen lassen

Oder die weltberühmte Kürbissuppe:



Butter erhitzen, darin Schalotten und wenig rote Paprikastreifen (fürs Auge) anschwitzen lassen, salzen, pfeffern. Aufgießen mir 2 EL Essig und Fleischbrühe, ½ Std. köcheln. Das Kürbismus dazugeben. Jetzt nicht mehr kochen, nur sieden lassen. Abschmecken mit Petersiliengrün, MSP Chilipulver, frischgemahlenem weißem Pfeffer, Tomatenmark. Ideal wäre noch ein Glas Weißwein, oder ein Schuss tr. Sherry.

Auf dem Tisch Knoblauchcroutons darüber und je ein EL saure Sahne dazu. Haste separat gekochte Hähnchenbrust-Streifen, so knall‘ sie auch rein.

:rolleyes:

Hört sich ja nicht schlecht an. Müßte ich mir ausdrucken und mal probieren.
Gibt es Kürbis das ganze Jahr über?Kenne ich nur vom Herbst.Kannst du eine Sorte nennen die du bevorzugst?
Müssen die Schalotten(oder normale Zwiebeln)wirklich 1/2 Std. köcheln? Erscheint mir lange.
Ich will dich wirklich nicht bemängeln.Ich möchte etwas dazulernen!

Bearbeitet von Annette am 09.03.2005 21:21:52


Ich habe ein Horror vor halbrohe Zwiebeln. "Sie sind ein Zeichen schlechter Küche" - Wolfram Siebeck - und machen Sodbrennen obenrein. Ich koche Zwiebeln daher immer min. 30 Minuten lang.

*lach* Du musst natürlich meine Phobien nicht kritiklos übernehmen, Annette. Kla, bei Schalotten reicht 5 Min. Garzeit .

:D

Betr. Kürbissorte: Nein, ich nehme das, was ich krieg. Nach Gefühl...

"Du hast kein Vertrauen in meine Gefühle??" (Loriot)

Bearbeitet von BuckwheatPancake am 09.03.2005 21:37:23


:D Wie soll ich deinen Gefühlen trauen?Ich kenn dich doch garnicht.

Rohe Zwiebeln mag ich gerne :D :D :D

o.k.du hast geschrieben" halbrohe"

Und? Kriegt man um diese Jahreszeit bei uns Kürbis?



Kostenloser Newsletter